• Online: 4.912

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

29.03.2009 23:13    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Abwrackprämie, BAFA, Demontage, Hilfe, Nützliches, Termine, Umweltprämie, Verschrottungsprämie

Ab Montag, den 30. März 8.00 Uhr, darf die Umweltprämie nur noch über das neue Online-Reservierungssystem unter www.ump.bafa.de beantragt werden.

 

Grund für dieses neue System ist die Berücksichtigung der Autokäufer, die einen Neuwagen mit Lieferfrist bestellen. Nach dem bisherigen System hätten sie die Abwrackprämie erst am Tag der Zulassung des Neuwagens beantragen können.

 

Neben der online auszufüllenden Antragsmaske, muss eine Kopie des Kauf- oder Leasingvertrages oder der rechtsverbindlichen Bestellung über das Neufahrzeug im pdf-Format (max. 2 MB) angehängt und online versendet werden. Andere Dateiformate sind nicht zulässig.

 

Laut der Website der BAFA werden die Eingänge der Anträge zeitgenau registriert und mit einer aufsteigender ID-Nummer vergeben, sowie einer Eingangsbestätigung, wobei diese kein Garant für den Erhalt der Umweltprämie ist.

 

Per Post (frühestens ab dem 16.04.2009) wird ein Reservierungsbescheid inklusive einer Auflistung jener Dokumente dem Antragsteller zugeschickt, die bei der BAFA eingereicht werden müssen. Erst mit dem Bescheid ist die Prämie sicher. Danach hat der Antragsteller sechs Monate Zeit, alle weiteren Unterlagen beim BAFA einzureichen. Erst wenn alle diese Papierdokumente beim BAFA eingegangen sind, wird über den Antrag entschieden.

 

Der Antragsteller erhält zudem ein Verwendungsnachweisformular für das Altauto, das dann von einem anerkannten Autoverwerter ausgefüllt werden muss. Eine Liste von Demontagebetrieben und Schredderanlagen, die von der BAFA anerkannt sind, findest Du auf der Website der GESA (Die Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge).

 

Die zum 1. März eingeführte Anforderung, dass der Fahrzeugbrief des alten PKW im Original eingereicht werden muss, bleibt weiterhin bestehen.

 

Für Antragsteller ohne Internet-Anschluss bleibt zum Schluss nur noch der Tipp, dass er dies am besten direkt mit bzw. beim Autohändler ausfüllt und abschickt. Bleibt noch abzuwarten, ob die Server des BAFA diesem neuen Ansturm am Montag auch standhalten.


26.03.2009 09:42    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: ADAC, Nützliches

Brilliance BS4 auf dem technischen Stand von vor zehn Jahren

 

Nach einem aktuellen ADAC-Crashtest kann man den Brilliance BS4 in puncto Sicherheit nicht brillant nennen. Die Hauptkritik der Tester: Die Fahrgastzelle beim Frontalaufprall mit Tempo 64 km/h droht beim Crash zu kollabieren. Der Mittelklassewagen aus China entspricht etwa dem technischen Stand gegen Ende der 90er Jahre. Nach der neuen EuroNCAP-Norm, die seit Februar 2009 gültig ist, erhält der neue BS4 null Sterne. Der Grund: Das neue Ratingverfah-ren legt strengere Maßstäbe an. Neben der Insassensicherheit, Schutz von Kindern und Fußgängersicherheit, werden jetzt auch Assistenzsysteme in die Wertung aufgenommen und zu einer Gesamtbewertung zusammengefasst. ESP wird daher zur Notwendigkeit. Da dieses oder sonstige aktive Sicher-heitssysteme, die eine Warnfunktion haben, fehlen, bekommt der BS4 im neu-en Testverfahren null Sterne. Im alten Verfahren hätte das Auto drei Sterne bekommen. Gegenüber seinem größeren Bruder, dem BS6, den der ADAC 2007 testete, hat sich der neue Brilliance verbessert. Der BS6 bekam im alten Verfahren schließlich nur einen Stern. Dennoch: Auch im neuesten Crashtest macht der Brilliance seinem Namen wenig Ehre. weiterlesen


23.03.2009 18:06    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Autozug

Autozug-Tester gesucht!Autozug-Tester gesucht!

Unsere Umfrage zum Thema Autozug ist so gut angekommen und hat uns neugierig gemacht, so dass wir nun eine Autozug-Aktion starten wollen. Wir suchen 3 Autozug-Tester, die Erfahrungsberichte aus erster Hand liefern, angefangen bei der Buchung der Reise, über das Einchecken bis hin zur Ankunft, wollen wir alle Einzelheiten und Details. Natürlich müsst Ihr Euch die Karten für den Autozug jetzt nicht selbst kaufen. „Der Autozug der Deutschen Bahn“ hat uns freundlicherweise

 

3 innereuropäische Autozugfahrten für jeweils 2 Personen im LIEGEWAGEN und einen Fahrzeugtransport (egal ob Auto oder Motorrad)

 

zur Verfügung gestellt. Der Gutschein gilt für eine Reise mit dem Autozug bis zum 31.10.09. Du solltest also innerhalb dieses Zeitraumes Deine Reise antreten.

 

Neu sind in diesem Sommer zum Beispiel die Verbindungen nach Italien in die Region Friaul Julisch Venetien mit dem Terminal Triest, das einmal wöchentlich von Berlin, Hamburg, Frankfurt/Neu-Isenburg und Düsseldorf angefahren wird. Welche Badeorte, Sightseeing-Trips und Zwischenziele Du noch so mit dem Reisezug erreichst, erfährst Du auf der Seite www.bahn.de/autozug .

 

Wenn Du Lust am Schreiben und Fotografieren hast und schon immer mal mit dem Autozug in den Urlaub wolltest, dann bewirb Dich doch einfach bei uns als MOTOR-TALK Reporter. Im Idealfall hast Du auch die Möglichkeit, Berichte während Deiner Reise schreiben zu können. Für Deine Bewerbung schick einfach eine PN an MOTOR-TALK mit dem Stichwort „MOTOR-TALK Reporter Autozug“, mit der Begründung, warum wir gerade Dich als Autozug-Tester auswählen sollten. Bitte schreib auch noch dazu, mit was für einem Fahrzeug Du die Reise antreten möchtest.

 

Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und sind mit der Veröffentlichung ihrer Benutzernamen, dem Testbericht und entsprechender Bilder einverstanden. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Teilnahmeschluss ist der 12.04.2009. Mitarbeiter der MOTOR-TALK GmbH und der Bahn AG dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


12.03.2009 16:34    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Harley-Davidson, Termine

bildbildFehlt Dir noch eine originelle Geschenkidee für einen Motorrad-Fan? Oder träumst Du selbst schon lange davon, einmal auf dem Rücken einer echten Harley-Davidson® eine Tour zu machen? Dann gibt es jetzt für Dich hier den Tipp, für ein Erlebnis-Wochenende mit echtem Road-Movie-Feeling:

 

Ein Wochenende mit einer Harley-Davidson® auf den einzigartigen Routen entlang der Ostseeküste!

 

Das Angebot ist ein Special des Steigenberger Hotel Sonne in Rostock, in dem man dann auch nächtigt und seine Trips startet. Das Package fürs Wochenende beinhaltet folgende Angebote:

 

  • 2 Übernachtungen im Komfortzimmer inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • Ein 3-Gang-Menü in der Weinwirtschaft
  • Ein Wochenende mit einer Harley-Davidson® (Fr. 16 Uhr bis So 18 Uhr)
  • inkl. Schutzkleidung, Helm und einer Tankfüllung
  • Überraschungspaket von der Harley-Davidson® Vertretung Rostock GmbH
  • Lunchpaket für den Trip
  • Freie Nutzung des Wellnessbereiches mit Dampfbad und Sauna

 

Das Wochenende hat natürlich seinen Preis: 523,00 Euro für ein Einzelzimmer und 690,00 Euro für ein Doppelzimmer (dieser Preis gilt dann für 2 Personen). Wer es sich trotzdem nicht entgehen lassen möchte, der kann im Zeitraum von April bis Oktober 2009 buchen. Für mehr Infos wendet Euch einfach an das Hotel selbst.


10.03.2009 18:05    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (648)    |   Stichworte: Automobilkrise, Umfrage

Bist Du von der Automobilkrise betroffen?

sdim0848sdim0848

Wenn Audi Kurzarbeit ankündigt, BMW Produktionsstopp verhängt, Volkswagen Stellen streicht, Mercedes-Benz 25% weniger Fahrzeuge verkauft und Opel die Regierung ganz offen um Hilfe bittet, dann wirkt sich das auch auf viele Arbeitsplätze außerhalb der Auto-Konzerne aus. Neben den Zulieferern, bei denen einige bereits Insolvenz ankündigen mussten, trifft es unter anderem auch Branchen wie der chemischen Industrie, Eisenindustrie, Textilindustrie, dem Maschinenbau, der elektronischen Industrie und Dienstleister wie Ingenieurbüros, Werkstätten, Tankstellen, Autohändler und viele mehr. Damit ist laut VDA fast jeder siebte Arbeitspatz in Deutschland direkt oder indirekt abhängig von der Automobilindustrie und damit auch betroffen, von deren wirtschaftlichen Lage.

 

Aber ist die Abhängigkeit der Dienstleister und der Industrie von den deutschen Automobil-Konzernen wirklich so hoch? Spürst Du etwas von der Automobilkrise oder sind es nur Schlagzeilen, die Angst machen sollen? Zeigen die Maßnahmen der Auto-Konzerne Auswirkungen in Deinem Arbeitsumfeld? Wenn ja, welche?