ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zylinderkopf Dichtung platt.

Zylinderkopf Dichtung platt.

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 27. Januar 2015 um 20:10

Hallo zusammen,

brauche mal eure Meinung.

Mein Dicker hat den typischen Schaden erlitten.

MKB: ABC BJ 1997 hat 179.000 km auf der Uhr.

Will gleich folgendes neu mitmachen:

Kopfdichtungen beide.

Zahnriemen und WaPu ( schon 6 Jahre alt)

Ventildeckel Dichtungen

Ölwannen Dichtung

Krümmer Dichtungen

Ventilschaft Dichtungen

und natürlich gleich normalen Service.

( Luftfilter, Kerzen usw.)

Was fällt euch noch ein???

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@madud schrieb am 7. Februar 2015 um 09:03:08 Uhr:

Zitat:

@fundevil schrieb am 6. Februar 2015 um 20:39:54 Uhr:

 

Ich denke du verwechselst da was. Eher der 2.8er(nicht der 30V, sondern der 12V) hat Probleme mit den ZKD.

Ist auch eher ein Gerücht.

Vorallem da sich der abc und der aah von den Zylinderköpfe so stark unterscheiden :D

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Typischer Schaden nach 180 tkm ??

Wer hat dir das engeredet ?

Dichtung Schottblech und ein Dichtingssatz für die Ansaugbrücke.

Themenstarteram 27. Januar 2015 um 23:02

Zitat:

@flesh-gear schrieb am 27. Januar 2015 um 20:48:15 Uhr:

Typischer Schaden nach 180 tkm ??

Wer hat dir das engeredet ?

Nicht eingeredet,

im Bekanntenkreis im Schnitt bei 200.000 km.

Ist in meinen Augen schon auffällig.

Die Jungs die hier v6 fahren haben aber ganz andere Laufleistungen runter.

Themenstarteram 28. Januar 2015 um 10:00

Du meine Limo 2.8 193 PS ACK hat bereits 300 TKM runter. Da ist Motor technisch alles top.

Evtl. könnt es mir vorstellen dass es an der Gasanlage liegt, höhere Verbrennungstemperatur.

Höre es öfters von den 2.6 mit den ZKD.

Aber zurück zum Thema:

Bin auch am überlegen den Motor raus und dann mal komplett.

Motordichtsatz innen / außen mit sämtlichen kleindichtungen

Neue Kupplung

Kosten der Ersatzteile komplett mit den Service Sachen 700 Euro.

Und natürlich ein Paar Tage Arbeit.

Aber das ist ja der angenehme Teil des ganzen. :-)))

Soll ich soll ich nicht ....

Die Frage oben hängt mit Deiner letzten Frage zusammen und die kann Dir niemand abnehmen.

Ich finde es auch ungewöhnlich früh für einen Kopfdichtungswechsel. Naja, jedem seine Grundlage!

Denk an die Umlenk- und Spannrollen, Stehbolzen und weitere Verschraubungen die gerne Schrott sind. Verschraubungen an der Riemenscheibe!

Themenstarteram 4. Februar 2015 um 23:06

Kann es evtl. auch am Öl- Wasser Wärmetauscher liegen?

Dann müsste doch eigentlich im Kühlwasser Öl drin sein oder irre ich mich.

Bei mir ist Wasser im Öl.

Mir war da was mit 3 Bar unter Wasser abdrücken, wenn es Blubbert ist das Ding putt.

Wird denn das kühlwasser weniger und der ölstand höher ? Riss im kopf oder kopfdichtung.

Kühlsythem mit 1bar abdrücken.

Das endspricht dem druck bei betriebstemperatur.

Themenstarteram 5. Februar 2015 um 19:27

Öl sieht aus wie Cappucino.

Das Kühlwassr ist schön Rosa wie es seien soll.

Also drückt er Wasser ins Öl.

Wenn er das machen sollte müsstest du einen höheren ölstand ablesen können.

Ist die frage riss im kopp oder in der dichtung.

Jetzt frag ich mal blöd auch wenn ich selber ein abc habe... hat der einen ölkühler der mit kühlmittel gekühlt wird wie beim diesel ?

Also den Öl-Wasser-Wärmetauscher kann ich nur jedem raten zu wechseln...

Mir hats das Ding innerlich zerlegt... Schöne Sauerei

Zitat:

@ringRAudi schrieb am 5. Februar 2015 um 19:27:38 Uhr:

Öl sieht aus wie Cappucino.

Das Kühlwassr ist schön Rosa wie es seien soll.

Also drückt er Wasser ins Öl.

Was bzw. wo sieht es so aus? Am Öleinfülldeckel? Wird auch durch Kurzstrecke hervorgerufen.

Der Wasserstand muß sich verändern,wenn es in den Ölkreislauf gelangt.

Gruß

am 6. Februar 2015 um 20:39

Zitat:

@ringRAudi schrieb am 27. Januar 2015 um 20:10:26 Uhr:

 

Mein Dicker hat den typischen Schaden erlitten.

MKB: ABC BJ 1997 hat 179.000 km auf der Uhr.

Das ist definitiv kein typischer Schaden. Der ABC ist von der Haltbarkeit her ein absoluter Sahnemotor. Selbst wenn man ihn nur prügelt ist das eher sehr ungewöhnlich bei der Laufleistung. Mein Onkel fährt ihn, mein Vater fährt ihn, ein Freund fährt ihn und ein Kumpel ist ihn im A4 gefahren. Keiner mußte mehr wie einen Liter von Ölwechsel zu Ölwechsel nachkippen. Der von meinem Kumpel ist damit zum Bund gefahren, gekauft mit 90.000 nur Anschlag bis 210.000. Tachonadel war selten unter der 220, beim schalten ständig im Begrenzer. Der ihn gekauft hatte ist ihn bis 240.000 gefahren, dann war ein Baum im weg. Mein Onkel ist die Karre auch nur am heizen und der andere Freund fährt auch nicht gerade Sachte. Nur mein Vater schont die Möhre. Die von meinem Freund und meinem Onkel liegen über 300.000km und der von meinem Vater bei 220.000km. Die halten einfach, mehr wie Ölwechsel brauchen die nicht.

Ich denke du verwechselst da was. Eher der 2.8er(nicht der 30V, sondern der 12V) hat Probleme mit den ZKD. Hier hilft es oftmals die Kopfschrauben noch mal nachzuziehen.

Das mit der Gasanlage kann schon der Auslöser sein, je nach Fahrweise und wie sie eingestellt ist.

Wenn du den Dicken schon raus nimmst und die Krümmerdichtungen wechselst, dann nimm nicht irgendwelche Stehbolzen. 8.8er Festigkeit sind ok. Beim Ausbau erwärmen, die brechen dir sonst Reihenweise ab.

Für den 2.8er habe ich noch einen kompletten Motordichtsatz mit Kopfschrauben, etc. Keine Ahnung in wie weit der identisch ist. Ebenso noch einen neuen Conti ZR und ne neue SKF Wasserpumpe. Werkzeug zum ZR wechseln ist auch noch vorhanden(VAG 3243 und VAG 3242), braucht man aber nicht unbedingt. Vlt. passt es ja. Müsste man sich mal schlau machen.

Zitat:

@fundevil schrieb am 6. Februar 2015 um 20:39:54 Uhr:

Zitat:

@ringRAudi schrieb am 27. Januar 2015 um 20:10:26 Uhr:

 

Mein Dicker hat den typischen Schaden erlitten.

MKB: ABC BJ 1997 hat 179.000 km auf der Uhr.

Ich denke du verwechselst da was. Eher der 2.8er(nicht der 30V, sondern der 12V) hat Probleme mit den ZKD.

Ist auch eher ein Gerücht.

am 7. Februar 2015 um 13:19

Zitat:

Ist auch eher ein Gerücht.

Leider nein. Öl im V ist bekannt und es drückt aus den Dichtungen raus. Ich habe das auch schon hinter mir mit meinem alten Cab. Kopfschrauben nachziehen und gut ist. ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zylinderkopf Dichtung platt.