ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Abweichung Analog Tacho - MFA ?!Normal?

Abweichung Analog Tacho - MFA ?!Normal?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 13. Juli 2009 um 18:57

Hallo Leute..

 

Heute ist mir aufgefallen (warum eigentlich erst heute?!?) dass wenn ich den Tempomat z.b. auf 140km/h einstelle, die Tachonadel knapp über 140 steht!

D.h. 140 in der MFA sind ca 143km/h auf dem analogtacho..

Das ist doch ziemlich arm, dass VW die beiden Instrumente nicht wenigstens in Gleichklang bringen kann, oder?? Immerhin erhalten beide die gleiche Datenbasis von den Sensoren...

ist das bei euch auch so??

 

lg

Johannes

 

Beste Antwort im Thema
am 14. Juli 2009 um 0:24

Moin!

ich bin echt fassungslos, woran sich einige Leute hochziehen können. Der Hinweis mit der Toleranz erscheint mir hier sehr angebracht.

Da geht der Tacho, ein analoges Instrument, dessen abgelesene Anzeige je nach Sichtwinkel eh variieren kann, also um zwei Zeigerstriche anders als ein digitales Instrument, welches egal aus welchem Sichtwinkel keinerlei Zweideutigkeit ermöglicht.

Welch ein Skandal! Werft die Purschen zu Poden! :D

Wer sonst keine Probleme hat, der konstruiert sich welche.:rolleyes:

Gruß

Stefan

76 weitere Antworten
Ähnliche Themen
76 Antworten

Mir wäre lieber wenn die Geschwindigkeit, die in der MFA angezeigt wird wenigstens in etwa der realen Geschwindigkeit entspricht. Im Moment zeigen ja beide Anzeigen einen (deutlich) zu hohen Wert an. Wenn beide den gleichen falschen Wert anzeigen ist doch auch nichts gewonnen.

am 13. Juli 2009 um 19:13

Ist bei mir auch so! Sind ca. 2 km/h, die der analoge mehr anzeigt.

Und zweitens, der Tacho muss mehr anzeigen, damit du nicht gleich in eine Radarfalle tappst, wenn du einen Milimeter mehr fährst als erlaubt. Ich glaub, dass die MFA ca. 5 km/h mehr anzeigt als momentan gefahren wird.

Themenstarteram 13. Juli 2009 um 19:28

Ja, ok, aber die MFA zeigt auch nicht die "korrekte" Geschwindigkeit an.

Jedenfalls stimmt die MFA GEschwindigkeit weder mit der auf meinem navi (Tomtom) noch der auf Geschwindigkeitsmessungstafeln in der Ortschaft überein. Sowohl die MFA, als auch der Tacho zeigen mehr an, als tatsächlich gefahren, und zwar ca. 5-7%, aber das selbst die MFA noch vom Tacho abweicht, ist irgendwie komisch..

 

am 13. Juli 2009 um 19:51

Zitat:

aber das selbst die MFA noch vom Tacho abweicht, ist irgendwie komisch..

Das ist so gewollt!

Themenstarteram 13. Juli 2009 um 19:52

Zitat:

Original geschrieben von sajhtam

Zitat:

aber das selbst die MFA noch vom Tacho abweicht, ist irgendwie komisch..

Das ist so gewollt!

ja toll, aber wieso? was soll das bringen?

 

Das machen die deshalb, damit die "Voreilung" auch dann gegeben ist, wenn du abgefahrene Reifen und zu wenig Luftdruck hast.

Des weiteren wenn andere Räder montiert werden, welche vom Umpfang die toleranz voll ausschöpfen.

Wenn das Tacho zu wenig anzeigen würde ( auch wenn es nur ein km/h wäre ) so wäre dem Autobauer eine Prozessflut sicher !

Die MFA ist etwas genauer, falls du ein Navi drin hast bzw. nachrüstest...

Bzw. je nach Sitzposition ist die Abweichung mal größer oder kleiner.

Zitat:

Original geschrieben von sajhtam

Und zweitens, der Tacho muss mehr anzeigen, damit du nicht gleich in eine Radarfalle tappst, wenn du einen Milimeter mehr fährst als erlaubt.

Nein, der Tacho muss keine höhere Geschwindigkeit ausweisen als tatsächlich gefahren. Er darf jedoch in keinem Fall eine zu niedrige anzeigen (wie oben bereits geschrieben).

Themenstarteram 13. Juli 2009 um 20:37

Ja, das leuchtet ja auch alles ein.

Aber wieso in der Welt weicht die MFA vom Tacho ab, und beide stimmen doch nicht mit der realen Geschwindigkeit überein?

Wenn die MFA dann wenigstens den "richtigen" Wert anzeigen würde wäre es ja ok, aber 2 unterschiedliche falsche Werte im Tacho finde ich persönlich total schwachsinnig.

Damit die MFA den exakten Wert angeben kann, musst du den Luftdruck vor jeder Fahrt prüfen und alle 500km den Umfang der Reifen neu messen und diesen eingeben.

Kennt der eine oder andere vielleicht vom Radtacho.

Da die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs direkt erlischt, wenn der Tache nachgeht, gehen alle Autobauer auf Nummer sicher und lassen diese vorgehen.

Wenn du weißt wie viel, kannst du das ja mit einplanen.

Tache ist ein analoges Instrument und damit nicht exakt abzulesen, da auch Leute mit schlechten Augen die Geschwindigkeit in etwa raten können müssen wird hier noch ein wenig großzügiger vorgerannt.

Also gewöhnt euch dran und lebt damit.

Themenstarteram 13. Juli 2009 um 21:30

Zitat:

Original geschrieben von Crazy-Horse

Damit die MFA den exakten Wert angeben kann, musst du den Luftdruck vor jeder Fahrt prüfen und alle 500km den Umfang der Reifen neu messen und diesen eingeben.

Kennt der eine oder andere vielleicht vom Radtacho.

Da die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs direkt erlischt, wenn der Tache nachgeht, gehen alle Autobauer auf Nummer sicher und lassen diese vorgehen.

Wenn du weißt wie viel, kannst du das ja mit einplanen.

einleuchtend und auch klar.

Zitat:

Tache ist ein analoges Instrument und damit nicht exakt abzulesen, da auch Leute mit schlechten Augen die Geschwindigkeit in etwa raten können müssen wird hier noch ein wenig großzügiger vorgerannt.

Für mich keine ausreichende Erklärung.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass VW hier mit 2 unterschiedlichen Maßen misst, die MFA ein wenig genauer für die "Ingenieure" unter uns und den Tacho ein wenig ungenauer damit auch Blinde die Geschwindigkeit lesen können.

Zumal für einen mit schlechten Augen egal ist ob der Tacho jetzt auf exakt 140 oder auf 142 steht, sieht für den beides gleich aus.

Es würde nur dann richtig Sinn machen, wenn die MFA z.b. richtig genau wäre, der Tacho dann eben ungenauer.

Ich glaube das ist eher ein Bug als ein Feature.

Ich glaube auch, mal gelesen zu haben, dass Tachos aus technischer Sicht nicht zu 100% genau sein können, im Bereich um 80 km/h aber am genauesten sind.

Ob das heute noch so ist, kann ich nicht sagen.

Themenstarteram 13. Juli 2009 um 21:36

Zitat:

Original geschrieben von chrisfa

Ich glaube auch, mal gelesen zu haben, dass Tachos aus technischer Sicht nicht zu 100% genau sein können, im Bereich um 80 km/h aber am genauesten sind.

 

Ob das heute noch so ist, kann ich nicht sagen.

Ich denke das stammt noch aus den Tagen, in denen die Tachos noch mit Rutschkupplungen und Federdruck usw. gearbeitet haben.

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Das machen die deshalb, damit die "Voreilung" auch dann gegeben ist, wenn du abgefahrene Reifen und zu wenig Luftdruck hast.

Dann eilt der Tacho erstrecht weiter vor...schlechte Begründung...

Es ist eben einfacher eine digitale Anzeige auf's Hundertstel genau anzeigen zu lassen als einen Zeiger so auszurichten daß er bei jeder gefahrenen Geschwindigkeit auch immer dasselbe anzeigt wie die Digitalanzeige. Und du (@TE) bist offensichtlich der erste der sich daran stört, für VW eine durchaus verschmerzbare Quote.

am 13. Juli 2009 um 21:38

is mir immer sehr lieb, wenn ich geblitzt werde :-P

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Abweichung Analog Tacho - MFA ?!Normal?