ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. 1.4 TSI 140 PS oder 2.0 TDI 150 PS?

1.4 TSI 140 PS oder 2.0 TDI 150 PS?

VW Golf 7 (AU/5G)

Der Golf VI ist Geschichte, der VIIer ist da, die Karten werden neu gemischt.

Auch bei der Qual der Wahl des Motors.

Zunächst die nüchternen Fakten (für den Highline):

1.4 TSI BMT (ohne ACT) 140 PS

Grundpreis Schalter/DSG: 24.175€ / 26.075€

Max. Drehmoment: 250 Nm bei 1500 - 3500 U/min

Höchstgeschwindigkeit Schalter/DSG: 212 km/h / 212 km/h

0 - 100 km/h Schalter/DSG: 8,4 s / 8,4 s

80 - 120 km/h 4. Gang/5. Gang Schalter: 7,0 s / 8,5 s

Verbrauch auf 100 km kombiniert Schalter/DSG: 5,3l / 5,0l

2.0 TDI BMT 150 PS

Grundpreis Schalter/DSG: 26.925€ / 28.825€ (+2.750€ / +2.750€)

Max. Drehmoment: 320 Nm bei 1750 - 3000 U/min (+70 NM)

Höchstgeschwindigkeit Schalter/DSG: 216 km/h / 212 km/h (+4 km/h / +0 km/h)

0 - 100 km/h Schalter/DSG: 8,6 s / 8,6 s (+0,2 s / +0,2 s)

80 - 120 km/h 4. Gang/5. Gang Schalter: 7,0 s / 9,5 s (+0,0 s / +1,0 s )

Verbrauch auf 100 km kombiniert Schalter/DSG: 4,1l / 4,4l (-1,2l / -0,6l )

Der neue TSI soll ja auch im Lastbereich durch diverse Optimierungen bis zu 20% weniger verbrauchen als der Vorgänger. Nehmen wir mal an das würde stimmen, dann würde er auf der AB bei 160 km/h statt ca. 10l nur noch ca. 8l verbrauchen.

Der Diesel würde wohl so um die 7l verbrauchen (da habe ich ja eigene Erfahrungswerte).

Selbst wenn man - so wie ich - ein Autobahnprofil hat und i.d.R. so um die 160 km/h fährt, dann wäre der neue TSI doch eine echte Alternative zum Diesel, insbesondere wenn man den saftigen Diesel-Aufpreis berücksichtigt.

Was meint Ihr?

Welchem Motor würdet Ihr bei Eurem Fahrprofil den Vorzug geben?

Beste Antwort im Thema
am 28. Juni 2013 um 20:23

Ich hatte den Golf mit dem 2.0 TDI 150PS am 03.05.13 bestellt.

Ich war mir aber nicht sicher ob ich eben doch den 1.4 TSI ACT 140PS nehmen soll.

Ich bin dann heute zu meinem Händler (150km entfernt) gefahren und habe beide Fahrzeuge mit DSG Probe gefahren.

Ich bin mit Beiden die selbe Strecke a 50km gefahren. Durch die Stadt und dann auf der Autobahn (zwischen 120-160km/h meist 150.

Der Benziner zieht überraschend gut und man hat den Wechsel auf 4 Zylinder nicht gemerkt. Ob es bei dem Handschalter auch so ist kann ich nicht sagen. Wenn er im 2 Zylindermodus war, hat man auch am Verbrauch gesehen. Der Diesel ist im Vergleich zu meinem Golf VI 2.0 TDI 140PS gefühlt lauter. Der Verbrauch ist zu dem 6er auch etwas schlechter. Der Diesel hatte ~5000km auf der Uhr. Der Verbrauch lag am Ende bei 6,8l. (Im Vergleich die 150km Strecke mit dem 6er bei ähnlicher Fahrweise 5,4l)

Der Benziner (~3000km) hatte am Ende einen Verbrauch von 7,9l mit wesentlich weniger Innengeräuschen.

Der Langzeitverbrauch beim Benziner war 8,1l und beim Diesel 7,1l.

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich alles richtig gemacht habe, aber ich habe meine Bestellung zum Benziner geändert.

Dumm nur das er seit dieser Woche zur Produktion eingeplant ist (war letzte Woche Freitag noch nicht der Fall). Liefertermin ist KW 35. Und ich muss jetzt in den sauren Apfel beißen und die Preiserhöhung mitnehmen.

Aber es spricht mehr für den neuen TSI:

+28€ Steuern im Jahr (Diesel 190€)

+Benziner im Vergleich zum Diesel 2225€ günstiger (bei mir "nur" 1810 wegen der Preiserhöhung des Motors und meiner Ausstattung

+TSI Euro 6

+KFZ Versicherung etwas günstiger

=Verbrauch Diesel etwas besser aber schlechter als mein TDI 140PS

- Wertverlust des Benziner größer

Ich empfehle jedem Unschlüssigen selber beide Motoren zu testen.

Man kann etliche Statistiken lesen und glauben oder eben nicht.

Man sollte es anhand des eigenen Fahrprofils testen und danach kann man es entscheiden.

50km Teststrecke sind etwas wenig, aber ich war doch sehr positiv überrascht.

Der Diesel war doch sehr laut und beim Benziner habe ich kaum gemerkt, dass der Motor an war.

Da habe ich noch eine Frage.

Ich habe dieses Thema auch irgendwo schon mal gelesen, weiß aber die Antworten nicht mehr.

Der TSI hatte keine Motorabdeckung, was doch ziemlich hässliche aussah.

Wird die nicht mehr eingebaut?

449 weitere Antworten
Ähnliche Themen
449 Antworten

Ah, OK.

Danke!

Simmu

So, hab die ersten 20km mit dem ACT zurückgelegt. Der Motor ist flott, der Golf VI 2l 140PS TDI ist aber gerade in den unteren Gängen subjektiv viel zupackender!!

Aber trotzdem bin ich zufrieden, den so viel Kraft brauch ich selten, die nicht zu lang übersetzten 250NM sind wirklich passend. ACT Betrieb stört auch nicht. Über den Verbrauch reden wir später, zur Zeit wird gespielt :D

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

So, hab die ersten 20km mit dem ACT zurückgelegt. Der Motor ist flott, der Golf VI 2l 140PS TDI ist aber gerade in den unteren Gängen subjektiv viel zupackender!!

In welchem Drehzahlbereich? Hat das Auto Fahrprofile-Einstellungen? Kannst du den TDI nochmal zum Vergleich fahren? (Das halte ich für wichtig. Manchmal täuscht einen die Erinnerung.) Hat der 140 PS-TDI ein merkliches Turboloch? Auch der Quervergleich zum aktuellen 150 PS-TDI wäre interessant.

j.

Unter 2000rpm.

Der 2l TDI ist weg.

Der Tsi muss definitiv mehr Luft holen bzw packt einfach weniger bissig zu.

Aber ich dachte mir das ja schon, ein RZD zeigt das ja nicht.

Gaspedaltuning habe ich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Unter 2000rpm.

Der 2l TDI ist weg.

Der Tsi muss definitiv mehr Luft holen bzw packt einfach weniger bissig zu.

Aber ich dachte mir das ja schon, ein RZD zeigt das ja nicht.

Gaspedaltuning habe ich nicht.

Ich habe Fahrprofile und fahre fast nur auf Sport. Er zieht unten raus scharf, muss aber bei Lastwechsel auch "Luft holen", d.h. eine Turboverzögerung ist drin. Die müsste aber doch auch beim TDI dabei sein.

Der TSI hat vermutlich weniger Turbolochbereich als der 2,0 TDI aus dem Golf 6. Das war jedenfalls mein Eindruck vs. 150 PS-TDI (Golf 7). Dafür hat der TDI im mittleren Bereichen mehr Hammer, siehe auch diese Bilder: http://www.motor-talk.de/.../...7-benzin-oder-diesel-t4711755.html?...

j.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Unter 2000rpm.

Der 2l TDI ist weg.

Der Tsi muss definitiv mehr Luft holen bzw packt einfach weniger bissig zu.

Aber ich dachte mir das ja schon, ein RZD zeigt das ja nicht.

Gaspedaltuning habe ich nicht.

Ich habe Fahrprofile und fahre fast nur auf Sport. Er zieht unten raus scharf, muss aber bei Lastwechsel auch "Luft holen", d.h. eine Turboverzögerung ist drin. Die müsste aber doch auch beim TDI dabei sein.

Der TSI hat vermutlich weniger Turbolochbereich als der 2,0 TDI aus dem Golf 6. Das war jedenfalls mein Eindruck vs. 150 PS-TDI (Golf 7). Dafür hat der TDI im mittleren Bereichen mehr Hammer, siehe auch diese Bilder: http://www.motor-talk.de/.../...7-benzin-oder-diesel-t4711755.html?...

j.

Ja, die 2 Diagramme passen so in etwa, man merkt, der TDI muss ganz unten etwas mehr Luft holen, packt dann aber wegen dem VTG besser zu. Ich merke das deutlich, da ich vor der Haustüre einen Buckel mit rechts vor links hoch muss, da bemerkt man den Ladedruckaufbau komprimierter. In der Ebene schafft der Motor ja selten in den unteren Gängen vollen Ladedruck aufzubauen.

So, jetzt 150km auf dem Tacho. Habe es nochmals ausprobiert, leicht bergauf, knapp über 1000rpm und rechts vor links, also anrollen, gucken und gasgeben im 2. Gang. Auch das konnte der TDI besser(nach Zugkraftdiagramm ja nicht...), aber der 1,4l 140PS TSI kann das subjektiv ausreichend gut, mein alter 1,2l TSI im Golf Plus verhungert da.

reden wir mit hs oder dsg? denke mal mit dsg würde der tsi an der gleichen stelle im s modus besser weggehen als der tdi...

Zitat:

Original geschrieben von garfield126

reden wir mit hs oder dsg? denke mal mit dsg würde der tsi an der gleichen stelle im s modus besser weggehen als der tdi...

Immer HS. Für DSG gebe ich kein Geld aus, das ist in einem größeren Motor immer besser investiert.

Aber ich denke, auch mit DSG wird es hier schwierig, das wird nicht in den 1. Gang zurückschalten und der Ladedruck fehlt eben, auch bei DSG welches nur bei einem Schaltvorgang keinen Ladedruckverlust hat. Und bei dem Vergleich sollte man nicht vergessen, der TSI ist doch einiges kürzer übersetzt im 2. Gang als der TDI.

Servus,

der TSI lässt sich viel elastischer fahren. Da geht auch mal 50 km/h im VI. Gang. Da rumpelt und schüttelt sich der TDI nur. Für Leute, die nicht permanent "pedal to the metal" fahren, ist im Alltagsbetrieb der TSI deutlich besser fahrbar.

G

simmu

Zitat:

Original geschrieben von simmu

der TSI lässt sich viel elastischer fahren. Da geht auch mal 50 km/h im VI. Gang. Da rumpelt und schüttelt sich der TDI nur. Für Leute, die nicht permanent "pedal to the metal" fahren, ist im Alltagsbetrieb der TSI deutlich besser fahrbar.

Ist auch mein Eindruck. Das merkt man schon im 2. Gang. Naja, zumindest von unserem vorigen 105 PS-TDI kenne ich es so, dass er unter 18 km/h selbst Gas gab. Der TSI macht das nicht, da kann man auch im 2. Gang brauchbar anfahren (beim TDI nur schlecht). Der TSI hat zudem weniger Turboloch, auch ggü. dem 150 PS-TDI. Mir erscheint das Fahren mit TSI sportlicher. Solange finanzielle Aspekte nicht klar für den Diesel sprechen, würde ich bei vergleichbarer Leistung immer wieder den Benziner nehmen. Die 10 PS extra für den Benziner ab MJ 2015 sprechen weiterhin für den TSI. Dennoch fände ich es nett, wenn VW noch einen Golf GT mit 2,0 TSI 180 PS (aus dem neuen Scirocco) anbieten würde.

j.

Nicht zu vergessen ist auch die lange Übersetzung des TDI als HS in den großen Gängen.

Der Motor ist wirklich gut, aber die Gänge V und VI sind selbst mir als Drehzahlmuffel zu lang. 70 km/h im VI. Gang ist quasi nicht fahrbar. Das geht selbst mit dem G6 1.6 TDI meines Hundes. ;)

G

simmu

So, nach 2000km erste Rückmeldung nach umstieg von Golf VI 2l TDI 140PS auf G7 TSI ACT 140PS. Der TSI ist nicht so laufruhig wie man denkt, gerade im 1 und 2 Gang ist es kein Spaß im Stau zu fahren, der TDI lies sich hier nicht aus der Ruhe bringen. Die Zylinderabschaltung ist übrigens nicht das übel, die ist nur etwas ruckelig im 5. und 6. Gang bei ~1400rpm und schaltet nur in diesen Situationen deutlich merkbar um(hier hoffe ich auf das SW-Update). Ansonsten bin ich mit der Zylinderabschaltung von der Funktion her zufrieden. Nur leider kriege ich den Wagen nicht spürbar unter den Verbrauch unseres 2. Wagens, einem "fetten" Golf Plus mit 1,2l TSI, vielleicht muss der Motor aber doch noch was "einlaufen".

Ansonsten habe ich zur Zeit knapp über 1l Mehrverbrauch im Vergleich zum alten TDI, was für meine persönliche Kostenrechnung/Entscheidung zum TSI völlig ok ist. Weiter richtig Spaß macht die Leichtfüßigkeit des Autos durch den leichten Motor.

jo gehe ich mit, der golf fühlt sich leichtfüßig mit dem 140ps tsi motor an.

Vielleicht kennt einer schon das Video aber hier wird grundsätzlich erklärt, was die Unterschiede zwischen Diesel- und Ottomotor sind und welche Vor- und Nachteile beide Typen haben. Ich poste das Video mal weil der Uploader, Horst Lüning, Ingenieur ist und für Opel gearbeitet hat und die Sache verständlich aber korrekt erklären kann. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen bei der Entscheidung:

Grundlagen Diesel- und Ottomotor

Deine Antwort
Ähnliche Themen