ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Zu viel Öl im Golf und der Motor springt nicht mehr an

Zu viel Öl im Golf und der Motor springt nicht mehr an

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 26. Juli 2012 um 9:01

Hallo,

nachdem ich meinen Golf 4 BJ 1998 1,4 16 V Benzin eine Freundin geliehen habe ging bei ihr das Motoröllämbchen an. Sie füllte dann 5 Liter nach. Sie ist ca 40 KM weiter gefahren und der Wagen ist vor meine Haustür stehengeblieben nachdem er aus dem Auspuff gequalmt hat. Jetzt habe ich das Öl abgelassen aber der Wagen geht immer noch nicht an. Was kann ich denn noch probieren?

Beste Antwort im Thema
am 26. Juli 2012 um 22:10

Gott sei dank hat deine Freundin im Kofferraum nicht das hier vorgefunden.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Du hast keine technische Ahnung von Autos, oder?

Schleppe ihn in eine Werkstatt. Die kennen sich aus und können helfen.

Fernwartung und sinnlose Eigenbosselei wird hier wohl kaum helfen.

Zitat:

Original geschrieben von To-mas

 

Sie füllte dann 5 Liter nach.

Respekt, mehr als die eigentliche Gesamtfüllmenge.

Da Baujahr 98 noch nicht longlifefähig ist, kann nur die Öldruckleuchte Alarm gemacht haben. Wie lange ist sie damit noch gefahren, ehe Öl nachgefüllt wurde? Und nu, orgelt Anlasser samt Motor und er springt nicht an?

am 26. Juli 2012 um 12:13

Sowas schaffen auch nur Frauen. Das ist ja der absolute Hammer ^^ 5 Liter :D

Themenstarteram 26. Juli 2012 um 12:14

Zitat:

Wie lange ist sie damit noch gefahren, ehe Öl nachgefüllt wurde? Und nu, orgelt Anlasser samt Motor und er springt nicht an?

Wie lange sie mit leuchtende Öllampe gefahren ist weiß ich nicht. Aufjedenfall ist 40 KM nach dem sie 5 Liter reingepumpt hat gefahren. Ja er orgelt und springt nicht an.

Ist das Öl auch da eingefüllt worden, wo es hingehört, oder eher in den Tankstutzen? :D

Sorry...aber 5L Öl?

am 26. Juli 2012 um 12:51

Wer weiss, wohin der Motor das überschüssige 

Öl überall hin gedrückt hat.

 

Luftfilter ausbauen und überprüfen.

 

Zündkerzen raus und überprüfen.

 

Prüfen ob ein Zündfunke da ist.

 

Alle Sensoren rausmachen und vorsichtig säubern

oder erneuern

 

u.s.w.  u.s.w.   u.s.w.  u.s.w.

 

Wenn Du Pech hast, hat die Kurbelwelle

das überflüssige Öl so gepanscht,

das Du einen Motorschaden hast.

hm, also irgendwie glaube ich jetzt nicht das da jemand 5L nachkippt. hat sie das nach ölstab gemacht oder frei schnautze?

ich frage mich wie der wagen es noch 40km weit geschafft hat. der kat wird wohl auch hin sein (bei mir is nen aufkleber drin wo drauf steht bei überfüllung schäden am abgassystem). wenn der motor wieder ans laufen kommt solltest du ne AU machen lassen. wie schon geschrieben alles auseinader nehmen und erstmal nen ölwechsel mit der normalen menge machen ^^

Themenstarteram 26. Juli 2012 um 15:28

Zitat:

Original geschrieben von tochan01

hm, also irgendwie glaube ich jetzt nicht das da jemand 5L nachkippt. hat sie das nach ölstab gemacht oder frei schnautze?

ich frage mich wie der wagen es noch 40km weit geschafft hat. der kat wird wohl auch hin sein (bei mir is nen aufkleber drin wo drauf steht bei überfüllung schäden am abgassystem). wenn der motor wieder ans laufen kommt solltest du ne AU machen lassen. wie schon geschrieben alles auseinader nehmen und erstmal nen ölwechsel mit der normalen menge machen ^^

Es waren wirklich 5 L Öl und sie hat es frei ohne Stab gemacht. Der Öl-Kanister liegt noch im Auto. Kurz bevor der Wagen stehen geblieben ist hat der erst angefangen zu qualmen. Das mit den 40 Km ließ sich ganz leicht ausrechnen, die Position an der sie das Öl nachgefüllt hat und meine Haustür. Das Öl habe ich bereits gewechselt. Als nächstes wollte ich die Zündkerzen säubern.

Kat verstopft, somit können keine Abgase mehr weg und die Bude springt nicht an.

Wenn du bei soviel Öl nicht nen Motorschaden hast, weil Öl lässt sich schlecht verdichten ;)

Bei einer gesammt Menge von ca. 7L liegt ein Motorschaden gar nicht so Fern.

Themenstarteram 26. Juli 2012 um 15:43

Zitat:

Original geschrieben von klahaui

Kat verstopft, somit können keine Abgase mehr weg und die Bude springt nicht an.

Wenn du bei soviel Öl nicht nen Motorschaden hast, weil Öl lässt sich schlecht verdichten ;)

Bei einer gesammt Menge von ca. 7L liegt ein Motorschaden gar nicht so Fern.

Es kann also auch ein Motorschaden sein :(. Vom Zahnriemen bis Ein und Außlassventile?

 

Orgelt er oder blockiert er?

am 26. Juli 2012 um 16:14

Zitat:

Original geschrieben von tochan01

hm, also irgendwie glaube ich jetzt nicht das da jemand 5L nachkippt. hat sie das nach ölstab gemacht oder frei schnautze?

Sie hat wahrscheinlich soviel nachgekippt bis das Öl an der Kante Einlaßstutzen gestanden hat.

Hab schon viel gehört, aber das ist die absolute Top-Leistung.

Der Motor dürfte durch den hohen Druck hin sein.

Zitat:

Original geschrieben von panzer68

 

Der Motor dürfte durch den hohen Druck hin sein.

Welchen hohen Druck, erklär mal.

Der Motor wird wohl über die Kurbelgehäuseentlüftung Ölschaum angesaugt haben.

Also erstmal die Entlüftung und den Ansaugtrakt kontrollieren.

Kerzen raus und mal orgeln, Kerzen sauber machen und mal probieren.

Wenn natürlich die Zylinder über die Entlüftung richtig voll Öl gelaufen sind, siehts nicht so gut aus, Öl lässt sich halt nicht komprimieren.

Warum ist überhaupt die Öldruchkontrolle angegangen? Hatte der Motor so wenig Öl drin, als du ihn abgegeben hast. Wenn nicht scheint ja sowieso ein ernsteres Problem vorgelegen zu haben.

der wird Schrott sein!

Versteh ich das richtig, das du das Öl abgelassen hast, und ihn dann ohne Öl versucht hast zu starten? :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Zu viel Öl im Golf und der Motor springt nicht mehr an