ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Frage/Kaufhilfe Passat Benziner 1.8 oder 2.0 TSI ?

Frage/Kaufhilfe Passat Benziner 1.8 oder 2.0 TSI ?

VW Passat B8
Themenstarteram 25. April 2016 um 14:59

Hallo,

wegen der anhaltenden "Diesel-Diskussion" wollen wir unsere TDI-B7 durch TDI-B8 austauschen.

Kann jemand den 1.8 und 2.0 TSI beschreiben?

Sind die 40 PS mit 6-Gang-Automatik des 2.0 deutlich "spürbar" oder ist der 1.8 mit 7-Gang-Automatik evtl. sogar das bessere Gesamtpaket?

Der Verbrauch ist nebensächlich, es geht um Fahrkomfort und den Vergleich 6 zu 7-Gängen .... ist der 1.8 z.Bs. kürzer übersetzt, oder hat der bei 140 Km/h ein geringeres Drehzahlniveau ?

(und ist er dadurch subjektiv leiser ?)

Beste Antwort im Thema

Einen leisen, sparsamen und kraftvollen TSI haben zu wollen, kann ich total nachvollziehen. Gerade wenn man vom lauten ruppigen TDI kommt. Die Begründung verstehe ich aber noch nicht 100% Weil VW "schummelt" ??? Sie tuen es ja jetzt nicht mehr. Alle andern Hersteller haben es ja scheinbar auch gemacht. Passt der TSI denn zum Fahrprofil? Mann wird sich den TDI ja nicht umsonst gekauft haben.

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Zitat:

@AudiMaik77 schrieb am 25. April 2016 um 14:59:09 Uhr:

Hallo,

wegen der anhaltenden "Diesel-Diskussion" wollen wir unsere TDI-B7 durch TDI-B8 austauschen.

Kann jemand den 1.8 und 2.0 TSI beschreiben?

Bist du jetzt am Kauf eines Diesel oder Benziner interessiert?

Willst scheinbar einen Diesel gegen einen anderen tauschen.:):confused:

Probefahren dann weisste mehr.

Mal angenommen du willst nen TSI ...

7-Gang DSG ist wartungsfrei, hab ich selber mit 1.4er TSI. D.h. aber nicht das es problemfrei ist. Das Drehmoment des 1.8er ist bei 250 Nm begrenzt. Das ist auch das was das Getriebe aushält. Es ist also am Maximum. Wenn du nun vorhast das Fahrzeug bis ca 100k 150k sachte zu bewegen solltest du wenig Probleme mit den Kupplungen haben.

6-Gang DSG ist nicht wartungsfrei. Ölwechsel alle 60k (ca 300-400€). Wenn du nicht viel fährst (10-15k pa) sollte das die bessere Alternative sein.

Den Motor hab ich außen vor gelassen. Mir persönlich würde der 1.8er reichen. Dann aber nur als Handschalter.

Themenstarteram 25. April 2016 um 17:41

"Hoppla"

Habe ich mich zweideutig ausgedrückt ??? Sorry

Wir haben den 170 PS-TDI und wollen (weil VW "schummelt") jetzt einen Benziner.

Das Autohaus kann zur Probefahrt nur den 1.4 TSI anbieten.

Es geht also um die Frage 1.8 oder 2.0 Benziner ???

PS: in der Suchfunktion war häufiger die Frage Benzin oder Diesel .... die Frage Benzin 180 oder 220 PS habe ich nicht gefunden.

Diese Wahl hatte ich letztes Jahr auch, entschied mich dann aufgrund der Fahrleistungen und der umfangreicheren Serienausstattung (DCC, Trapezblenden) für den 2.0er. Zudem hat der 2.0 TSI rechts und links je ein Endrohr hinter den Blenden.

Zu bedenken ist, dass aufgrund der größeren Bremsanlage keine 16 Zoll montierbar sind. Aber wer möchte das schon^^

Themenstarteram 25. April 2016 um 18:10

Also hat der 2.0 TSI tatsächlich DCC serienmäßig ???

Das ist mir gar nicht aufgefallen.

Wie sind die Innengeräusche?

Ich wollte die Verbundscheiben mitbestimmen ...

Wenn du die Kohle hast nimm den 2.0 TSI, der 1.8er ist eher ein "Lückenfüller", hat nicht mehr Drehmoment als der 1.4 TSI (250NM). Der 2.0 TSI ist der GTI-Motor, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das in der Tat ein Sahnemotor ist. Im Passat war er mir nur leider zu teuer.

Ich habe auch den TSI 2.0 mit Verbundglas. Den "Sahnemotor" kann ich bestätigen und leise ist er auch.

Die geräuschdämmenden Scheiben sind super und bringen definitiv Ruhe in den Innenraum. Windgeräusche sind bei meinem auch bei hohen Geschwindigkeiten kein Problem.

Den leicht kernigen Motorsound beim Beschleunigen nimmt man dann gerne und ungestört wahr :-)

Einen leisen, sparsamen und kraftvollen TSI haben zu wollen, kann ich total nachvollziehen. Gerade wenn man vom lauten ruppigen TDI kommt. Die Begründung verstehe ich aber noch nicht 100% Weil VW "schummelt" ??? Sie tuen es ja jetzt nicht mehr. Alle andern Hersteller haben es ja scheinbar auch gemacht. Passt der TSI denn zum Fahrprofil? Mann wird sich den TDI ja nicht umsonst gekauft haben.

Themenstarteram 26. April 2016 um 6:48

Wenn ich das hier so richtig lese und verstehe, dann hat der 2.0 TSI doch einige wichtige Vorteilen:

- DCC

- eine "robustere"Automatik

- GTI-Bremsen

Ist das so richtig ???

Dann ist der Aufpreis gar nicht so hoch bzw. auch mit einem deutlichen Gewinn an Fahrsicherheit verbunden.

Vielen Dank ... diese Infos sprechen gegen den 1.8 TSI !

Themenstarteram 26. April 2016 um 6:57

Zitat:

@dk_1102 schrieb am 25. April 2016 um 19:43:20 Uhr:

Einen leisen, sparsamen und kraftvollen TSI haben zu wollen, kann ich total nachvollziehen. Gerade wenn man vom lauten ruppigen TDI kommt. Die Begründung verstehe ich aber noch nicht 100% Weil VW "schummelt" ??? Sie tuen es ja jetzt nicht mehr. Alle andern Hersteller haben es ja scheinbar auch gemacht. Passt der TSI denn zum Fahrprofil? Mann wird sich den TDI ja nicht umsonst gekauft haben.

Wir sind einfach vom schlechten Krisenmanagement aus Wolfsburg enttäuscht .... jeden Tag liest man andere/Neue Berichte zu weiteren Details und noch größeren Tricks und Betrügereien.

In Amerika gibt es zugegeben deutlich strengere Richtwerte, aber es ist schon sehr traurig und bedenklich, wenn man jetzt liest, dass VW Dieselfahrzeuge zurückrufen muss. (zurück-kaufen muss)

Das ist doch ein Eingeständnis, dass man technisch die Wagen nicht sauber bekommen kann !

Vermutlich sind auch nur sechs Motoren betroffen, wer weiß, worüber wir uns hier in sechs Monaten unterhalten ?

.... Benziner sind in der Regel "sauberer" ...

wir hoffen jetzt einfach mal, dass auch VW wenigstens die Benziner bei den Abgaswerten im Griff hat.

8Außerdem darf man nach mehreren Jahren Diesel auch mal wieder einen Benziner fahren.

Der Geräusch-Komfort ist bestimmt besser, man musst nur leider öfter Tankstelle fahren. Damit meine ich nicht die Mehrkosten, sondern nur höheren zeitlichen Aufwand.)

Zitat:

@Galak1975 schrieb am 25. April 2016 um 17:46:58 Uhr:

Diese Wahl hatte ich letztes Jahr auch, entschied mich dann aufgrund der Fahrleistungen und der umfangreicheren Serienausstattung (DCC, Trapezblenden) für den 2.0er. Zudem hat der 2.0 TSI rechts und links je ein Endrohr hinter den Blenden.

Zu bedenken ist, dass aufgrund der größeren Bremsanlage keine 16 Zoll montierbar sind. Aber wer möchte das schon?

Same here. Hat mir auch nicht gefallen, dass der 1,8er (mit DSG) genauso wenig Drehmoment wie der 1,4er hat, also quasi wegen dem DQ200 gedrosselt ist.

Der B8 mit 220PS hingegen ist "offen" und hat sogar genauso viel Drehmoment wie jener mit 280PS. :)

Zitat:

@AudiMaik77 schrieb am 26. April 2016 um 06:48:53 Uhr:

Wenn ich das hier so richtig lese und verstehe, dann hat der 2.0 TSI doch einige wichtige Vorteilen:

- DCC

- eine "robustere"Automatik

- GTI-Bremsen

Ist das so richtig ???

Dann ist der Aufpreis gar nicht so hoch bzw. auch mit einem deutlichen Gewinn an Fahrsicherheit verbunden.

Vielen Dank ... diese Infos sprechen gegen den 1.8 TSI !

- und die elektronische Differenzialsperre XDS

Der 2.0 TSI ist in meinen Augen das bessere Angebot

Zitat:

@Galak1975 schrieb am 25. April 2016 um 17:46:58 Uhr:

Diese Wahl hatte ich letztes Jahr auch, entschied mich dann aufgrund der Fahrleistungen und der umfangreicheren Serienausstattung (DCC, Trapezblenden) für den 2.0er. Zudem hat der 2.0 TSI rechts und links je ein Endrohr hinter den Blenden.

Zu bedenken ist, dass aufgrund der größeren Bremsanlage keine 16 Zoll montierbar sind. Aber wer möchte das schon^^

Derjenige, dem Optik-Schnickschnack relativ egal ist... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Frage/Kaufhilfe Passat Benziner 1.8 oder 2.0 TSI ?