ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf mk6 1.6TDI DSG, DQ200 issue fixed, however the pressure lost speed is fast? or normal?

Golf mk6 1.6TDI DSG, DQ200 issue fixed, however the pressure lost speed is fast? or normal?

VW Golf
Themenstarteram 2. August 2020 um 23:17

Hello everyone, sorry I don't speark German, however I am VW German car fans.

Thanks here to resolve my passat B6, common fault issue for hex engine oil pump in the last year.

I own the golf mk6 for 10 years and 150k miles mileage now as well.

The car was facing the DQ200 design defect in mechatronic unit (J743), which is accumulator.

refer here: https://www.eco-torque.co.uk/post/vw-dsg-7-speed-dsg-gearbox-problems

I bought the DSG repair kit https://www.youtube.com/watch?v=JBNtHqSCzsc, a new adaptor and new accumulator to fix.

After installation, I use VCDS cable to monitor the status of pump and pressure in the new accumulator.

I got the data: The setting is lower limit is 42bar and maximum is 60bar, when the pressure drop to 42 bar, the pump will start to run for 1 second, and the pressure will go to 60bar immediaterly, the pump then stop. The pressure will drop from 60bar to 42bar in only 12 seconds.

the ratio of pump working time vs. stop time = 1:10 roughly.

I can also the total pump working time is 750 hours. If we assume the average speed 30mph, the total engine running time is 150,000/30=5000 hours. the ratio of pump working time vs. stop time = 750 : ( 5000 - 750 ) = 1:5.6 roughly.

So do you think the pressure drop speed is normal or not? I just worried about, the pressure increase very fast (in 1 second) and drop to 42bar in 12 seconds. Is there any leaking inside? or the accumulator is not working at all?

Thank you in advance.

1
2
3
+1
Ähnliche Themen
52 Antworten

Wenn der neue Druckspeicher, einschließlich Dichtungen, wirklich(?) dicht ist,

muss die Mechatronik eine andere Leckstelle haben!

Die Zeit zwischen den Einschaltungen der Pumpe

soll mindestens 80 Sekunden betragen.

Kann das jemand ins Englische übersetzen?

Themenstarteram 3. August 2020 um 10:38

Zitat:

Wenn der neue Druckspeicher, einschließlich Dichtungen, wirklich(?) dicht ist,

muss die Mechatronik eine andere Leckstelle haben!

Die Zeit zwischen den Einschaltungen der Pumpe

soll mindestens 80 Sekunden betragen.

Kann das jemand ins Englische übersetzen?

Thank you for your reply. I use the google translation, I get your meaning.

the stop time of pump should be at least 80 seconds each time.

 

It looks like the accumulator leaking for long time, because the total pump working time is 750 hours. The total engine running time is roughly 5000 hours. Seems the pump running too long time in recent years.

Maybe the other possible reason, if the entrance of accumulator is blocked, the oil only fill up in the pipe each time, due to the volume of pipe is significant less than accumulator volume. The pressure will be drop fast, meanwhile the pressure increase will be fast as well. right?

Wenn der Druckspeicher abgesperrt wäre, wäre die Stoppzeit der Pumpe

wahrscheinlich noch kürzer als 10 Sekunden.

Ich vermute immer noch ein Leck am Druckspeicher oder dessen Dichtungen,

oder an den Ventilen oder Hydraulikzylindern der Mechatronik.

Viel Erfolg!

Nachtrag:

Wenn der Druck in 1 Sekunde von 42 bar auf 60 bar geht,

kann es sein, dass der Druckspeicher gar nicht richtig funktioniert.

Der Kolben mit der Rollmembran muss bei über 42 bar in das Gehäuse eintauchen!

Wenn der Kolben keinen Gegendruck von oben hat,

kann der Druckspeicher auch nicht funktionieren!

Themenstarteram 3. August 2020 um 13:03

Zitat:

@WQ33 schrieb am 3. August 2020 um 12:24:24 Uhr:

Wenn der Druckspeicher abgesperrt wäre, wäre die Stoppzeit der Pumpe

wahrscheinlich noch kürzer als 10 Sekunden.

Ich vermute immer noch ein Leck am Druckspeicher oder dessen Dichtungen,

oder an den Ventilen oder Hydraulikzylindern der Mechatronik.

Viel Erfolg!

Nachtrag:

Wenn der Druck in 1 Sekunde von 42 bar auf 60 bar geht,

kann es sein, dass der Druckspeicher gar nicht richtig funktioniert.

Der Kolben mit der Rollmembran muss bei über 42 bar in das Gehäuse eintauchen!

Wenn der Kolben keinen Gegendruck von oben hat,

kann der Druckspeicher auch nicht funktionieren!

Thank you so much for your help.

It is a long story, when I try to diagnose and DIY fix.

I found the leaking at the very first time, but the DSG still working, no fault code. I stop the car immediately. We know the hydraulic oil is 1L inside, DSG looks like leaked 0.5L, remain 0.5L inside. so it is still working.

The key symptom is hydraulic oil came out from top breather. BTW, I come from China, live in UK.

I found a very similar video https://www.bilibili.com/.../BV1Nf4y1U7wC?... at 02:12, the spumes oil appeared close to the top breather.

So I assume that it is a common fault which is cast aluminium thread is too thin, invisible crack, especial for old car.

VW recall the DQ200 in China and Australia, but except UK.

Additional, my friend has dq200 with 30,000km mileage only. He use the VCDS to check the status. His car 60bar drop to 42bar also only in around 15 seconds. https://www.youtube.com/watch?v=W5Thfu7KuM0&feature=youtu.be

So I don't know the original VW OEM testing data regarding the pressure holding time. or it is also a common fault. my car pump has running for 750 hours in the past 10 years.....very interesting fault.

1
2
3
+3

Hallo @han95

der Druckspeicher hat ein Hubvolumen von 0,2 Liter.

Am Beginn des Hubes (Hub = 0 mm)

muss der Gegendruck im Druckspeicher 40 bar betragen,

sonst funktioniert dieses System nicht richtig.

Beispiel: Angenommen der Hub ist 100 mm.

Wenn der Gegendruck bei Hub = 0 mm, nur 20 bar ist,

wird der erforderliche Gegendruck von 40 bar

erst bei einem Hub von ca. 50 mm erreicht.

Für die Pumpensteuerung steht dann nur eine Hubdifferenz von ca. 50 mm,

statt 100 mm zur Verfügung (Werte geschätzt).

Dementsprechend kürzer wird die Stoppzeit der Pumpe!

Vermutlich ist in Deinem Fall die Hubdifferenz nur ca. 10 mm,

weil bei Hub = 0, der Gegendruck nahe 0 bar ist?

Gruß von WQ33

Nachtrag:

Ob der richtige Gegendruck von 40 bar vorhanden ist,

hängt ab von dem Druck in der Gasblase des Druckspeichers.

Soll = 40 bar (Stickstoff), bei Hub = 0 mm.

Wenn diese Gasblase werksseitig nicht richtig gefüllt wurde,

oder wenn die Gasblase - in der Membran, oder am Füllventil - undicht ist,

können solche Effekte auftreten, wie oben beschrieben.

Wenn diese Gasblase - versehentlich - mit mehr als 40 bar gefüllt wurde,

ist das genauso nachteilig, wie zu geringer Druck!

Themenstarteram 5. August 2020 um 1:24

Zitat:

@WQ33 schrieb am 4. August 2020 um 16:09:47 Uhr:

Nachtrag:

Ob der richtige Gegendruck von 40 bar vorhanden ist,

hängt ab von dem Druck in der Gasblase des Druckspeichers.

Soll = 40 bar (Stickstoff), bei Hub = 0 mm.

Wenn diese Gasblase werksseitig nicht richtig gefüllt wurde,

oder wenn die Gasblase - in der Membran, oder am Füllventil - undicht ist,

können solche Effekte auftreten, wie oben beschrieben.

Wenn diese Gasblase - versehentlich - mit mehr als 40 bar gefüllt wurde,

ist das genauso nachteilig, wie zu geringer Druck!

Hallo @WQ33

Thank you for your explanation.

However I have a little confused. You metion the 'stroke' and 'gas bubble'.

What structure is inside of accumulator? Is it a spring piston or gas bubble or just a empty metal container to store pressed hydraulic oil? Maybe I could understand you more clearly once I know the basic of structure of inside.

I guess that the reason of german engineer desige an accumulator here, the pressed flow of pump is limited. The small gear pump cannot provide the plenty amount of pressed fluid in short time, once the unit operation. So they set an accumulator to store amount 0.2L of pressed hydraulic oil.

If the micro leaking on this part, the pump will continue running, try to achieve minimum pressure 42bar.

If the big leaking, the pump will never press to the 42 bar, will be a fault error code.

if the accumulator totally blocked. That means the pump can only press oil in the relatived pipe. The volume of pipe is limited, so the symptom will be pressure increased very fast in one second (because the volume of pipe is smaller), the pressure will lost very fast as well, because no accumulator provide the 0.2L 60bar oil, only depend on the small amount in the pipe.

Is my understanding right?

Thank you again for your discussion.

Gruß von han95

1
2

Hallo @han95

Zur Information:

Mein "Wissen" über das Getriebe habe ich einerseits über mein eigenes DQ200

und andererseits - speziell über den Druckspeicher -

aus den Foren von Motor-Talk erhalten

und das habe ich Ihnen inzwischen mitgeteilt.

Eine Schnittzeichnung des Druckspeichers habe ich leider nicht gefunden.

Zusammenfassung:

Der Akkumulator hat ein Speichervolumen für 0,2 Liter Hydrauliköl.

Der Arbeitsbereich liegt zwischen 40 bar und 60 bar.

Bei einem Druck von 42 bar schaltet die Hydraulikpumpe ein,

bringt den Öldruck in ca. 5 Sekunden auf 60 bar und schaltet wieder ab.

Anschließend verringert sich der Druck langsam wieder auf 42 bar

und die Pumpe schaltet sich wieder ein.

(Alles bezogen auf ein parkendes Auto mit laufendem Motor.)

Wenn - bei sinkendem Öldruck -

die Wiedereinschaltung der Pumpe in weniger als 80 Sekunden erfolgt,

kann man annehmen,

dass der Druckspeicher wahrscheinlich im Gewindebereich ein Leck hat

und evtl. ausgetauscht werden muss.

Die 1 Sekunde Pumpzeit von 42 bar auf 60 bar

und die 12 Sekunden Druckabfall von 60 bar auf 42 bar

bei Ihrem Akkumulator, haben anscheinend eine andere Ursache

(siehe auch meine obigen Beiträge).

Mehr kann ich Ihnen zu diesem Thema leider nicht sagen.

Gruß von WQ33

Hallo @han95

Ihr Problem lässt mir keine Ruhe. :)

Wahrscheinlich ist es so, dass Ihr Druckspeicher gar nicht "pumpen" kann,

weil die Druckplatte(?) oder der Kolben(?) sich im Zylinder verklemmt hat.

Vielleicht ist ein Metallspan ins Innere des Druckspeichers geraten?

Wahrscheinlich kann nur ein kompletter Austausch des Druckspeichers weiterhelfen?

Gruß von WQ33

@han95 in England hat ein Problem mit seinem Druckspeicher,

dessen Ursache ich mir inzwischen nur so erklären kann,

dass die Druckplatte(?) oder der Kolben(?) im Zylinder festgeklemmt ist

und nicht "pumpen" kann.

Um dieses Problem richtig beurteilen zu können

brauche ich ein Schnittbild bzw. Funktionsbild des Druckspeichers.

Kann mir hier jemand helfen, und/oder kennt jemand dieses Problem?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß von WQ33

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schnittbild vom Druckspeicher der Mechatronik des DQ200' überführt.]

Kann es sein, dass qualitativ schlechte (billige) Druckspeicher im Handel sind,

die so eine "Macke" haben können?

Wer weiß, ob der Druckspeicher eine Gasfeder oder eine Stahlfeder hat?

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schnittbild vom Druckspeicher der Mechatronik des DQ200' überführt.]

Themenstarteram 6. August 2020 um 12:36

Zitat:

@WQ33 schrieb am 6. August 2020 um 08:45:47 Uhr:

Hallo @han95

Ihr Problem lässt mir keine Ruhe. :)

Wahrscheinlich ist es so, dass Ihr Druckspeicher gar nicht "pumpen" kann,

weil die Druckplatte(?) oder der Kolben(?) sich im Zylinder verklemmt hat.

Vielleicht ist ein Metallspan ins Innere des Druckspeichers geraten?

Wahrscheinlich kann nur ein kompletter Austausch des Druckspeichers weiterhelfen?

Gruß von WQ33

Hallo @WQ33

Thank you for your help.

I believe that you are right. The accumulator may not work at all.

The pump only pump oil in the pipe. That is the reason why the increased pressure in very short time (1 second) and then drop on in 19 seconds.

However as the accumulator has been installed. It will cost more time and money to re-install or replace again. I have to use the car grudgingly.

The pump frequently start 1 second in every 20 seconds. That means if I drive 2 hours per working day. That means each year, the pump will work 240days * 2 hours * (1/20) = 24 hours each year.

Compare the pump has worked for 750 hours totally in the past 10 years. It looks like acceptable.

Hat jemand schon mal so einen Druckspeicher auseinander genommen

und kann beschreiben (statt Schnittbild) wie der aufgebaut ist? :)

Bekannt ist mir bis jetzt nur, dass im Normalfall 0,2 Liter Hydrauliköl

in ca. 5 Sekunden - mittels Pumpe mit E-Motor -

von ca. 40 bar auf 60 bar erhöht wird.

Anschließend werden die 60 bar - durch Ölabfluss in der Mechatronik -

in mehr als 80 Sekunden auf ca. 40 bar abgebaut.

Dies bezieht sich auf ein parkendes Auto mit laufendem Motor.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schnittbild vom Druckspeicher der Mechatronik des DQ200' überführt.]

Letzter Versuch:

Der Druckspeicher ist anscheinend eine Blackbox.

Keiner weiß wie's drinnen aussieht? :(

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schnittbild vom Druckspeicher der Mechatronik des DQ200' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf mk6 1.6TDI DSG, DQ200 issue fixed, however the pressure lost speed is fast? or normal?