• Online: 6.272

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

16.02.2017 22:36    |    Rotherbach    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 6E, 6H, 6HS, 6X, Arosa, FSI, GTI, Kaufberatung, Lupo, Probleme, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen, Seat, Volkswagen, VW

Einleitung

 

Der Seat Arosa wurde 1997 eingeführt, der VW Lupo erst im Jahr 1998. Der Arosa kann als Nachfolger der Marbellas verstanden werden, wogegen der Lupo kein Vormodell besitzt. Beide Autos stellen Vertreter der Kleinstwagenklasse dar. Arosa und Lupo sind kompakt gestaltet und sind klein bauende Fahrzeuge mit Steilheck. Optisch ist der Unterschied am stärksten an der Front und den Rückleuchten zu erkennen. Beim Lupo dominieren vier runde Scheinwerfer die Optik, beim Arosa ist es eine keilförmig zulaufende Leuchteneinheit. Beide wurden 2000 überarbeitet, beim Lupo fiel die Modellpflege vergleichsweise mild aus, beim Arosa wurde die Front stark modifiziert und zudem wurden Klarglasrückleuchten verbaut. Die Produktion des Arosa wurde 2004 eingestellt, die letzten Lupo wurden 2005 produziert.

 

Im Arosa wurden Benziner von 50 bis 101 PS eingesetzt, allesamt 4-Zylinder. Die gleichen Motoren wurden auch im Lupo eingesetzt, zusätzlich gibt es beim Lupo eine 75 PS Version des 1.4L, die beim Arosa nicht verfügbar war. Diese Motoren sind allesamt ein guter Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit und Leistungsabgabe. Der Lupo erhielt darüber hinausgehend noch einen 105 PS starken 1.4L FSI Direkteinspritzer und im GTI einen 1.6L Motor mit 125 PS. Diese Motoren sind sehr drehfreudig und motorisieren den Lupo sehr sportlich. Dazu gab es alternativ Dieselmotoren im Angebot. Im Arosa wurden nur ein 60 PS Saugdiesel mit 1.7L und ein 75 PS 1.4L TDI eingesetzt, im Lupo gab es alternativ dazu noch den 3L TDI mit 1.2L. Der 1.4L TDI Motor motorisiert das Auto überraschend gut und sparsam. Arosa und Lupo sind ausschließlich als Fronttriebler verfügbar, serienmäßig sind, mit Ausnahme des 3L TDIs, alle Lupos mit Schaltgetriebe ausgestattet. Mit einer normalen Automatik waren beim Arosa nur die 60 PS Maschine und beim Lupo die 75 PS Maschine kombinierbar.

 

Für den Fahrer und den Beifahrer bieten beide Autos ausreichend Platz. Im Fond ist der Platz als eng zu bezeichnen, der Kofferraum ist für einen kleinen Haushalt ausreichend. Der Innenraum ist gefällig gestaltet, allerdings kunststofflastig. Die Sitze sind bequem und erlauben auch längere Strecken. Die Verarbeitung ist ordentlich, allerdings gilt der Lupo als besser verarbeitet. Der Korrosionsschutz des Fahrzeugs ist gut. Die Fahrwerksabstimmung bietet einen guten Kompromiss aus Komfort und Rückmeldung, der GTI ist hingegen aggressiv sportlich abgestimmt und vergleichsweise hart. Das Sicherheitsniveau ist gut, allerdings ist die Komfortausstattung unterdurchschnittlich, beim Lupo zum Teil sogar als spartanisch zu bezeichnen z.B. sind Basismodelle sogar ohne Servolenkung angeboten worden. Dafür bot der Lupo z.B. im GTI sogar Xenonlicht.

 

Das Angebot an Lupo und Arosa ist sehr groß. Das überwiegende Angebot besteht aus Benzinern, Diesel sind selten und da sie bestenfalls die gelbe Plakette erreichen oftmals unattraktiv. Das Preisniveau orientiert sich stark an Motorisierung und Zustand und schwankt entsprechend zwischen sehr günstig und überraschend teuer – der Arosa wird in der Regel leicht günstiger gehandelt. Die Versorgung mit günstigen Teilen ist exzellent, der Gang zum VW Partner zwar nur selten notwendig, dann aber auch schnell sehr teuer. Als teuer gelten die Wartung des 1.4 TDI im Allgemeinen und der Kupplungswechsel bei allen Motoren.

 

Typische Schwachstellen von Volkswagen Lupo und Seat Arosa:

 

Benzinmotoren:

  • defekte Katalysatoren
  • 1.0/1.4L Motor: „Frostmotor“ – einfrierende Kurbelwellengehäuseentlüftung, es sollte eine Zuheizung nachgerüstet worden sein.
  • 1.4 16V: hoher Ölverbrauch, verkürzte Wartungsintervalle beachten
  • Ölverlust Kurbelwellen, Getriebeausgang
  • 1.4 FSI: nicht E10 geeignet, E10 führt zu Korrosion von Verschraubungen der Hochdruckpumpe
  • GTI: verhärtete Ventilschaftdichtungen

 

Dieselmotoren:

  • defekte Katalysatoren
  • 1.7 SDI: defekte Steuergeräte bis Ende 1999
  • Ölverlust Kurbelwellen, Getriebeausgang

 

Getriebe und Antrieb:

  • gerissene Kupplungsseile
  • Getriebedefekte durch abgerissene Nieten der Schwungmasse
  • defekte AT Getriebe
  • 3L TDI: defekte Gangsteller, Getriebesteuerung und Getriebeschäden

 

Fahrwerk:

  • undichte Stoßdämpfer
  • undichte Bremsschläuche
  • 3L TDI: verschlissene Radlager

 

Sicherheit:

  • hakelige, schnell verschlissene Schlösser
  • ausgehakte und verschlissene Scheibenwischergestänge
  • defekte Bremslichtschalter
  • defekte Bremskraftregelung
  • Wassereinbruch in 3.Bremsleuchte, defekte 3. Bremsleuchte

 

Komfort:

  • defekte elektrische Fensterheber, meist verschlissene Zahnräder
  • versagende Türdichtungen, Wassereinbruch ins Fahrzeug
  • defekte Schiebedächer
  • undichte Faltdächer
  • Ruckende Heckwischer

 

Karosserie & Korrosion:

  • durchhängende Türen
  • Korrosion unterhalb der Seitenfensterdichtungen
  • Korrosion Regenrinne auf dem Dach
  • Korrosion Türfangbänder
  • GTI: unterhalb und um den Spoiler

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2017, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

16.02.2017 22:36    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


23.09.2018 11:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Allgemeine Kaufberatung:

 

Erstes Auto!

 

[...] Auto gut beisammen ist und keinen oder nur wenige der bösen Probleme hat - kannste den genauso kaufen.

 

https://www.motor-talk.de/.../...gen-lupo-und-seat-arosa-t5949528.html

 

Ich finde, dass er sehr gut fährt, eine ziemlich gute Karosserie hat - aber er meist doch recht teuer [...]

 

Artikel lesen ...


22.07.2019 09:05    |    Trackback

Kommentiert auf: Allgemeine Kaufberatung:

 

Anfängerauto

 

[...] https://www.motor-talk.de/.../...und-mazda-121-jasm-jbsm-t5910280.html hier etwas detaillierter.

 

Der Lupo ist ansich ein gutes Auto - aber auch der ist viel zu teuer.

https://www.motor-talk.de/.../...gen-lupo-und-seat-arosa-t5949528.html Einmal Lesestoff zum Lupo. Ist nicht mehr [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Kaufberatung Volkswagen Lupo und Seat Arosa"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)