• Online: 1.382

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

27.12.2016 18:07    |    Rotherbach    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 1, 406, Break, Coupe, Kaufberatung, Peugeot, Probleme, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen

Einleitung

 

Peugeot brachte den 406 im Jahr 1995 als Nachfolger des erfolgreichen 405 auf den Markt. Am Anfang wurde eine klassische Limousine ausgeliefert, Ende 1996 ergänzte der Kombi Break die Produktpalette, ehe im Frühjahr 1997 das von Pininfarina gestaltete Coupe die Baureihe vervollständigte. Limousine und Kombi erhielten 1999 ein Facelift, das Coupe erst 2001. Während Limousine und Kombi 2003 ersetzt wurden, erhielt das Coupe ein zweites Facelift, ehe es 2005 ersetzt wurde.

 

Im Peugeot 406 wurde eine große Bandbreite an Benzin- und Dieselmotoren eingesetzt. Die Benzinmotoren laufen in der Regel allesamt kultiviert und ruhig, die schwächeren Modelle sind allerdings etwas durchzugsschwach und mit dem großen 406 leicht überfordert. Die Benzinmotoren beginnen mit einem 1.6L Vierzylinder mit 88 PS und enden erst bei einem 3L V6 Motor mit 207 PS. Der V6 Motor gilt als vergleichsweise Kopflastig. Neben klassischen 8 Ventil-4-Zylinder Saugmotoren, findet man auch 16 Ventilmotoren, einen vergleichsweise modernen, aber allem Anschein nach nicht völlig ausgereiften Direkteinspritzer und auch einen vergleichsweise alten Turbobenziner. Bei den Dieselmotoren gibt es einen klassischen 1.9L Saugdiesel, zwei klassische Turbodiesel, doch schon im 406 gibt es zwei moderne Common Rail Diesel. Bei den Dieseln muss genau geprüft werden welche Plakette möglich ist, da es Fahrzeuge im Angebot mit roten bis grünen Plaketten gibt. Die Antriebskraft wird vom Motor stets auch die vorderen Räder übertragen.

 

Der Peugeot 406 ist als Limousine und Kombi ein geräumiges Auto mit großem Kofferraum, im Fall des Kombis sogar sehr groß. Das Verarbeitungsniveau ist ordentlich, aber nicht auf höchstem Niveau, die Fertigungsqualität einzelner Modelle fällt zum Teil sehr stark ab. Die Fahrwerke sind komfortabel, jedoch mit ausreichend Rückmeldung, ein Dynamikwunder ist der 406 jedoch selbst mit den stärksten Motoren nicht. In der Regel sind die 406 ziemlich gut ausgestattet. Das Sicherheits- und Crashniveau des 406 ist nur durchschnittlich.

 

Der Peugeot 406 konnte den Erfolg seines Vorgängers nicht widerholen und tat sich auf dem deutschen Markt trotz einiger Stärken ziemlich schwer. Dennoch ist die Anzahl angebotener Fahrzeuge nach wie vor relativ solide. Das Preisniveau ist niedrig, lediglich Coupes können in gutem Zustand höhere Preise erzielen. Wartung und Service schwanken stark, je nach Motorisierung.

 

Typische Schwachstellen des Peugeot 406:

 

Benzinmotoren:

  • 1.8/2.0 16v: hoher Ölverbrauch typisch
  • Kühlmittelverlust
  • Ölverlust
  • Ausfall des Lüfters
  • schwerfälliger Kaltstart bei 4-Zylindern
  • 2.0 Turbo (147 PS): defekte Turbos, Krümmerrisse, defekte Katalysatoren, aushärtende Ventilschaftdichtungen
  • 2.0 HPI (Direkteinspritzer, 140 PS): defekte Einspritzung, nicht E10 geeignet
  • defekte Lichtmaschinen

 

Diesel Motoren:

  • Kühlmittelverlust
  • Ölverlust
  • Ausfall des Lüfters
  • Steuerungsfehler in der Kühlung können zu Motorbrand bei HDI Motoren der Jahrgänge 2002-2003 verursachen
  • defekte Lichtmaschinen
  • defekte Anlasser 2.1 TD

 

Getriebe und Antrieb:

  • Ölverlust
  • hoher Kupplungsverschleiß bei HDI Motoren

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Stabilisatorbuchsen
  • verschlissene Spurköpfe Hinterachse
  • teure Bereifung bei 2.2 HDI wg. Hoher Achslast
  • verschlissene Stoßdämpfer Vorderachse

 

Sicherheit:

  • Ölverlust an Servopumpe, Schläuchen und Lenkgetriebe
  • verschleißfreudige Bremsanlage Vorderachse
  • Werksseitig montierte Allufelgen sind bruchempfindlich
  • Korrosion hintere Bremsscheiben
  • Brüche Fahrwerksfedern Vorderachse
  • Ausfall Servolenkung
  • funktionsunfähige Handbremse
  • gestörte CANBUS Technik ab 2002

 

Komfort:

  • Klimaanlage neigt zu zwischenzeitigen Aussetzern
  • völliger oder teilweiser Ausfall des Zentraldisplays bei Modellen ab 2001
  • Zentralverriegelung schließt den Kofferraum nicht zuverlässig ab

 

Karosserie & Korrosion:

  • Coupe: Brüche/Korrosion Spiegelhalterungen an der Tür

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

27.12.2016 18:08    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Peugeot 406"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)