Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Allgemeine Zufriedenheit mit dem 208

Allgemeine Zufriedenheit mit dem 208

Peugeot 208 A9
Themenstarteram 4. Februar 2014 um 17:07

Hallo Peugeot-Fahrer,

ich habe eben einen 208 Probe gefahren und ich finde das Auto ganz gut.

Bisher habe ich allerdings keine Erfahrung mit Peugeot, daher bitte ich einmal um kurzen Bericht mit der allgemeinen Zufriedenheit mit dem 208.

Gibt es Kinderkrankheiten? Besonderheiten (Positiv wie negativ)? Wie ist die allgemeine Qualität des 208? Mein Probefahrzeug hatte ca. 16.500 km runter und hat nicht geklappert.

Freue mich über jeden Bericht!

(Falls es so einen Thread schon gibt, bitte ich um Entschuldigung - ich habe ihn nicht gefunden ;) )

Beste Antwort im Thema

Peugeot fahren die, die Styl haben ;D

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Teilweise nicht so einfach, da mit dem 208 manches erneuert wurde. Die Dieselmotoren sind die guten alten Bekannten, aber die kleinen Benziner (1.0 VTi und 1.2 VTi) sind ''brandneu''.

Hier im Forum habe ich schoneinmal gelesen, das i-eine Kraftstoffleitung scheuerte.

Beim Benziner.

Ähm haben 3 Kunden, wo das Gurtschloss auf der Fahrerseite quitschte.

Diese wurden aber ausgetauscht auf Garantie.

Ansonsten noch wenig Probleme.

Grüße

Themenstarteram 4. Februar 2014 um 17:49

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Teilweise nicht so einfach, da mit dem 208 manches erneuert wurde. Die Dieselmotoren sind die guten alten Bekannten, aber die kleinen Benziner (1.0 VTi und 1.2 VTi) sind ''brandneu''.

"Teilweise nicht so einfach"? Was meinst Du damit? Nicht so einfach, weil es noch keine Langzeiterfahrung gibt oder nicht so einfach weil es zu viele Probleme gibt?

Es bezieht sich darauf, dass es noch keine Langzeiterfahrungen gibt.

Eine fachgerechte Antwort können wir nicht geben es gibt keine genauen häufig Auftreten aussagen . Gibt wir com vorredender gesagt die Kraftstoff Leitung , bis einmal kabelbaum Fahrerseite über Getriebe Steuergeräte Update . Aber sind Einzelfälle . Und individuell wie bei anderen Autos Probleme

am 5. Februar 2014 um 19:09

Zitat:

Original geschrieben von lowsteven

Hier im Forum habe ich schoneinmal gelesen, das i-eine Kraftstoffleitung scheuerte.

Beim Benziner.

Grüße

Hallo,

das soll bei einem 1,2 VTI mit 82 PS aufgetreten sein.

Konnte bei unserem nichts dergleichen feststellen.

Wir haben rund 18.000 km runter und bisher kein Problem, kein Rückruf oder ähnliches.

Themenstarteram 6. Februar 2014 um 7:05

Wie sieht denn der Innenraum nach einigen Kilometern aus? Ist der Klavierlack sehr kratzempfindlich?

am 6. Februar 2014 um 18:13

Hallo,

kann ich bisher nichts feststellen. Solange man kein Scheuerschwamm verwendet denke ich mal sollte da auch nix passieren.

Wir wischen das Amaturenbrett ab und an mit einem Microfasertuch und gut. ;)

Bisher sind hier im Forum noch sehr wenig Leute aufgetaucht. Spricht momentan also noch für den 208. Man müsste mal abwarten bis die ersten wirklich aus der Garantiezeit raus sind.

Der 207 ist ja ansich auch schon ein robuster Geselle, solange er ordentlich gewartet wird. Man wird abwarten müssen wie sich das beim 208 entwickelt, wobei ich zuversichtlich bin das er zumindestens nicht unzuverlässiger als sein Vorgänger ist ;)

Planst du einen anzuschaffen? :)

Themenstarteram 7. Februar 2014 um 12:59

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

Planst du einen anzuschaffen? :)

Ich bin zumindest am überlegen, ob ich mir nicht ein neues Auto gönnen sollte. Den 208 find ich außen sehr schön, der Innenraum hat mich allerdings noch nicht zu 100% überzeugt. Es ist alles noch in der Schwebe. ;)

Hallo,

Ich habe meinen Peugeot 208 A9 1.6 e-HDi jetzt seit 1,5 Jahre mit 16.000 km. und bin sehr zufriden.

Da ich die meiste zeit im Stadtverkehr unterwegs bin, verbraucht er trotzdem max. 5 L.

Bisjetzt sind folgende fehler aufgetreten: Handbremse löste nicht immer richtig, wurde auf Garantie gerichtet.

Turbolader Druckregelventil defekt, auch auf Garantie ausgetauscht.

Da es mein erster Franzose ist, würde ich das Auto weiterempfehlen. Es läst sich sehr gut fahren, Motor ist Durchzugsstark,Platzangebot ist auch ausreichend bei meiner gröse von 185 cm.

Hatte auch schon eine längere Fahrtstrecke 2000 km. am stück war aber trotzdem eine sehr angenehme fahrt.

am 15. Februar 2014 um 6:02

Also das Druckventil vom Turbo ist wohl ne Schwachstelle. Hatte ich bei meinem 207 in und nach der Garantiezeit.

Dass man wenig (Positives wie Negatives) über den 208 liest, hängt aber wohl auch damit zusammen, dass die Verkäufe bisher sicher weit unter den von Peugeot angepeilten Stückzahlen zurückgeblieben sind, was wirklich schade ist...

Denn wie oft sieht man denn mal, jetzt immerhin fast 2 Jahre nach Markteinführung, einen 208 live auf den Straßen?

In der monatlich veröffentlichten Zulassungsstatistik des KBA Flensburg taucht schon seit einiger Zeit kein einziges Peugeot-Modell mehr unter den 50 meistverkauften Fahrzeugen auf.

Mir gefällt der 208 auch durchaus, aber irgendwie ist das schon sehr enttäuschend. Zumal dessen Vorvorgänger 206 noch ein absoluter Topseller in seinem Segment war.

Im wesentlichen gilt das gleiche auch für den Ende 2012 gestarteten neuen Renault Clio. Der ist ebenfalls eine absolute Rarität auf Deutschlands Straßen. Irgendwie scheinen die Fahrzeuge aus Frankreich zumindest in D'land beim Publikum überhaupt nicht mehr anzukommen. Liegt es an den doch sehr selbstbewußten Preisen, dem immer noch eher schlechten Image oder einfach an zu starker Konkurrenz (Kia, Hyundai, Skoda z. B.)?

Wohin sind die ehemaligen 206/207-Fahrer wohl abgewandert und vor allem warum?

am 17. Februar 2014 um 18:11

Zitat:

Original geschrieben von DPLounge

.....Wohin sind die ehemaligen 206/207-Fahrer wohl abgewandert und vor allem warum?

Hallo,

im Grunde hast du dir die Frage selbst beantwortet.

Peugeot (und ich hab früher viel Peugeot gefahren (306, 206, 107, 307) und aktuell auch einen 208 als Zweitwagen) hat mehrere Probleme meiner Meinung nach:

1. Das Image ist schlecht

2. Die Qualität war mit dem 207 oder auch dem 307 unter aller "Kanone"

3. Das Preis-Leistungsverhältnis

4. Zu viel Konkurenz auf gleichem oder ähnlichem Niveau

Überlegt mal, ein neuer 308 mit dem 115 PS e-HDI (sicher ein tolles Auto und ein super Motor) kostet rund 25.000 € in der Allure mit bissel Schnick drumherum (Ok im Abverkauf beim Händler ggf. dann so 22.000 €).

Dafür bekomme ich aber auch einen Oktavia III mit recht guter Ausstattung und dem 140 PS TDI.

Finde schon das dies ein Unterschied ist und der Oktavia ja eigentlich in die untere Mittelklasse gehört.

Zudem haben vor allem Hyundai und Kia viele Käufer abgegriffen.

Ähnliches erlebt ja aktuell auch z.B. Suzuki, wobei hier auch die Optik teils recht "Altbacken" ist und junge Autofahrer ehr nen schnittigen I 30 kaufen als einen Kizashi, der dann auch gleich mal noch locker 5.000 € drüber liegt. (Darf das sagen, fahre selbst einen SX4) ;);)

Vor einigen Jahren erfüllte eben Peugeot, Suzuki und Renault diese Anforderungen, mittlerweile sind alle 3 in einem nicht zu definierenden Raum gelandet, da die "Low-Budget Sparte" von Herstellern wie Dacia und teils Hyundai abgedeckt wird und das "Mittelfeld" ehr an Skoda, Kia oder auch Seat geht.

Schaut euch doch Lancia, Nissan, Mitsubishi, Isuzu usw. an.....das waren alles mal häufiger anzutreffende PKW in DE, welche heute fast verschwunden sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Allgemeine Zufriedenheit mit dem 208