ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. 3.3 TDI Zylinderkopfdichtung wechseln

3.3 TDI Zylinderkopfdichtung wechseln

Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 27. April 2021 um 12:46

Hallo,

ich muss o. a. Reparatur bei meinem Exoten machen, da er mir zum Ende des Sommers letzten Jahres in den Kassler Bergen übergekocht ist. Habe dann nach dem ich den Wagen wieder Zuhause hatte CO2 Prüfung im Kühlsystem durchgeführt und da bestätigte sich mein Verdacht. Nockenwellen mit Schlepphebeln und Hydor´s sind Ende 2019 neu gekommen, da eingelaufen und Injektoren wurden überholt. Jetzt meine Frage was wäre ratsam gleich noch mit zu überprüfen / wechseln?

Kilometerstand: 216000km

Hier wären meine Ideen

1. Ventilschaftdichtungen erneuern

2. Turbolader prüfen und ggf. überholen lassen

3. Wandlerüberbrückungskupplung prüfen und ggf. erneuern

4. Unterdruckverschlauung und Magnetventile überprüfen und ggf. erneuern

Ich weiß nicht ob es vielleicht Sinn macht sich, da der Motor ja eh fast komplett auseinander muss gleich die Buchsen, Kolben, Kolbenringe, Pleuellagerschalen, Kurbelwelle und Kurbelwellenlagerschalen anzugucken und ggf. zu ersetzen.

Bin für jeden Tipp dankbar

Gruß

Thomas

Ähnliche Themen
22 Antworten

Gut sehen die sicher nicht aus.

Überlege mal ob du bei der Gelegenheit umsteigst auf die rollenschlepphebel der späten 2.5TDI? Die passen ebenfalls.

Wegen der Rolle: entweder weiter nutzen oder einen Dreher mal fragen was er meint.

Mit freundlichen Grüßen

Themenstarteram 30. April 2021 um 19:48

Ah okay ja dann wechsel ich die auch. Ich hatte vorher mal ein Passat 3BG Bj 2003 mit dem 2.5 TDI 163PS und dem MBK BDG. Der soll wohl die gehärteten Nockenwellen haben. Meinst du die von dem Motor zum Beispiel? Das wäre dann die Teilenummer 059109417F

Gruß

Thomas

Richtig, laut Forum muss das passen, bestell doch erstmal einen. Wenn die passen ist das der Weg zu ewiger Lebensdauer :)

Themenstarteram 30. April 2021 um 20:42

Ja ich bestelle sie gleich alle. Kosten von Ina 8,10 € das Stück und wenn es nicht passt kann sie ja wieder zurückschicken. Die alten Druckstücke auf den Ventilen werden dann auch nicht mehr gebraucht und können ins Altmetal, wenn ich das im Reparaturleitfaden richtig sehen kann.

Themenstarteram 4. Mai 2021 um 19:32

Hab da nochmal ein Anliegen. Ich wollte am Samstag die Köpfe zum abdrücken und planen bringen, bekomme aber ums verrecken die eine abgerissene Glühkerze nicht raus. Hab versucht sie auszubohren und mit einem Linksausdreher zu lösen. Der ist mir aber abgebrochen und jetzt wird es mit ausbohren ja schlecht. Gint es da noch Möglichkeiten? Unsere Motoreninstandsetzer in der Nähe wollen da auch nicht bei oder haben kein Werkzeug dafür. Was würde passieren wenn die Kerze im schlimmsten Fall sitzen bleibt, wenn der Kopf noch unter 0,1mm Verzug hat? Danke

Gruß

Thomas

Glühkerze

Man könnte abgerissene Glühkerze (Raus)Erodieren.

Wir machen das bei uns im Betrieb wenn Bohrer oder Gewindebohrer im Bauteil abbrechen.

Vielleicht gibt’s bei dir in der Nähe ja ne Firma die so etwas anbieten oder so ein Gerät besitzen.

 

Gruß Matze

Themenstarteram 4. Mai 2021 um 20:24

Ah okay danke dann werde ich mich mal auf die Suche machen.

Gruß

Thomas

Themenstarteram 11. Mai 2021 um 18:54

Habe zwar noch keine Positive Nachricht vom Motorinstandsetzen, aber die Rollenschlepphebel sind heute gekommen. Nachdem ich die normalen Gleitschlepphebel und die Rollenschlepphebel nebeneinander gelegt habe, denke ich nicht das das mit dem umrüsten so funktionieren wird. Die Rollenschlepphebel sind ungefähr 2mm höher. Dann habe ich mal die Teilenummern der Hydro´s, Federn und Federteller zwischen meinem Motor, dem AKE und dem BDG Motor abgegliechen. Denke ie müssten dann auch getauscht werden, da die Hydro´s ca. 2mm kürzer sind und die Federn und Teller auch eine andere Nummer haben. Denke aber der grösste Unsicherheitsfaktor wären die Nockenwellen. Da kann man das mit den Nockenhöhen so nicht nachvollziehen und das die dann evtl. auf den Kolben aufsetzten könnten. Somit denke ich werde ich neue Gleitschlepphebel einbauen und dann gutes 10w 40 Öl mit Liqui Moly Öladitiv und alle 10000km Ölwechsel machen. Oder habt ihr da noch eine andere Idee? Ich weiß ja nicht ob man die Nockenwellen und Schlepphebel nochmal härten lassen kann.

Gruß

Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. 3.3 TDI Zylinderkopfdichtung wechseln