• Online: 4.643

Dorti's Bilderecke

Autos Kuriositäten Museum Sammelecke Alttagsfahrzeuge Schönheiten

04.06.2013 21:11    |    Dortmunder 65    |    Kommentare (43)

Audi 100 Coupe S

 

Ein Traumwagen, der zum Albtraum werden kann. Leider blieb diesem Wagen die ihm zustehende Anerkennung zur Produktionszeit verwährt. 1969 von Audi vorgestellt und von der Auto Motor und Sport schon verrissen, > herzlich überflüssig< schrieb die Zeitung damals.

Das war wohl nicht der einzige Grund, warum das Coupe nur 30768 mal gebaut wurde.

 

Aber erstmal zu den Anfängen, hier erinnere ich nochmals an den Audi 100 C I, denn das Coupe basiert auf diesen und ist auch das Kind von Dr. Ludwig Kraus. Nachdem Kraus mit der Limousine Audi auf Kurs gebracht hatte, wollte er nun einen sportlichen Dienstwagen.

Bei der Entwicklung, soll er mit einem Gehstock auf ein Tonmodell eingeprügelt haben und immer wieder die Worte, macht mir das Dach flacher, gerufen haben. Das Dach wurde ganze 3cm flacher als bei der Limousine und der Radstand um 115mm gekürzt. Die Entwickler stellten die vergrößerte Windschutzscheibe schräger, somit bekam der Wagen, mit dem von der A Säule bis zur Abrisskante verlaufenden Dach, eine fließende Linie.

Selbst die nahtlos integrierte Heckscheibe betont den Verlauf noch einmal. "Doppelrohrauspuff"(Ilusion - siehe Kommentare), Entlüftungsgitter in der C Säule, runde Doppelscheinwerfer und die großen Coupetüren unterstreichen die Sportlichkeit. Da er auf der Limousine beruht, ist seine größte Stärke die Geräumigkeit.

 

1969 wurde das Vorserienmodell auf der IAA Frankfurt vorgestellt und im Oktober 1970 begann die Produktion, der Einstiegspreis lag bei etwa 13 000 DM. Und hier war wohl sein Hauptproblem, Audi rief Preise auf die von Käufern der gehobenen Klasse für ein Auto gezahlt wurden. Nur Audi war dort als Hersteller noch nicht angekommen. Wollte man das Spitzenmodell waren sogar über 14 000 DM fällig und bis 1976 stieg der Preis auf über 19000 DM an. 1975 kostete ein Ford Capri gerade mal um die 7000 DM und Opel rief für den Commodore 12500 DM auf. Nun kann man aber auch festhalten, dass Audi fürs Geld etwas lieferte. Hier mal einige Dinge aufgezählt, höhenverstellbares Lenkrad, Holzeinlagen Armaturenbrett, elektr. Uhr und Drehzahlmesser. Ab August 1973 konnte sogar eine Servolenkung geordert werden. Die innenliegenden Scheibenbremsen wurden beim Automatikcoupe durch zwei zusätzliche Gebläse gekühlt ein echtes Kuriosum.

1973 bekam der Wagen leider auch ein Plastikgrill und wegen neuer US- Vorschriften (Crashverhalten) verstärkte Längsträger. 1974 wurde der Vorderbau neu konstruiert da man auf aussenliegende Scheibenbremsen wechselte und so flossen bis 1976 immer wieder Änderungen ein. Die leider geringen Verkaufszahlen und die stetigen Änderungen machen es Oldifreunde schwer passende Teile zu finden. 1976 kam dann das Ende, obwohl das Coupe zur Aufnahme eines neuen Motors bereit war.

Zur Jahrtausendwende sollen ca. 80 Coupes mit 115 PS und um die 300 mit 112 PS (2011 insgesamt etwa 310) in Deutschland zugelassen gewesen sein. In England und umliegende Staaten sowie Schweden waren es nochmals ca, 100 Stück. Einer soll sogar in Israel noch auf der Strasse sein. 90 % der deutschen Fahrzeuge sind wohl in der Hand von Mitgliedern des A.C.C,D e.V., die sich sehr bemühen ihre Schätze zu bewahren. Der Club setzt sich für Nachfertigungen ein und hat sogar eine G Katanlage für alte Audimodelle von 1965 bis 1983 aufgelegt. Restbestände des Coupes sollen nach Jordanien gegangen sein und einige wenige gibt es wohl auch in Südafrika, die auch einen eigenen Club haben.

Heute gibt es vereinzelt zwar noch so genante Scheunenfunde, leider sind diese meist nur noch als Teilespender zu gebrauchen. Die Rostvorsorge war in den 70er nicht die Beste Disziplin der Autobauer, Zweit- und Drittbesitzer verbastelten oft diesen schönen Wagen.

Deswegen sagte ich Anfangs kann zum Albtraum werden, wenn man so einen Wagen haben möchte braucht man viel Geduld oder/und starke Nerven. Ein wirklich Guter ist selten zu bekommen und der Rest ist mit viel Arbeit verbunden.

 

Danke fürs lesen und wie immer Kommentare und Bilder sind gern gesehen.

Euer Dorti

 

Audi 100 Coupé S

Bauzeit 1970 - 1972                                      1972 - 1976

Zylinder 4 in Reihe

Hubraum in ccm 1871

PS/kw bei U/min 115/85 112/82

Vergaser 2 Register-Fallstromvergaser        1 Register-Fallstromvergaser

Solex32/35 TDID                                         Solex 32/32 TDID

Länge in mm 4398

Breite in mm 1750

Höhe in mm 1370

Bereifung 185/70 HR14

Gewicht in kg 1100; Automatik 1120

V-max in km/h 185 183; Automatik 179

0 - 100 km/h in sec 11,0 11,5; Automatik 12,5

 

Bildnr., Kamera, Blendenzahl, Belichtungszeit, ISO, Brennweite

01 Minolta     F/4,0 1/40s 500 22mm

02 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

03 Panasonic F/3,3 1/30s 250 04mm

04 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

05 Minolta     F/3,5 1/40s 400 20mm

06 Minolta     F/4,0 1/40s 200 22mm

07 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

09 Panasonic F/3,3 1/30s 320 04mm

10 Minolta     F/4,0 1/40s 640 22mm

11 Minolta     F/3,5 1/40s 640 20mm

12 Minolta     F/4,0 1/40s 800 22mm

13 Panasonic F/3,3 1/125s 320 04mm

14 Panasonic F/3,3 1/30s 800 04mm

15 Panasonic F/3,3 1/15s 400 04mm

16 Panasonic F/3,3 1/30s 320 04mm

17 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

18 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

19 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

20 Panasonic F/3,3 1/30s 400 04mm

21 Panasonic F/3,3 1/15s 400 04mm


06.06.2013 23:00    |    motorina

@Dortmunder, du hast noch Zeit zum Lernen ;) (während bei mir schon die Zeit des Vergessens angebrochen ist :rolleyes:;) ...).

 

Aber ich freue mich hier riesig, weil ich jetzt nicht mehr der einzige "Beringte" bin, und @coupedriver 100 fördert fundierte Erkenntnisse zu Tage :).

Von den Waschdüsen habe ich schon mal gehört bzw. gelesen; aber ich konnte definitiv keinen Zeitrahmen angeben (danke für die Aufklärung!).

... und die Baujahrangaben von @coupedriver 100 zu meinen Bildern decken sich ja auch mit meinen Modellangaben (die entsprechenden Unterscheidungsmerkmale hatte ich ja in dem Limousinen-Artikel schon mal gepostet ... oder habe ich da in der Eile etwas übersehen?*).

Das gelbe Coupé S bei Bild 3+4 ist eine Zulassung von 1976 (also Modelljahr 1975/76). Für den Besitzer ist es der 11. oder 13. (weiss es nicht mehr so genau:rolleyes:) Coupé S, den er fährt - und sein letzter (so meinte er zumindest).


* = Vielleicht kannst du, @coupedriver 100, den Limousinenartikel auch mal auf Ungereimtheiten "abklopfen" (ich bin ja nicht unfehlbar :rolleyes: ... ... und du weisst auf jeden Fall mehr! :)).

 

Grüsse,   motorina.


27.07.2015 17:34    |    KJ121

Ein Schelm, wer zu behaupten wagt,

dass AUDI sich beim Design des 100-er Coupe´s von FIATs DINO COUPE´ hat inspirieren lassen ...

 

Glaubt Ihr an Zufälle?

Ich nicht, zu offensichtlich die Ähnlichkeiten!

Und auch zu offensichtlich der Versuch Seitens AUDI,

sein Coupe´ mittels einer äusserst "optimistischen" Preispolitik in den Edelstatus zu heben!

Das konnte seinerzeit in Deutschland nicht funktionieren,

weder das Image von Audi, noch der Rest der Modellpalette gaben den Raum für ein Edel-Coupe´ her.

Der Audi 60, ein überarbeiteter DKW, schlich noch

-meisst von Zigarre paffenden Hutträgern, oder in der Kombi-Version von Handwerkern gelenkt-

durch die Gegend,

der Audi 100 parkte vor dem Rathaus und auf den Lehrerparkplätzen ...

man konnte den kleinbürgerlichen Mief nicht so einfach wegwischen, mit welchem das Image der Marke Audi seinerzeit behaftet war!

Und das einzige technische Highlight, was zu einem sportlichen Auto gepasst hätte,

nämlich die innenliegenden Scheibenbremsen (Stichwort ungefederte Massen),

entfiel kurze Zeit später auch noch.

 

Sowohl Opel mit seinem Manta A (der auch in der Frontansicht gewisse Ähnlichkeiten aufweist),

als auch Ford mit seinem Capri hatten mehr Erfolg am Markt.

Das war letztlich der Tatsache geschuldet,

dass man in Köln und Rüsselsheim ganz konsequent den Versuch unterlassen hatte,

den Hechtsprung in die "Edel-Liga" zu versuchen.

 

Schade, mit etwas mehr Glück hätte Audi das gelingen können,

was dem seinerzeit als "oberspiessig" geltendem Hersteller Volvo mit dem Schneewitchensarg gelungen ist.

 

Manchmal braucht´s eben doch das berühmte Quäntchen Glück!


27.07.2015 20:28    |    Dortmunder 65

Eine interessante Sichtweise KJ121!


28.07.2015 09:43    |    KJ121

Was die frappierende Ähnlichkeit des Audi 100 Coupe´ mit dem Fiat Dino Coupe´ angeht,

es darf sich ein jeder selber ein Bild davon machen, Bilderchen gibt´s hier:

https://www.google.de/search?...

 

Der Manta A sah dagegen aus,

als hätte man die Frontpartievom Dino Coupe´ und das Heck des Dino Spider miteinander kombiniert, das Ganze dann bei 90 Grad im Kochwaschgang laufen lassen und:

Voila´-fertig war er, der Manta A ... aber um den gings hier ja eigentlich auch gar nicht!;)


Deine Antwort auf "Audi 100 Coupe S - Eine verkannte Schönheit"

DANKE

Mein Blog hat am 02.04.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Dortmunder 65 Dortmunder 65


 

Zaungäste

  • anonym
  • GT-I2006
  • UHU1979
  • Ascender
  • Morzi43
  • Rf1950
  • bronx.1965
  • rainerschroeder
  • schroederweg
  • zeitdieb22

Blogwache

Dauergäste (104)

Inhaltsverzeichnis

Hier kommt ihr zum Inhaltsverzeichnis, einfach anklicken!

 

Inhaltsverzeichnis Dorti`s Bilderecke

 

und dort den Artikel anklicken

Bisher gezeigt

Eure TOP TEN

Top Ten stand 12.02.2016

1. Mal etwas Anderes

2. DKW Monza

3. Renault R12

4. Bitter SC

5. Barkas "Framo" V 901/2

6. VW Passat B1

7. Fiat 125 (Speciale)

8. Volvo 242

9. Der nicht geplante Sonntagsspaziergang

10. Volvo PV 444/445

Informationen

Hallo Freunde von Autos und Bilder, einiges zum besseren Verständnis!

Ich schau mir gern alte, besondere und schöne Autos an und fotografiere sie, mit meinem bescheidenen Können. Auf Anregung habe ich beschlossen hier einen Blog einzurichten um euch daran teil haben zu lassen.

Die von mir erstellten Texte haben nicht den Anspruch komplett oder völlig fehlerfrei bei den Angaben zu sein.

Gruß Euer Dorti