ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Xenon-Defekt - Brauche DRINGEND Hilfe!

Xenon-Defekt - Brauche DRINGEND Hilfe!

VW Passat B6/3C

Moin! Gaaanz großes Problem.

Bin momentan echt fertig. Nachdem gestern der nochmals Generalüberholte Scheinwerfer kam: DIREKT DIE ENTTÄUSCHUNG!

Der Hammel hat vergessen ein Kabel eines ivj glaube Stellmotors anzustecken. Es war ein Stecker am äußeren Rand des SW. Um eine Ecke. Mit einem Pladtikring der dann am Motor befästigt war. Nervenaufreibende Stunden später saß er dann drauf. Nebenbei hat er noch Vergessen die Halterung für das Standlicht Ordnungsgemäß zu verbauen. Mit ganz viel Gefummel gings dann Milimeterweise raus. Er hat das einfach eingebaut.

Als ich losfuhr war alles in Ordung. Nach 3km dann die Meldung "AFS ohne Funktion".

Beim Auslesen ergab sich: Sensor für Schwenkmodul links - defekt.

Nicht unterbrochen. Direkt DEFEKT! Fehler ist Sporadisch, ca alle 100m-3km nach Fahrtbeginn. Nach Neustart funktioniert es erstmal Perfekt. Dann Bumm.

FRAGE NUN: Was ist denn nun mit dem Scheinwerfer? Was ist defekt? Wirklich der Sensor? Einzeln zu haben? Er Streitet alles ab, er habe nichts abgesteckt, der Fehler hat nichts mit ihm zu tun, das ist alles VW's Schuld.

Ich bin überfragt. Er bietet mir "Hilfe" an, wie auch immer die aussieht. Zahlen will er erstmal nichts. Der Stecker hat sich natürlich auch von alleine Gelöst. Ich hab Stress ohne Ende und das ganze Gipfelt in Kosten. Wieder ausbauen (hab so langsam keine Lust mehr), Einschicken, Wochenlang ohne Auto...

Was soll ich tun? Was kann ich verlangen? Will mir einen Anwat eigendlich ersparen. Keine Erfahrung damit. Das Geld dafür hab ich schon 2x ned... :(

Was kann ich verlangen, was sollte ich tun?

Ich bitte verzweifelt um Hilfe :(

Gruß Michi

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ist da eventuell etwas blockiert?

Das frag ich mich auch. Aber der Selbsttest funktioniert einwandfrei.

 

Der Fehler lautet "Sensor Schwenkmodulpostion links - defekt - sporadisch.

Kam dieselbe Fehlermeldung schon vorher ?

Da gibts den Scheinwerfer, Steuergeräte und ein Leistungsmodul.

Sensoren nix.

Zitat:

@hp. schrieb am 21. November 2016 um 19:51:00 Uhr:

Kam dieselbe Fehlermeldung schon vorher ?

Da gibts den Scheinwerfer, Steuergeräte und ein Leistungsmodul.

Sensoren nix.

Doch da gibt es Sensoren. Und zwar in Form eines DrehpotentioMeters, um die Lage der Linse festzustellen. Wenn dieser DrehpotentioMeter nicht angeschlossen ist, dann erkennt das Steuergerät nicht welcher Position sich die Linse befinde.

Ein Hoch auf siris Worterkennung

Nachdem ich gerade 30km im Zickzack zurückgelegt habe... kein Fehler :confused:

Jede Schwenkbewegung wird sauber ausgeführt. Momentan. Ich werde das ganze jetzt beobachten. Vorher trat er im Minutentakt auf. An der Temperatur kann es nicht liegen. 10 Sekunden nach Kaltstart und mal nach 30min Betrieb. Ich hoffe das es nur eine Steckverbindung ist/war, die sich jetzt um Himmelswillen Beruhigt hat :(

Zitat:

@Gpoint84 schrieb am 21. November 2016 um 20:12:49 Uhr:

Zitat:

@hp. schrieb am 21. November 2016 um 19:51:00 Uhr:

Kam dieselbe Fehlermeldung schon vorher ?

Da gibts den Scheinwerfer, Steuergeräte und ein Leistungsmodul.

Sensoren nix.

Doch da gibt es Sensoren. Und zwar in Form eines DrehpotentioMeters, um die Lage der Linse festzustellen. Wenn dieser DrehpotentioMeter nicht angeschlossen ist, dann erkennt das Steuergerät nicht welcher Position sich die Linse befinde.

Ein Hoch auf siris Worterkennung

klar gibt es Sensoren, die werden nur nicht von VW angeboten. (mannomann, ich zitiere doch nur aus Etka)

Heute trat der Fehler auf meinem Arbeitsweg nur 1x auf. Scheint weniger zu werden. Nach 2km kam die Meldung. Dann Neustart und den restlichen Weg mit viel Kurven und Arbeit für Module und Sensoren: nix.

 

Kann dieses "sporadisch" davon zeugen, das da wirklich noch was locker is? Müsste da nicht "statisch" stehen wenn er wirklich defekt wäre?

 

Oder sind einfach die Ankommenden Signale unplausibel?

Heimweg: Fehler trat 3 Minuten nach losfahrt 1x auf. Dann 30km nichts und beim Befahren der Autobahn mit Ordentlich Gas und Motorvibration nochmal. Irgendwie werd ich dad Gefühl nich los, das da n Wackler drinnen is. Oder n Kabelbruch.

 

Hat denn keiner ne Idee?

Habt ihr mal die Stellglieddiagnose der Scheinwerfer ausgeführt? z.B. mit VCDS. Da werden die Endanschläge der Motoren angefahren. Sonst würde ich halt mal einen gebrauchten Scheinwerfer aus der Bucht holen und halt selbst verbauen. Anleitungen gibt es dazu mehr wie genug und wenn man etwas an Technisches Verständnis hat, dann ist das auch kein Problem.

Ich würde auch auf lose Stecker / schlechten Kontakt tippen. Evtl. ist auch was korrodiert / oxidiert. Da hilf normal nur "abziehen" und wieder aufstecken. Dabei "erfühlen" ob alles OK ist.

Im Extremfall jeden Kontakt einzeln prüfen (ich hatte mal so einen bei dem der Federdruck weg war ...)

Die Stecker werden dann auch noch gerne (zB mit Silikon / Heißkleber) gegen lösen gesichert. Was da im Scheinwerfer keinen Ärger ("Ausdünstungen") macht, weiß ich aber nicht.

Wird schwierig werden das zu finden.

Man weiß ja nicht wie pfleglich die Spezialisten mit dem Scheinwerfer umgegangen sind.

Ich hätte mich für dich gefreut, wenn die Aktion was gebracht hätte. Aber jetzt wissen wir wieder warum die Werkstätten nur "neu" verbauen. :(

Zja... ich find den Fehler schon!

 

Ich lade nacher noch Logprotokolle hoch, bei denen der Fehler auftrat. Ich hoffe ein paar von euch helfen mir ein bisschen Suchen! :)

 

Mein Problem: Kurze Bodenwellen, Huckel oder Kopfsteinpflaster machen dem Dingens nichts aus. Passierte meist/immer beim Abbremsen und Einlenken vor/in Kreuzungen oder beim Herausbeschleunigen aus einer Kreuzung, wenn sich der Vorderwagen nach oben bewegt und eine Abwärtskorrektur erfolgt. Bei heftigen Kurvenfahrten noch nie. Immer im Minumalregelbereich der Kurvenservos. Ich wette das der ALWR-Sensor im SW der Übeltäter ist

Ich fürchte die Log Datei hilft nicht viel.

Normalerweise macht man da einen Versuchsaufbau und wackelt an allen Steckern und schaut wann der Fehler auftritt.

Die Brenner arbeiten glaube ich mit Hochspannung. Daher ist das nicht zu empfehlen...

Im Betrieb herrscht keine nennenswerte Spannung und nur der Brenner ist mit Zündspannung belegt. Alle Motoren/Sensoren sind mit 12-15V belegt... das Problem ist, das die Scheinwerfer nur im eingebauten Zustand anheschlossen werden. Unf Eingebaut erfüllt hier 2 Attribute. "Am Fahrzeug" und nebenbei "hierbei nicht Wartungsfähig" :D

 

Erstmal abwarten was die Log sagt. Lob den Tag nicht vor Mittenracht in dem Fall ;)

 

Wobei ich einen Wackelkontakt zwar nicht ausschließe aber für eher unwahrscheinlich einstufe, da ihm eben Kopfsteinpflaster nichts ausmacht. Aber ich lasse mich jederzeit belehren!! :)

 

Welche Werte würde das Drehpotentiometer ausspucken wenn es Defekt wäre und was würde für ein Kontaktproblem sprechen?

Die Kohleschicht Pottis rauschen gerne. Das sollte aber kein / nicht dein Problem sein (außer im Audio Verstärker :D).

Also sollten die Werte nicht "springen": 15 20 5 25 30 oder so. Kommt natürlich auch auf die Abtastintervalle an.

Generell: Die Höhennachtstellung sollte "konstant" sein, da ja hier hauptsächlich die Zuladung ausgeglichen wird. Bremsen und Beschleunigen eher nicht.

Lenkung: Hier sollten die Werte mit der Lenkradposition synchron laufen. - Da vermute ich auch das Problem, schon allein weil hier mehr gearbeitet wird.

Nächstes Problem: Die Fehler-Anzeige muss nicht gleichzeitig mit dem Fehler auftreten. Da kann eine Verzögerung dazwischen sein (1-2 Sekunden). Dann wird der Zusammenhang nicht immer offensichtlich. :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Xenon-Defekt - Brauche DRINGEND Hilfe!