ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Audi ACK Motor, geht beim Lenken aus. Vibriert im Leerlauf. läuft unrund.

Audi ACK Motor, geht beim Lenken aus. Vibriert im Leerlauf. läuft unrund.

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 13. September 2020 um 1:41

Moin.

 

Ich habe seit 2 Jahren einen Audi mit ACK Motor, 1996, Leider lief er in den 2 Jahren nie richtig, Ich habe das Auto komplett neu aufgebaut, und dann festgestellt das der Motor eine absolute Katastrophe ist.

 

Momentan ist es so, wenn man Volleinschlag Lenkung macht geht der Motor oft aus, da die Servo den Motor quasi abwürgt. (drehzahl geht von 750 runter auf 450), das passiert auch bei Ruckartigen Lenkbewegungen manchmal.

Oft ist es so das dieses Problem beim Abbiegen passiert. nicht gerade toll wenn der Motor dabei ausgeht und die Servo nicht mehr geht.

 

Probleme mit der Servo sind ausgeschlossen. Es wurde eh alles erdenkliche getauscht. Servoschläuche Pumpen.

 

Der Motor hat keine Kraft und geht deswegen in die Knie. auch wenn der Klimakompressor anspringt merkt man sofort wie der Motor sich verschluckt.

 

Getauscht und überprüft wurden.

Nockenwellenversteller beide.

Hallgeber beide.

Kompression

Zündkerzen.

Zündkabel und Zündspule.

Motorsteuergerät.

Undichtigkeiten oder Falschluft.

Einspritzdüsen

Drosselklappe

 

Die ganzen sachen wurden Getauscht und danach auch nochmal überprüft.

Fehlerspeicher ist natürlich leer und Drosselklappe mehrfach angelernt.

 

Der Motor wurde schon mehrfach zerlegt. die Ansaugbrücke war schon 3x runter. es wurde nie was festgestellt. vom Vorbesitzer war das Auto schon mehrfach in der Werkstatt wegen diesen Problem. auch hat der Wagen ca 2005 schon einen Austauschmotor von Audi bekommen.

 

Steuerzeiten stimmen auch, Kompression ca 13 Bar.

 

Diese Probleme sollen ja bekannt sein am ACK, aber wie ist es zu Erklären das ein 2.8L Motor mit ca 200 PS von der Lenkung abgewürgt wird ?.

Früher ging er auch manchmal aus wenn man die Bremse losgelassen hat (Automatik). quasi beim anfahren. da musste man Gas geben.

 

Es wurde schon unzählige Experimente mit den Fahrzeug gemacht, es wurden Leitungen zum Motorsteuergerät durchgemessen, oder auch Werte mit VCDS überprüft. alles top.

 

Das Problem tritt eigentlich sofort auf wenn der Motor einen niedrigen Leerlauf hat. also kurz nach Kaltstart. auch ohne Lambdasonden macht er das.

BKV und unterdruck Systeme wurden Testweise sogar mal abgeklemmt. ohne Besserung.

 

Mich wundert es auch das der Motor so unrund läuft. man merkt es hauptsächlich an den Vibrationen wenn man im Auto sitzt.

 

Problematisch ist auch, die Boardspannung bricht auch ein (12V). da Drehzahl unter 500 umdrehungen bei schlagartiger last. Lima mehrfach getauscht. Leitungen alle überprüft und Testweise gebrückt. daran liegt es nicht, der Motor hat keine Power.

 

Hält man das Gas bei ca 3500 umdrehungen und lenkt dabei geht die Drehzahl auf 3200.

 

und Probleme mit der Servo wurden ausgeschlossen. es wurden schon Test mit abgeklemmter Servopumpe und nur laufener Lima gemacht. Problem besteht weiterhin. man merkt auch das der wagen keine Kraft hat.

 

Eventuell weiss ja jemand was zu diesen typischen ACK Problem. es geht hauptsächlich darum das die Drehzahl nicht mehr in den Keller geht beim Lenken oder last. Durch die Ständigen Spannungsschwankungen wird das Licht schon richtig dunkel und die Standheizung stürzt ab ... (Ladestrom 14V, Batterie ca 12).

 

Und es ist Definitiv kein Elektrikproblem. wir hatten da schon 2x 70 Ampere Batterien dran ...

Auch mit Abgeklemmter Lima macht er die Leerlaufschwankungen beim Lenken.

Er läuft ansonsten stabil, aber bricht bei Last zusammen. (Ruckartiges Lenken oder Volleinschlag)

 

Steuerzeiten der Nockenwellen stimmen auch, ca 16 Rollen zwischen den Rädern, alles nach Vorschrift. die Teile waren auch draussen und wurden durch neue Nockenwellenversteller ersetzt. Motorlauf unverändert.

 

Eventuell weiss ja jemand was

 

Beste Antwort im Thema

ich schraube seit über 30 Jahren am Audi und habe bisher nur son ein Mist wie hier gehört ( ich bin u.a. gelernter KFZ-ler ).

Klar gab es Probleme beim ACK , die aber fast alle mit Handlungsanweisung von Audi behoben wurden.

 

Ich bin ab jetzt hier Raus !!!

viel spass noch beim schlachten

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Hsllo.

Spannungsschwankungen haben beim ack und beim abc immer zur Folge, dass die Motorsteuerung nicht richtig funktioniert. Die Symptome entsprechen genau deiner Beschreibung.

Spannungsschwankjngen darf es suf keinem Fall geben.

Da liegt sehr wahrschrinlich die Ursache.

Hat die Bstterie unter dem Rücksitz Massekontakt mit dem Stahlgitter?

Da sind schon manche c4 abgefackelt.

Als erstes müssen die Spannungaeinbrüche weg. Danach kommt alles weitere in Betracht.

Themenstarteram 15. September 2020 um 0:03

Wie gesagt, daran liegt es nicht, Spannungsschwankungen sind absolut okay wenn der Motor mit 450 umdrehungen rumtuckert, das kann keine Lima der welt schaffen, dann noch die 14v zu halten

 

Ich habe schon Überbrückungskabel gelegt, von Batterie zu Motor, oder zum Motorsteuergerät. Masse usw.

Letztendlich war mir dann aber klar, der Motor ist das Problem.

 

Ventilfedern sind auch okay, heute gecheckt.

Selbst wenn das Motorsteuergerät konstante Spannung hat geht die Drehzahl runter, alles schon probiert und getestet.

Themenstarteram 15. September 2020 um 17:50

Grad mal Öldruck gemessen, 4 Bar im Leerlauf bei Kaltstart, ist das normal ?, unter 3,5 Bar geht er nicht. Maximal geht er bis 5,5 Bar.

das Manometer zittert auch leicht im Leerlauf ?, Syncron zum Umrunden Motorlauf

Themenstarteram 15. September 2020 um 19:34

Am Öldruck liegt es nicht, das Schwankt wegen den allgemein unrunden Motorlauf.

Es wird wohl oder übel darauf hinauslaufen das Auto zu schlachten, was echt schade ist, da einiges investiert wurde, beide Kotflügel neu inclusive Lackierung vom Lackierer.

Diverse Beilackierungen, und Professionelle aufbereitung.

Originale Webasto BBW 46 Standheizung überholt und nachgerüstet.

Klimaservice neu, alle Stellmotoren überholen lassen, Handbremsseile. und motor sowie Servo komplett abgedichtet.

Originale S6 Leder Sport Sitze mit Memory und Sitzheizung hat er auch ...

Differinzial abgedichtet (Quattro)

Originales Stahlschiebedach gegen Glasschiebedach ausgetauscht.

Und diverse andere sachen. absolut schade. da ich sehr viel zeit in dieses Auto investiert habe

Aber es macht keinen sinn weiter zu suchen und zu investieren in diesen Motor. am AAH oder ABC würde es sich immer Lohnen, die laufen immer und sind einfach zu reparieren. aber der ACK hat einfach zuviele Probleme, und es gibt nahezu niemanden der sich damit auskennt.

Das Problem ist ja eigentlich nur das er Ausgeht bei zuviel last. Lenkung oder anfahren. dazu habe ich schon diverse beiträge in anderen Foren gefunden, keiner wusste was dazu.

 

Verkaufen lohnt sich so auch nicht, dann lieber ausschlachten und die teile behalten oder verkaufen.

Themenstarteram 16. September 2020 um 17:43

https://www.youtube.com/watch?v=BOfq6sYHUbc&ab_channel=VitaliyBodnar

So war es zu anfang auch, mittlerweile macht er es nur noch beim lenken. (meist volleinschlag, aber manchmal auch so)

Sobald der Klimakompressor einspurt geht der Motor auch fast aus. die Nadel fällt auch von 780 auf 450.

 

Hier werden ähnliche Probleme beschrieben

https://www.audifieber.de/.../

https://www.a4-freunde.com/.../showthread.php?...

 

Und das hier macht er manchmal auch.

https://www.youtube.com/watch?...

Stört aber eher nicht so, die WFS ist es wie sonst üblich definitiv nicht.

Moin Svenni.

Ich hätte noch eine Idee, wenn es dir nur darum geht, das der dicke nicht so einknickt.

Nur ne Idee!

Kann sein dass es beim ACK auch über VCDS einzustellen geht wie beim m ABC.

Versuch macht klug.

Und zwar kann man mit VCDS die Leerlaufdrehzahl etwas anheben und speichern. Eventuell kann das schon reichen, das er die Kraft zum normalen Fahren behält.

780upm ist schon recht sparsam.

Ich denke zwischen 840 und 900 wäre in diesem Fall eine alternative Lösung, wenn es mit VCDS eistellbar ist.

Gruß Stefan

Themenstarteram 16. September 2020 um 18:50

Moin.

Die idee hatte ich auch schon, aber soweit bekannt kann man den ACK nicht mechanisch, aber auch nicht mit VCDS einstellen, der Leerlauf ist fest vorgegeben.

Mir kommt der Leerlauf auch sehr niedrig vor, der könnte schon höher sein, aber das geht wohl am ACK nicht.

Du solltest es ruhig mal probieren. Bevor du alles was man dir vorschägt ablehnst.

Das ist mir in diesem Chat sehr aufgefallen.

Probieren geht über studieren.

Mir haben auch schon viele gesagt, das geht nicht. War mir egal, wenn ich etwas erreichen will, probiere ich alles aus was mir einfällt.

Es hat mir schon oft weiter geholfen.

Also egal was andere sagen! Machen!!!

Viel Glück

Gruß Stefan

Themenstarteram 16. September 2020 um 20:24

Ich lehne gar nix ab, ich habe bereits alles Ausprobiert, der ACK ist zu Modern um die Drehzahl einstellen zu können.

Auto wird warscheinlich geschlachtet

Moin

Screenshot-20200917-103530-com-google-android-apps-docs

Man kann jetzt ja weiter rumphilosphieren, was geht oder was nicht - oder tatsächlich gleich schlachten.

:)

Man könnte sich aber auch für 8,33 EUR die originalen Werkstatt-Reparaturleitfäden bei audi erwin online besorgen. Da gibt es u.a. den RLF für die Motronik im ACK

RLF ErWin

Inhaltverzeichnis im Anhang

Nur mal so eine Idee ....

Hallo Sven

Aus einem anderen Forum gefunden:

"Ob es jetzt auf deinen Fehler zu trifft, kann ich dir nicht sagen aber ich hatte mal einen A3. Hatte auch Drehzahlschwankungen. Waren etwas mehr als bei dir aber bei mir war es dir Ursache, dass die Dichtringe von der Ansaugbrücke zum Motorblock durch das Alter bedingt plattgedrückt und hart waren. Diese ausgetauscht und schon war das Problem verschwunden. Einfach evtl. Die Dichtungen kontrollieren"

Gruss Jürg

Themenstarteram 17. September 2020 um 14:20

Moin.

Die Ansaugbrücken dichtungen sind es leider auch nicht, das habe ich schon vor einen Jahr mal überprüft und neu abgedichtet.

Der ACK hat nur eine Grundeinstellung. und zwar für die Drosselklappe. die wurde schon mehrfach durchgeführt. auch die Drosselklappe wurde überprüft gereinigt. und danach auch nochmal ausgetauscht.

 

Der Reperaturleitfaden für den ACK wäre tatsächlich eventuell interessant, ich glaube aber mittlerweile nicht mehr daran das man den Fehler beheben kann. Keine ahnung, so einen Motor hatte ich bisher auch noch nicht.

Hab sonst noch nen S6 V8, und ein paar 2.8er gehabt AAH ABC, komplett überholt liefen immer. daher bin ich ja so ratlos, der ACK hat auch ne andere Einspritzung wie der AAH. Bosch Motronic 3.8

Der Wagen war ja auch schon vom vorbesitzer (nicht von mir ...) in diversen Werkstätten, die haben auch nix finden können.

Mal eine andere Frage:

Hat der Wagen eine SERVOTRONIK?

Themenstarteram 17. September 2020 um 14:43

Ja, der wagen hat eine Servotronic. aber auch mit Gezogenen Relais ist die Belastung noch enorm.

Man merkt auch das es nicht nur die Lenkung ist. es gab schon Tests ohne Servoöl. wo nur die Lima angetrieben wurde. sobald der Klimakompressor einspurte geht die Drehzahl schlagartig runter und danach wieder hoch.

Ab und zu ging er auch aus beim losfahren, quasi abgewürgt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Audi ACK Motor, geht beim Lenken aus. Vibriert im Leerlauf. läuft unrund.