ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Würdet ihr wieder einen 1,4 TSI kaufen? DSG oder Schalter?warum

Würdet ihr wieder einen 1,4 TSI kaufen? DSG oder Schalter?warum

Themenstarteram 28. November 2009 um 8:35

Hy Leute würdet ihr wieder den Motor kaufen.

Und ein DSG oder Schalter? Wie zufrieden seits ihr damit?

Und warum habt ihr die Konfiguration genommen.

MFG

Alex

Beste Antwort im Thema

So ganz zufrieden bin ich mit dem DSG auch nicht. Ist zwar ein schönes Hightech-Spielzeug aber für den Alltagsbetrieb ist eine klassische Wandlerautomatik komfortabler, finde ich. Bitte nicht schlagen. Wenn man einen Gang benötigt, mit dem das Getriebe nicht gerechnet hat (z.B. Ampel vor einem wird gelb), bockt das Auto ziemlich. Erst eine Verzögerungssekunde und dann beim Einkuppeln gibt's oft einen ziemlich Ruck. Unschön. Sieht aus wie ein Anfänger mit Schaltgetriebe.

Da kommt auch die Ansteuerung des DSG ins Spiel. Auf D fährt er am liebsten untertourig daß alles zu spät ist. Bei 60 km/h im 7. Gang. Da hilft dann auch kein Kompressor nicht wenn man beschleunigen will, sondern nur runterschalten.

Auf S schaltet er ständig hin und her, oft auch ziemlich ruckartig, und dreht die Gänge auch bei ganz sachtem Gasgeben unnötig hoch.

Irgendwie hat man es da versäumt wenigstens für eine der beiden Fahrstufen den goldenen Mittelweg zu finden - was für mich bedeuten würde daß der Motor einfach über 2000/min gehalten wird. Wenn ich das DSG manuell schalte und in dem Bereich fahre verbraucht er übrigens auch nicht mehr Sprit.

Die andere Sache ist der Start an der Ampel. Entweder schleicht man los oder es geht mit durchdrehenden Reifen ab. Ziemlich schwierig da mit dem Gaspedal einen Mittelding zu dosieren bei dem man einfach nur zügig losfährt - nicht mehr und nicht weniger.

Liegt vielleicht auch der spezifischen Kombination mit dem 160PS-TSI, weiß nicht.

Ist natürlich eine schöne Sache wie die Gänge unterbrechungsfrei durchgeschaltet werden, aber ich hab das Auto ja nicht gekauft um Beschleunigungsrennen zu fahren.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Habe jetzt 5000 km 'runter und würde es wieder tun ...

Das DSG ist Sahne - man muß aber als Umsteiger vom Schalter (wie ich nach fast 20 Jahren des Automatik-Verachtens) erst lernen, damit richtig umzugehen (Gaspedalstellung beim Anfahren, Leistungsanforderung, Motorbremse etc.).

Der "große" TSI ist ein feines Motörchen ... gemütliches Cruisen auf der Landstraße und richtig schnelle AB-Fahrt schließen sich mit diesem Motor nicht gegenseitig aus. Und 66€ Steuern sind doch mal ein Wort :D Mit den Sporfahrwerken kommt auch auf kurvigen Landstraßen richtig Freude auf.

Das Einzige, was etwas weniger gut klappt ist der Stadtverkehr ... da ist der Motor etwas weniger "geschmeidig" und gemütlich, was an der Doppelaufladung liegt. Aber mit ein wenig Erfahrung kann man auch das lernen. Der "kleine" 1,4 TSI ist da dank TwinScroll-Lader etwas harmonischer, genau wie der GTI.

Ruft man auf der AB höhere Geschwindigkeiten ab, muß man einen Expresszuschlag bezahlen ... Turbo läuft, Turbo säuft. Ist halt so. Im gemütlichen Fahrprogramm ist der Motor für ein Auto von fast 1400 Kilo jedoch sehr genügsam.

Nette Konfig hast Du übrigens ... schön, daß da noch jemand auf die Siena's steht ... auf Weiss kommen die m.E. echt gut.

Habe die Möglichkeit den 80PSer von meiner Freundin zu fahren - kein schlechtes Auto und für den täglichen Gebrauch mehr als ausreichend.

Der 122er + DSG ist dagegen schon Luxus. Der Fahrspaß wird eigentlich nur vom ständig wachsenden Straßenverkehr und Gurkenfahrern abgebremst. Hier ein kurzer Vergleich:

+ Fast GoCart-Fahrspaß

+ Absolut flexibles handling: Überholen, Seitenwechsel wo-wann-wie man will

+ Leiser

+ Überzeugender Antritt

+ Hohe Geschwindigeiten auf AB werden schneller erreicht

+ Insgesammt ein viel entspannteres Fahren

- Für Kurzstrecken weniger geeignet (hoher Verbrauch)

- Relativ hoher Verbrauch ab ca. 140 Km/h und Bleifußfahren

Wer hier beim TSI Spritsparen will muss sorgfältiger mit dem Gaspedal umgehen und möglichst vorausschauend fahren. Der Verbrauch beim 80PSler ist eigentlich bei (fast) jeder Fahrweise konstant verbraucherfreundlich.

Mit 18" Reifen lag der Verbrauch bei ca. 8.2l. Mit nur 16" ist er um über einen Liter gefallen mit Tendenz nach unten - Bin gespannt ob ich die 800 Km Reichweite des 80PSlers nun überbieten kann.

Ja, würde ihn wieder kaufen!

Zitat:

Original geschrieben von JeanLuc69

 

Das Einzige, was etwas weniger gut klappt ist der Stadtverkehr ... da ist der Motor etwas weniger "geschmeidig" und gemütlich, was an der Doppelaufladung liegt. Aber mit ein wenig Erfahrung kann man auch das lernen. Der "kleine" 1,4 TSI ist da dank TwinScroll-Lader etwas harmonischer, genau wie der GTI.

Der "kleine" TSI hat keinen Twinscroll Lader, so wird der Kompressor des "großen" TSI bezeichnet. Der "kleine" TSI hat genau wie der GTI einen "kleinen" Turbolader. Ich hoffe Deine Entäuschung ist jetzt nicht allzu groß! ;)

lespauli

Themenstarteram 28. November 2009 um 10:06

Hy Jean Luc

Danke für deine Antwort habe zwar schon bestellt aber wie es der zufall will fahr ich am Montag einen mit dsg probe.

Dann werde ich mich entscheiden ein bissal hadere ich denn 1800 Euro ist schon viel geld.

Wobei meine Konfig. ist eh komplett und ja meine frau mag nett so mitziehen mal schaun.

hab lang überlegt wegen den Felgen.

Hatte schon einen Golf Plus sportline mit Sportfahrwerk,

Und fahr gerne sportlich bzw. im Wechselgebiet bei uns in Österreich macht das dann richtig spass obwohl er ein van ist,

Und eigentlich wollte ich schwarze felgen aber die hat vw nicht im Program und ein reines Sportfahrwerk hätte beim händler 800 Euro gekostet und die sienna und sportfahrwerk kosten 500 euro.

na was werde ich nehmen, denke das die im Titan loock mit weiss ganz gut rüberkommen.

Hast du vieleicht bilder von deinen.

Zitat:

Original geschrieben von lespauli

Der "kleine" TSI hat keinen Twinscroll Lader, so wird der Kompressor des "großen" TSI bezeichnet. Der "kleine" TSI hat genau wie der GTI einen "kleinen" Turbolader. Ich hoffe Deine Entäuschung ist jetzt nicht allzu groß! ;)

Oops ... ich habe gerade mal das SSP 405 studiert und gesehen, daß tatsächlich alle 4 Zylinder gemeinschaftlich auf ein Turbolaufrad gehen ... also tatsächlich kein TwinScroll.

Der kleine Turbo sorgt trotzdem für ein besseres Ansprechverhalten.

Zitat:

Original geschrieben von mundl1983

na was werde ich nehmen, denke das die im Titan loock mit weiss ganz gut rüberkommen.

Hast du vieleicht bilder von deinen.

Ich werde gleich mal waschen und fotografieren ... :D

ich verbrauche auch mit den 16 er WR(Conti) mehr als wie mit den 18er(Dunlop) Sommerreifen, würde den 160PS nicht mehr kaufen, der mit 122PS ist ausreichend(hat mein Vater) Verbraucht ca 1 Liter in der Praxis weniger , sind jedenfalls meine Erfahrungen

Verbrauch bei 9600km laut BC 7,7, hab eigentlich weniger erwartet

Habe jetzt den 160er TSI im GV-Variant mit DSG und freue mich schon darauf, im Dezember meinen neuen Golf VI mit dem grossen TSI und diesmal Handschaltung zu übernehmen.

Vom Motor her bin ich total zufrieden was Leistungsentfaltung und Verbrauch angeht, was die Wiederwahl beim neuen Golf erklärt.

Beim DSG bin ich etwas zwiegespalten, einerseits begeistert das ruckfreie schalten und der (für mich) Komfortgewinn auf der Ab oder Landstrasse da man halt nicht selber schalten braucht, aber jederzeit kann. Andererseits finde ich das DSG im Innerstädtischen Verkehr nicht ganz so optimal, da ich das Gefühl habe, dass es hier etwas zu hektisch schaltet und auch manchmal kurzzeitig den falschen Gang eingelegt hat. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Meine Meinung dazu ist: Für Vielfahrer undjene die gerne und häufig auf der Ab unterwegs sind, ein klasse Getriebe. Für den Kurzstrecken-, bzw. innerstädtischen Verkehr noch nicht ganz so ausgereift.

Und da ich eher Kurzstrecken fahre ist es nun ein Handschalter geworden, was sich allerdings wieder ändern kann, wenn ich ab Dez. merke, dass der TSi besser mit dem DSg harmoniert als mit dem Handschalter.

Hallo!

Zitat:

Original geschrieben von mundl1983

Hy Leute würdet ihr wieder den Motor kaufen.

Und ein DSG oder Schalter? Wie zufrieden seits ihr damit?

Und warum habt ihr die Konfiguration genommen.

Schalter war für mich keine Option, weil das Herumgerühre für mich ein entspanntes Dahingleiten ausschließt. Mir macht schalten Spaß, wenn ich mal sportlich unterwegs sein will, aber im Alltag brauche ich das nicht. Da macht mir Schalten zwar nichts aus, aber wenn ich ein Auto mit Automatik fahre stellt sich einfach eine deutlich höhere Zufriedenheit ein :)

Den 122 PS TSI würde ich wieder verkaufen, aber es bleibt die Vernunftmotorisierung des Golf. Überholen ist kein Problem, Autobahn kein Problem und im Alltag kommt man echt gut damit aus. Aber wenn man mal Spaß haben möchte und bei 100 Vollgas gibt, dann merkt man schon, dass es "nur" 122 PS sind.

Ich habe nie einen mit 160 PS gefahren, da der 122er mit passabler Ausstattung ja schon deutlich über 30.000 Euro Listenpreis kostet, da waren mir die 38 PS nicht noch 1500 Euro wert, es kam mir so vor als ob das sonst zu einem Fass ohne Boden wird ;)

Mein Verbrauch auf meiner Hausstrecke (~ 40 km, ~ 25% Autobahn, der Rest Landstraße, am Anfang und Ende kurz Stadt) liegt bei 6,5-8,3l/100km. Bei 6,5 muss ich mich schon am Riemen reißen, da darf ich auf der AB keine 150 fahren und die Ampeln dürfen keine rote Welle haben. Mit normaler Fahrweise komme ich auf 7,2-7,5l/100km, da bin ich zufrieden und muss nicht langsam fahren (aber trotzdem vorausschauend, aber das verusche ich sowieso immer). Bei gut 8l geht es dann schon flotter zu, da sind ein paar Überholvorgänge mit Vollgas drin und auf der AB kann ich dann auch mal auf 190 beschleunigen.

Der kleine TSI hat den Vorteil, dass er rollt und rollt und rollt. Motorbremswirkung stellt sich keine ein, selbst wenn man manuell herunterschaltet. Dadurch kann man den Spritverbrauch doch deutlich drücken, wenn man rechtzeitig vor einem Ort vom Gas geht, auf Ampeln und Kreuzungen zurollt usw. Damit ist man kein Verkehrshindernis, aber kann den Vebrauch gut drücken.

-Johannes

So ganz zufrieden bin ich mit dem DSG auch nicht. Ist zwar ein schönes Hightech-Spielzeug aber für den Alltagsbetrieb ist eine klassische Wandlerautomatik komfortabler, finde ich. Bitte nicht schlagen. Wenn man einen Gang benötigt, mit dem das Getriebe nicht gerechnet hat (z.B. Ampel vor einem wird gelb), bockt das Auto ziemlich. Erst eine Verzögerungssekunde und dann beim Einkuppeln gibt's oft einen ziemlich Ruck. Unschön. Sieht aus wie ein Anfänger mit Schaltgetriebe.

Da kommt auch die Ansteuerung des DSG ins Spiel. Auf D fährt er am liebsten untertourig daß alles zu spät ist. Bei 60 km/h im 7. Gang. Da hilft dann auch kein Kompressor nicht wenn man beschleunigen will, sondern nur runterschalten.

Auf S schaltet er ständig hin und her, oft auch ziemlich ruckartig, und dreht die Gänge auch bei ganz sachtem Gasgeben unnötig hoch.

Irgendwie hat man es da versäumt wenigstens für eine der beiden Fahrstufen den goldenen Mittelweg zu finden - was für mich bedeuten würde daß der Motor einfach über 2000/min gehalten wird. Wenn ich das DSG manuell schalte und in dem Bereich fahre verbraucht er übrigens auch nicht mehr Sprit.

Die andere Sache ist der Start an der Ampel. Entweder schleicht man los oder es geht mit durchdrehenden Reifen ab. Ziemlich schwierig da mit dem Gaspedal einen Mittelding zu dosieren bei dem man einfach nur zügig losfährt - nicht mehr und nicht weniger.

Liegt vielleicht auch der spezifischen Kombination mit dem 160PS-TSI, weiß nicht.

Ist natürlich eine schöne Sache wie die Gänge unterbrechungsfrei durchgeschaltet werden, aber ich hab das Auto ja nicht gekauft um Beschleunigungsrennen zu fahren.

Hallo!

Zitat:

Original geschrieben von Golden Void

So ganz zufrieden bin ich mit dem DSG auch nicht. Ist zwar ein schönes Hightech-Spielzeug aber für den Alltagsbetrieb ist eine klassische Wandlerautomatik komfortabler, finde ich. Bitte nicht schlagen. Wenn man einen Gang benötigt, mit dem das Getriebe nicht gerechnet hat (z.B. Ampel vor einem wird gelb), bockt das Auto ziemlich. Erst eine Verzögerungssekunde und dann beim Einkuppeln gibt's oft einen ziemlich Ruck. Unschön. Sieht aus wie ein Anfänger mit Schaltgetriebe.

Da bin ich voll bei dir, aber muss auch dazu sagen, dass das mit der Zeit nicht mehr passiert, man lernt mit dem Getriebe so umzugehen, dass er sanft wie ein Wandler fährt :) Der Unterschied ist halt, dass es mit einem Wandler ab dem ersten Kilometer so sanft geht, ohne jegliche Erfahrungswerte. Aber man darf auch nicht vergessen, dass man ein Auto mit 122 oder 160 PS nicht mit einem Wandler fahren könnte, das macht unter 200 PS (früher gings auch mal mit 170, aber da waren die Autos noch leichter) einfach keinen Sinn, weil zuviel Leistung im Wandler hängenbleibt.

Außerdem zieht der doch deutlich mehr Sprit, da ist mir das DSG im Endeffekt doch lieber, auch wenn du die Schattenseite richtig beschrieben hast.

Zitat:

Da kommt auch die Ansteuerung des DSG ins Spiel. Auf D fährt er am liebsten untertourig daß alles zu spät ist. Bei 60 km/h im 7. Gang. Da hilft dann auch kein Kompressor nicht wenn man beschleunigen will, sondern nur runterschalten.

Das Problem habe ich wiederum nicht. Ich finde das gut, wenn er mit 1200rpm dahingleitet und mit dem kleinen TSI spüre ich da auch keinen Mangel an Souveränität, der kommt allenfalls auf der Landstraße.

Zitat:

Die andere Sache ist der Start an der Ampel. Entweder schleicht man los oder es geht mit durchdrehenden Reifen ab. Ziemlich schwierig da mit dem Gaspedal einen Mittelding zu dosieren bei dem man einfach nur zügig losfährt - nicht mehr und nicht weniger.

Liegt vielleicht auch der spezifischen Kombination mit dem 160PS-TSI, weiß nicht.

Auch hier habe ich mit dem kleinen TSI kein Problem. Eher wenn ich auf die Ampel zurolle, sagen wir mal bei 30 km/h bin und die Ampel grün wird. Dann gehe ich halb aufs Gas, um zu beschleunigen. Kurz darauf hat dann das DSG runtergeschaltet und der Turbo gleichzeitig Druck aufgebaut und das Ding zieht mit quietschenden Reifen davon. Da denk ich mir nur "hilfe, was hab ich denn jetzt gemacht :D "

-Johannes

Eins vorweg: habe einen Passat Variant und keinen Golf. Kann mir aber vorstellen, dass ich im leichteren Golf noch zufriedener wäre.

Nach ca 4500 km mit dem 122erTSI HS und einem Verbrauch von 6,5-8,5 ltr/100km (je nach Streckenprofil) kann ich nur sagen: Ja ich würde ihn wieder kaufen. Aufgrund der überwiegend positiven Berichte hier im Forum evtl sogar diesmal mit DSG.

Verbrauch OK, Spritzigkeit super, Laufruhe gut, etc..

 

" ... Da kommt auch die Ansteuerung des DSG ins Spiel. Auf D fährt er am liebsten untertourig daß alles zu spät ist. Bei 60 km/h im 7. Gang. Da hilft dann auch kein Kompressor nicht wenn man beschleunigen will, sondern nur runterschalten.

Auf S schaltet er ständig hin und her, oft auch ziemlich ruckartig, und dreht die Gänge auch bei ganz sachtem Gasgeben unnötig hoch.

Irgendwie hat man es da versäumt wenigstens für eine der beiden Fahrstufen den goldenen Mittelweg zu finden - was für mich bedeuten würde daß der Motor einfach über 2000/min gehalten wird. Wenn ich das DSG manuell schalte und in dem Bereich fahre verbraucht er übrigens auch nicht mehr Sprit...."

 

Das ist nach meiner Meinung genau zutreffend und stört mich auch gewaltig. Hier wäre durch ein Software-Update dringend nachzuarbeiten.

Das wäre auch der Grund warum ich eventuell ( schweren Herzens) auf ein DSG verzichten würde.

Dann würde ich vermutlich gleich den neuen 1,2 TSI mit Handschaltung kaufen denn das ist vermutlich der Idealmotor für die meisten Fälle.

Zitat:

Original geschrieben von Golden Void

So ganz zufrieden bin ich mit dem DSG auch nicht. Ist zwar ein schönes Hightech-Spielzeug aber für den Alltagsbetrieb ist eine klassische Wandlerautomatik komfortabler, finde ich. Bitte nicht schlagen. Wenn man einen Gang benötigt, mit dem das Getriebe nicht gerechnet hat (z.B. Ampel vor einem wird gelb), bockt das Auto ziemlich. Erst eine Verzögerungssekunde und dann beim Einkuppeln gibt's oft einen ziemlich Ruck. Unschön. Sieht aus wie ein Anfänger mit Schaltgetriebe.

Da kommt auch die Ansteuerung des DSG ins Spiel. Auf D fährt er am liebsten untertourig daß alles zu spät ist. Bei 60 km/h im 7. Gang. Da hilft dann auch kein Kompressor nicht wenn man beschleunigen will, sondern nur runterschalten.

Auf S schaltet er ständig hin und her, oft auch ziemlich ruckartig, und dreht die Gänge auch bei ganz sachtem Gasgeben unnötig hoch.

Irgendwie hat man es da versäumt wenigstens für eine der beiden Fahrstufen den goldenen Mittelweg zu finden - was für mich bedeuten würde daß der Motor einfach über 2000/min gehalten wird. Wenn ich das DSG manuell schalte und in dem Bereich fahre verbraucht er übrigens auch nicht mehr Sprit.

Es stimmt, die Dosierung bedarf etwas Übung. Wenn Du aber im 7 cruised und schnell aufs Gas trittst kommt er auch sehr schnell aus den Puschen. Gleicher Effekt wäre Gangschaltung -2 oder -3, Das geht aber nur mit den Schaltwippen.

Wenn man im 7. einfach etwas mehr Gas gibt, passiert wenig bis nix-

Alles in allem find ich die Kombination mit den 160 PS absolut genial. Ich hatte vom Fahrgefühl noch keinen tolleren 4-Zylinder. Für mich wertet das DSG das Fahrzeug um eine halbe Fahrzeugklasse nach oben, weil er eben so schön hramonisch fährt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Würdet ihr wieder einen 1,4 TSI kaufen? DSG oder Schalter?warum