ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. 1.4 TSI 125PS oder 1.4 TSI 150PS ACT

1.4 TSI 125PS oder 1.4 TSI 150PS ACT

VW Passat
Themenstarteram 31. August 2017 um 13:08

Hallo zusammen,

stehe vor der Entscheidung zwischen zwei Benzinern:

1.4 TSI 125PS oder 1.4 TSI 150PS ACT

Ich habe etwas Bedenken hinsichtlich der Zylinderabschaltung. Bei der Probefahrt habe ich den 2-Zylinder-Modus deutlich vernommen. Auch der Verbrauchsvorteil dürfte sich in Grenzen halten.

Vielleicht reichen auch 125PS und etwas weniger Nm im Passat und dafür kein ACT?!

Ähnliche Themen
66 Antworten

Zunächst einmal: ich warne hier schon im Vorab vor der Flut an versch. Meinungen :-)

Was ich hier so alles gelesen habe, würde ich jetzt sagen, der 150er ist super, vorallem mit DSG. Wenn du aber skeptisch bist, fahre einfach den 125er Probe und entscheide selbst.

Bei einem Passat (Variant) würde ich vorallem überlegen, ob dir diese Leistung reicht - besonders wenn du ihn oft beladen willst! Denn da wird sich der kleine Hubraum bemerkbar machen. Auch wenn du oft Autobahn fährst, darfst du hier keine Leistungsexplosion erwarten. Eingefleischte Downsizing Fans werden fluchen und sagen "der geht eh ab usw..." aber Hubraum ist eben Hubraum.

Entscheide ganz nach deinem Fahrprofil und bedenke einfach was du in den nächsten Jahren alles so machen willst mit dem Auto.

Dürfte auch eine Entscheidung bezüglich der Ausstattung sein. Dem kleinen 125PS bekommt man nicht in der Highline Ausstattung.

 

Ich Haette die Sorge, dass er zu klein ist wenn man wirklich Leistung braucht. Sprich mit vielen Personen und Gepäck unterwegs ist.

 

Der 1.4 mit ACT waere wohl die beste Mischung Fuer dich

ich habe einen 1.4er 150 PS ACT (mit DSG) und ich habe vom 2 Zylindermodus nichts vernommen. kein ruckeln oder stottern und wenn ich aufs gas gebe kommt nach der DSG üblichen gedenksekunde die Leistung, die ich brauche/ will.

Ab einer relativ normalen autobahngeschwindigkeit (ca 130 km/h. vllt liegt es auch an den umdrehungen) sind aber z.b. immer alle Zylinder aktiv. Da wird dann keiner mehr abgeschaltet.

ich frage mich nur immerwieder, in wie fern das ganze System funktioniert. werden immer die gleichenZylinder abgeschaltet oder wird gewechselt um den Verschleiß zu verringern. Und irgendwie kann ich nicht so ganz glauben, dass 2 Zylinder wirklich komplett abgeschaltet werden. Stelle ich mir ungesund vor, zumal die auch direkt wieder aktiviert werden müssten, wenn die gebraucht werden.

Aber ich würde immer mehr Leistung wählen :D. mit 125 PS wird früher oder später der Tag kommen, wo du an der Ampel stehst und denkst: "och jetzt hätte ich gerne die 150 ps".

aber hängt natürlich auch vom fahrstyl ab. wenn es dir egal ist, ob du zügig anfahren kannst und dir es nur darum geht bequem von A-B zu kommen, dann reichen dir auch die 152 PS.

Fahre den 1.4 ACT jetzt seit 1,5 Jahren und kann sagen, dass es ein wirklich guter Motor auch für den Passat ist. Natürlich kein Sportwagen, aber durchaus kräftig und durchzugsstark im Alltag, auf der AB sind auch Ü-200 Fahrten möglich, dann fängt er aber an zu saufen. Er läuft wirklich sehr leise und wenn man ihn moderat fährt sind durchaus sehr gute Verbrauchswerte erreichbar, wenn man bedenkt dass es ein Benziner ist und der B8 ja auch ein bisschen was wiegt. Gerade die 250Nm Drehmoment, die der 125er nicht hat, würde ich vermissen. Deshalb wäre die Entscheidung für mich klar. Allerdings nur als Handschalter, vom DQ200 DSG halte ich überhaupt nichts.

Zitat:

@Timmota schrieb am 31. August 2017 um 14:41:28 Uhr:

ich frage mich nur immerwieder, in wie fern das ganze System funktioniert.

Hier gibt es für Leute wie dich, und sonstige interessierte, ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=C9kgTxEJBvs

a) Es werden immer dieselben Zylinder "abgeschaltet"

b) Abgeschaltet heißt in dem Fall, dass die Nocken der Ventile auf die Seite geschoben werden, und keine Einspritzung mehr stattfindet

Mfg

Manuel

Der Zylinder läuft also ganz normal mit?

Normale Reibung?

Die Kolben laufen mit, sonst müsste man ja Teile der Kurbelwelle entkoppeln. Siehe auch im verlinkten Video oben.

Zitat:

@Escort0815 schrieb am 31. August 2017 um 14:16:50 Uhr:

Denn da wird sich der kleine Hubraum bemerkbar machen. .... aber Hubraum ist eben Hubraum.

Die Motoren haben ziemlich exakt den gleichen Hubraum ;)

Probe fahren mit der üblichen Maximalladung und dann entscheiden. Fertig.

ACT wird sogar bei MB verwendet und dort wir aus 8ender ein 4-Zylinder und das merkt dort auch keiner. Bei VW genauso fast unmerklich.

Also dieses Hubraumgeschwätzt ist großenteils echt veraltet.

ACT eine gute Sache und die Mehrleistung des Motors gegenüber der 1,4l Einstiegsvariante auch. Sowas kann nur von Leuten kommen die noch 2l TDI fahren ... meinen 2l TDI habe ich(noch vor dem ganzen Abgasskandal) gegen den 1,4l ACT getauscht und bin glücklich und vermisse nix.

Ob DSG super ist bezweilfe ich, stark umstritten das Thema. Beide Seiten haben auf Ihre weise Recht, aber das die negative so stark ist, reicht aus um es eben nicht für so gut zu halten.

Man kann aber auch sagen, DSG kann die Mehrleistung des 150PS auch mal kaschieren, weil es schneller runterschaltet. Aber der 150PS ist so stark, der kann eben auch schaltfauler gefahren werden. Klar ist, ACT ist 2-3 Zehntel sparsamer und ein Handschalter ist dem DSG gegenüber im Alltag auch 2-3 Zehntel sparsamer. Für mich heißt das, lieber Geld für 150PS/ACT ausgeben statt DSG.

das hubraum gelabber ist quatsch. der 1,4liter benziner ist ein toller privatkunden motor, welche nicht die laufleistung eines diesels benötigen (50.000km/jahr und solche scherze) und auch keinen ps prozz brauchen (220ps und mehr). fahre derzeit den 1,4liter mit zylinderabschaltung in meinen audi, welcher technisch ja den hier genannten act entspricht. ein toller motor, er zieht vernünftig durch, man kann damit problemlos 200 kmh fahren. auch kann man damit zügig überholen und alles andere. die meisten sind nur völlig versaut von mehr ps oder haben keinerlei gefühl für die kosten., weils zb firmenkutschen sind.

der 125ps ist technisch ein anderer motor und deutlich schwächer auf der brust. im tiguan habe ich ihn probegefahren und das war wirklich gar nix....

Ich versuche mal als "Privatkundenmotor nutzer" der selber die Einstellung vertritt das Hubraum die Basis bilden sollte und alles andere nur Ergänzungen sind. Auf die eigentliche Frage ein zu gehen.

 

Zum Thema spürbar, das ist sicherlich persönliches empfinden und jeder der mal zwei und vier Zylinder Motorräder gefahren ist, Kennt die Unterschiede. Dennoch sollte vw das gut gelöst haben, das es nicht deutlich spürbar sein sollte. Eventuell stand der Wagen lange, würde mir nochmal ein andren zu Probefahrt geben lassen und ihn ausgiebig testen.

Da es beides 1.4 Benziner sind, würde ich zu dem Act mit handschaltung tendieren.

Dieser bietet dann doch 50Nm mehr. Als "Privatkunden" Fahrer sollte die ps Zahl eher zu vernachlässigen sein, da man ja "kostenorientiert" früh hoch schaltet und somit die Ps nie ausnutzt. Das Drehmoment unten rum(ab 2000u/min) aber durchaus deutlich spürbar merkt.

 

Der Act spart doch nur deswegen, weil durch dem 2 zylinder Modus nur der halbe Motor Kraft erzeugt, somit die drosselklappe weiter offen ist/ Die Last höher ist. Dadurch steigt der Wirkungsgrad, somit arbeiten die beiden Zylinder zwar mit mehr Last, aber der Motor sparsamer. 2x70% sind nunmal sparsamer als 4x40%.

Ja, ich bin Hubraum Fan und das wird auch so bleiben. Ja, ich hätte auch gerne einen 3.0 TDI im Passat aber gibts leider nicht ;-) Wenn das Downsizing ja sooooo toll ist wie immer alle sagen, wieso brauchen die Autos nach wie vor Sprit? sollte doch alles Richtung 1 oder 2 Liter gehen.

Und trotzdem mag ich den 1.4 TSI im meinem G5 welcher sich für mich bewährt hat - dennoch hört für mich das Aufgeblase hier auf. 1.2 TSI oder 1.0 TSI ist für mich eine Zumutung, ja gar eine Beleidigung für den Autofahrer der dafür auch noch viel Geld ausgeben soll und der Hersteller spart sich noch mehr in dem er kleinere Rasenmäher baut die ein Turbo der Massenware auf Touren bringt. Downsizing kann man nur loben, wenn die Autos dadurch günstiger werden - wird aber nie passieren.

Mit dem 3.0 TDI kann ich nur zustimmen."träum".

 

Für mein Teil kann ich aber kein Motor schlecht reden. Er muss halt zum Auto und der Nutzung passen.

Jemand der in Holland wohnt und keine Berge kennt, dem reicht vielleicht sogar der 125ps, ein anderer in der Eifel sollte vielleicht lieber zum 1.8 greifen und für alle anderen die eine gute Mischung haben/brauchen greifen halt zum ACT.

 

Im golf 6 der 122ps ging gut für die Eckdaten die er am Papier stehen hat.

Meine Frau hat im Skoda Rapid Spaceback den 1.2tsi mit 105ps, der geht in dem Auto auch gut, da der Wagen leicht ist, im Golf fühlt er sich dagegen schon schwach an.

Auch gegen den 1.0tsi hätte ich nichts einzuwenden. Solange der Wagen ein UP ist.

Ist wie eine gute Beziehung" zu jeden Topf passt ein Deckel". Somit sollte beim Passat wenn es denn der 1.4Benziner werden soll, schon der ACT sein, sonst ist der Deckel zu klein und fällt am Topfboden. ;)

 

 

OT: Für mein nutzungsprofil rein zur Arbeit, würde aktuell auch ein kleiner Benziner reichen, für mein persönliches Wohlbefinden und meine Nerven aber nicht.

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 31. August 2017 um 22:51:35 Uhr:

Ich versuche mal als "Privatkundenmotor nutzer" der selber die Einstellung vertritt das Hubraum die Basis bilden sollte und alles andere nur Ergänzungen sind. Auf die eigentliche Frage ein zu gehen.

klar kann man gerne nen ps starken motor fahren. hier gehts aber ja eindeutig darum, das der suchende einen eher kleinen motor möchte und fragt, ob der 1,4 act sein geld wert ist. und der 150ps motor ist sein geld auf jeden fall wert im gegensatz zum 125ps motor. da liegen einfach welten zwischen.

Zitat:

Der Act spart doch nur deswegen, weil durch dem 2 zylinder Modus nur der halbe Motor Kraft erzeugt, somit die drosselklappe weiter offen ist/ Die Last höher ist. Dadurch steigt der Wirkungsgrad, somit arbeiten die beiden Zylinder zwar mit mehr Last, aber der Motor sparsamer. 2x70% sind nunmal sparsamer als 4x40%.

welche rolle spielt es, wie er denn sparsamer fährt. er tut es und gut ist. wer vollgas fährt, hat aber auch ein schluckspecht, da dann die zylinderabschaltung natürlich nicht funktioniert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. 1.4 TSI 125PS oder 1.4 TSI 150PS ACT