• Online: 1.391

Life´s Stuff

....der Lesestoff aus unserem täglichen Autofahrer Leben!

27.06.2011 17:21    |    Mephisto735    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Chat, Community, Facebook, social Network, VZ

Ich nutze Soziale Netzwerke....

1be175607b1be175607b

Was Datenschützer als Horrorplattformen ansehen, nutzen deutschlandweit Millionen von Bürgern - die social Networks! Ob Facebook, Twitter oder VZ, nahzu jeder von uns kennt diese Communitys und ist selbst bei diesen registriert. Doch was bringt uns eine Mitgliedschaft bei Facebook und Co?

 

Das Kiffer-Foto von der letzen Party, das Dessous-Foto, welches eigentlich nur für die beste Freundin gedacht war, widerliche Männer-Communities, die sich an den "schärfsten" Frauenfotos ergötzen und die Furcht, dass der spätere Arbeitgeber mal etwas genauer ins Netz schaut und die peinlichen Partyfotos aus jungen Jahren entdeckt, geben den sozialen Netzwerk einen faden Beigeschmack. So argumentieren Gegner dieser Plattformen.

Allerdings gibt es auch Für-Sprecher dieser Networks, welche darauf verweisen, dass Updates zu Univorlesungen, Jobangeboten und Freuzeitaktivitäten einzig und allein über Twitter u.a. gepostet wird.

Ist dem wirklich so? Vor zig Jahren, noch während meiner Studienzeit, legte ich mir einen solchen StudiVZ Account an. War ja hip. Mein Fazit daraus, ich habe trotzdem keine Partys verpasst, Neuigkeiten in Sachen Unigeschehen und Partys am Campus habe ich trotzdem erfahren. Jetzt Verrotten meine Daten bei StudiVZ.

Jedoch ist es immernoch so, ein stitiger Zuwachs an sozialen Netzwerkusern ist zu verzeichnen. Also kann sich eine "Generation Netz" irren? Sind diese Plattformen wirklich hilfreich, unersetzlich oder gar lebensnotwendig? Wie schlimm ist es wirklich, wenn persönlichste Daten gespeichert und vernetzt werden. Aber vielleicht gebt ihr alle gar keine persönlichen Daten an? Welchen Sinn ergibt dann aber so ein System?

Ich empfinde es als eine katastrophale Entwicklung, wenn man Nachrichten und News sich über Twitter und Facebook aneigenen muss. Will ich mich Freunden verabreden, so benutze ich klassisch das Telefon und kann so sicher gehen, dass nicht plötzlich tsd fremde Menschen vor meiner Haustür stehen.

 

Viel Spaß beim Diskutieren

 

Euer Life´s Stuff Team

 

Quellen: http://chaosradio.ccc.de/cr134.htmlhttp://www.friedenshort.de/typo3/typo3temp/pics/1be175607b.jpg


24.06.2011 19:26    |    Mephisto735    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: A7, Auto, BLK, Modell, Nische, X1

73008459-2099e1a5c473008459-2099e1a5c4

Uns deutsche faszinieren die heimischen Autos sehr. Einst geschaffen als reines Fortbewegungsmittel, sind wir heute soweit, dass wir die Qual der Wahl haben zwischen 2 oder 4 Türen, Schrägheck, Fließheck oder Stufenheck. Cabrios oder SUV´s stehen schon länger in Showräumen der Verkäufer. Seit neustem aber auch Cross Over, SAV´s und Co.

 

Brauchen wir da diese Modelle wirklich?

 

Liebe Motor –Talk Community, ich gebe zu diese frage ist leicht rhetorischem Charakter. Doch so schwer es scheint diese Frage zu beantworten, so schwer fällt es mir zu begreifen wer solch etwas abstruse Modelle ala´ Cross Polo kauft.

Bei Audi gab es Ende der 90er den A2, A3, A4, A6 und A8. Mercedes bot die A-Klasse an dazu C,- E, und S-Klasse, nicht vergessen der ML und G. BMW bot eine ähnliche Modellpalette. Schlägt man heute die Fachjournalie im Autosektor auf, so ließt man von BMW 4er, Audi A9 und Mercedes BLK. Von jedem noch so kleinem Modell gibt es den Ableger und dessen Ableger. Zuviel des Guten? Wohl möglich. Zweifelsfrei mag es so sein, dass alle Modelle Ihre Käuferschicht finden werden, aber ist es nicht so, dass durch neue Modelle bereits bestehende immer weiter nach oben positioniert werden, um so deren Preise zu vervielfachen?

Selbst für eingefleischte Motor –Talker ist es nicht immer einfach zu begreifen, warum der Einser BMW Heckantrieb hat, und der künftige 2er BMW Frontantrieb bekommt. Oder wie auch immer. Ziel von Audi ist es, über 50 verschieden Modelle bis 2015 (?) zu schaffen, um so ein riesiges Port Folio zu offerieren. Sicherlich nicht nur dem Kunden eine Vielzahl von Produkten zur Auswahl zu stellen, wohl eher einzig der Gewinnmaxime wegen und der Marktanteilgewinnung.

Früher unvorstellbare Modelle einer Marke, werden heutzutage schmerzfrei umgesetzt. Das Porsche einen Diesel Cayenne anbietet, ist wohl dabei nur ein Beispiel.

Die Frage die sich mir dabei stellt, verlieren unsere geliebten Automarken dabei nicht ihren Charme, die Kenkompetenz, gar deren Glaubwürdigkeit? Oder impft uns die Werbung dahingehend, dass ein 2t BMW X5 wirklich sportlich sein kann, ein Skoda Yeti Gelände gängig ist und ein A7 der bessere A6 ist.

Modellvielfalt geht scheinbar vor Nutzwert. Schwer zu begreifen, aber auch ich gestehe – ein X5 macht so einiges her und auch beim A7 kann ich über mangelnden Nutzwert hinwegsehen.

Aber bitte liebe Autohersteller, erspart uns weitere Modelle ala´ BMW X1, Audi Q1 oder Mercedes BLK.

 

Viel Spaß beim Diskutieren

 

Euer Life´s Stuff Team

 

(Fehler vorbehalten, Quelle Bild:http://i.auto-bild.de/ir_img/73008459_2099e1a5c4.jpg )


18.06.2011 19:01    |    Mephisto735    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: 70er, 80er, Auto, früher, Gurt, heute, modern

bild aus Google picturebild aus Google picture

Wenn du nach 1985 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun - Verschwinde!;) (Ironie)

 

Kinder von heute werden in Watte gepackt!

Wenn du als Kind in den 60er oder 70er oder frühen 80er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.

Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium.

Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen.

Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.

Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.

Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld, außer wir selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht".

Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte den Erwachsenen nicht.

Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick.

Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms. Wir hatten Freunde!

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten.

Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern.

Keiner brachte uns und keiner holte uns.

Wie war das nur möglich?

 

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer.

Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus.

Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen.

Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen.

Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen.

 

Und du gehörst auch dazu.

 

Euer Life´s Stuff Team

 

(inspiriert durch "franzis World, http://home.arcor.de/franzi.f/lunadat/genauso.html)


02.06.2011 21:00    |    twindance    |    Kommentare (37)

Sind Frauenparkplätze berechtigt und zu respektieren?

Nachdem die Diskussion pro und contra Frauenparkplatz zugegeben etwas vom initialen Thema abwich, wollen wir einfach hier die Möglichkeit der Diskussion in einer Mod-Freien Zone bieten. Natürlich mit ein wenig Würze einer Umfrage, ob denn die Existenz von reservierten Parkflächen für die Damen auch dem Gerechtigkeitssinn des parkplatzsuchenden Bürgers entspricht

 

Zunächst der Link zum Ursprung  der Beiträge.

 

 

Und nun -

 

Viel Spaß

 

 

 

Eure Blogautoren


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 19.11.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wir haben´s verbrochen:

  • gamsrockl gamsrockl
  • Mephisto735 Mephisto735
  • twindance twindance

Nur zu Besuch:

  • anonym
  • AXR 763
  • Hshdhehs
  • Horrormensch
  • sline-quattro
  • HeinrichK
  • seebarder
  • tomhart26
  • Krizzzzz
  • opaaudi

Mephistos Bilder

In der Abofalle befinden sich: (104)

Was bisher geschah:

Bloginfo

Unser Blog "Life´s Stuff" ist eine Gemeinschaftsproduktion von

Mephisto735, Marie und Twindance. Alle hier veröffentlichten

Artikel beruhen auf unserer Fantasie, Erfahrungen und Meinungen.

Sie sind selten ein reines "Solo-projekt".

Geschrieben wird über vieles, dem Stoff des alltäglichen Lebens eben.

Die Hauptrollen sind aber an Euch, den Autos und alles drum herum

vergeben. So diskutiert über unsere Artikel, kritisiert unsere Ansichten und

mutmaßt über anstehende Dinge.

Auch wir drei Autoren haben manchmal unterschiedliche Ansichten zu einigen

Themen, so äußern wir uns schon mal extra durch Kommentare.

In diesem Sinne!

 

Eure Blogautoren

Schaut ruhig auch einmal hier herein

Zitate zum Schmunzeln

Ich bin, wie ich bin, auch wenn ich dann nicht der bin, den sie vielleicht

gern wollen. (Joachim "Jogi" Löw, Bundestrainer)

 

Fussball ist wie Schach - nur ohne Würfel. (Lukas Podolski, Fussballer)

 

Wenn ich wollen würde, dass du weißt was ich denke, würde ich reden.

(Al Bundy)

 

"Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1.5 Tonnen wiegen".

(Popular Mechanics, forecasting the relentless march of science, 1949)

 

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber

keine Bildung den natürlichen Verstand.

(Arthur Schoppenhaür, dt. Philosoph, 1788-1860)

 

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.

(Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

Brand News:

Twindance ist Mit-Blogautor und MT- Moderator. Ein Motorradfahrer "durch und durch".

Mit Themen aus dem Zwei - und Vierradbereich, möchten wir unseren Blog

weiterhin interessant für euch gestalten. Themen rund um das Leben

kommen auch weiterhin nicht zu kurz. Wie immer freuen wir uns über

Diskussionen unserer Artikel eurerseits.

 

Euer Blog-Autorenteam