ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A45 AMG Tuning/Leistungssteigerung

A45 AMG Tuning/Leistungssteigerung

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 2. Januar 2014 um 12:14

Hallo A45 Com,

ich wollte mal hierfür ein extra Thema aufmachen, damit für den Bereich Tuning/Leistungssteigerung ein Überblick gewährt wird.

Im Moment gibt es ja noch nicht besonders viele (seriöse) Tuner die ein Tuning für den A45 AMG anbieten.

Die mir bekannten Tuner sind:

- MTB-Fahrzeugtechnik (http://www.mtb-fahrzeugtechnik.de/)

bis zu 430PS - 570 NM (Stufe 2 - ohne TÜV)

- mcchip-dkr (http://www.mcchip-dkr.com/)

bis zu 400 PS - 435 NM (Stude 1, 2 und 3 sind noch in Entwicklung)

Wie es mit Brabus und den anderen namenhaften Tunern von Mercedes aussieht, scheint noch nicht bekannt zu sein oder?

Wie sieht es mit euch aus? Kennt jemand noch ein Tuner oder vllt neue Infos?

Grüße

Beste Antwort im Thema

Nach inzwischen 2901 km kann ich @Phrank nur zustimmen.

Leute, das Auto ist doch für den normalen Straßenverkehr schon völlig übermotorisiert. Fahrt doch erst mal die 360 Pferde aus und überlegt dann mal, wie oft "noch mehr als zu viel" überhaupt sinnvoll ist ... Haltet mal die Drehzahl immer im Bereich über 3000/min und gebt mal richtig Gas, da geht euch schneller die Straße aus, als ihr denkt! Das Limit ist bei engangierter Landstraßenfahrt in kurvigem Gelände die Haftkraft der Reifen, nicht der Motor und auf der Autobahn sind doch ständig Leute um einen herum, die bei weitem nicht so schnell beschleunigen können wie ein serienmäßiger A45. Im sechsten Gang geht's von 200 auf 230 in keinen zehn Sekunden, warum soll ich für sündteures Geld da noch eine Sekunde "abschaben" und dabei die oben beschriebenen Parameter durcheinander bringen und mir potentielle Probleme im sonstigen Fahrbetrieb einhandeln?

Wem's drum geht, sich mit Porsche turbos oder anderen Hypersportwagen "duellieren" zu können, hat im öffentlichen Straßenverkehr noch viel zu lernen.

Gleiches gilt für Fahrwerksänderungen - mit hohem Aufwand wird etwas gefummelt, das letzten Endes nur "auf letzter Rille gefahren" möglicherweise (hoffentlich) noch schneller ist als die Serienausführung. Schon die ist auf eine sehr besondere Weise gelungen; ich bin nun wirklich kein Kind von Traurigkeit, aber der Kleine geht ums Eck, daß einem schwindelig wird. Die Abstimmung erlaubt auch auf schlechten Straßen bei forciertem Fahren so hohe Geschwindigkeiten (ohne Versetzen, Unter- oder Übersteuern), daß sich weder Mehrleistung noch Fahrwerskmodifikationen verbessernd auswirkten. Und irgendwie ist man ja nie alleine - selbst eigene fehlerfreie Fahrt verhindert ja nicht, daß um mich herum andere Fehler machen, die ich ausgleichen muß!

In diesen Gesichtspunkten möchte ich erst einmal mit einem Serienauto sehen, wie so etwas professionell gefahren funktioniert, bevor ich mir als Nichtrennfahrer ein Pseudo-Rennauto zusammenbastle.

Ich habe noch immer ein bezeichnendes Bild vor Augen, als ich auf Einladung eines Freundes an einem Porsche-Trackday auf dem Hockenheimring zusah. Zwei unauffällige serienmäßige Carreras mit 19"-Bereifung legten die schnellsten Rundenzeiten hin, wo Tunerfummler an ihren GT2s/3s und Turbos wie die Weltmeister herumschraubten und sich über Sturzwerte, Luftdruck und Semislicks unterhielten. Porsche hat die beiden Werkstestfahrer in ihren Serienautos dann nach kurzer Zeit unauffällig entfernt, um die Kunden mit den teuren "Rennautos" nicht zu verärgern ... ;)

Markus

813 weitere Antworten
Ähnliche Themen
813 Antworten

Nimm dir Zeit, alle Papiere und mindestens eine Begleitperson mit, dann:

-Werksbesichtigung

-Essen

-Fotos

machen, bei der Übergabe das Auto innen und aussen anschauen zwecks grober, auf dem ersten Blick ersichtlicher Mängel, vielleicht die Tankklappe auf bündigen Sitz noch mal checken, eventuelle Fragen gleich der Servicekraft stellen, Sitz und Spiegel einstellen und mit einem Grinsen im Gesicht aus der Halle fahren, dabei der Übergabeperson freundlich zu winken(stehen meist neben dem Ausgang), eine Tankstelle aufsuchen und volltanken, die Einfahrhinweise beachtend nach Hause fahren.

Grüsse,

Sternfahrer87

Zumindest bei mir entfiel das Volltanken - er war schon randvoll!;)

Die Mitarbeiter freuen sich bestimmt schon auf die Neukunden, die mit einer "Liste" um das Auto schleichen und mit der Lupe alles kontrollieren - außer Offensichtlichem wird nichts auffallen, denn gefahren bist Du noch keinen Meter und stundenlange Untersuchungen bei laufendem Motor sind nicht möglich.

Einfach mal die Kirche im Dorf lassen!

Markus

Zitat:

Original geschrieben von Sternfahrer87

...und volltanken, die Einfahrhinweise beachtend nach Hause fahren.

Grüsse,

Sternfahrer87

Also meiner war bei Abholung in Affalterbach voll getankt !

Also ich ging von Rastatt aus, da von Werksabholung gesprochen wurde und da ist das Auto nicht voll getankt.

Meiner war voll - in Rastatt. Hat aber den Einweiser selber gewundert, er wollte mir die nächstgelegenen Tankstellen empfehlen. Versehentlich passiert sowas doch sicher nicht.:D

Markus

@trascanico: Jeder macht's anders, ich mach's wie immer... Ich hab mir ne Checkliste vorbereitet in dr stichwortartig alle bestellten Extras aufgelistet sind, zudem nehm ich n Linienblatt & Taschenlampe mit (Test auf Dellen/Beulen). Der Wagen wird von vorn nach hinten inspiziert, von aussen nach innen. Die Felgen nicht vergessen, zB mal nach Gewichten schauen. Bekannte Problemstellen werden abgefragt (Klappern Gurthalter, Turboversion) und lasse sie mir schriftlich bestätigen. Funktionstest von Panoramadach, Fenster usw. wird durchgeführt, sämtliche Türdichtungen gecheckt. Da der Wagen wahrscheinlich nicht auf die Hebebühne gebracht werden kann muss ich mich auch noch drunterlegen, die Hände müssen da zur Abdeckwanne (keine Tropfspuren, fest), Auspuff vorn/hinten gehen, ausserdem sollte man sich den Unterbodenschutz genau ansehen (Türunterseiten nicht vergessen!). Flüssigkeitsstände sollten klar sein, Armaturenbrett "abknacken" (mit nem leichten Ruck gegendrücken, es darf nicht knacken), Klimaanlage testen auf Geräusche bei maximalem Luftstrom achten (wenns Geräusche macht ist der Kanal nicht ordentlich verlegt), unterm Lenkrad/Armaturenbrett nach evtl. herausschauenden Kabelbaum gucken, ILS-Funktion prüfen (jemand im Auto, du davor, Scheinwerfer müssen sich beide ausrichten).

Das klingt jetzt erstmal kleinlich und spießig, allerdings unterschreibt man bei Abnahme die ordnungsgemäße Funktion des Fahrzeugs und stellt dem Hersteller damit einen (relativen) Persilschein bzgl. offensichtlicher Fehler aus.

Wenn ich den ordnungsgemäßen Zustand quittieren soll muss ich mich vorher davon überzeugen das er in selbigem ist - und das dauert eben mal 15 Minuten.

So hab ich es bei allen Fahrzeugen gemacht und nicht bereut (im Falle eines BMW BiTurbo hat es mir aufgrund einer Macke am Kofferraumdeckel einen Komplettsatz Winterräder eingebracht).

Ich will niemanden überzeugen das genauso zu machen, aber vielleicht hilft's wem...

Zitat:

Original geschrieben von triuemphel

Meiner war voll - in Rastatt. Hat aber den Einweiser selber gewundert, er wollte mir die nächstgelegenen Tankstellen empfehlen. Versehentlich passiert sowas doch sicher nicht.:D

Markus

Also bis jetzt hatte ich das nicht gehört, allerdings wird bestimmt nicht aus Versehen voll getankt. Kann es sein, dass die AMG so bevorzugt behandelt werden?

Wie gesagt, nie gehört bei der Werksabholung.

Beim Händler oder in Affalterbach ist das ja was anderes.

am 5. Januar 2014 um 16:52

Meiner war 1/4 voll in Rastatt

Themenstarteram 5. Januar 2014 um 17:44

UPS, ich sehe gerade ich habs in falsche Thema geposted :D Aber ich danke euch für eure Antworten!

@Phranck

Muahaha, also wenn ich als Werksmitarbeiter bei Dir für die Übergabe verantwortlich wäre,

dann würde ich dort sicherlich neben Dir mit schweissnassen Händen und Magenkrämpfen stehend warten und beten dass wenigstens Dein Fahrzeug nahezu frei von Mängeln ist und Du endlich die Unterschrift

lieferst und den lang ersehnten Abflug machst :D

Die Wahrheit ist jedoch, Dich hätte ich tatsächlich gern als Kunden, denn solche Leute wie Du sind es, welche die hohe Qualität eines Produktes oder einer Dienstleistung prägen und ein Unternehmen gegenüber der Konkurrenz langfristig stärken.

Ich spreche in der Hinsicht einfach aus Erfahrung.

Als ich 2010 meinen CLC in Sifi abgeholt habe, waren wir oben auf dem Balkon bei einem Drink und haben einem älteren Herren zugesehen, der etwa 30 Minuten lang seine C-Klasse auf alles hin überprüft hat.

Das ging so weit, dass er sich auf den Boden gelegt hat um unter das Auto zu schauen, danach hat er sich von der Servicekraft noch alle Lichter an machen lassen und hat überall das Blech gestreichelt.

Man sah dem Mitarbeiter an, wie peinlich und nervig das für ihn war, denn er war zum Schluss richtig rot am Kopf, vielleicht auch, weil es schon Gelächter vom Balkon aus gab!:D

@siyah: Genau so sieht's aus - wahre Arbeit, wahrer Lohn, gleiches Recht (und Pflicht!) für beide Seiten, nur dann können dauerhafte Geschäftsbeziehungen auf Vertrauensbasis wachsen.

Themenstarteram 18. Januar 2014 um 13:24

Hab noch was gefunden:

http://www.renntechmercedes.com/www/node/1267

Scheint aber nur eine "Box" zu sein. Von sowas halte ich sowieso nix.

am 19. Januar 2014 um 0:40

Hallo Leute

 

Ich habe jetzt meinen A 45 AMG Edition 1 seit etwas mehr als 1 Monat.

 

Ich bin mit meinem Stern sehr zufrieden und kann bis dato keinerlei Mängel feststellen.

 

Dieses Thema habe ich eröffnet weil ich leider noch nicht wirklich viele Informationen über

Tuning für den A 45 AMG gefunden habe.

 

Versteht mich nicht falsch, ich bin generell nicht unzufrieden mit der vorhandenen Leistung! Mir geht es erstmal nur darum herauszufinden was Ihr für Erfahrungen mit eurem Kurvenräuber habt, bezüglich Leistungssteigerung und der gleichen.

 

Der A 45 geht ja wirklich sehr sehr gut, allerdings wäre ich trotzdem nicht abgeneigt noch ein bisschen mehr Leistung aus ihm zu bekommen dabei ist mir die Alltagstauglichkeit am wichtigsten ich will den Motor keinesfalls überbelasten, wobei ich mir nicht vorstellen kann das dieser AMG Motor schon an seiner Grenze arbeitet wie viele schon behauptet haben. ( meiner Meinung nach kann man keinen AMG Motor, auch nicht diesen 4 Zylinder AMG mit Golf GTI, Audi usw. vergleichen ) AMG ist definitiv viel höherwertiger, als die vorher genannten Serienmotoren, die jeder zweite in Deutschland fährt und dann meint der AMG 4 Zylinder wäre total am Limit und würde nur 50.000Km usw halten...absoluter Schwachsinn! Diese Leute sollten mal überlegen was in unsrem AMG Motor verbaut ist, im Vergleich zu ihren Serienmotoren. (verbessert mich, wenn ich damit falsch liege, aber der AMG hat Nanoslide, Schmiedekolben, geschmiedete Kurbelwelle aus hochfester Stahllegierung uvm... das haben die Serienmotoren nicht!

 

Ich denke das der A 45 AMG Softwaremäßig eingeschränkt wurde, um nicht dem C63 usw. fortzufahren.

Wobei ich schon Videos gesehen habe in denen der A 45 dem C63 um 2 Zehntel voraus war ?!

 

Man müsste sich mal vorstellen was los wäre, wenn die A Klasse dem C63 und Co. davon fährt, da würden viele keinen C63 mehr kaufen wenn man günstiger mehr Leistung bekäme ( natürlich ist der V8 Sound unumstritten wunderschön).

 

Im übrigen kann ich den bekannten Mercedes Tuner keinen Glauben schenken, dass zB. die Leistungssteigerung nicht im Shadowspeicher der Motorelektronik erfasst und geloggt wird. Das ist doch heutzutage schon bei 80% der Autos Standard, jegliche Änderungen oder Fehler zu loggen. Ich denke das ist einfach keine ehrliche Antwort der Tuner, dass so etwas nicht feststellbar sei.

 

Was meint Ihr dazu?

 

 

Jetzt zum Performance AGA:

 

Der A 45 AMG hört sich im kalten Zustand die ersten 2 Minuten ja richtig gut an, danach jedoch finde ich ihn persönlich etwas zu unsportlich leise. Erst im S oder M Modus mit erhöhter Drehzahl und beim Schaltwechsel merkt man wieder, dass man im A 45 AMG und nicht im A 250 Sport sitzt. Das finde ich sehr Schade.

 

Hat irgendjemand von euch Erfahrung mit dem A 45 AMG und einer anderen AGA oder eine Anpassung der Originalen Performance AGA?

 

Ich habe gehört das die Firma Vaeth in der Nähe von Aschaffenburg Auspuffanlagen für den A 45 anbietet. Wohl eine Deutsche und eine USA Version, wobei die USA Version extrem sein soll.

Allerdings konnte ich bisher niemanden finden der mir das bestätigen konnte.

 

Nochmal ganz ausdrücklich ich unterstütze kein Hinterhof tuning oder Motorschädigungen jeglicher Art !

Ich Interessiere mich für legale oder haltbare Motorleistungssteigerungen die halten mit Garantie oder Zusatzgarantie. Ebenso für einen Auspuff der den Sound auch ohne Drehzahlen oberhalb der 4500 RPM kerniger macht. Und natürlich für eure Erfahrungen und Meinungen.

 

Danke im Voraus

Es wird bald etwas von HG-Motorsport aus Lübeck geben,

das wären auch die einzigen, die ich an mein Auto lassen würde.

Die versprechen erfahrungsgemäss nur das, was technisch umsetzbar und langfristig haltbar ist !

....und dieses Vertrauen ist bei einem Tuner einer der wichtigsten Punkte.

Weiterhin fahren die Jungs mit den verschiedensten Autos regelmässig auf Rennstrecken sehr erfolgreich und die modifizierten Fahrzeuge sind dort sehr standhaft, sei es Golf 7er GTI oder Porsche 997 Turbo etc.

Sobald ich dort etwas über das A45-Programm erfahre, lasse ich es Euch wissen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A45 AMG Tuning/Leistungssteigerung