ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. 2.3 und 2.6 im 4A Erfahrungen und Meinungen

2.3 und 2.6 im 4A Erfahrungen und Meinungen

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 3. Dezember 2005 um 10:36

Hallo Audi Freunde,

da ich ein sehr gutes Angebot für meinen Passat bekomme habe, spiele ich mit dem Gedanken mir als Nachfolger einen Audi 100/A6 C4 , oder hier heissts ja 4A zu kaufen.

Interessant wären dabei die 2.3 und 2.6 Liter Motoren.

Wurde der 2.3 nach dem "Facelift" zum A6 eigentlich noch eingebaut?

Was haltet ihr vom 2.6? Ist das nicht ewas viel Hubraum für 110KW?

Oder gleich der Motor das durch Drehmomententfaltung, Laufruhe und Verbrauch wieder aus?

Bin gespannt auf eure Meinungen.

mfg

ch

Ähnliche Themen
39 Antworten

Hallo Christian!

Ich kann Dir nur den 2,6 Liter empfehlen.Durch seine 6 Zylinder und sein immerhin ordentliches Drehmoment hat er eine super Laufkultur.

Ich hatte vorher auch einen Passat aber es ist nicht zu vergleichen.

Der I Punkt wäre natürlich noch ein Quattro.

Ich bin jedenfalls voll begeistert.

Ich denke ich konnte Dich in Deiner Meinung bestärken! Lass Dich nicht von Deinem Weg abbringen!

Mfg.badabum

Themenstarteram 3. Dezember 2005 um 16:54

Ich hatte vorher auch einen Passat aber es ist nicht zu vergleichen.

 

Kannst du da vielleicht etwas genauer werden?

Ich hab den Audi leider noch nie fahren können, nur mal dringesessen und mir ist aufgefallen dass das Platzangebot ziemlich gleich ist.

Freu mich auf weitere Meinungen

Gut vom Platzangebot sind beide ungefähr gleich,der Audi hat vieleicht sogar einen kleineren Kofferaum,kommt daher das dass Heck etwas flacher ausläuft.( Avant )

Aber von der Ausstattung ist der Audi nicht zu schlagen(Baujahrgleicher Passat)Ich hatte einen 1,8 mit 90 PS.

Gut die Haftpflicht ist da auch nicht zu vergleichen,bei mir hält es sich in Grenzen da ich mit 40 % reingehe.

Es kommt natürlich auch darauf an was Du willst! Spaß am Fahren oder Umzüge machen :-))

Mfg.badabum

Themenstarteram 4. Dezember 2005 um 0:02

Spass am Fahren hautpsächlich.

also vom unterhalt tut sich bei mir auch nur gering etwas.

Passat KH 19, A6 KH 18

Steuer ist er etwas teurer durch mehr Hubraum

daher gleicht sichs aus.

Ich nehme auch mal an, dass der Audi durch die bessere Verarbeitung einfach angenehmer zu fahren ist.

Ich fahren den Passat im Moment bei der Kälte mit 10 Litern im Schnitt, im sommer waren es 8.5.

Wo liegt der 2.6 da?

mfg

ch

Hy

Zum Verbrauch kann ich dir sagen, wirds wohl ein bissl mehr werden.

Fahre selbst einen 2,6 5-Gang BJ 94.

Im Stadtverkehr und auf Kurzstrecken können es schonmal so 12 - 14 Lieter sein, wobei die 14l aber wirklich das Maximum sind. Auf Langstrecken, Autobahn bei ca 160 im Durchschnitt gibt sich meiner mit 9-9,5l zufrieden. Man muß aber auch bedenken, das es halt ein V6 mit 2600 Kubik ist und der Wagen ganze 1,6 Tonnen wiegt. Daher, denk ich zumindest, kann man über den Verbrauch nicht meckern.

Aber allein vom Fahrkomfort her, kann ich dir den A6 mit 2,6l nur empfehlen.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsch dir viel Spaß mit dem A6, wenn du ihn nimmst.

MfG us19

Themenstarteram 5. Dezember 2005 um 17:57

In Sachen Verbrauch kann mich nichts abschrecken, da sogar mein erster Passat mit schlappen 90 Pferden nie unter 10 Liter genommen hat, und jetzt bei dem 2E ist der Tank auch nach 600km leer

 

Gibts bei dem Wagen irgendwelche Standartschwächen?

So in etwa wie, Rost an der Heckklappe beim Passat?

Ich bin auch noch nicht so lang dabei, um allzuviel dazu sagen zu können, aber ich denk mal, in sachen Rost hast du eigentlich nicht viel zu befürchten, da Vollverzinkt.

Einziges worauf du in der Hinsicht achten solltest, sind sind halt gebogene Blechteile (wie die Heckklappe usw.), da sie nach dem Verzinken kalt gebogen wurden und dadurch die Zinkschicht Risse bekommen kann. aber ich sag mal, wenn bis jetzt nichts rostet, dann die nächsten 10 Jahre auch nicht.

Desweiteren ist, wie ich so mitbekommen hab, die Klima ne Schwachstelle. da kann es passieren, das sich mal ein Stellmotor verabschiedet. sowie das Schiebedach macht bei so manchem ein paar Zicken (geht allein auf, oder garnicht mehr)

aber so wie ich mitbekommen hab ist das alles nix tragisches, bzw "relativ" einfach zu beheben.

Also ich fahr den Wagen jetzt seit 3 Monaten und bin voll zufrieden damit. Und solange jetzt nichts allzu schwehrwiegendes kommt, kann ich mit den paar Macken auch leben. bin da schon schlimmeres gewohnt.

MfG us19

Themenstarteram 5. Dezember 2005 um 20:21

In Sachen Macken ist man als ex 35i Fahrer auch so einiges gewohnt ;)

also dann mal ran den Wagen

nur noch einen günstigen in der Nähe finden

na eilt ja nicht

thx an alle

Hallo

Der C4 ist auch als 2,3L sehr empfehlenswert.

Die Fahrleistungen sind nicht entscheidend schlechter als im

2,6L.Der Sound ist auf jeden Fall besser und voller.Die Wartungskosten sind niedriger.Der Verbrauch je nach Fahrweise liegt bei 8,5-13/14Liter.Die Umrüstung auf LPG

(Autogas) ist einfacher und billiger.

Allerdings wurde der 2,3L nur als Audi 100 angeboten d.h.

wenn Du einen C4 nach dem Facelift möchtest musst du den

2,6L nehmen.

Grüße

Hallo,

ich würde Dir auf jedenfall den 2,6er empfehlen.

Grade weil der relativ wenig PS aus ordentlich Hubraum hat läuft er so kultiviert und hält eigentlich ewig.

Meiner (kein Quattro, Schalter)hatte zum Schluß 230Tkm runter und lief wie eine eins.

Nur leider gab es einige Sachen in der Phepherie, die gemacht werden mußten. Deshalb hab ich Ihn verkauft.

Defekte an den Stellmotoren der Klima/Lüftung scheinen doch häufiger zu sein. Beim Motor mußt Du nur die Zahnriemenwechselintervalle beachten. Ansonsten hatte ich nie Probleme mit Ölverbrauch oder so etwas.

Verbrauch war erstaunlich niedrig. Ich hab im Stadtverkehr keine 11 Liter (auch mit Klima)verbraten und ich hab Ihn nicht getragen dabei!

Wenn Du auf der Bahn Topspeed fährst sind aber durchaus auch 13 Liter drin.

Versicherung ist allerdings etwas teuer.

Fazit: Schönes Auto mit souveränem Motor, aber Schwächen in der Peripherie.

Und wie bei jedem Auto: Wenn das Objekt der Begierde eine nachvollziehbare Historie hat, kann eigentlich nicht viel schief gehen.

Hallo,

ich würde Dir auf jedenfall den 2,6er empfehlen.

Grade weil der relativ wenig PS aus ordentlich Hubraum hat läuft er so kultiviert und hält eigentlich ewig.

Meiner (kein Quattro, Schalter)hatte zum Schluß 230Tkm runter und lief wie eine eins.

Nur leider gab es einige Sachen in der Phepherie, die gemacht werden mußten. Deshalb hab ich Ihn verkauft.

Defekte an den Stellmotoren der Klima/Lüftung scheinen doch häufiger zu sein. Beim Motor mußt Du nur die Zahnriemenwechselintervalle beachten. Ansonsten hatte ich nie Probleme mit Ölverbrauch oder so etwas.

Verbrauch war erstaunlich niedrig. Ich hab im Stadtverkehr keine 11 Liter (auch mit Klima)verbraten und ich hab Ihn nicht getragen dabei!

Wenn Du auf der Bahn Topspeed fährst sind aber durchaus auch 13 Liter drin.

Versicherung ist allerdings etwas teuer.

Fazit: Schönes Auto mit souveränem Motor, aber Schwächen in der Peripherie.

Und wie bei jedem Auto: Wenn das Objekt der Begierde eine nachvollziehbare Historie hat, kann eigentlich nicht viel schief gehen.

Hi, ich schlage mich hiermit auf die Seite der 2,6er Motorfreunde.

Obwohl der 2,3er ja auch was hat. Wer auf den unverwechselbaren Sound steht.....

Der 2,6er hört sich aber auch nett an, in Sachen Laufruhe aber besser. mich grauselts immer wenn ich den Beetle meiner Cheffin fahren muss, ein Brummen is das....wie im bienenstock :-)

Verbrauch is oftl unterschiedlich, meinen 96er hab ich selten unter 11 bekommen, den 97er den ich jetzt habe kriege ich manchmal unter 10, bei gleicher Fahrweise wohlgemerkt.

Hat man aber auch mal Spass im Kopp werdens gern mal 12.

Ansonsten auf folgendes achten:

Thermostat! Muß sauber auf 90° gehen und bleiben!

Zahnriemen sollte gemacht sein. Teuer!

Lautsprecher hinten testen, gehn gerne mal kaputt, da aktiv.

Bremssättel hinten gehn gelegentlich fest. Schwimmsättel halt.

Ansonsten nur Mut, ich hatte auch nen 35i vorher, kein Vergleich! Gut, der kofferaum im Audi ist etwas kleiner und die Beinfreiheit hinten ist beim 35i ja fast ein Wunder :-)

Themenstarteram 9. Dezember 2005 um 20:19

Danke erstmal für die vielen Tips,

ich seh mich bereits nach einem Wagen um.

Wie teuer genau kommt denn der Zahnriemenwechsel und alle vieviel km muss der gemacht werden?

 

In Sachen Motortemperatur

das unruhige Thermometer hatte mein 35i auch, da war allerdings nur das Thermostat kaputt, das war kein Problem.

Ist das bei dem V6 komplizierter zu wechseln, oder hat das da andere Ursachen.

Wie gesagt über den Verbrauch bin ich mir im klaren und aufgrund beider Passats nicht abzuschrecken.

Versicherung ist auch ok, da der C4 die selbe Haftpflichtklasse hat wie der 3A den ich jetzt fahre ( der nämlich als ich ihn grad hatte hochgestuft worden :E )

 

mfg

ch

 

PS:

" Ansonsten nur Mut, ich hatte auch nen 35i vorher, kein Vergleich! Gut, der kofferaum im Audi ist etwas kleiner und die Beinfreiheit hinten ist beim 35i ja fast ein Wunder :-)"

- das ist das einzige was ich evtl vermissen werde -

Beinfreiheit auf A8 niveau ;)

Das Thermostat sitzt HINTER dem Zahnriemen und sollte daher beim Zahnriemenwechsel unbedingt mitgemacht werden. Wegen 15 Euro material nämlich den ganzen Arbeitslohn nochmal ist ziemlich doof. Nur BEHR einbauen lassen, da gibts sogar ein spezielles, extra verstärktes >Thermostat. Bestellnummer kann ich bei bedarf raussuchen.

Zahnriemenwechsel mit Thermostat, Keilrippenriemen und allen Rollen hat mich bei der freien Werkstatt meines kleinsten Misstrauens 380 Teuro gekostet, Audi ruft aber laut diesem Forum bis zu 1200 dafür ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. 2.3 und 2.6 im 4A Erfahrungen und Meinungen