Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Allgemeine Zufriedenheit mit dem 208

Allgemeine Zufriedenheit mit dem 208

Peugeot 208 A9
Themenstarteram 4. Februar 2014 um 17:07

Hallo Peugeot-Fahrer,

ich habe eben einen 208 Probe gefahren und ich finde das Auto ganz gut.

Bisher habe ich allerdings keine Erfahrung mit Peugeot, daher bitte ich einmal um kurzen Bericht mit der allgemeinen Zufriedenheit mit dem 208.

Gibt es Kinderkrankheiten? Besonderheiten (Positiv wie negativ)? Wie ist die allgemeine Qualität des 208? Mein Probefahrzeug hatte ca. 16.500 km runter und hat nicht geklappert.

Freue mich über jeden Bericht!

(Falls es so einen Thread schon gibt, bitte ich um Entschuldigung - ich habe ihn nicht gefunden ;) )

Beste Antwort im Thema

Peugeot fahren die, die Styl haben ;D

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von DPLounge

Denn wie oft sieht man denn mal, jetzt immerhin fast 2 Jahre nach Markteinführung, einen 208 live auf den Straßen?

Es kommt wohl auch auf die Region an, aber hier (Rhein/Neckar, rund um Mannheim) sehe ich den Wagen gefühlt verhältnismäßig oft im Straßenverkehr, es kommt mir sogar vor, als würde man den 208 öfter sehen als den etwa gleich lang auf dem Markt befindlichen Golf 7. Allerdings gibt es in der Region ja relativ viele (größere) Peugeot-Händler (u.a. Niederlassung Rhein-Neckar).

Zum Thema ansich: Meine Freundin fährt seit etwa 6 Monaten bzw. 15000km einen 208 e-HDi 92 in der Allure-Ausstattung. Ein sehr schöner Wagen, der gut unter 4,5 Litern/100km zu bewegen ist. Probleme mit dem Wagen gab es noch absolut keine, auch der Klavierlack zeigt sich unempfindlich gegenüber Kratzern (nur eben typisch staubanfällig). Bei der ersten Inspektion (20000km) war dann entsprechend auch nichts zu tun außer Öl- und Filterwechsel. Die Dieselmotoren sind ja schon aus den Vorgängermodellen bekannt und sollten relativ problemlos laufen. Ich finde die Verarbeitungsqualität besser als beim Vorgänger 207. Kritisieren würde ich praktisch nichts an dem Wagen, außer ein paar Kleinigkeiten: Innenleuchten sind in LED-Technik, die Fußraumleuchten aber Glühlampen -> passt nicht zusammen, im Fond gibts keine Deckenleuchten und das Abblendlicht war ab Werk sehr niedrig eingestellt (mit Osram Nightbreaker und neuer Einstellung ist es aber annehmbar, hier war aber das Licht bei den 207-Reflektorscheinwerfern besser bzw. breiter als bei den 208-Linsenscheinwerfern).

sg

Tobi

Für fast 2 Jahre ist die Präsenz am Markt aber dennoch recht gering. Ist wirklich schwer zu verstehen, denn gerade bei den Benzinmotoren hat man untenrum gut nachgelegt.

sehe auch viel bei uns in der Umgebung -> Speyer <-

weniger dagegen der neue 308 der ist ein griff ins Klo bzw keine abnehmer leider . Die Deutschen haben angst vor veränderungen glaube ich ansonsten kann ich mir die VAG-Zuwendung kaum ableiten voralle in ländlichen gegenden .

Themenstarteram 18. Februar 2014 um 7:11

Zitat:

Original geschrieben von Hasolek

sehe auch viel bei uns in der Umgebung -> Speyer <-

weniger dagegen der neue 308 der ist ein griff ins Klo bzw keine abnehmer leider . Die Deutschen haben angst vor veränderungen glaube ich ansonsten kann ich mir die VAG-Zuwendung kaum ableiten voralle in ländlichen gegenden .

Der Griff zum Volkswagen Konzern besonders im ländlichen Bereich liegt sicherlich nicht zuletzt auch daran, dass es auf dem Land mehr Volkswagen als Peugeot Händler gibt.

Ich habe mich nun auch gegen einen 208 entschieden. Hier im

Umkreis fahren einige 208 rum und ich finde das Fahrzeug von außen super - nur der Innenraum gefällt mir nicht so. Das Display fürs Radio sieht für mich doch etwas zu sehr reingebastelt aus... Ist aber natürlich nur meine Meinung.

Zitat:

Original geschrieben von HyundaiGetz

Der Griff zum Volkswagen Konzern besonders im ländlichen Bereich liegt sicherlich nicht zuletzt auch daran, dass es auf dem Land mehr Volkswagen als Peugeot Händler gibt.

Die Erklärung macht Sinn. Die Frage ist natürlich, in wie weit einem bei den heutigen Autos so ein ländlicher Zwei-Mann-Betrieb noch helfen kann.

Also ich würde das vergleichsweise kleine Peugeot-Händlernetz nicht unbedingt überbewerten. Das war auch schon vor 15 Jahren als der 206 der absolute Bestseller war, nicht mit der deutschen Konkurrenz vergleichbar. Und auch Kia- oder Hyundai-Werkstätten findet man nicht unbedingt an jeder Ecke.

Hier im nördlichen Münsterland gibt es schon in akzeptablen Radius Händler, die die Autos auch nett präsentieren. Trotzdem läuft der Verkauf scheinbar nicht so wie erwartet. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass vor 2 Jahren als der 208 vorgestellt wurde, von Peugeot einkalkuliert wurde, dass der in Deutschland nicht regelmäßig unter den 50 meistverkauften Autos landen wird...

am 5. März 2014 um 20:11

Hallo,

ich fahre den 208 jetzt seit 1 Woche. Ja, OK, ist noch nicht lange, aber ich bin sehr zufrieden.

Im unteren Drehzahlbereich ist er etwas träge, aber dann geht er echt gut ab.

Die Ausstattung ist echt toll. Das Touch-Display ist gut zu bedienen und das Navi ist echt gut.

Verbrauch (laut BC) liegt bei 5,5 l.

Hoffe, dass alles so bleibt wie es ist.

LG acht07

Hallo,

 

seit etwa drei Monaten besitze ich einen Peugeot 208 und bin mit ihm ca. 5000km gefahren. Ich hatte zuvor 6* Opels 3* VW und 1* Kia. Von der Verarbeitung her bin ich sehr zufrieden auch mit dem Verbrauch bin ich zufrieden 6,2 Liter auf 100km. Das einzig was etwas stört ist das super leichte Lenkrad welches man auch bei 150 auf der Autobahn spielen leicht drehen kann.

Gruß

Andreas

 

Zitat:

Original geschrieben von DPLounge

Irgendwie scheinen die Fahrzeuge aus Frankreich zumindest in D'land beim Publikum überhaupt nicht mehr anzukommen. Liegt es an den doch sehr selbstbewußten Preisen, dem immer noch eher schlechten Image oder einfach an zu starker Konkurrenz (Kia, Hyundai, Skoda z. B.)?

Wohin sind die ehemaligen 206/207-Fahrer wohl abgewandert und vor allem warum?

Ich will wirklich keinem 208 - Fahrer zu nahe treten, aber das Auto ist wirklich potthässlich.

Von Außen sieht er aus wie eine verunglückte Mischung aus Ford und Japaner.

Das Armaturenbrett (speziell der Instrumententräger und das Lenkrad) sieht sehr merkwürdig aus.

Das ich mit meiner Meinung zum Styling nicht allein da stehe, zeigen die miesen Verkaufszahlen .

Gerade Peugeot wurden immer wegen der tollen Optik gekauft. Genau deswegen hat sich der 206 auch so

super verkauft (auch der 205 wurde allgemein als gut aussehend eingestuft)

Beim Clio ist es genau das selbe - Davon abgesehen wäre es für Peugeot ein schlimmes Armutszeugnis,

wenn ausgerechnet Kisten wie Kia oder Hyundai als Hauptkonkurrenten gesehen würden. Sollte das so sein,

wäre das ein beispielloser Niedergang der Marke Peugeot

Hässlichkeit verkauft sich eben schlecht

 

 

Peugeot fahren die, die Styl haben ;D

Der 208 ist ebenso wie der neue 308 meiner Ansicht nach schon sehr gelungen. Und ob das Design gefällt oder nicht, dürfte wohl Ansichtssache sein. Das Innenraumdesign ist zugegeben anders als bei der Konkurrenz aber das ist doch auch so gewollt und die exclusive Gestaltung der Armaturen hat doch was...

Weniger gelungen finde ich die SUV-artigen großen Peugeot-Modelle. Aber da habe ich eigentlich bei allen Marken so meine Bedenken und ich persönlich kann nicht nachvollziehen, warum diese wüsten, sperrigen Fahrzeuge beim (offenbar zahlungskräftigen) Publikum so gut ankommen :confused:.

In der Kleinwagenklasse ist der 208 aber schon ein durchaus konkurrenzfähiges Angebot, das aber wie schon bemerkt beim Publikum aus welchen Gründen auch immer nicht richtig ankommt. Das gleiche gilt (obwohl diese Sparte ja eigentlich immer Zuwächse vermeldet) scheinbar auch für den 2008, der auch Seltenheitswert hat. Den Renault Captur dagegen habe ich persönlich schon mehrfach auf den Straßen gesehen. Sogar häufiger als den Clio IV...

Wobei schon sagen muss, dass man den 208 leider wenig auf den Straßen sieht. Nach inzwischen 2 Jahren hätte ich das anders erwartet. Vielleicht war es nicht gut, ihn erst noch mit den ''alten'' Motoren anzubieten.

Unser regionaler (BHV) Peugeot-Händler hat seit neuestem Seat in sein Portfolio aufgenommen. Es scheint als was dran zu sein , dass Peugeot sich schlecht verkauft.

Wirklich viele 208 sieht man leider nicht auf der Straße. Mittlerweile sind es meistens Mietwagen die ich mal sehe. Komischerweise scheint der RCZ da deutlich besser zu gehen. Den sieht man bei mir eigentlich häufiger mal gemessen an der Zielgruppe! Selbst den ein oder anderen neuen 308 habe ich schon in privater Hand gesehen. Bin mal gespannt ob der sich wieder besser verkauft!

am 1. April 2014 um 18:14

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

......Selbst den ein oder anderen neuen 308 habe ich schon in privater Hand gesehen. Bin mal gespannt ob der sich wieder besser verkauft!

Um ehrlich zu sein, ich finde den aktuellen 308 schlichtweg zu teuer um sich hier behaupten zu können.

In der Allure ist dieser nicht unter 22.000 Euronen zu bekommen mit dem 115 PS e-HDI.

Kaufe ich da den Vorgänger mit dem selben Motor (was ja mit ein Stück der Kern der Sache ist, da der Motor meiner Meinung nach ein "Sahnestück" ist), ebenfalls als Neuwagen bekomme ich den schon für schlappe 15.000 € in der Style Ausstattung mit Panorama und Klimaautomatik. Ob es dann der Multitouchscreen und die Xenonbrenner wirklich rausreisen??

Aber darum soll es hier ja nicht gehen :D:D

In unserer Gegend sieht man den 208 schon sehr oft, allerdings haben wir auch 8 Peugeot Händler im direkten Umkreis von 20 km ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Allgemeine Zufriedenheit mit dem 208