ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Fehlermeldung Ausfall Elektrische Parkbremse und Start Stop VCDS Diagnose unplausibel

Fehlermeldung Ausfall Elektrische Parkbremse und Start Stop VCDS Diagnose unplausibel

VW Golf
Themenstarteram 13. Juni 2018 um 22:07

Liebe Forumskollegen,

ich habe mich dusselig gesucht und keine Hinweise gefunden, vielleicht hat ja jemand schon mal das gleiche Problem gehabt?

Auto:

Golf 7 EZ 2014 1,2tsi 105 PS, ca.55.000 Km

Problem:

Sporadisch aber immer öfter die Fehlermeldungen "Ausfall elektrische Parkbremse" und "Ausfall Start Stop System" und "Ausfall Auto Hold" - alle Meldungen treten sporadisch gleichzeitig auf.

Beide Seiten der Parkbremse lassen sich aber einwandfrei betätigen und wieder lösen -Also passt die Fehlermeldung nicht so ganz.

Fehlersuche bisher:

Fehler mit VCSD zurückgesetzt ( vor ein paar Tagen) kein Problem

Heute Fehler wieder vorhanden. Untenstehende VCDS Fehler liegen an.

Ich bringe den Kupplungspositionsgeber (der offensichtlich vor langer Zeit einmal eine Fehlermeldung generiert hat) noch nicht mit der Parkbremse übereinander.

Wenn ich theoretisch nicht weiterkomme wollte ich zunächst mal den Kupplungspositionsgeber wechseln (kann man den einzeln wechseln?). Nur was dann? Hoffe ja nicht das ein Steuergerät eine Macke hat (wenn ja welches?..)

 

Danke Euch im Voraus für Eure Hilfe!

LG J_S_T

 

VCDS Fehlermeldungen , die sich nich zurücksetzen lassen (gekürzt)

---------------------------------------------------------------------------

Adresse 01: Motorelektronik (J623-CJZA)

1 Fehler gefunden:

4377 - Steuergerät Elektrische Parkbremse

U1010 00 [047] - Bitte Fehlerspeicher auslesen

[Electrical Parking Brake Control ModuleRead out DTC]

(keine relevanten Mehrinformationen)

---------------------------------------------------------------------------

Adresse 03: Bremsen Elektronik (J104)

2 Fehlercodes gefunden:

32995 - Kupplungspositionsgeber

C10BF 01 [137] - Elektrischer Fehler

[IPB-Sensor: clutch sensor: electrical failure]

Warnleuchte EIN - bestätigt - geprüft seit letzter Löschung

 

32997 - Kupplungspositionsgeber

C10BF 15 [137] - Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus

[IPB-Sensor: clutch sensor: short to KL30]

Warnleuchte EIN - bestätigt - geprüft seit letzter Löschung

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ramdo0035 schrieb am 14. Juni 2018 um 00:21:50 Uhr:

Fazit, ein Auto mit elektrischer Feststellbremse kommt mir nicht mehr ins Haus.

Das Fazit sollte eher lauten: "Ein Renault, bei dem die Seilzüge elektromotorisch betätigt werden, kommt mir nicht mehr ins Haus."

Bei VW wirkt der Elektromotor direkt auf die Bremsen, es gibt keinen Seilzug mehr.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Habe ich auch in letzter Zeit öfters, werde das Auto demnächst in die Werkstatt bringen, habe noch Garantie, falls sich das bis dahin nicht gelöst hast werde ich berichten

ABS Bzw ESP Sensor ist das Problem.

Das hatte ich auch.

Eventuell ist auch die Lochscheibe dreckig.

Bei meinem Renault Senic waren die Bremsseile rostig, schwergängig und irgendwann zermalt es den Stell/ Bremsmotor und das wird teuer.

Meiner ist 2007er und hatte 157000km drauf.

Mein tip, schaue rein vorsorglich nach den Bremsseilen, ausbauen mit Rostlöser in die Seilführung einsprühen und mit dem akkuschrauber machten wir sie wieder gangbar, dann alles gut eingefettet, so das kein Wasser mehr ineinlaufen kann und jetzt dürfte es halten.

Parkbremse kostete bei Ebay €399,- und das Freischalten, beim freeundlichen Renaulthändler nochmals € 90 plus Einbau!

Fazit, ein Auto mit elektrischer Feststellbremse kommt mir nicht mehr ins Haus.

Da ziehe ich am Berg lieber meine Handbremse mit der Hand und kann so auch besser am Berg anfahren. Das System ist ein Groschengräber, macht einem Arm.

Unnütz wie ein Kropf, würde ich mal sagen!

Zitat:

@ramdo0035 schrieb am 14. Juni 2018 um 00:21:50 Uhr:

Fazit, ein Auto mit elektrischer Feststellbremse kommt mir nicht mehr ins Haus.

Das Fazit sollte eher lauten: "Ein Renault, bei dem die Seilzüge elektromotorisch betätigt werden, kommt mir nicht mehr ins Haus."

Bei VW wirkt der Elektromotor direkt auf die Bremsen, es gibt keinen Seilzug mehr.

Kaputt kann der Motor trotzdem gehen, dann sind ratzfatz €1000,- im Eimer!

Kaputt gehen kann alles, aber die elektrischen Parkbremsen bei VW sind doch absolut unauffällig, was Defekte betrifft.

am 14. Juni 2018 um 8:41

Zitat:

Da ziehe ich am Berg lieber meine Handbremse mit der Hand ...

Wäre mir trotz der Bequemlichkeit der EPB lieber gewesen.

Aber keiner der EPB - Fans hat mir erklärt warum man in den USA den Golf bis heute aktuell mit der herkömmlichen Handbremse ausstattet.

Traut man der Sache doch nicht so richtig ?

In den USA gibt es eine ganz andere Werkstattdichte als in Europa. Da muss Technik simpel und notfalls mit "Bordmitteln" bzw. dem was der nächste Truck Stop an Teilen hat, zu reparieren sein. Darum versucht man dort schon gar nicht erst Dinge einzubauen, die potentielle Fehler verursachen können. Das heißt aber nicht, dass diese Sachen schlecht oder anfällig sind. Auch in den USA gibt es mittlerweile Autos mit EPB, weil es auch für die Hersteller keinen Sinn macht für jedes Land eine separate Linie zu führen. Reparieren mit Bordmitteln wird ohnehin immer schwieriger. Mir hätte eine klassische Handbremse auch besser gefallen, aber mittlerweile habe ich mich sehr gut an die EPB gewöhnt.

Gruß

am 14. Juni 2018 um 9:29

Gewöhnt habe ich mich auch dran. Was bleibt mir auch anderes übrig ?

Als ich den Wagen kaufte war das für mich zuerst eine schöne bequeme Zusatzspielerei. Habe mich da für andere Sachen interessiert.

Der technische Hintergrund mit seinen Vor - und Nachteilen ist mir erst später bewußt geworden.

Wenn ich ehrlich bin - wegen der Handbremsfrage hätte ich wohl auch nicht auf den Kauf verzichtet.

Aber es ist nicht unbedingt alles ein Vorteil für den Käufer nur weil er es auf das Auge gedrückt bekommt.

Allein schon die möglichen doch deutlich hohen Reparaturkosten wegen Ersatz der Motoren - die werden unvermeidlich auf einen zukommen der den Wagen etwas länger fährt - hatte man früher nicht.

Eine defekte Handbremse oder deren Reparatur ? Das kannte ich bei all meinen früheren VW ´s nie.

Die hat funktioniert so lange das Auto gefahren wurde.

Themenstarteram 14. Juni 2018 um 21:08

Oh je, die Diskussion über die EPB wollte ich jetzt garnicht auslösen.

Was jetzt eine Scenic Bremse mit der Fehlerdiagnose bei der EPB vom Golf7 zu tun hat, ist mir ein bisschen unklar, aber okay.

@Salvador-2 Danke für den Tip mit den Sensoren, das habe ich mir auch schon überlegt, allerdings hätte ich dann irgendwo in VCDDS einen abgelegten Fehler erwartet, hab ich aber nicht gefunden. Zumal der Fehler auch im Motorsteuergerät und nicht im ABS Steuergerät hinterlegt war.

Wenn ich den Fehler im Stand zurücksetzte kommt der Fehler auch sofort wieder, d.h. eigentlich kann das Steuergerät ja dann nicht merken, dass ein Sensor kaputt ist..

Hier jemand fit bei Thema Diagnose?

LG

P.S. die EPB funktioniert bei BMW völlig problemlos gegen das was VW da macht (duck und weg...)

Zitat:

@ramdo0035 schrieb am 14. Juni 2018 um 00:21:50 Uhr:

 

Fazit, ein Auto mit elektrischer Feststellbremse kommt mir nicht mehr ins Haus.

Da ziehe ich am Berg lieber meine Handbremse mit der Hand und kann so auch besser am Berg anfahren.

Also mit Autohold kommt mir keine Handbremse mehr ins Haus. Und auch bei der Handbremse kann es irgendwann klemmen. Jedoch habe ich beim Autohold und der EPB noch nichts wirkliches Negatives gelesen.

"Fazit, ein Auto mit elektrischer Feststellbremse kommt mir nicht mehr ins Haus.

Da ziehe ich am Berg lieber meine Handbremse mit der Hand und kann so auch besser am Berg anfahren.

Also mit Autohold kommt mir keine Handbremse mehr ins Haus. Und auch bei der Handbremse kann es irgendwann klemmen. Jedoch habe ich beim Autohold und der EPB noch nichts wirkliches Negatives gelesen."

Also ich kann nur sagen, sobald der elektrische Parkbremsmotor seinen Geist aufgibt, wie bei mir, da löste sich die Parkbremse nicht, so das ich den Wagen nicht vom Fleck bekam und den ADAC rufen musste, welche im Kofferraum, per Handauslöser, die Bremse löste, so das ich weiterfahren konnte, zur nächsten Werkstatt.

Meinen Kfz-Schrauber den ich in der Situation um Rat anrief, schwieg zum Thema Notentriegelung!

Später erzählte er mir, das er gewußt habe, das im Kofferraum, ein Notentriegelungshebel sei, er deswegen das nicht sagt, weil, der Wagen zum Beispiel, am Berg, o. auch gerader Straße, beim lösen der Parkbremse im Kofferraum ins rollen kommen könnte, und dann ein Dritter zu Schaden, durch losrollendes Auto kommen könne.

Toll so eine unnütze Spielerei dachte ich! Das ist mir bei einer normalen Handbremse, mit Seilzug, Handbetätigung, noch nie passiert, das ich nicht mehr vom Fleck kam.

Und im schlimmsten Fall ,stellt euch das mal im Ausland vor, wirste doch gleich als Opfer abgeschleppt, und das kostet dann richtig :-)

Ich in Werkstatt, mir sagen lassen, das der elektrische Parkbrems-Motor €599,- plus Code des alten, auf neuen Stellmotor übertragen, nochmals €90,- plus den Arbeitslohn kosten wird.

Wie geil ist das denn! Da ist man ratz-fatz einen Tausender los!

Über Ebay habe ich den zwar für € 399,- oder waren es 499,- gekauft, was immer noch schweineteuer war!

Dazu kommt, das man erstmals eine Werkstatt finden muss, die das selbst mitgebrachte Ersatzteil einbauen?

Also, mein Wagen ist jetzt durchrepariert, ich verkaufe den wieder, weil diese supertolle Technik, ist mir zu teuer und meiner Meinung nach unnütz, wie ein Kropf, mit all seinen Begleiterscheinungen.

Hallo zusammen, ich habe das gleiche Problem wie der Threadersteller, jedoch bei einem Passat B8. @j_s_t Was war die Ursache für das Problem bei dir? Bei mir wird ebenfalls kein ABS Sensor als Fehlerquelle angezeigt, sondern auch bei mir soll es der Kupplungspositionsgeber sein.

Gern stelle ich auch mal die Fehlercodes aus OBDEleven mit ein

Leute, wer einmal mit diesem Schwachsinnteil an ner Baustellenampel mit leerer Batterie liegen bleibt, wird nie mehr auch nur ein Prozent gutes an der EPB finden. Und glaubt mir, der Akku gibt seinen Geist plötzlich und unerwartet auf. Nicht in der Garage, nein, an solchen Stellen, wo es nicht sein darf. Man kann natürlich auch z.B. alle 6 Jahre vorsorglich die Batt tauschen. Dann passierts weniger. Aber genau diese, die sowas gutheißen (hat ein Autohausinhaber mir vorgeschlagen) schimpften vor vielen Jahren auf Daimler, bei denen grundsätzlich Teile an der zeitlich festgelegten Verschleißgrenze, austauschten, nötig oer nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Fehlermeldung Ausfall Elektrische Parkbremse und Start Stop VCDS Diagnose unplausibel