ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. 1.4 TSI 140 PS oder 2.0 TDI 150 PS?

1.4 TSI 140 PS oder 2.0 TDI 150 PS?

VW Golf 7 (AU/5G)

Der Golf VI ist Geschichte, der VIIer ist da, die Karten werden neu gemischt.

Auch bei der Qual der Wahl des Motors.

Zunächst die nüchternen Fakten (für den Highline):

1.4 TSI BMT (ohne ACT) 140 PS

Grundpreis Schalter/DSG: 24.175€ / 26.075€

Max. Drehmoment: 250 Nm bei 1500 - 3500 U/min

Höchstgeschwindigkeit Schalter/DSG: 212 km/h / 212 km/h

0 - 100 km/h Schalter/DSG: 8,4 s / 8,4 s

80 - 120 km/h 4. Gang/5. Gang Schalter: 7,0 s / 8,5 s

Verbrauch auf 100 km kombiniert Schalter/DSG: 5,3l / 5,0l

2.0 TDI BMT 150 PS

Grundpreis Schalter/DSG: 26.925€ / 28.825€ (+2.750€ / +2.750€)

Max. Drehmoment: 320 Nm bei 1750 - 3000 U/min (+70 NM)

Höchstgeschwindigkeit Schalter/DSG: 216 km/h / 212 km/h (+4 km/h / +0 km/h)

0 - 100 km/h Schalter/DSG: 8,6 s / 8,6 s (+0,2 s / +0,2 s)

80 - 120 km/h 4. Gang/5. Gang Schalter: 7,0 s / 9,5 s (+0,0 s / +1,0 s )

Verbrauch auf 100 km kombiniert Schalter/DSG: 4,1l / 4,4l (-1,2l / -0,6l )

Der neue TSI soll ja auch im Lastbereich durch diverse Optimierungen bis zu 20% weniger verbrauchen als der Vorgänger. Nehmen wir mal an das würde stimmen, dann würde er auf der AB bei 160 km/h statt ca. 10l nur noch ca. 8l verbrauchen.

Der Diesel würde wohl so um die 7l verbrauchen (da habe ich ja eigene Erfahrungswerte).

Selbst wenn man - so wie ich - ein Autobahnprofil hat und i.d.R. so um die 160 km/h fährt, dann wäre der neue TSI doch eine echte Alternative zum Diesel, insbesondere wenn man den saftigen Diesel-Aufpreis berücksichtigt.

Was meint Ihr?

Welchem Motor würdet Ihr bei Eurem Fahrprofil den Vorzug geben?

Beste Antwort im Thema
am 28. Juni 2013 um 20:23

Ich hatte den Golf mit dem 2.0 TDI 150PS am 03.05.13 bestellt.

Ich war mir aber nicht sicher ob ich eben doch den 1.4 TSI ACT 140PS nehmen soll.

Ich bin dann heute zu meinem Händler (150km entfernt) gefahren und habe beide Fahrzeuge mit DSG Probe gefahren.

Ich bin mit Beiden die selbe Strecke a 50km gefahren. Durch die Stadt und dann auf der Autobahn (zwischen 120-160km/h meist 150.

Der Benziner zieht überraschend gut und man hat den Wechsel auf 4 Zylinder nicht gemerkt. Ob es bei dem Handschalter auch so ist kann ich nicht sagen. Wenn er im 2 Zylindermodus war, hat man auch am Verbrauch gesehen. Der Diesel ist im Vergleich zu meinem Golf VI 2.0 TDI 140PS gefühlt lauter. Der Verbrauch ist zu dem 6er auch etwas schlechter. Der Diesel hatte ~5000km auf der Uhr. Der Verbrauch lag am Ende bei 6,8l. (Im Vergleich die 150km Strecke mit dem 6er bei ähnlicher Fahrweise 5,4l)

Der Benziner (~3000km) hatte am Ende einen Verbrauch von 7,9l mit wesentlich weniger Innengeräuschen.

Der Langzeitverbrauch beim Benziner war 8,1l und beim Diesel 7,1l.

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich alles richtig gemacht habe, aber ich habe meine Bestellung zum Benziner geändert.

Dumm nur das er seit dieser Woche zur Produktion eingeplant ist (war letzte Woche Freitag noch nicht der Fall). Liefertermin ist KW 35. Und ich muss jetzt in den sauren Apfel beißen und die Preiserhöhung mitnehmen.

Aber es spricht mehr für den neuen TSI:

+28€ Steuern im Jahr (Diesel 190€)

+Benziner im Vergleich zum Diesel 2225€ günstiger (bei mir "nur" 1810 wegen der Preiserhöhung des Motors und meiner Ausstattung

+TSI Euro 6

+KFZ Versicherung etwas günstiger

=Verbrauch Diesel etwas besser aber schlechter als mein TDI 140PS

- Wertverlust des Benziner größer

Ich empfehle jedem Unschlüssigen selber beide Motoren zu testen.

Man kann etliche Statistiken lesen und glauben oder eben nicht.

Man sollte es anhand des eigenen Fahrprofils testen und danach kann man es entscheiden.

50km Teststrecke sind etwas wenig, aber ich war doch sehr positiv überrascht.

Der Diesel war doch sehr laut und beim Benziner habe ich kaum gemerkt, dass der Motor an war.

Da habe ich noch eine Frage.

Ich habe dieses Thema auch irgendwo schon mal gelesen, weiß aber die Antworten nicht mehr.

Der TSI hatte keine Motorabdeckung, was doch ziemlich hässliche aussah.

Wird die nicht mehr eingebaut?

449 weitere Antworten
Ähnliche Themen
449 Antworten

Wer jeden Tag fahren muss, und nicht nur kurze Strecken, für den dürfte sich der 2,0 l 150 PS TDI und erst recht der 1,6 l TDI jetzt schneller rechnen. Auch angesichts der gegenwärtigen Benzinpreise.

Was man vom TDI erwarten kann, ist bekannt. Vom TSI mit Zylinderabschaltung jedoch liegen noch keine bzw. viel zu wenige Erfahrungen vor (wie beispielsweise Warmaufphase und Verbrauch im Kurzstreckenverkehr, im Winter, auf der AB mit höheren Geschwindigkeiten).

nach insgesamt 6 diesel jahren und nun 2 jahren mit dem GTI, möchte ich nie wieder zurück zu nem rappligen diesel. (trotz jahresfahrleistung ü20tsd km)

 

gerade die elastischen beschleunigungswerte waren immer die domäne eines TDI. wenn ich mir jedoch die werte der TSI/TDI paarung hier so anschaue, dann stellt sich mir echt die frage warum noch diesel kaufen?

ich persönlich würde aber noch auf einen Golf TSI mit hubraum warten wollen. meine hoffnung glimmt noch in richtung eines 1,8 TSI 180PS in form einer neu aufgelegten GT- variante unterhalb des GTI. normverbrauch mit einer 5 vor dem komma und spass dabei. wäre meine empfehlung. definitiv kein diesel wieder;)

(alternativ kommt dieser motor immerhin im neuen Leon FR und im A3 ist er bereits erhältlich:))

Mal abgesehen davon das ein Diesel auch mehr Steuern kostet (wurde noch garnicht erwähnt) loht sich ein Diesel nicht mehr bei einer Fahrleistung von 20 oder 30.000 km das müssen schon eher 40.000 sein. Ich finde ein Diesel lohnt wirklich nur für leute die viel auf der Aotobahn unterwegs sind. Wie ja am Anfang bereits erwäht wurde kostet der Diesel 2750€ mehr rechnet das mal in Sprit um und ich bin mal großzügig und rechne schon mit 2€ den Liter dann bekommste für den mehrpreis 1375L Benzin macht bei einem TSI verbrauch von 6 Litern schon mal 23.000 Km. der Diesel kostet mich von Anfang an Sprit nach meiner Rechnung. Jetzt überleg mal wie viel Km du fahren musst damit sich der günstigere Dieselpreis und sparsamere Verbrauch sich zum Benziner rechnet. Dans nächste ist bleibt Diesel wirklich billiger als Benzin? Der preisunterschied ist manchmal nur noch 10 cent.

Zitat:

Original geschrieben von berrx

Mal abgesehen davon das ein Diesel auch mehr Steuern kostet (wurde noch garnicht erwähnt) loht sich ein Diesel nicht mehr bei einer Fahrleistung von 20 oder 30.000 km das müssen schon eher 40.000 sein. Ich finde ein Diesel lohnt wirklich nur für leute die viel auf der Aotobahn unterwegs sind. Wie ja am Anfang bereits erwäht wurde kostet der Diesel 2750€ mehr rechnet das mal in Sprit um und ich bin mal großzügig und rechne schon mit 2€ den Liter dann bekommste für den mehrpreis 1375L Benzin macht bei einem TSI verbrauch von 6 Litern schon mal 23.000 Km. der Diesel kostet mich von Anfang an Sprit nach meiner Rechnung. Jetzt überleg mal wie viel Km du fahren musst damit sich der günstigere Dieselpreis und sparsamere Verbrauch sich zum Benziner rechnet. Dans nächste ist bleibt Diesel wirklich billiger als Benzin? Der preisunterschied ist manchmal nur noch 10 cent.

http://www.adac.de/.../ADAC_Autokostenvergleich.aspx?...

Zitat:

Original geschrieben von allst4rs

Zitat:

Original geschrieben von berrx

Mal abgesehen davon das ein Diesel auch mehr Steuern kostet (wurde noch garnicht erwähnt) loht sich ein Diesel nicht mehr bei einer Fahrleistung von 20 oder 30.000 km das müssen schon eher 40.000 sein. Ich finde ein Diesel lohnt wirklich nur für leute die viel auf der Aotobahn unterwegs sind. Wie ja am Anfang bereits erwäht wurde kostet der Diesel 2750€ mehr rechnet das mal in Sprit um und ich bin mal großzügig und rechne schon mit 2€ den Liter dann bekommste für den mehrpreis 1375L Benzin macht bei einem TSI verbrauch von 6 Litern schon mal 23.000 Km. der Diesel kostet mich von Anfang an Sprit nach meiner Rechnung. Jetzt überleg mal wie viel Km du fahren musst damit sich der günstigere Dieselpreis und sparsamere Verbrauch sich zum Benziner rechnet. Dans nächste ist bleibt Diesel wirklich billiger als Benzin? Der preisunterschied ist manchmal nur noch 10 cent.

http://www.adac.de/.../ADAC_Autokostenvergleich.aspx?...

Ja da haben wir es wieder es werden nur die reinen Fahrleistungen und Sprittpreise verglichen aber das der Diesel mehr in der Anschaffung kostet das hat der ADAC nicht mit eingerechnet und darum geht es doch.

....

Zitat:

Original geschrieben von berrx

Zitat:

Original geschrieben von allst4rs

 

http://www.adac.de/.../ADAC_Autokostenvergleich.aspx?...

Ja da haben wir es wieder es werden nur die reinen Fahrleistungen und Sprittpreise verglichen aber das der Diesel mehr in der Anschaffung kostet das hat der ADAC nicht mit eingerechnet und darum geht es doch.

haeh ? die einzige Sache die sich armotisieren kann sind doch die Anschaffungskosten?

Zitat:

Original geschrieben von berrx

Mal abgesehen davon das ein Diesel auch mehr Steuern kostet (wurde noch garnicht erwähnt) loht sich ein Diesel nicht mehr bei einer Fahrleistung von 20 oder 30.000 km das müssen schon eher 40.000 sein. Ich finde ein Diesel lohnt wirklich nur für leute die viel auf der Aotobahn unterwegs sind. Wie ja am Anfang bereits erwäht wurde kostet der Diesel 2750€ mehr rechnet das mal in Sprit um und ich bin mal großzügig und rechne schon mit 2€ den Liter dann bekommste für den mehrpreis 1375L Benzin macht bei einem TSI verbrauch von 6 Litern schon mal 23.000 Km. der Diesel kostet mich von Anfang an Sprit nach meiner Rechnung. Jetzt überleg mal wie viel Km du fahren musst damit sich der günstigere Dieselpreis und sparsamere Verbrauch sich zum Benziner rechnet. Dans nächste ist bleibt Diesel wirklich billiger als Benzin? Der preisunterschied ist manchmal nur noch 10 cent.

Das ist doch eine Milchmädchenrechnung...

Wenn der Diesel 2750.- mehr kostet ist er als gebrauchter auch viel mehr Wert

TSI Verbrauch von 6,0l ?? Willst du den schieben?

Der TSI wird auch mit der Zylinderabschaltung nicht wirklich sparsam.Auf der AB schon gar nicht.Ist doch schon geschrieben worden das es nur bis 120 km/h etwas bringen soll.Dadrüber schalten die Zylinder wohl gar nicht mehr ab.Also,bei 160km/h säuft er genauso wie der normale

Ich würde ganz klar den Diesel nehmen.Ich gehe auch davon aus das er viel weniger Probleme macht

am 11. September 2012 um 4:25

Maches abhängig von der km Leistung.

Heute habe ich noch in den Nachrichten gelesen, dass aufgrund der hohen Spritpreise Diesel Fahrzeuge wieder schneller rentieren.

 

Ich habe nen Golf 6 mit dem 1.4er TSI und mittlerweile ist mein Streckenprofil 95% Autobahn. Der Verbrauch liegt laut BC bei rund 10 Liter/100km.

Also rechnen kann hier wirklich kaum einer, da wird beim Spritpreis gerechnet und Diesel mit Benziner verglichen...

...für den, der kein Statussymbol braucht, stellt sich die Frage doch gar nicht! Der spart einfach in der Anschaffung 10.000 Euro und kann diese dann ohne schlechtes Gewissen in Benzin oder Diesel investieren...

...mein Tip für alle Sparfüchse :D;)

Zitat:

Original geschrieben von MasterMind187

Ich habe nen Golf 6 mit dem 1.4er TSI und mittlerweile ist mein Streckenprofil 95% Autobahn. Der Verbrauch liegt laut BC bei rund 10 Liter/100km.

Die unverschämten Verbräuche des EA111 auf der AB sind ja hinlänglich bekannt, deshalb habe ich ja lieber den GTD genommen :D

Aber nochmal zur Erinnerung:

Der Verbrauch im Lastbetrieb soll beim neuen EA211 durch diverse Optimierungen bis zu 20% niedriger sein.

Wenn dies tatsächlich stimmen sollte ( was jetzt noch keiner weiß, klar ), dann würde sich das Bild doch ein wenig verschieben, oder?

Würde der neue TSI auf der AB sagen wir mal 8,5l statt 10l verbrauchen, dann wäre er doch möglicherweise auch für AB-Fahrer mit moderaten jährlichen KM-Leistungen interessant.

Zitat:

Original geschrieben von berrx

Zitat:

Original geschrieben von allst4rs

 

http://www.adac.de/.../ADAC_Autokostenvergleich.aspx?...

Ja da haben wir es wieder es werden nur die reinen Fahrleistungen und Sprittpreise verglichen aber das der Diesel mehr in der Anschaffung kostet das hat der ADAC nicht mit eingerechnet und darum geht es doch.

Doch, hat der ADAC. D.h. nach einem oder spätestens 2 Jahren (bei ca. 10.000 km/Jahr) hat sich der Dieselaufpreis bereits amortisiert.

Allerdings ist wirklich offen, wie sich die Besteuerung des Diesels sowie der Dieselpreis selbst entwickelt. Da könnte es mal Überraschungen geben. Denn die Dieselnachfrage steigt stetig !

Zitat:

Original geschrieben von Alfons007

Zitat:

Original geschrieben von berrx

 

Ja da haben wir es wieder es werden nur die reinen Fahrleistungen und Sprittpreise verglichen aber das der Diesel mehr in der Anschaffung kostet das hat der ADAC nicht mit eingerechnet und darum geht es doch.

Doch, hat der ADAC. D.h. nach einem oder spätestens 2 Jahren (bei ca. 10.000 km/Jahr) hat sich der Dieselaufpreis bereits amortisiert.

Allerdings ist wirklich offen, wie sich die Besteuerung des Diesels sowie der Dieselpreis selbst entwickelt. Da könnte es mal Überraschungen geben. Denn die Dieselnachfrage steigt stetig !

Schauen wir mal zu den Nachbarn nach Polen:

Diesel teurer als Super Benzin

Mich wundert sowieso, dass der steuerliche Vorteil beim Diesel, der ursprünglich mal für´s Gewerbe gedacht war nach wie vor aufrecht erhalten wird. Irgendwann wird man auch hier nachbessern müssen! Denn, wenn man es genau nimmt, fährt jeder Dieselfahrer zum Teil auf Kosten aller Steuerzahler. Zumindest dann, wenn man den steuerlichen Anteil von Diesel und Benzin gegenüber stellt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen