ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. ABS Hydraulikpumpe

ABS Hydraulikpumpe

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 18. November 2013 um 13:00

Hallo,

am Freitag ist meine ABS-Lampe im Cockpit angegangen, seitdem funktioniert das ABS auch nichtmehr. Ich war heute in einer kleinen Werkstatt und habe den Fehlercode auslesen lassen, es handelt sich um einen sporadischen Fehler an der Hydraulikpumpe.

Der Mann aus der Werkstatt hat gesagt das wird ein verdammt teurer Spaß, das wird in der Regel ziemlich Böse enden. Jetzt ist euer Rat gefragt, was kann ich alles überprüfen um nachzusehen, ob die Hydraulikpumpe wirklich defekt ist oder nur etwas anderes nicht stimmt weswegen dieser Fehler ausgeworfen wird?

Gruß

JumpY

PS: Die ABS Lampe geht übrigens erst ab ~25km/h an

Beste Antwort im Thema

Um die Wichtigkeit der Säuberung des Drehzahl-Fühlers und des Impulsrades noch einmal hervor zu heben, stelle ich einige Bilder eines Audi ein. Hier sollten alle Fühler getauscht werden ( Werkstatt-Vorschlag VW/AUDI ), weil defekt. ( ein Fühler 128,-EUR ohne Einbau ) Von der Werkstatt wurde auch noch der Tausch des ABS-Blocks in Erwägung gezogen ( etwa 1.100,-EUR )

Wir haben dann in einer 4 Stundenaktion an allen vier Rädern Fühler raus, Fühleraufnahme gesäubert, Fühler gesäubert, mit neuer Kappe versehen, gefettet und wieder eingebaut. Natürlich haben wir Steckverbindungen und die Kabelführung geprüft sowie Widerstandsmessungen und Spannungsmessungen am Fühlerstecker durchgeführt. Diese Spannungsmessungen haben an allen vier Rädern unterschiedliche Werte ergeben. Ergo war durch vermutete Verschmutzung die induzierte Spannung unterschiedlich. Dies bestätigte sich auch letzlich.

Und ich denke, dass die Bilder, auch wenn sie nicht von einem Lupo stammen, für sich sprechen.

Nach Durchführung der Arbeiten funktionierte das ABS wieder einwandfrei. Kosten 8,00 EUR für die Abstandskappen und nach der Arbeit für jeden eine Flasche Bier.

Wie auch die Bilder von quali zeigen, ist es wichtig, dass Fühler und Impulsrad sauber sein sollten.

Ich kann nicht beurteilen, ob beim Lupo die Fühler bis zum Anschlag eingeschoben werden oder in einem bestimmten Abstand zum Impulsrad fest geschraubt werden müssen. Dieser Abstand wird beim Audi z.B. durch diese weissen Plastikkäppchen hergestellt.

Gruß Hans

 

+3
41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Hallo Jumpy,

es besteht noch eine andere Fehlermöglichkeit. Wo hattest Du die Batteriespannung gemessen ? Über den Polen der Batterie ? Messe doch mal nach den nachfolgend aufgeführten Sicherungen die Spannungen.

Aufgrund von Hinweisen zweier User im Lupo-Forum habe ich mir mal die Stromlaufpläne angesehen. ----ABS ab 1998---- kenne Dein Model, Baujahr und MKB nicht.

Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Sicherungen SA2, SA5 und SA6 Kontaktschwierigkeiten haben und demzufolge die Spannung am Steuergerät und Pumpe zu niedrig ist und das ABS deshalb abschaltet. Diese Sicherungen sitzen im Sicherungshalter auf der Batterie. Sie sind geschraubt. Diese Anschlüsse korrodieren häufig.

Die Sicherung SB15 auf dem Sicherungshalter Relaisplatte wäre auch diesbezüglich zu prüfen. Eine weitere Fehlermöglichkeit wäre der Bremslichtschalter. Dieser liefert auch ein Signal an das ABS- Steuergerät. Stecker ab ? Kontrolle ist ein Versuch wert.

Ist schnell gemacht und kostet nix. ;)

Gruß Hans

Die Sicherungen SA2, SA5 und SA6 , die Hans Audi 200 meint, sind die unterhalb der Abdeckung bei der Batterie.

Siehe Foto:

SA5 Ist für die Hydraulikpumpe zuständig

SA6 Ist für die Hydraulikventile zuständig

Beide Sicherungen haben 30 Ampere.

P8267042

@ quali:

herzlichen Dank für Deine Unterstützung mit den Fotos und den Ergänzungen.

Gruß Hans

Zitat:

Original geschrieben von Hans Audi 200

@ quali:

herzlichen Dank für Deine Unterstützung mit den Fotos und den Ergänzungen.

Gruß Hans

Gerne geschehen!

Viele Grüße

quali

Hallo!

diese Sicherungen finde ich nicht. Meine Batterie ist im Kofferraum und nicht, wie hier im Motorraum. Kann mir bitte jemand einen Tipp geben, wo ich diese Sicherungen bei meinem Lupo finde? Erstzulassung 2002

Vielen Dank

Henner

Zitat:

Original geschrieben von quali

Die Sicherungen SA2, SA5 und SA6 , die Hans Audi 200 meint, sind die unterhalb der Abdeckung bei der Batterie.

Siehe Foto:

SA5 Ist für die Hydraulikpumpe zuständig

SA6 Ist für die Hydraulikventile zuständig

Beide Sicherungen haben 30 Ampere.

Und jetzt habe ich nochmal drüber geschlafen:

Beim Einschalten der Zündung gehen beide Leuchten (ABS und Achtung) aus. Außerdem ist das gewohnte Rattern für etwa 5 Sekunden deutlich zu hören. Ich denke dieses Geräusch wird eben von der Hydraulikpumpe erzeugt.

Also kann doch die Sicherung eigentlich nicht kaputt sein, oder? Sonst würde die Pumpe doch gar nicht arbeiten. Oder ist das Geräusch evtl. etwas anderes?

Ich wäre wirklich sehr froh, wenn ihr mir helft, dass wir zwei noch die 330.000 Km knacken.

Gruß Henner

Kann es sein, das die Pumpe kaputt ist, wenn er im Stand 6 manuelle Schaltungen schafft, dann rattert die Pumpe einen kurzen Moment und danach schafft er wieder 6 Schaltvorgänge bis die Pumpe erneut rattert?

Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg?

Zitat:

@henner19 schrieb am 5. September 2014 um 18:00:54 Uhr:

Kann es sein, das die Pumpe kaputt ist, wenn er im Stand 6 manuelle Schaltungen schafft, dann rattert die Pumpe einen kurzen Moment und danach schafft er wieder 6 Schaltvorgänge bis die Pumpe erneut rattert?

Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg?

Moin

Ich muß dieses alte Thema mal aufgreifen.

henner, du hast einen 3L Lupo und wohl eher Probleme mit der Hydraulikpumpe deines 3L Lupo TDI, die für die Automatik zuständig ist.

Es geht / ging im Thema aber um das ABS und die kleine Hydraulikpumpe, die den Bremsdruck regelt, verteilt, verstärkt,...!

2 verschiedene Paar Schuhe.

:rolleyes::eek::D

Mfg

Frank

So leider gab es von JumpY2k3 keine Auflösung des Rätsels.

Mein 3L Lupo 1,2l TDI Baujahr 09.2000 mit ursprünglich ANY Motor hat leider auch ein Problem mit dem ABS.

Hab zwar noch nicht die ABS-Sensoren geprüft wie von quali und Hans beschrieben, aber mein 3L hat ja auch etwas andere "ABS Ringe". Es sind so nur so eine in der Radlager-Abdeckung integrierte "Magnetfolie" ähnlich wie bei einem Digitalen Messschieber.

In letzter Zeit fährt meine Frau nurnoch mit dem 3L.

Die ABS Lampe leuchtet am Anfang wohl erst nachdem sie angefahren war (25km/h?!?), aber seit ein paar Tagen wohl dauerhaft sofort nach starten des Motors.

Ich habe vor ein paar Tagen mal den Fehlerspeicher ausgelesen und gelöscht, um zu schauen ob der Fehler wiederkommt, was der Fall war. Unten mal als PDF.

Mein Carport sagt,

01276 Hydraulikpumpe ABS (V64)- Signal außerhalb der toleranz, sporadisch

Den Fehler mit dem Getriebesteuergerät kann man ignorieren und der Fehler mit dem Kurzschluß der Wegfahrsperre hoffentlich auch, weil ich vor ein paar Wochen das Startrelais getauscht habe und dabei dummerweise das Relais sehr schwer rausging und ich mit einem Schraubendreher etwas gehebelt habe, leider mit kurzem Kurzschluß. :rolleyes::eek:

Ich werde mal schauen ob ich die Tage etwas weiteres herausfinde.

Ich bin der Meinung, das am Federbein der Vorderachse jeweils eine Steckverbindung für den ABS Sensor ist. Aber so 100% bin ich mir nicht sicher.

Wenn sich so ein "Magnetfolienring" gelöst hat oder verdreckt ist, kann es nervig werden.

Hinten sieht man in der Trommelbremse wohl nicht viel. Radlager muß dazu raus, dann kann man fast gleich 2 neue Radlager nehmen.

Vorne bin ich mir gerade nicht ganz sicher.

Mfg

Frank

 

Radlager-02
Radlager-04
Trommelbremse-rechts-05
+5

Hallo Frank,

der 1276 hat aber m.E. nichts mit den Sensoren zu tun, sondern nur mit der Pumpe und dem Steuergerät bzw. den Verbindungen zwischen beiden.

http://wiki.ross-tech.com/wiki/index.php/01276

Hallo Frank,

wenn du einen funktionierenden ABS-Block für den Typ ANY brauchst, kann ich dir einen kostenlos schicken. Mein erster "Schlachtlupo" hatte einen Front- und Seitenschaden und weil die Batterie hinten eingebaut war, dachte ich, es wäre ein AYZ. War er aber nicht. Der AYZ hat ESP und deshalb einen anderen ABS-Block.

Teile-Nr. der Servopumpe: 6E0 614 117

Teile Nr. Steuergerät: 6E0 907 379A Text: Steuergerät für ABS

Du hast hier im Forum schon so vielen Leuten und speziell auch mir geholfen, dass ich gerne etwas zurückgeben würde. Adresse über PN und ich schick das Teil auf die Reise. Viel Erfolg noch und

Tschüss

Walter

Moin

Da es in einem anderen Thema, einige Dinge zu geschrieben wurden, die vllt hilfreich sein können, verlinke ich DIESES Thema.

Also bei meinem 3L hat sich das ABS Problem wohl gelöst.

Es waren auch nur Kontakt-Problemchem an der / den 2 Hauptsicherung fürs ABS.

Ich habe die SA5 + SA6 im Motorraum rausgezogen und die Kontakte gründlich blank gemacht, Fehler im Speicher gelöscht und nach einer Probefahrt ist er auch nicht wieder gekommen.

nochmal:

Der Fehler / ABS-Kontrolllampe ist immer erst ab ca. 25km/h angesprungen, meine Frau sagte zuerst was anderes, das stimmte jedoch nicht. Es stand im Speicher immer nur, 01276 Hydraulikpumpe ABS (V64)- Signal außerhalb der toleranz, sporadisch.

Die SA5, mit 30A ist für die ABS-Hydraulikpumpe und die SA6 mit 30 für die ABS-Ventile

Beide Sicherungen hatte ich vor ein paar Wochen schon mal raus und kontrolliert, damals wegen Startproblemen ich schon mal nach Korrosion gesucht habe. Nun waren die kleinen Kontaktstellen der beiden Sicherungen teils minimal schwarz, was wohl "sporadisch" zu Spannungsschwankungen fürs ABS gesorgt hat, darum die Fehlermeldung. Hoffe ABS Fehler bleibt nun Geschichte.

Danke an hanitux / Walter dein Hinweis im verlinkten Thema, hat mich dazu animiert die Sicherungen nochmal 100% genauer in Augenschein zunehmen. :eek::rolleyes::cool::D

Danke auch für dein Angebot, aber faul wie ich bin darf mein ABS so weiterarbeiten! ;)

Mfg

Frank

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen