ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zahnriemenwechsel beim 2,6er

Zahnriemenwechsel beim 2,6er

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 7. April 2006 um 10:09

Hallo zusammen!

Ich habe vor kurzem einen 4A Avant mit der 2,6 l Maschine gekauft (Bj. 10/96).

Vor dem Kauf habe ich mich natürlich gründlichst über dieses Auto informiert, unter anderem auch über die Zahnriemenwechselintervalle (mein Gott, was für ein Wort...). Ich habe das so verstanden, das dieser bei der 2,6 l Maschine bei 120 000 Km gewechselt werden muss!

Nun sagte mir der Audihändler, das dem nicht so ist. Der Zahnriemen muß bei 120 TKM lediglich einer Sichtprüfung unterzogen werden und braucht dann nur bei Notwendigkeit gewechselt werden!!

Ja wie jetzt?!?!

Die bei Audi (habe den Werkstattmeister auch nochmal gefragt) müßten es doch eigentlich wissen, oder? Was sagt ihr?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

wenn der gleiche Werkstattmeister Dir eine Garantie bis zur nächsten Inspektion gibt und fuer den Gesamtschaden im worst case ( = Riss des Riemens ) aufkommt, dann würde ich nicht wechseln.

Ansonsten, nach 10 Jahren und 120TKm kann man so einen Riemen schon mal ruhig wechseln. Kunststoff altert schliesslich und wird dadurch nicht besser.

Gruss,

Udo

Themenstarteram 7. April 2006 um 10:32

Hallo!

Also ich habe ein Jahr Garantie bekommen :-) Aber der Zahnriemen bei meinem Audi ist sowieso bei 120 000 Km gewechselt worden und hat jetzt 150 000 Km gelaufen. Von daher mache ich mir erstmal keine Sorgen. Mir geht es halt um diese merkwürdige Aussage, das der Riemen nicht zwingend gewechselt werden muß. Leider habe ich kein Serviceheft, darin muß es ja richtig stehen wie es ist mit dem Wechsel ist!

am 7. April 2006 um 10:48

Servus!

Fahre selbst einen C4 ABC, und soweit ich mich jetzt erinnern kann, ist ein Zahnriemenwechsel bei 120000 km nicht von Audi im Serviceheft vorgeschrieben. Allerdings ist es mehr als ratsam den zu machen, denn alle anderen Hersteller haben diese Wechselinterwalle fest vorgeschrieben. Und nur, weil bei dem hier "Audi" drauf steht (was dem Riemen bestimmt ziemlich egal ist) heißt das nicht, daß er länger als irgendein anderer oder gar ewig hält. Ich kann mir aber auch nicht erklären, warum bei dieser Maschine der Riemenwechsel nicht vorgeschrieben ist. Vielleicht waren die bei Audi damals ein bischen zu überzeugt von sich und ihrer Technik!

MfG us19

Vielleicht hatten die aber auch nur damals noch nicht diese Abzockermentalität.

Ein Mechaniker sieht normalerweise dem Zahnriemen an, ob er auszutauschen ist oder nicht. Und das Scheckheft schreibt ja eine Kontrolle alle 15000km vor.

Natürlich sollte man Ihn rechtzeitig wechseln, aber meiner z.B sah nach knapp 160000 immer noch tadellos aus. Ich würde daher keine Panik verbreiten.

Es kommt sicher auch auf die Belastung (z.b biegeradius etc) sowie die Dimensionierung des Riemens an, sonst gäbe es wohl nicht so unterschiedliche Intervalllängen.

Zitat:

Original geschrieben von sinsser

Ein Mechaniker sieht normalerweise dem Zahnriemen an, ob er auszutauschen ist oder nicht.

Quatsch, man sieht dem Riemen nix an...der sieht meist aus wie neu und kann trotzdem morgen reißen!

Und es ist nicht nur der Riemen, sondern auch die WaPu, die Spannrollen usw., die den Geist gerne aufgeben!

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

Quatsch, man sieht dem Riemen nix an...der sieht meist aus wie neu und kann trotzdem morgen reißen!

Na dann erklär mir mal, wieso Audi das seinen Werkstätten zutraut.

am 8. April 2006 um 13:53

Hallo zusammen,

ich würd mich gerne mal dazu äussern...

Obwohl es Erfahrungen mit Misubishi sind, kann man das, denke ich, euch auf andere Marken ableiten.

Im Serviceplan beim L300 von Mitsubishi ist ein Zahnriemenwechsel (zwei Riemen) alle 90 Tkm vorgeschrieben, ein Austausch der Spannrollen und der Wasserpumpe jedoch nicht. Hier wird lediglich eine Sichtprüfung vorgenommen.

In meinem Falle ließ ich bei 180Tkm den zweiten Riemenwechsel durchführen.

Bis dato "dachte" ich auch das zumindest die Spannrolle(n) immer zum Wechsel dazugehören.

Als 20 Tkm nach dem Wechsel der Riemen durch eine festgelaufene Spannrolle riß wurde ich eines besseren belehrt. Da im Servicplan der Wechsel der Rollen nicht incl. ist, muss der Kunde (in diesem Falle ich :-( ) erneut die Reparatur bezahlen, Riemen, Spannrollen + Zahnriemenabdeckungen die zerbrochen war...

Und die Rolle verhielt sich bis zum Festlaufen ruhig, kein quietschen oder scheuern, der Motor ging einfach an der Ampel aus...

Glück im Unglück, dass mein 2,4l L300-Motor ein Freiläufer war, so dass "nur" die Rep. (ca. 600 EUR) wiederholt zu bezahlen war...

Quintessenz für mich: Lieber auch auf Empfehlungen handeln und den Serviceplan genau studieren...insbesondere wenn es solch kritsche Stellen wie den Motor betrifft.

Unwissende L300-Fahrer fahren möglicherweise noch bei 360Tkm mit den ersten Spannrollen rum und wundern sich warum 30km nach dem ZR-Wechsel das Ding reißt und der Motor platt ist...

---

Ich finde es ein Unding, daß Audi hier keine festen Wechselintervalle festlegt...

...und unsere C4's sind leider keine Freiläufer...

Viele Grüße

matz

Themenstarteram 9. April 2006 um 0:25

Hallo!

Was ist denn ein "Freiläufer"???

Zitat:

Original geschrieben von sinsser

Na dann erklär mir mal, wieso Audi das seinen Werkstätten zutraut.

Da gibt es nix zu erklären, weil das einfach Schwachsinn ist...ist leider so! Wenn Du einem Zahnriemen Risse o.ä. ansiehst, dann ist es schon derbe zu spät und der Wechsel muss sofort erfolgen.

Aber Risse im Riemen gab es vielleicht früher mal...heutzutage sieht das Material äußerlich nach 10 Jahren noch super aus...aber der wird halt innerlich porös, verhärtet und auch das Stahlgeflecht innen kann langsam rosten.

Wie willst Du das sehen?

 

Ein Freiläufer ist so konzipiert, dass die Kolben nie die Ventile berühren können...Audi hat sowas IMHO nicht (auch wenn es sich viele wünschen würden)!

Hallo zusammen,

fahre einen 2,8er (AAH). Bei mir steht im Service-Heft für die 6Zyl. Benziner nur drin, dass alle 30TKm eine Sichtprüfung vorzunehmen ist und gegebenenfalls ausgetauscht werden muss. Für alle anderen Modelle sind Wechselintervalle vorgeschrieben, wie es auch andere Hersteller machen. Ich würde mich auf kein Risiko einlassen. Wieso sollte der Riemen länger halten als bei allen anderen ? Und wer nach 10Jahren überlegt, ob er wechseln soll, wo es bei anderen bereits nach 4 Jahren vorgeschrieben ist, sollte sein Glück nicht noch mehr strapazieren.

Da die meisten Kosten für die Arbeitszeit drauf geht, ist es wohl keine Frage, dass man Spannrollen u. Wasserpumpe (u. evtl. Thermostat) auch gleich austauscht. Die paar Euro fallen auch nicht ins Gewicht.

Und meinem Vorredner gebe ich Recht: Wer dem Riehmen von aussen ansieht ob er innen noch gut ist, der sollte sich beruflich verändern.

Gruß

Mike

Zitat:

Original geschrieben von Sebulba

Hallo!

Was ist denn ein "Freiläufer"???

Ein Freiläufer ist ein Motor,welcher bei einem evt. ZR Riss mit den Kolben und Ventilen nicht in Berührung kommt...;)

Also wo oben im ZK genug Platz ist, dass sich der Kolben und die Ventile eben nicht ins "Gehege" kommen,als wie es z.B bei anderen Maschinen oder bei 16V Motor oftmals der Fall ist. (oder eigendlich immer)

Mein C20NE (8V) Opel Motor im Vectra A ist z.B so ein Freiläufer,wenn mir da mal der ZR reisst ab zur Werkstatt, nen neuen rauf und weiter gehts...:)

 

Lalelubär

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

Audi hat sowas IMHO nicht (auch wenn es sich viele wünschen würden)!

Weiß es jetzt nicht vom 2.8er oder 2.6er, aber der 2.0er AAE ist nen Freiläufer! Hab mal mit meinem Brud die kompletten Dichtungen gewechselt gehabt und den planen lassen, selbst in der Zylinderschleiferrei meinten sie das! Da kommt keinen Ventil an die Kolben!

Warum hat Audi dann keinen festen Intervall für den Zahnriemen beim 2.8er und 2.6er??? Wäre doch echt Blödheit, müssen sich doch da irgendwas bei gedacht haben?!

Da gehen die Meinungen auseinander...120 TKM oder 6 Jahre sollte als Regel und nicht als Empfehlung gesehen werden!

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

Da gibt es nix zu erklären, weil das einfach Schwachsinn ist...ist leider so! Wenn Du einem Zahnriemen Risse o.ä. ansiehst, dann ist es schon derbe zu spät und der Wechsel muss sofort erfolgen.

Aber Risse im Riemen gab es vielleicht früher mal...heutzutage sieht das Material äußerlich nach 10 Jahren noch super aus...aber der wird halt innerlich porös, verhärtet und auch das Stahlgeflecht innen kann langsam rosten.

Wie willst Du das sehen?

ich nehm ja gerne Lehre an.

Ich kann dann nur die Vorschriften von Audi nicht nachvollziehen.

Rein optisch von mir als Laie beurteilt war mein ZR nach 8 jahren und 160000km noch gut in Schuß.

Ich betone aber nochmal: ICH würde immer nach 120000km wechseln. Wäre schade um den tollen Motor. Mein jetziger 2.6 hat 96000 runter und bei 55000 (6 jahren) wurde der ZR vom Vorbesitzer tauschen lassen. Bei 120000 werde ich das auch machen (lassen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zahnriemenwechsel beim 2,6er