• Online: 3.905

CarTime

Der Auto-Blog mit Hauptthema Autopflege - Vorstellungen, Test’s, Vergleichen & Erlebnissen

15.11.2018 14:15    |    bmw-er    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Fehler bei der Autopflege

Servus,

dies ist eine kleine Hilfe für Autopflege Einsteiger. Die alten „Pflege-Hasen“ werden die Hinweise wahrscheinlich schon kennen. Aber Vorsicht! [Satire-Modus ON] Gerade für erfahrene Hobby-Detailer könnten die folgenden Punkte eventuell erneut Angstzustände hervorrufen. In diesem Fall begebe dich in die Garage zu DEINEM Fahrzeug und verweile dort ein paar Minuten. Es sollte nun schnellstmögliche Besserung eintreten. Alternativ tut es auch das Regal der Autopflegeartikel [Satire-Modus OFF]. Für die Einsteiger gilt, gerade wenn man ganz neu in die Materie einsteigt kann es zu Fehlern kommen. Irgendetwas macht bestimmt jeder am Anfang mal falsch. So ging es mir auch. Das ist oft auch gar nicht schlimm und wieder zu beheben. Jedenfalls lernt man im Bestfall noch daraus. Wenn ihr hier in den Autopflege-Foren und der FAQ fleißig mitlest seit ihr schon mal auf einem sehr richtigen Weg. Wenn ihr schon ein paar richtige Waschutensilien Zuhause habt, braucht ihr auch gar nicht ängstlich in die Autopflege einsteigen. Hier kommen nun ein paar Fehler, die man nicht machen sollte. Wenn man es richtig machen möchte und ein tolles Ergebnis erzielen möchte.

 

Schwamm-, Spüli- & Autoleder WäscheSchwamm-, Spüli- & Autoleder WäscheFenster nicht ganz verschlossenFenster nicht ganz verschlossenBürste aus der WaschboxBürste aus der WaschboxLanze zu nah an Lack haltenLanze zu nah an Lack halten

 

 

Fenster und Schiebedach vor dem Waschen nicht komplett verschließen

 

Bei großer Euphorie und Tatendrang kann man so etwas tatsächlich auch vergessen. Wenn auch nur ein Stückchen. Die Fenster sollten alle fest verschlossen sein. Sonst entsteht im Fahrzeug Innenraum womöglich ein Feuchtbiotop.

 

 

Benutzen der Waschbürste in der Waschbox

 

Die Waschbürste. Das ist für mich einer der größten Fehler die man machen kann. Das kann den Lack unter Umständen noch stärker malträtieren als eine Fahrt durch die Waschstraße. Ein ganz wichtiger Faktor ist auch folgender. Das sind die Leute die davor da waren, z.B. mit einem richtig stark verdreckten Geländewagen oder einem Transporter, der ein zwei mal im Jahr gewaschen wird oder die netten Leute legen das Teil einfach auf den dreckigen Boden. Sogar ein Bagger habe ich mal in der Waschbox damit erwischt. Von daher, davon bitte bitte ganz die Finger von lassen!

 

 

Hochdruckreinigerlanze zu nah an den Lack halten

 

Der Lanze des Hochdruckreinigers sollte mit einem Abstand von mindestens 30 cm vom Lack betätigt werden. Gilt zumindest bei den meisten Hochdruckreinigern aus den Waschboxen. Im schlimmsten Fall schadet es eurem Klarlack, vorallem wenn durch Steinschläge oder sonstige Lackabplatzer vorhanden sind. Falls ihr einen eigenen Hochdrckreiniger habt, so kann man den Druck bei den meisten Modellen verstellen und kann dann ggfs. auch mal kurz näher ran gehen. Fahrzeug abspülen am besten immer seitlich und von oben nach unten. So wird der Dreck nicht unötig verteilt.

 

 

Waschen in praller Sonne

 

Falls ihr bei starker Sommerhitze das Fahrzeug komplett wascht kann es zu hartnäckigen Wasserflecken kommen. Vorallem wenn ihr ein Wash&Wax Shampoo verwendet oder kalkhaltiges Wasser habt. Falls es bei euch dennoch nur in der Sonne geht. Ein Tipp dazu wäre, das Fahrzeug in kleine Abschnitte aufzuteilen und immer wieder gut abzuspülen. Dann kann man z.B. das Dach auch schon trocknen und weitermachen. Sind trotzdem Wasserflecken entstanden gibt es Detailer, womit sich das Problem lösen sollte.

 

 

Waschen mit einem Haushaltsschwamm

 

Benutze ein guten Waschhandschuh, ein Waschpad oder Schwamm aus Mikrofasern. Der normale Haushaltsschwamm schiebt den Dreck auf dem Lack nur vor sich her und verursacht schnell Swirls. Ein Mikrofaserprodukt bindet die Schmutzlartikel im Inneren der Fasern. Diese lassen sich dann im Wascheimer wieder auswaschen.

 

 

Waschen mit Spülmittel als Autoshampoo

 

Benutze lieber ein mildes wachsschonendes spezielles Autoshampoo. Wenn man eine Wachsschicht oder Versiegelung drauf hat bleibt diese länger erhalten. Andere Nachteile, auf Dauer werden Gummidichtungen durch ein verwenden von Spüli angegriffen. Möchte man sein Fahrzeug neu wachsen, so verwenden manche in dem Fall das Spülimittel. Kann man unter Umständen machen, die bessere Wahl sind allerdings für genau diesen Zweck hergestellte Snow Foams und stärkere, aber dennoch schonende Autoshampoos. Ein anderer Tipp vor dem Neuwachsen. Das normale Shampoo einfach überdosieren, dass kann manchmal auch schon helfen. Spüli weiterhin im Haushalt verwenden.

 

 

Waschen mit einem Eimer ohne Einsatz

 

In den einen Eimer mit dem klaren Wasser kommt ein Grit Guard Einsatz.

Somit werden die ausgewaschenen Schmutzpartikel zu 90% nicht unötig aufgewirbelt und kommen nicht mehr im Eimer hoch. Gewaschen wird von oben noch unten.

 

Benutze die kratzersichere 2-Eimer Methode

1x für Shampoo Wasser (zum Waschen)

1x für klares Wasser (zum Auswaschen)

 

 

Mit Eimerrestwasser letzte Schaumreste entfernen

 

Auch das kann fatale Folgen haben, zum Ende der Wäsche ist der Anfangs mit klaren Wasser befüllte Eimer nun mit Dreckwasser befüllt. Den nun wieder auf den Lack zu kippen wäre kontraproduktiv. Danach abtrocknen.... Da hilft auch das beste Mikrofasertuch nicht mehr.

 

 

Backofenreinger oder alkalische Reiniger als Felgen- oder Allzweckreiniger

 

Ein Backofenspray ist hochalkalisch und greift den Lack an. Aus diesen Grunde sind gute Felgenreiniger pH-neutral. Das kann zwar dennoch gut gehen, muss es aber nicht. Von daher lieber nicht. Dazu in praller Sonne angewendet kann man sich schnell die Alu‘s oder den Lack versauen.

 

 

Abtrocknen mit einem Autoleder

 

Ähnlich wie beim Haushaltsschwamm könnte man sich hier wieder Swirls einfangen. Schlierenfrei mag das Autoleder eventuell sein, jedoch ist es kratzersicherer ein gutes Trockentuch aus Mikrofasern zu benutzen. Diese braucht man nur über den Lack gleiten zu lassen und braucht je nach Trockentuch und Fahrzeuggröße Größe nie auswringen.

 

 

Verschmutzte Mikrofaserprodukte verwenden

 

Die Waschhandschuhe, Trockentücher und sonstigen Mikrofasertüchern sollten immer sauber sein beim Verwenden. Jegliche Verschmutzungen sollten vor dem Benutzen rausgewaschen werden.

 

 

Mit einem versiegelten und gewachsten Fahrzeug in die Waschsstraße fahren

 

Auch wenn das die meisten Hobby-Detailer nie machen werden. Für die anderen Vorsicht. Da könnte die lange Arbeit innerhalb Minuten dahin sein. Die starken Reiniger der Waschstraße holen euch evtl. schon beim ersten Mal alles an Schutz runter. Kommt natürlich drauf an mit was ihr euer Fahrzeug geschützt habt. Es gibt auch Polymer Wachse und sehr stark anhaftende Versiegelungen die sowas etwas länger standhalten. Möglich ist das. Aber denkt dran die Waschstraße macht euch auf Dauer (oder auch schon beim ersten Mal) Swirls in den Lack. Kommt auch wieder auf die Anlage an.

 

 

Wachse und Polituren zu lange auf dem Lack lassen

 

Wachse und Polituren sollten rasch auspoliert werden. Sind sie bereits angetrocknet, kostet ihre spurenfreie Beseitigung oft viel Mühe. Zu lange angetrocknete Polituren wirken oft auch noch abrasiver. Deshalb immer sorgfältig die Anwendungshinweise durchlesen.

 

 

Baumharz und Vogelkot zu lange auf dem Lack lassen

 

Befinden sich Vogelkot- oder Baumharzflecken auf dem Lack sollte man besonderes bei heißen sommerlichen Temperaturen möglichst schnell handeln und nicht viel Zeit verstreichen lassen. Von der Sonne eingetrockneter Vogelkot oder Baumharze können bei zu später Entfernung unschöne Ränder hinterlassen. Diese lassen sich dann nur noch mit einer Poliermaschine entfernen.

 

 

Und jetzt raus damit, was ist euch als schlimmstes passiert und mit welchen Folgen? :p

 

Fange auch gleich mal an. Ich habe ganz am Anfang, so vor ca. 4 Jahren, mit Schwamm und Autoleder gewaschen. Weil ich die Sachen einfach da hatte und mir nichts schlimmes dabei dachte. Ich sah die Swirls zu dem Zeitpunkt auch noch nicht. Da waren sie bestimmt. Heute würde ich mich hüten. Es war halt noch nicht so „profimäßig“ wie heute. Jedoch war der Spaß dabei auch schon da, dass darf man nicht vergessen.

 

Wem noch etwas anderes einfällt einfach in die Kommentare packen! Der Talk ist eröffnet! ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 13 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

15.11.2018 17:41    |    BravoI

Seit 2000 bis 2017 habe Silberne Auto gehabt. In 1 Eimer paar Tropfen Spüli und durch. Mit Ergebniss war immer zufieden. Billiger und schneller geht nicht.

Heute habe andere Farbe, hier diese Metode passt nicht. Verwende 2-Eimer Metode mit Wash & Wax https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_fkmr1_1?...

Bin zufrieden.

Jede muss selber entscheiden, wieviel Geld und wieviel Zeit muss in Autopfege inwestieren.

 

Gruß. Igor.

15.11.2018 17:45    |    bmw-er

Du hast aber sonst nichts gemacht was auch negative Folgen für dein Auto hatte? :)

15.11.2018 17:57    |    BravoI

Negative Volge - Silberne Autos sehen generell "sauber" - dadurch wird weniger gewaschen - in Winter setzen dann Bremsabrieb am Lack und in Frühling Auto hat kleine Brauen Punkten, was nicht schlimm ist.

 

Am meinem Heutigen Auto sehe ich früher Dreck und dadurch habe ich früher Lust zum waschen, mit dem Volge - habe keine Punkten am Lack.

 

Aber, wie gesagt "jede macht anderes".

 

Gruß. I.

16.11.2018 10:00    |    driver95

also das mit der Lanze nicht zu nah ran kann ich bestätigen. Hab mir mal einen Steinschlag der schon Flugrost hatte um 100% vergrößert indem ich zu nah mit dem kärcher dran gegangen bin.

16.11.2018 16:50    |    Jeens

Naja die meisten Hochdruckreiniger bei den Waschanlagen haben doch gar kein Druck, ich halte immer voll drauf und bis jetzt ist nie was passiert.

16.11.2018 19:39    |    bmw-er

Also ich sag mal so, bei intaktem Lack sollte da nichts passieren. Möchte es jedoch trotzdem nicht beschwören. Bei Lacken mit z.B. Steinschlägen oder Lackabplatzern ist es so, dass bei zu nahem dranhalten Feuchtigkeit hinter die Klarlackschicht wandern kann. Oder was driver95 schon schrieb. Für den Fall das wirklich Lackteile wegfliegen braucht man denke ich den Dreckfräsenstrahl des Hochdruckreinigers. Also den nicht! :D

17.11.2018 08:13    |    driver95

Genau der dreckfräsenstrahl war es :)

17.11.2018 09:51    |    kappa9

Hochdruckreiniger nie direkt auf die Ultraschallsensoren / Parksensoren halten. Feine Partikel können in den kleinen Spalt gedrückt werden und so die Sensoren stören.

Ebenso den Kontakt des Hochdruckstrahles mit den Reifen und dem Felgenhorn vermeiden - dort wo der Reifen in der Felge klemmt. Das Reifengummi kann beschädigt werden.

 

Aushilfskräfte in den Waschanlagen machen das gern mal... inkl. "Hochdruckschlauch über den Lack ziehen"

17.11.2018 18:40    |    bmw-er

„Hochdruckreiniger Fail“ Video :D :D :D

19.11.2018 18:52    |    Balrock91

Befasse mich grade auch mit dem Thema.

Mein Problem ist, dass ich an eine öffentliche Waschanlage gehen muss und kein Kärcher zuhause benutzen kann.

 

 

Zicken die rum, wenn man dort mit Felgenreiniger / Autoshampoo und einem Eimer ankommt?

An manchen Waschanlagen steht es ja explizit, man sollte es nicht.

 

 

Wie gehe ich dann weiter vor?

 

1. Vorwäsche (Klares Wasser, Hochdruck, alles sauber spritzen)

2. Auto Shampoo und alles schön einseifen [einfaches Sonax Shampoo + Felgenreiniger + Waschhandschuhe für jeweils Felge und Lack]

3. Abspülen (Klares Wasser)

4. Abtrocknen [Mikrofaser-Trockentuch]

5. Restliche Teile Säubern (Türeinstieg, Kofferraumteile, etc pp) [Mikrofaser-Reinigungstuch]

 

Wie läuft das mit Versiegeln / Wax ab? Wie oft sollte man das tun? Wie wendet man das an? Welche Produkte sind empfehlenswert?

Was ist der Unterschied zwischen Versiegeln und Wachsen? Was ist besser?

 

 

Wie mach ich das im Winter mit dem Salz am Unterboden? Einfach von allen Seiten den Hochdruckreiniger unters Auto halten und versuchen soweit es geht alles zu treffen?

 

Hab mir diverse Sachen bei Amazon bestellt, hoffe das es kein Mist ist...

u.A.

2x Alclear Waschhandschuhe (Lack / Felge)

Mikrofasertrockentuch von Glart

Mikrofaser-Tücher von Amazon Choice [Für Innenraumreinigung / Kofferraum / Einstiegsleisten]

19.11.2018 19:37    |    bmw-er

Hi :)

 

Was hast du denn für ein Fahrzeug?

 

Was die Waschboxen angeht kann man das so nicht verallgemeinern. Das ist wirklich unterschiedlich. Bei mir hängt z.B. ein Schild Handwäsche nicht bei Hochbetrieb. Siehst du dort auch schon mal andere "Handwäscher"? Wenn du sicher gehen möchtest fragst du mal nett bei dem Betreiber nach und erklärst ihm ggfs. was du verwendest.

 

Deine Vorgehensweise ist so in Ordnung! Vorwäsche reicht fürs erste mit Wasser. 2 Waschhandschuhe (1 -oberer Teil des Autos 1 - unteren mit Felgen zum Schluss). Die angesprochenen restlichen Teile bei Verschmutzung mit reinigen. Viele trocknen diese Teile oft, im nassen Zustand, verschmutzt mit ab und haben dann den Schmutz im Trockentuch. Später dann vll. wieder auf dem Lack.

 

Die sogenannte Standzeit von Wachsen und Versiegelungen ist bei jedem Produkt unterschiedlich. Normalerweise hat eine Versiegelung eine höhere Standzeit im Vergleich. Ein Wachs ist dafür leichter wieder abzutragen und hat einen höheren Glanzgrad auf dem Lack. Es gibt einige Wachse mit bis zu max. 6 Monaten Standzeit. Faktoren wie Vorbereitung und Nutzung spielen eine große Rolle. Der Schutz kann sonst auch schon mal schneller nachlassen. Zum Beispiel haben Collinite, Bilt Hamber, Soft99 oder Petzholdt's gute Produkte für Lackschutz.

 

Um das Salz am Unterboden loszuwerden reicht oft schon eine Fahrt im strömenden Regen. Wenn dauerhaft Salz auf deinen Straßen gestreut wurde oder auch sonst im Winter kannst du auch vorsichtig den Hochdruckreiniger schrägt drunterhalten.

 

Vorab Entwarnung, die Sachen sind kein Mist! :D

 

Habe mir die Glart-Tücher gerade angeschaut (die kannte ich nicht). Machen einen guten Eindruck. Ein Hinweis, die Basistücher würde ich ich nicht Innenraum an empfindlichen Stellen wie Tachoglas oder Oberflächen mit Hochglanz verwenden. Kannst ja später immernoch mit weiteren Tüchern (z.B. Wachstücher) "aufstocken".

19.11.2018 19:49    |    Balrock91

Zitat:

Was hast du denn für ein Fahrzeug?

Hab seit Ende August einen neuen Leon Cupra ST in pirineos Grau. Deshalb soll er auch von Anfang an von Hand gewaschen werden und niemals eine Waschanlage von Innen sehen.

 

Die Basistücher wollte ich hauptsächlich zum Reinigen der Lackstellen nutzen, die man von außen nicht sieht. Einstiegsleisten, Türinnenbereich, Kofferraum. Und halt Kunststoffteile (Türverkleidung etc pp).

 

Für Tachoglas / Fenster habe ich früher immer Glasreiniger + weiche Küchenrolle verwendet. Ist wohl nicht mehr so aktuell? Das Auto hat auch ein digitales Tacho. Womit sollte man sowas putzen?

 

Wenn ich das richtig verstanden hab, werden diese Versiegelungen / Wachse aufgetragen, eingerieben und danach mit einem trockenen Tuch abgewischt.

Sind die Basistücher von Amazon dafür nichts?

 

EDIT: Sehe grade, die Leute raten davon ab, für den Lack. Dann mal, RIP Fehlkauf. Naja für Kunststoffteile reichts noch aus.

Kommt sowas eher in die Richtung für Wachsen / Versiegeln / Reinigen?

https://www.amazon.de/.../ref=pd_sbs_263_20?...

https://www.amazon.de/.../ref=pd_bxgy_263_img_2?...

19.11.2018 20:03    |    bmw-er

Schönes Auto! Schöne Farbe. Ist so ähnlich wie Daytonagrau bei Audi glaube ich.

 

Du solltest auf dem Lack nur bedenken, dass die Basistücher sind nicht sehr saugstark sind (in dem Fall beim Trocknen). Zur Reinigung von Kunststoffteilen geht das aufjedenfall.

 

Ok, ne das mit dem Glasreiniger und Küchenrolle am Tacho vergessen wir mal wieder! ;)

In dem Fall mit einem nebelfeuchten langflorigen Tuch mit wenig Druck reinigen.

 

Wachse und Versieglungen werden mit einem Pad aufgetragen (oft schon mit dabei) und nach kurzer Einwirkzeit auspoliert bzw. Reste abgenommen. Auch das geschieht mit einem langflorigen Mikrofasertuch. Auf keinen Fall mit den Basis Tüchern. Die sind dafür zu kratzig und nicht aufnahmefähig genug. Das würde nach kurzer Zeit nur noch schlieren, schmieren und evtl noch leichte Swirls geben. So wie ich das gesehen habe hat aber auch Glart langflorige „Wachstücher“. Die randlosen von ALCLEAR gehen dafür auch (auch für den Tacho)! :) Diese Polierhilfe ist allerdings für meinen Geschmack ein wenig zu hart für Wachsauftrag, aber wiegesagt diese Applikatorenpads sind auch oft bei Wachsen schon dabei. Gibt sonst noch viele andere handliche flache aus Schaumstoff oder Mikrofasern.

19.11.2018 20:22    |    Balrock91

Sehr gut.

 

Die Normalen Mikrofasertücher werd ich nur für Kunststoffteile (nicht Hochglanz) verwenden.

 

Ansonsten kauf ich mir die Mikrofasertücher von Glart für Reinigung/Wachsen.

 

Spricht was gegen diese Politur?

Preis/Leistung scheinen gut zu sein:

https://www.amazon.de/.../?...

 

Danke für die Ausgiebige Hilfe!

19.11.2018 20:38    |    bmw-er

Super, freut mich wenn ich helfen konnte.

 

Kleine Verbesserung noch - keine Politur, sondern Hartwachs. :P

 

Kenne dieses Sonax Hartwachs leider nicht. Wenn du bei Sonax bleiben möchtest hört man hier auch viel gutes vom Sonax Brilliant Shine Detailer. Ist eine Lackschnellversiegelung mit toller Perlenbildung. Aufsprühen - und mit Tuch drüber gehen. Keine Einwirkzeit. Hält ungefähr 3 oder 4 Monate. Vorteil man kann es leicht wieder nachlegen und den Schutz erneuern. Ebenfalls eine Versiegelung, das Xtreme Protect & Shine. Hält um die 6 Monate. Dafür benötigt man ein Pad und ein Tuch welche dabei sind. Jetzt hast du Vorschläge für Wachse und Versiegelungen und es liegt jetzt an dir. Qual der Wahl. :D

 

Vielleicht weiß jemand anderes hier noch etwas über das Hartwachs und wielange das im Vergleich hält?

19.11.2018 21:21    |    Balrock91

Auf dein Anraten hin, hab ich mir den Brilliant Shine Detailer gekauft.

 

Zudem hab ich noch bei selbigem Hersteller Mikrofasertücher für Innen+Glas und Außen gefunden. Die hab ich mir grade mal mit bestellt, waren grade für paar Minuten im Angebot. 4 Mikrofasertücher (2x Innen, 2x Außen) für 9€.

 

Die Tücher gibt's schon ewig, die habe ich glaube vor 7 Jahren schon mal verwendet... Wenn die schlecht wären, würde man es denke wissen.

 

Frei mich schon aufs erste mal Versiegeln!

Kommt dass dann aufs Nasse Auto, komplett trocken oder teilweise nass?

 

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Können wir mal noch das Thema in eine andere Richtung lenken?

Mein Auto hat Alcantara/Leder Sitze. Hat jemand Erfahrung/Tipps, wie man sowohl das Leder, als auch das Alcantara pflegt?

19.11.2018 21:32    |    bmw-er

Schön. :)

Ach stimmt. Es sind wieder Cyber-Days.

 

Die besten Ergebnisse erzielst du pur auf trockenem Lack. Wobei der BSD theoretisch auch als Trocknungshilfe fungieren könnte. Aber auf nassem Lack kannst du dir das so vorstellen, als wäre der BSD dann etwas mit Wasser gestreckt.

 

Na dann viel Spaß! :cool:

22.11.2018 14:10    |    tobse1005

Ich habe leider keine Möglichkeit, von Hand zu waschen. Von daher bleibt mir nur die Wahl zwischen SB-Waschpark oder Waschstraße. Aber wenn ich da schon die dreckigen Moosgummi-Bürsten sehe (die mal Hellblau waren), komme ich schnell ins Grübeln. Handwäsche ist im Waschpark verboten und auch garnicht machbar, aufgrund des regen Betriebes.

Das mit dem Autoleder habe ich nicht gewußt, werde mir doch mal ein oder 2 große Mikrofasertücher holen.

22.11.2018 17:14    |    bmw-er

Das ist schade. :(

Es gibt zwei Alternativen für die Waschbox-Bürste. Das ist zum einen so ein Mikrofaserüberzug für die vorhandene Bürste in der Box oder zum anderen gibt es so Teleskopstangen, wo der Mikrofasersschwamm schon vorne dran ist. Die Frage ist dann nur wie wäscht du das aus. Jedenfalls könnte dann dazu eigentlich keiner etwas sagen.

22.11.2018 20:12    |    Dmartin20

Rinseless waschen vielleicht eine Alternative.

23.11.2018 09:44    |    bmw-er

Korrekt. :)

02.12.2018 18:28    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Pflege eines acht Jahre alten Audi A5 dunkelblau-metallic

 

[...] Handwäscher verwenden ungern Bürsten, Schwämme oder so etwas.

 

Fehler bei der Autopflege. Schau mal hier

[...]

 

Artikel lesen ...

15.06.2019 08:31    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW X3 F25:

 

Waschtag....

 

[...] die als erstes verlinkte Empfehlungsliste angeht, keinen Schlag bekommen! ^^

 

Meine Produktempfehlungen

 

Gloria FM 10 / 30

 

Fehler beim Autowaschen

 

Soll heute nicht wieder dieser „Blutregen“ aus Afrika kommen? Dann ist der Sand [...]

 

Artikel lesen ...

Deine Antwort auf "Häufige Fehler bei der Autopflege"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.11.2018 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Autor

bmw-er bmw-er


 

Neugierige

  • anonym
  • Masteraxx92
  • Deniz70
  • Marschjus
  • bilo44
  • bmw-er
  • co_14
  • Greeny_sdt
  • Sportbacke14
  • günni66

Blackboard

Herzlich Willkommen! :)

 

Das Hauptthemengebiet dieses Blog‘s ist die Autopflege, welche mittlerweile von einem Hobby zu meiner Leidenschaft geworden ist. Selbst habe ich schon viel gelernt und immer mehr Spaß an der Materie gefunden. Diese Leidenschaft wurde Ende 2015 entfacht. Und dann fings an der Wahnsinn... Es werden hier verschiedenste Produkte & Neuheiten vorgestellt, ausprobiert, und getestet und ihr dürft daran Teil haben. Dazu gibt es hilfreiche Tipps von mir, sowie Umfragen, spannende Vergleiche und Einblicke außerhalb der Autopflege. Das Ganze passiert objektiv und nach besten Wissen von mir.

 

Alle Produkte, die mir sehr gefallen und welche ich besonders empfehlen kann, kommen in meine Produktempfehlungen!

 

Wenn euch ein Artikel gefällt lasst gerne ein Däumchen nach oben da. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen! :D

 

Ihr wisst ja:

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." Walter Röhrl

 

BLEIBT GESUND!

 

 

Bilder und Texte in meinem Blog sind mein Eigentum, eine Verwendung ohne meine Einwilligung ist untersagt. Rechte an Bildern mit Quellenangaben liegen beim Ersteller und wurden freigegeben.

Empfehlung!

+++ Empfehlung +++

 

Du hast z.B. einen kleinen Parkrempler, Kratzer, Steinschläge oder einen kleinen Bordsteinschaden?!

 

Schau gerne mal bei Magic Paints vorbei. Dort gibt es sicher auch deine Lackfarbe + Klarlack in kleinen Gebinden. Auch passende Lacktupfer findest du dort, bzw. sind diese sogar oft auch schon mit dabei.

Top 4 der meistgeklicktesten Artikel

Platz 1

Zwei Methoden der Trockenwäsche

>Zum Artikel

 

Platz 2

Häufige Fehler bei der Autopflege

>Zum Artikel

 

Platz 3

Meine Autopflege-Lieblinge

>Zum Artikel

 

Platz 4

Automobile Schnappschüsse & Leckerbissen

>Zum Artikel

Stammtisch (863)

Blog Ticker