Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Mein Fahrbericht: Peugeot 208 GTI

Mein Fahrbericht: Peugeot 208 GTI

Peugeot 208 A9
Themenstarteram 29. Mai 2013 um 9:34

Es gibt ja mittlerweile die ersten Test-/Vergleichsberichte zum neuen GTI. Die Neugierigen unter uns verschlingen die Texte ja regelrecht. Zu Recht wie ich gestern und heute feststellen konnte.

Auf dem Schlüsselanhänger steht "208 GTI - Limited Edition Ice Velvet". Und siehe da, irgendetwas in mir verändert sich als ich diese Worte lese.

Schönes Auto. Klassischer 208. Nur eben anders. Außen und Innen.

Ich weiß was mich erwarten wird:

- Kleines Lenkrad das mir sehr gefällt

- Ergonomie an der es aus meiner Sicht nichts zu mäkeln gibt (bin 1,95m groß)

- Bedienung kenn ich

- Hab ich erwähnt dass ich bereits 208er Fahrer bin? Nein? Bin ich

Reinsetzen, kurz umsehen. Alles schön sportlich designed. Sportsitze die für meinen Körperbau genau richtig sind (eeeeeetwas mehr als normal), Details wie die roten Ziernähte im Leder oder auch die rote LED-Tachoumrandung gefallen mir auf Anhieb.

Über die grundsätzlichen Eigenschaften des 208 möchte ich nicht viel schreiben, dazu gibt es ja mittlerweile mehr Berichte zu lesen, ich will euch näherbringen was an dem GTI so besonders ist.

Quizfrage, was denkt ihr gefiel mir am besten?

- Motor

- Bremsen

- Sound

- Fahrwerk

- Optik

Die Antwort ist Fahrwerk. Das haben die Jungs und Mädels aus Frankreich gut hinbekommen. Um längen sportlicher als es ein normaler 208er hinbekommt und jetzt kommts: ich finde es sogar komfortabler... Mag sein, dass ich mir das Fahrwerk genau so vorstelle, aber dennoch erkenne ich keine Komforteinbußen zum normalen 208er. Wie gesagt, mir kommt es sogar entgegen.

200 PS aus dem bekannten 1.6er Turbo. Geht gut :-) Erwartet euch aber bitte keinen typischen "ich trete meinem Fahrer jetzt fies ins Kreuz Tritt" denn das macht er nicht. Nicht mal im 1. Gang. Ich kenne den Motor bereits aus dem RCZ. Punch ist dennoch reichlich vorhanden. Was er einfach perfekt beherrscht ist das schnelle hochdrehen, woher er auch die Kraft bekommt. Ich mag die Charakteristik sehr. Erinnert mich an meinen 106 S16. Drehzahlen gepaart mit Drehmoment, das macht schon sehr viel Spaß im 208 GTI.

Der sportliche Sound kommt während des Beschleunigens ganz klar von vorne, sogar recht deutlich und giftig. Auspuffsound? Fehlanzeige.

Bremsen hm... ok... etwas klein? Ja, klein. Ich bin mir sicher, eigentlich zu klein. Es sind die selben Bremsen wie in anderen 208. Diese sind ok, aber andere 208 fahren auch nicht ganz so schnell... Was nervt ist der Notbremsassistent. Bissl stärker gebremst und zack ist der Warnblinker an. Damit ihr mich nicht falsch versteht: Ich bremse nicht auf der letzten Rille! Gefühlt schaltet sich der Warnblinker bei einer 70%-igen Vollbremsung ein. Arg zu früh wie ich finde.

Was ich noch sagen möchte ist, holt euch einen 208, egal ob "normal", "XY", oder auch "GTI". ABER:

Bestellt euch das JBL-Soundsystem. Aus zwei Gründen: ohne JBL -> total enttäuschend, mit JBL -> total glücklich machend

Hoffe ich konnte euch meine Eindrücke schildern, abseits von den "typischen" Testberichten.

Fragen? Fragen!

Edit:

Hatte ja geschrieben dass sich etwas in mir verändert hatte als ich den Schlüssel in der Hand hielt. Es war erst eine Mischung aus Respekt und Vorsicht. Dieses Gefühl war auch auf den ersten 15 KM vorherrschend. Ich wusste einfach nicht was mich erwartet. Schlussendlich muss ich sagen: ich hätte mir ein wenig mehr Show gewünscht (lauter, rauher, gnadenlos direkt). ABER: wenn ich genauer darüber nachdenke dann passt es so wie es ist. Der GTI ist wirklich eine grandiose Mischung aus sportlichem Kleinwagen, dem Wolf im Schafspelz und einem Daily-Driver.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Mai 2013 um 9:34

Es gibt ja mittlerweile die ersten Test-/Vergleichsberichte zum neuen GTI. Die Neugierigen unter uns verschlingen die Texte ja regelrecht. Zu Recht wie ich gestern und heute feststellen konnte.

Auf dem Schlüsselanhänger steht "208 GTI - Limited Edition Ice Velvet". Und siehe da, irgendetwas in mir verändert sich als ich diese Worte lese.

Schönes Auto. Klassischer 208. Nur eben anders. Außen und Innen.

Ich weiß was mich erwarten wird:

- Kleines Lenkrad das mir sehr gefällt

- Ergonomie an der es aus meiner Sicht nichts zu mäkeln gibt (bin 1,95m groß)

- Bedienung kenn ich

- Hab ich erwähnt dass ich bereits 208er Fahrer bin? Nein? Bin ich

Reinsetzen, kurz umsehen. Alles schön sportlich designed. Sportsitze die für meinen Körperbau genau richtig sind (eeeeeetwas mehr als normal), Details wie die roten Ziernähte im Leder oder auch die rote LED-Tachoumrandung gefallen mir auf Anhieb.

Über die grundsätzlichen Eigenschaften des 208 möchte ich nicht viel schreiben, dazu gibt es ja mittlerweile mehr Berichte zu lesen, ich will euch näherbringen was an dem GTI so besonders ist.

Quizfrage, was denkt ihr gefiel mir am besten?

- Motor

- Bremsen

- Sound

- Fahrwerk

- Optik

Die Antwort ist Fahrwerk. Das haben die Jungs und Mädels aus Frankreich gut hinbekommen. Um längen sportlicher als es ein normaler 208er hinbekommt und jetzt kommts: ich finde es sogar komfortabler... Mag sein, dass ich mir das Fahrwerk genau so vorstelle, aber dennoch erkenne ich keine Komforteinbußen zum normalen 208er. Wie gesagt, mir kommt es sogar entgegen.

200 PS aus dem bekannten 1.6er Turbo. Geht gut :-) Erwartet euch aber bitte keinen typischen "ich trete meinem Fahrer jetzt fies ins Kreuz Tritt" denn das macht er nicht. Nicht mal im 1. Gang. Ich kenne den Motor bereits aus dem RCZ. Punch ist dennoch reichlich vorhanden. Was er einfach perfekt beherrscht ist das schnelle hochdrehen, woher er auch die Kraft bekommt. Ich mag die Charakteristik sehr. Erinnert mich an meinen 106 S16. Drehzahlen gepaart mit Drehmoment, das macht schon sehr viel Spaß im 208 GTI.

Der sportliche Sound kommt während des Beschleunigens ganz klar von vorne, sogar recht deutlich und giftig. Auspuffsound? Fehlanzeige.

Bremsen hm... ok... etwas klein? Ja, klein. Ich bin mir sicher, eigentlich zu klein. Es sind die selben Bremsen wie in anderen 208. Diese sind ok, aber andere 208 fahren auch nicht ganz so schnell... Was nervt ist der Notbremsassistent. Bissl stärker gebremst und zack ist der Warnblinker an. Damit ihr mich nicht falsch versteht: Ich bremse nicht auf der letzten Rille! Gefühlt schaltet sich der Warnblinker bei einer 70%-igen Vollbremsung ein. Arg zu früh wie ich finde.

Was ich noch sagen möchte ist, holt euch einen 208, egal ob "normal", "XY", oder auch "GTI". ABER:

Bestellt euch das JBL-Soundsystem. Aus zwei Gründen: ohne JBL -> total enttäuschend, mit JBL -> total glücklich machend

Hoffe ich konnte euch meine Eindrücke schildern, abseits von den "typischen" Testberichten.

Fragen? Fragen!

Edit:

Hatte ja geschrieben dass sich etwas in mir verändert hatte als ich den Schlüssel in der Hand hielt. Es war erst eine Mischung aus Respekt und Vorsicht. Dieses Gefühl war auch auf den ersten 15 KM vorherrschend. Ich wusste einfach nicht was mich erwartet. Schlussendlich muss ich sagen: ich hätte mir ein wenig mehr Show gewünscht (lauter, rauher, gnadenlos direkt). ABER: wenn ich genauer darüber nachdenke dann passt es so wie es ist. Der GTI ist wirklich eine grandiose Mischung aus sportlichem Kleinwagen, dem Wolf im Schafspelz und einem Daily-Driver.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Netter Kurzbericht :)

Wieso wusste ich schon das dir das Fahrwerk am besten gefällt? ;)

Das haben die Jungs bei meinem 207 schon sehr gut hinbekommen und die Lenkung ist passend dazu perfekt abgestimmt!

Den Innenraum von GTi und XY durfte ich mir auch schonmal live anschauen. Ist sehr schick gemacht und der Wohlfühlfaktor ist für meine Begriffe sehr hoch.

Das mit dem Bremsassistenten stimmt wohl. Da muss man einfach lernen die Bremse dosierter einzusetzen. Bei meinem 207 kann ich mich über die Bremsen nicht beschweren, da diese ab Werk schon etwas kräftiger und vor allem standfester sind als die Standardbremsen. Selbst nach ein paar Runden Nordschleife waren keine Überhitzungserscheinungen festzustellen.

Ist der Sound im oberen Drehzahlbereich auch so abartig laut wie bei den VTI´s? Untenrum muss man schon 3 mal auf den Tacho schauen ob der Motor überhaupt an ist, aber wehe man tritt mal drauf und die Nadel passiert die 4000er Marke ;)

Netter Bericht. Ich interessiere mich auch für den GTI.

Eine Frage: Kannst du dich in etwa an die Übersetzung im 6. Gang erinnern? Fahre derzeit einen 206 S16 und der ist so abartig kurz übersetzt, dass man sich kaum erlauben kann schneller als 120 zu fahren ohne das der Verbrauch durch die Decke geht. Weißt du noch in etwa wieviel der GTI bei 100 oder 130 im 6. Gang dreht?

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 11:46

@dynamix

Mit den Saugmotoren, sprich den VTi´s ist der Sound nicht direkt zu vergleichen. Der 200 THP klingt unten rum (sprich beim Starten bis ca. 2000 U/min) gaaaanz leicht basslastig. Je schneller desto kerniger/lauter bis hin zum kreischen über 5000 U/min. Unten rum hört man sogar das Turbozwitschern, allerdings nur sehr leise :)

@einblumentopf

Lass dir sagen, dass die 6. Gänge bei den THP-Motoren bzw. deren Getriebe ewig lang übersetzt sind. Auf der Landstraße schaltet man zum Überholen in den 5. runter... :) das reicht in nahe zu allen Fällen aus. Bedeutet auch, dass der Spritverbrauch irgendwo "normal" bleibt. Ich kann es dir leider nicht 100% sagen bezüglich der U/min bei 100 und 130 KM/H, aber bei 100 KM/H waren es ca. 2.500 U/MIN und bei 130 KM/H waren es ca. 3.000 - 3.200 U/MIN.

Als ich ihn ein wenig fliegen lies war der Verbrauch bei ca. 9 Litern. Sprich auch mal ausdrehen lassen, einfach probieren, wie man es neugieriger Weise macht :)

Beim normalen Fahren auf dem Weg zur Arbeit (allerdings waren auch hier ein paar überholte Autos dabei) lag der Verbrauch bei 7.8 L.

Ich kenne es vom RCZ 200 THP, dass man dieses Fahrzeug auch unter 6 Litern (ja, wirklich) fahren kann. Was allerdings keinen Spaß macht. Meiner Meinung nach wird sich der Verbrauch beim GTI bei normaler, artgerechter Fahrweise zwischen 7.3 und 8.0 Litern einpendeln. Es sind keine Werte wie bei einem Diesel, aber er geht auch deutlich anders zu Werke :)

Für Sparfüchse sicherlich die falsche Kombination im 208. Für Spaßfüchse aber definitv die Richtige :)

Ich dachte die würden vielleicht ähnlich klingen weil der Rumpf ja im Prinzip der gleiche ist ;)

Zitat:

@einblumentopf

Lass dir sagen, dass die 6. Gänge bei den THP-Motoren bzw. deren Getriebe ewig lang übersetzt sind. Auf der Landstraße schaltet man zum Überholen in den 5. runter... :) das reicht in nahe zu allen Fällen aus. Bedeutet auch, dass der Spritverbrauch irgendwo "normal" bleibt. Ich kann es dir leider nicht 100% sagen bezüglich der U/min bei 100 und 130 KM/H, aber bei 100 KM/H waren es ca. 2.500 U/MIN und bei 130 KM/H waren es ca. 3.000 - 3.200 U/MIN.

Das klingt ja schon mal recht ordentlich. Mein S16 dreht bei 100 übrigens exakt 3000 rpm. Bei 130 sind es dann bereits 4000, dadurch ist er schon voll in der Anfettung und der Verbrauch steigt drastisch an. Das ist das was ich in Zukunft vermeiden will.

Wie sieht es eigentlich mit einer Öltemperaturanzeige aus? Kann man die wenigstens im Display anzeigen lassen, wenn man den Zeiger schon eingespart hat? Und ist das DAB Radio DAB+ fähig?

Fragen über fragen, aber wenigstens hat man hier mal jemanden der den Wagen schon mal gefahren hat ;).

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 15:06

Eine Öltemperaturanzeige gibt es leider nicht. Auch bei den normalen Versionen ist diese Anzeige nicht vorhanden. Weder analog, noch digital :/

Peugeot spricht von einem DAB Radio, sprich es handelt sich dann mit Sicherheit nicht um ein DAB+ Radio, sonst würden sie es auch bewerben.

klar kann das Radio DAB+!

Man bewirbt es nicht, weil die Pressemeldung erstmalig für UK war und dort gibt es nur DAB und kein plus. Aber das Radio kann DAB+. Sonst würde man es nicht in der Schweiz verkaufen.

Mich würde es freuen, wenn jemand über sein DAB Radio berichten könnte.

Psa-peugeot-dab-neu

Also wenn ich mir diese Diskussionen so ansehe, kann ich nur sagen dass ich meinen 207 RC am liebsten noch 10 Jahre fahren würde, bei allen Wehwehchen, die er von Zeit zu Zeit hat. Das ist ein knackiger Zeitgenosse und ich habe im jetzt vergangenen Urlaub wieder ca. 1.100 km am Stück mit ihm auf Deutschlands Autobahnen verbracht.

Und jeder km hat Spass gemacht.

Er macht zwar im Alltag keinen Spass beim Verbrauch, wg. Kurzstrecken, aber das nehme ich in Kauf.

Haltet mich für verrückt, der Fahrspass gleicht das alles aus, trotz bald 62 Jahren, die ich bald alt werde.

Zitat:

@einblumentopf schrieb am 29. Mai 2013 um 13:23:15 Uhr:

Wie sieht es eigentlich mit einer Öltemperaturanzeige aus? Kann man die wenigstens im Display anzeigen lassen, wenn man den Zeiger schon eingespart hat? Und ist das DAB Radio DAB+ fähig?

Fragen über fragen, aber wenigstens hat man hier mal jemanden der den Wagen schon mal gefahren hat ;).

Hallo,

zur Öltemperaturanzeige folgendes:

Von Bosch gibt es eine App namens fun2drive.Prüfen ob mit Deinem Smartphon kompatibel.

Kauf Dir ein "OBD-Adapter mit z.B.Bluetooth", bitte kein Billiggerät.

OBD- Anschluß sitzt hinter der Abdeckung unterm Lenkrad.

Die App ist ein sehr schöner zusätzlicher Bordcomputer mit vielen Funktionen, u.a. auch auf der zweiten Seite die o.g.

Temperaturanzeige.

Ich hoffe, daß ich Dir etwas helfen konnte,

albaloth

ach so, bei meinem GTi ist das Radio DAB+ fähig.

Hallo Televon

 

Hole mir nun einen 208GTI mit 10000km.

Da mir das Soundsystem wichtig ist, hat mich dein Comment bezüglich JBL zusammenzucken lassen, denn das ist nicht vorha den Ist es wirklich so enttäuschend?

Was hätte ich nachträglich für Möglichkeiten, um den Sound und Bass besser zu machen?

 

Gruss

Jonas

1. Dieser Bericht ist 6 Jahre alt

2. Ich fand den Sound ohne JBL auch enttäuschend, das JBL ist besser aber kein "Wahnsinns System"

3.Verbessern kannst du die üblichen Dinge: Lautsprecher, Subwoofer, Verstärker....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Mein Fahrbericht: Peugeot 208 GTI