ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Windschutzscheibe bei BMW wechseln oder freie Werkstatt

Windschutzscheibe bei BMW wechseln oder freie Werkstatt

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 25. August 2020 um 15:34

Hallo Leute,

meine Windschutzscheibe hat einen sichtbaren Riss -.- Modell 3er Gt F34

Ich habe meine Versicherung angerufen (Voll-Kasko) die mir gesagt hat, das ich eine Selbstbeteiligung in Höhe von 200€ habe.

Eine freie Werkstatt würde die Selbstbeteiligungskosten in Höhe von 160€ übernehmen, sprich 80% den Rest 40€ müsste ich zahlen.

Als sie mir die Windschutzscheibe draufmachen wollten sah ich das auf der Windschutzscheibe kein BMW Siegel drauf sei, der Werkstattmeister meinte das es normal ist, weil BMW keine Windschutzscheibe herstellt und Erstaz Windschutzscheibe ohne Siegel seien.

Außerdem steht im Bereich des Innenspiegels von aussen da wo die Kamera ist " Connected drive", in der Ersatz Windschutzscheibe nicht.

Daraufhin hab ich den Austausch gestoppt.

Ich bin nach Hause gefahren und hab bei BMW angerufen.

Ich habe der Frau am Telefon mein Problem geschildert. Sie wusste nichts vom Siegel und auch nicht vom Connected drive im Bereich des Innenspiegels.

Dann hat sie kurz ihren Kollegen gefragt und meinte ja Siegel sei dabei aber von Conneceted drive wissen sie nichts.

 

Hatte jemand von euch die gleiche oder so eine ähnliche Situation schonmal ?

Ich will nicht zu BMW fahren 200€ zahlen und am Ende habe ich das gleiche Ergebniss wie bei der freien Werkstatt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Rick_008 schrieb am 25. August 2020 um 21:23:13 Uhr:

Zitat:

@mikydee schrieb am 25. August 2020 um 17:56:00 Uhr:

ich wäre froh wenn da nicht Connected drive stehen würde ;-)

:) :) ;)

Das Connected Drive Label an der Scheibe ist wie ein Hinweisschild für Diebe

> Achtung hier ist eine schönes Navigationssystem verbaut <

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Moment mal. Der Betrug wird möglicherweise von der Werkstatt begangen, nicht vom Versicherungsnehmer. Denn der zahlt ja seine SB, dh. es gibt eine Überweisung, oder etwa nicht?

Hallo @ChrisH1978

Warum bitte soll ich jetzt hier etwas machen ;)

Mein Update bezog sich auf die im Ablauf des Thread erstellte Aussage ob eine Übernahme der SB durch die Werkstatt zulässig ist oder nicht .

Wir selbst haben bei allen Fahrzeugen TK mit SB 0.- € also hier nicht relevant :)

Mfg Mario

Ach sorry, ist dann untergegangen - wollt‘s nur mit auf den Weg geben, da das Smiley von dir so aussah, als wäre es dir widerfahren.

 

VG

Chris

Alles gut.. Der Smiley bezog sich darauf das so eine wichtige Sache weitläufig unbekannt ist .

Mfg Mario

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 9. September 2020 um 09:52:22 Uhr:

Moment mal. Der Betrug wird möglicherweise von der Werkstatt begangen, nicht vom Versicherungsnehmer. Denn der zahlt ja seine SB, dh. es gibt eine Überweisung, oder etwa nicht?

Ja sicher, die Werkstatt begeht insofern bei Vorsatz zweifelsfrei Betrug nach § 263 StGB und zusätzlich einen Wettbewerbsverstoß (§§ 3, 4 UWG), das hat das OLG Frankfurt am 11.05.2006 entschieden (Az. 6 U 7/06).

Dabei argumentiert das OLG damit, dass durch den versteckten Preisnachlass die Werkstatt letztlich den Werklohn mindert, die Versicherung auch in diesem Fall nur zur tatsächlichen Höhe der Schadensbeseitigung verpflichtet ist, die Werkstatt dadurch die Ermäßigung der Versicherung verschweigt und in Konsequenz das Vermögen der Versicherung beschädigt.

 

Aber lest mal den § 263 Abs. 1 StGB selbst! Auch der Versicherungsnehmer handelt dabei mit Vorsatz sich einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, da er ja eigentlich weiß, dass er vom Schaden einen Selbstbehalt tragen muss. Er begeht den Tatbestand gemeinschaftlich mit der Werkstatt.

 

Nichts anderes hat auch das OLG festgestellt.

Randziffer 17 a.a.O. Letzter Satz: …weil der Kunde im Rahmen einer planmäßigen Vorgehensweise dazu bestimmt wird, sich gegenüber seiner Versicherung vertragswidrig zu halten, indem er für die Regulierung des Schadens wesentliche Tatsachen verschweigt.

 

Kann gelöscht werden.

Zitat:

@RooneyBW schrieb am 4. September 2020 um 22:08:37 Uhr:

Offiziell ist es wohl Betrug, so ist auch mein Stand

Ich habe sogar bei BMW eine Scheibe eingebaut bekommen und musste NICHTS zuzahlen !!

Ist das dann auch Betrug??

War es denn ein Teilkaskoschaden mit SB?

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 10. September 2020 um 12:07:33 Uhr:

War es denn ein Teilkaskoschaden mit SB?

ja war es!

Zitat:

@ingo999 schrieb am 10. September 2020 um 12:57:45 Uhr:

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 10. September 2020 um 12:07:33 Uhr:

War es denn ein Teilkaskoschaden mit SB?

ja war es!

Wer SB hat und keine SB zahlt, der betrügt (nach aktueller Rechtssprechung). Denn durch Nichtzahlen der SB scheint der Preis, der der Werkstatt "reicht" ja niedriger zu sein, bzw. die SB wird illegaler Weise von der Versicherung bezahlt.

Naja, zum Straftatbestand des Betrugs gehört auch Vorsatz. Wenn die BMW-Werkstatt nicht dieselbe Offerte im Vorfeld gemacht hat, dann ist der Selbstbehalt vielleicht auch bloß untergegangen...

...oder die Rechnung kommt noch...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Windschutzscheibe bei BMW wechseln oder freie Werkstatt