ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d läuft im Leerlauf unrund und braucht mehr Diesel

320d läuft im Leerlauf unrund und braucht mehr Diesel

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. November 2017 um 16:32

Guten Tag,

zum Fahrzeug: 320d E46 Bj.: 10/2002 Motor:M47 D20TU 150PS Laufleistung 230.000km, Langstreckenfahrzeug, KGE, Luftfilter und Öl+Filter im April erneuert, Glühkerzen gestern und Kraftstoff und Öl/Ölfilter vor ca 2Woche

Zum Problem: Als es jetzt etwas kälter wurde hatte er Startschwierigkeiten und einen enorm unrunden Leerlauf (bis ca3min nach Start) aufgrunddessen tippte ich auf die Glühkerzen, hab diese ausgebaut geprüft und einen defekt bei 3 von 4 Kerzen festegestellt (zu hoher oder unendlich Widerstand) und alle erneuert.

Das Startproblem war behoben aber der unrunde Leerlauf nicht, dieser wurde sogar noch schlimmer. Fehlerspeicher auslesen ergab lediglich den Fehler Glühzeitsteuerung Funktion Fehlerhaft (FC: 16899)

Hinzukam nun ein leicht rauchender Qualm aus dem Auspuff und sehr unrunder lauf, als würde er nur auf 3 Zylinder laufen, (Mengenkorrektur lt. Tester 0,3mg bei allen 4 Zylinder) nach abstecken der einzelnen Injektoren (um einen defekt festzustellen) ergab sich nichts.

Das einzige das jetzt noch nicht ganz übereinstimmt ist der Soll/Ist Wert des LMM allerdings sind das max 50mg und bei dem arg runden kann ich mir den als Fehlerquelle nicht vorstellen.

Zusammenfassung: unrunder Lauf im Leerlauf, besonders nach gasstoß bis er sich wieder eingependelt hat, das ganze ist Temperatur unabhängig, Er benötigt ca 1 - 1,5l mehr Kraftstoff

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

LG

Ähnliche Themen
46 Antworten

Hallo!

Dein Glühkerzensteuergerät ist defekt, erneuern und gleich das Pluskabel mit tauschen!

Das Kabel ist wahrscheinlich verschmort.

Der unrunde Motorlauf kann auch von einem defekten Zuheizer kommen.

mfg

Themenstarteram 12. November 2017 um 20:50

Vielen Dank schonmal für die Antwort,

Glühsteuergerät hatte ich auch am Anfang in Verdacht aber hab es wieder verworfen, wie kann das weiterhin schuld sein wenn der Motor warm ist?

Zuheizer? Kraftstoff-Heizung oder was meinst du?

Das Glühsteuergerät kommt in jedem Fall - daher in jedem Fall die 50€ investieren.

 

Zum unrunden Motorlauf: Hast du schon einmal die Injektoren prüfen lassen? @BMW/BOSCH (Rücklaufmenge)

Die Mengenkorrektur in INPA zeigt nicht immer zuverlässig den Verschleiss an.

Welche Farbe hat denn der Qualm?

Themenstarteram 12. November 2017 um 21:18

Für eine rücklaufmengenkontrl. Fehlte mit die Zeit steht für nächstes WE auf dem Plan

Der Qualm ist nicht direkt schwarz aber sehr dunkel

am 12. November 2017 um 21:48

Injektoren defekt. Glühkerzen haben beim E46 noch keine so großen Auswirkungen auf den Leerlauf wie beim N47 später. Ich tippe auf verkokte Injektoren...

Also ich tippe auf die Injektoren. Alter und Laufleistung sprechen einfach schon auf einen altersbedingten Verschleiss.

So war es bei uns auch, allerdings kam noch ein Riss im Druckschlauch zum LLK hinzu.

Je nach Zustand des Fahrzeuges würde ich Folgendes empfehlen:

1. auf die Bühne und die Druckschläuche von Luftsammler zum LLK und vom LLK zum Turbo ansehen, ob ein Riss oder eine undichte Stelle erkennbar ist. Eigentlich macht es Sinn die Schläuche vom LLK mal zu trennen und die Dichtungen zu erneuern und dabei auch mal zu schauen, ob und wieviel Öl sich in den Schläuchen befindet. Das kostet nicht viel und du hast gleich einen ersten Blick, wie es mit dem Turbo steht.

2. Wenn das Fahrzeug im guten Allgemeinzustand ist und du ohnehin noch länger mit fahren möchtest, würde ich die Injektoren gegen generalüberholte Injektoren von einem Bosch Service tauschen. Ich tippe zwar jetzt schon auf die Injektoren, gerade auch wegen des Luftmangels (schwarzer Qualm, zuviel Kraftstoff, bspw. durch nachtropfende oder leckende Injektoren),. Aber selbst wenn es bspw. durch einen Fehler im UD-System hervorgerufen wurde, lohnt es sich m.E. allemal bei dieser Laufleistung - die Injektoren sind nicht mehr taufrisch. Hierbei solltest du nur eines beachten: Die oftmals angebotenen Injektoren für den 320d M47TÜ werden i.d.R. nicht bei den Diesel Service Centern abgeglichen und man (wurde zumindest in der Vergangenheit) wird oft abgewimmelt, dass man das nicht bräuchte - das ist ein Trugschluss. Die IMA-Korrekturwerte müssen ja danach auch im SG eingetragen werden und die richtigen Korrekturwerte bekommt auch das Diesel Center nur, wenn es einen Abgleich nach der Reparatur macht und nicht die alten Werte vom Injektor mit der alten Nadel nimmt. Hier auf Bosch Quality Scan achten und ggfs. nachfragen - das garantiert dir neue IMA-Codes. Kostet zwar einen Zwanziger mehr pro Injektor, ist es aber in jedem Fall wert. Ich hatte meine vom BOSCH Diesel Center Zukancic aus Nersingen bezogen, mit Prüfung auf dem EPS708 (der EPS205 wird oft eingesetzt, kann aber nicht die Magnetventilinjektoren testen, die im M47TÜ verbaut sind). Dabei würde ich auch gleich alle vier ersetzen, da du ja jedes Mal den Luftsammler (ASB) demontieren musst.

3. Nachdem der Luftsammler ohnehin wieder runter muss, würde ich wärmstens empfehlen ALLE Unterdruckschläuche zu wechseln. Auch die UD-Schläuche werden mit den Jahren wirklich porös und der laufende Meter ist nicht so teuer. Ich habe beispielsweise zu Samco-UD-Schläuche (3mm) verbaut - 6m, 25 Euro. Gerade das UD-System sorgt im Alter für den ein oder anderen Fehler.

Den Zuheizer für das Kühlwasser meine ich, der befindet sich neben dem fahrerseitigen Domlager (siehe Foto). Dieses Teil verursacht auch Drehzahlschwankungen im kalten Zustand.

mfg

Zuheizer E46.jpg
Themenstarteram 13. November 2017 um 7:00

@ChrisH1978

zu1) sollte erstmal kein Problem sein, hab ne Grube daheim und schick ihn da wenn ich wieder zuhause bin drauf und prüf die ganzen Schläuche mal.

zu2) ja das Fahrzeug soll noch definitiv länger gefahren werden, ist das Fahrzeug meiner Freundin und die haben eine sehr starke Bindung :D

zu3) auch den Rat die UD-Schläuche zu erneuern setzte ich baldmöglichst um. Glühzeitsteuergerät ersetze ich auch damit der Fehlerspeicher wieder leer ist.

Die Injektoren müsste ich ja mit einer manuelle (also händischen) Rücklaufmengenmessung prüfen können richtig? Weil dann werde ich das erstmal tun bevor ich mir neue bzw. generalüberholte anschaffe. Geld ist jetzt im Moment nicht soooo dermaßen flüssig ...

@xsaraschwarz gibt es eine Möglichkeit diesen zu prüfen?

Zum Glühsteuergerät: Das lässt sich von oben schwer demontieren, außer du baust freizügig außen herum aus. Ich habe den linken Radkasten soweit geöffnet, dass man halbwegs herangekommen ist.

Rücklaufmengenmessung: Ja, kannst du - brauchst 4 Behälter, Schläuche und eine Halterung. Aber die Rücklaufmenge ist doch nur erhöht, wenn die Injektoren verkokt sind und zuviel Kraftstoff wieder zurückgedrückt wird... Oder lieg ich da falsch? Anders ausgedrückt: Nur mit der Rücklaufmengenmessung kannst du bei diesem Alter nicht mehr einwandfrei feststellen, ob etwas defekt ist.

Bosch selbst gab mal für die Injektoren rd. 100 Tkm an. Wenn diese verschlissen sind, dann werden diese undicht und es tropft mehr rein (Mehrverbrauch), zudem sind die Spritzbilder nicht mehr sauber, ...

Ach ja, dabei empfehle ich dir gleich die Leckölleitung mit zu wechseln - das Plastik und die Gewebe-Gummischläuche werden mit den Jahren ziemlich spröde. Dabei auch auf das Verteilerstück unter dem Luftsammler acht geben - dort hast du auch, bedingt durch die thermische Einwirkung des Motors, altersbedingt eine Versprödung - und alleine der Wechsel ist bescheiden.

Du kannst ja auch erst einmal die Injektoren ausbauen und beim Bosch Diesel Center prüfen lassen (ca. 30 EUR/Injektor). Aber ehrlich gesagt halte ich das für hinausgeworfenes Geld. Es ist wie mit dem Glühsteuergerät - ist das Alter da, kommen diese in jedem Fall. Und wenn du dich schon mit dem Injektortausch und den Problemchen auseinandergesetzt hast - dann muss die Devise eher lauten - lieber früh, als zu spät mit völlig verkoktem Injektor.

VG

Chris

Wenn der Zuheizer auf der Oberseite nach ca. 2 Minuten nach dem Start langsam heiß wird, funktioniert er!!

Wenn nicht, ist auf der Platine was durchgebrannt.

mfg

Wegen dem Zuheizer: Wenn du beim Kaltstart die Lüftung komplett aus machst oder auf 16° stellst und die Drehzahlschwankungen weg sind, dann liegt es am Zuheizer.

 

Habe das beim 320td und auch jetzt beim 330d (mit Standheizungsbetrieb nicht) und viele andere haben das auch.

 

Edit: Beim 320td stand auch der Zuheizer mit Unterbrechung nach B+ oder - im Fehlerspeicher. Beim 330d nicht.

Themenstarteram 13. November 2017 um 11:59

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 13. November 2017 um 07:14:37 Uhr:

Zum Glühsteuergerät: Das lässt sich von oben schwer demontieren, außer du baust freizügig außen herum aus. Ich habe den linken Radkasten soweit geöffnet, dass man halbwegs herangekommen ist.

Rücklaufmengenmessung: Ja, kannst du - brauchst 4 Behälter, Schläuche und eine Halterung. Aber die Rücklaufmenge ist doch nur erhöht, wenn die Injektoren verkokt sind und zuviel Kraftstoff wieder zurückgedrückt wird... Oder lieg ich da falsch? Anders ausgedrückt: Nur mit der Rücklaufmengenmessung kannst du bei diesem Alter nicht mehr einwandfrei feststellen, ob etwas defekt ist.

Bosch selbst gab mal für die Injektoren rd. 100 Tkm an. Wenn diese verschlissen sind, dann werden diese undicht und es tropft mehr rein (Mehrverbrauch), zudem sind die Spritzbilder nicht mehr sauber, ...

Ach ja, dabei empfehle ich dir gleich die Leckölleitung mit zu wechseln - das Plastik und die Gewebe-Gummischläuche werden mit den Jahren ziemlich spröde. Dabei auch auf das Verteilerstück unter dem Luftsammler acht geben - dort hast du auch, bedingt durch die thermische Einwirkung des Motors, altersbedingt eine Versprödung - und alleine der Wechsel ist bescheiden.

Du kannst ja auch erst einmal die Injektoren ausbauen und beim Bosch Diesel Center prüfen lassen (ca. 30 EUR/Injektor). Aber ehrlich gesagt halte ich das für hinausgeworfenes Geld. Es ist wie mit dem Glühsteuergerät - ist das Alter da, kommen diese in jedem Fall. Und wenn du dich schon mit dem Injektortausch und den Problemchen auseinandergesetzt hast - dann muss die Devise eher lauten - lieber früh, als zu spät mit völlig verkoktem Injektor.

VG

Chris

Hab mich mit dem Bosch Center in Nersingen in Verbindung gesetzt und lasse mir da noch mehr informationen über Preise etc. geben. Danke für den Tipp.

wie genau das mit der Rücklaufmengenmessung war muss ich nochmal nachlesen, den Prüfkoffer hab ich zuhause.

Dann schadet die Rücklaufmengenmessung auch nicht.

Ich hab die Werte nicht im Kopf, aber in etwa 3 Minuten Laufzeit und es dürfen max 30 ml pro Zylinder im entsprechenden Behälter zurückgeflossen sein.

Zudem darf die größte gemessene Rücklaufmenge nur max das Dreifache der niedrigsten Rücklaufmenge betragen. Steht aber sicherlich in der Anleitung.

 

Im Übrigen wird zusätzlich Pfand für die AT i.H.v. 50€/St. erhoben. Solange du die Injektoren am Kopf nicht zerstörst, bekommst du das Pfand auch wieder.

Beim Tausch kann ich dir auch nur ein Fräser-Bürstenset empfehlen. Dieses enthält auch Buchsen für die Injektorbohrungen, so dass beim Reinigen kein Dreck in den Brennraum fällt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d läuft im Leerlauf unrund und braucht mehr Diesel