ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Batterie Lebenszeit verlängern durch Start-Stop ausschalten?

Batterie Lebenszeit verlängern durch Start-Stop ausschalten?

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 26. September 2018 um 20:46

Hallo,

kann man die Lebenszeit einer Batterie verlängern, wenn man das Start Stop ausschaltet? Also wird die Batterie nach Startzyklen ausgelegt? Falls ja, dann müsste so eine Batterie ja 20 Jahre halten, wenn man Start Stop nicht nutzt.

Ähnliche Themen
77 Antworten

Lustig, als wenn Batterien vor Einführung von S/S 20 Jahre gehalten hätten. Auch da waren 5-6 bis Exitus keine Seltenheit.

Moin

Die Lebensdauer kann man nicht beeinflussen. Das Ausschalten von Start-Stopp hat keine Vorteile, und man hat auch noch mehr Verbrauch im Stadtverkehr. Batterien für Start-Stopp sind üblicherweise AGM-Batterien, die zyklenfest sind. Sie sind auf den Betrieb mit Start-Stopp ausgelegt.

Oder EFB. Man muss bedenken, die Start/Stop Belastung ist sogar überschaubar, die Rekuperation kommt dazu und ist nicht abschaltbar.

Da mach ich mir eher mehr Gedanken über den Starter.

Der ist verstärkt im Gegensatz zu Fahrzeugen ohne S/S.

S&S kann man nicht isoliert betrachten, da dann meist auch noch Rekuperation mit ins Spiel kommt.

Hinzu kommt ein Batteriemangement, welches schon bei einer Batterieschwächung zu verringerter S&S Aktivität, z.Teil mit Klartextmeldungen führt, die noch keineswegs dazu führt, dass der Motor nicht mehr oder nur noch schlecht startem kann.

 

Die Anforderungen an die Batterie sind also deutlich gestiegen.

Das können auch zyklenfestere Batterien (AGM oder EFB) nicht kompensieren und somit kommt es bei S&S-Autos häufig schon nach 3-4 Jahren zu ersten Funktionsenschränkungen.

Natürlich spielt auch der regelmäßige Fahrweg eine Rolle sowie die genutzten Energieverbraucher auf diesem Weg.

Jemand der Täglich nur einen kurzen Weg zur Arbeit hat, womöglich mit einem hohen Stadt Anteil, dabei noch (Sitz) Heizung, (Heck) Scheibenheizung, Licht, Radio angeschaltet hat, der wird eher ein Problem mit der Batterie bekommen als jemand der 50KM Arbeitsweg hat und davon 40KM Autobahn sind.

Das Problem ist die Rekuperation, die dafür sorgt, dass der Ladezustand nur im Bereich von 80-90% bleibt, egal wie lange man fährt.

Wenn die LiMa-Leistung nicht mehr reichen sollte werden zudem E-Verbraucher mit Heizfunktion teilweise abgeschaltet.

 

Um noch unter diesen Sollwert von 80-90% (der die Batterie auf Dauer definitiv schädigt) zu kommen, müsste man schon sehr kurze Strecken fahren.

 

Sobald S&S aktiv den Motor abschaltet, ist der Ladezustand ca im Sollbereich.

 

Ich fahre meist nicht mehr als 10-15km Strecken und trotzdem würde S&S im Sommer manchmal schon 300m nach dem Kaltstart den Motor an der ersten Ampel stoppen.

80- 90 %? Ein Traumwert....über 70 % bin ich an meinem Auto nie gekommen.

Wobei, völlig wurscht, mein Auto wird ja zurück genommen.

VG Thommi

Warum fragt er ? Ist er jetzt doch zum Golf 7 gewechselt und reut ihn jetzt sein Akku ?

Ansonsten: Die 20 Jahre vergessen. Heutige Akkus in Autos sind Schwerarbeiter und dementsprechend schnell verschlissen.

Und die Firmen arbeiten daran wie lange die Batt. hält, die grinsen sich eins über die die heute sowas länger leben lassen wollen, wie die vorgesehen haben. Stimmt schon das früher gute Batt. im Arbeitsmaschinen ohne Elektronik, die eigentlich nur zum starten waren 15-20 Jahre halten konnten. Heute managt ein Computer die Batterie, und der sagt auch wann die kaputt zu sein hat. :-) ( Wie bei Haushaltsgeräten, von denen gelernt? )

Bei meinem alten Golf 5 ging viel kaputt. Nur die Batterie ist noch die erste und über 10 Jahre alt. Besteht die Tests beim Service immer noch. Der Golf 7 hat mit fast 4 Jahren auch noch die 1. Batterie.

Gruss

In meinem E39 hat die originale Batterie 16 Jahre gelebt. :)

Mal schauen wie lange die vom Golf jetzt hält. ;)

Zitat:

Besteht die Tests beim Service immer noch.

Auf diese Tests verlasse dich mal nicht drauf ! Ein 10 Jahre alter Akku ist ein hoher Risikofaktor für ein Stehenbleiben im Winter oder ein Nichtstarten bei stärkerer Kälte.

Der Akku meines Golf7 SV ist jetzt auch vier Jahre alt. Das sollte er normalerweise schaffen.

Aber 6 Jahre sind bereits bemerkbar in der Abnahme der Leistungsfähigkeit.

Ich frage mich eh was der Stolz auf einen alten Akku bedeuten soll ? Hatte ich auch mal.

Bis ich im Winter dann abends nach der Arbeit auf dem Parkplatz blöd geschaut habe. In der Frühe noch gestartet und weggefahren wie immer. Abend gestanden. Akku defekt.

Seitdem reize ich das nicht mehr aus. So viel Geld kostet ein neuer guter Akku nun auch nicht wenn man ihn mal nach etwa 6 Jahren ersetzt.

Richtig Testen ( mit Hochstrombelastung ) sollte man ihn sowieso. Nicht mit den Spielzeugtestern der Werkstätten deren Ergebnisse nebulös sind.

Oft hat man dann im Vorfeld des Ausfalles Störungen die man nicht zuorden kann. Dann geht es zur Werkstatt, zahlt für ergebnislose Fehlersuche oder sogar Reparaturversuche unnütz Geld .

Bis dann doch der Akku dran kommt.

Hätte man dann billiger haben können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Batterie Lebenszeit verlängern durch Start-Stop ausschalten?