• Online: 3.178

Audi A3 - Codieren, Umbauen, Tipps und Tricks für Einsteiger

01.01.2009 12:21    |    nhoangdong    |    Kommentare (120)

Ich werde in letzter Zeit häufiger genötigt...

Erstmal wünsche ich allen Lesern ein frohes neues Jahr.

 

Was wird dieses Jahr alles passieren? Fest steht, dass der Barrel Preis Öl sich noch eine Weile bei ca. 40 Dollar halten wird. Oder sinken wird. So sagen Analysten. Allerdings sind Prognosen für die Zukunft immer die Schwierigsten - mussten letztes Jahr wieder einige hochkarätige Leute aus der Wirtschaft erkennen.

 

Die Folge - billiges Benzin! Eigentlich kein Grund zum Jammern, Waren werden günstiger, die eigene Mobilität auch...

Wobei ich das momentan etwas kritischer sehe und die Freude an der Zapfsäule durch folgenden Sachverhalt überschattet wird:

 

Habt ihr nicht auch alle das Gefühl, dass gegenwärtig auf den Autobahnen mehr gedrängelt wird den je? Wenn ich das mit dem Sommer 2008 vergleiche, wo der Barrel mehr als 3 Mal soviel gekostet hat und ich 1,45 / Liter Diesel bezahlt habe, so merke ich nun häufig auf Autobahnfahrten, dass das Benzin zu billig geworden ist.

 

Wo im Sommer noch alle brav mit 130-140km/h über die Bahn getuckert sind, wird man mittlerweile sogar bei 180km/h und mehr bedrängt.

 

Ich bin sicherlich kein Schleicher und notorischer Links Fahrer, jedoch häufen sich gerade Nachts Begegnungen mit wildgewordenen Blinkern (bevorzugt Lenkstock auf Modus "Linksblinken"), Lichthupen, die jeder Lichtorgel in einer Großraumdiskothek den Rang ablaufen könnten und offenbar das Interesse, meinen nächsten HU/AU Termin anhand meiner Plakette auf dem Kennzeichen erkennen zu wollen - anders kann ich mir die kurzen "Sicherheitsabstände" nicht erklären. Dabei steht mein A3 Sportback hintenrum optisch ganz gut da - Heckspoiler, LED Leuchten und Sportfahrwerk suggerieren sicherlich nicht "ich bin leicht zu haben".

 

Allerdings werde ich erstaunlicherweise von "richtigen" Autos (Mittelklasselimousinen, Kombis..) selten genötigt, sondern es sind meistens kleine Giftzwerge - GTI, OPC, GT, RC und was es da alles gibt - alles verpackt in der harmlosen Hülle von Polos, Peugeot 206 etc. Die andere Kategorie sind komplett verbastelte Autos, die ich damals zu Abizeiten noch bewundert habe - z. B Astra F - das war jedoch 1998....

 

Die Folge: Mein Durchschnittsverbrauch ist gestiegen - gemütlich zur Arbeit fahren ist ja nicht mehr.

 

- Rechts LKWs - nee, keinen Bock. So wird der TDI ja nie warm

- Links - die oben genannten Fortbewegungsmittel.

 

Also, was tun - mitziehen. Und sich darüber ärgern, dass man doch viel früher auf der Arbeit erscheint, weil man die Strecke mit 190km/h statt 130km/h zurücklegt.

 

Ich glaube, das Proletariat (böses Wort!) ist aufgewacht, das Volk hat wieder Geld für Benzin, verhält sich teilweise wie ein Homo Erectus auf der Jagd und vergisst auf einmal alle Diskussionen über CO2, Klimawandel, Sicherheit im Straßenverkehr etc.

 

Offenbar lässt sich der "mündige" Bürger doch nur zu mehr Umweltbewusstsein erziehen, wenn - getreu einer RTL Spielshow aus den 90er - "wenn der Preis stimmt".

 

Daher sage ich: "Ja, Benzin darf nicht billiger werden!"

 

Welche Erfahrungen macht ihr gegenwärtig?

 

 

* Ich hoffe, dass sich niemand auf den Schlips getreten fühlt und dieser Bericht sollte an einigen Stellen mit der gewissen Ironie gelesen werden!


Blogautor(en)

nhoangdong nhoangdong

VCDS - AudiAddicted


 

Wir schauen uns ein wenig um..

  • anonym
  • A3TDI2.0
  • Maui056
  • sflra
  • ibo.64
  • silverter
  • gajamega32
  • AlpayLEE
  • vw1990
  • JannikU

Wir kommen gerne mal wieder... (49)

über mich!

Hallo und willkommen in meinem Blog.

Viel Spaß beim Lesen und Nachbauen :-)

 

Fragen und Anmerkungen bitte im Blog schreiben/stellen.

Blog Ticker