ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wieder Öl + Bilder vom Zylinder

Wieder Öl + Bilder vom Zylinder

BMW 3er E46
Themenstarteram 31. Oktober 2013 um 15:20

Hallo Freunde ^^

Habe schonmal auf einen Öl Thread ausführlich geantwortet. Aber da kam nichts bei rum darum mach ich ein eigenes Thema auf. Wie bekannt ist genemigt sich der 330er bei den meisten etwas mehr Öl meiner wohl doch noch einen Schluck mehr als das ohnehin schon mehr :P

Weil mir das Thema keine Ruh gelassen hat habe ich die vergangen Tage nochmal nachgeschaut. Also alle Zündkerzen raus "Endoskop" rein ( Flexible Stange mit einer Kamera deren Auflösung mehr schlecht als recht ist aber man konnte was erkennne ) Bilder im Anhang!

Was kann das sein das auf allen? Kolben liegt zum Teufel???

Und was meint ihr zu der ZK sehen alle so aus ( rußig )???

Desweiteren die dazugehörigen Druckverlustmessungen. Somit scheint mir alles i.O. zu sein Kompression hab ich auch schonmal gemessen da waren alle über gute 12 Bar & kein Ausreißer.

KGE ist getauscht also ich weis nicht wohin das Öl geht....Habe heute von 5W30 LM 4600 auf 0W40 Mobil 1 gewechselt mal sehen was das passiert.

LG

Zk-1
Zk-2
Zylinder-1
+7
Ähnliche Themen
45 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Was für ein Schwachsinn ist das denn????

Würden die Kolbenringe "im Direktkontakt" mit der Laufbuchse stehen, würde überhalb der Kolbenringe niemals ausreichend Öl gelangen. Erstaunlicherweise ist da oben aber dennoch Öl (welches übrigens stets in kleinen Mengen mit verbrannt wird und somit zu "Ölverbrauch" wird)

Im Direktkontakt würden die Kolbenringe in kürzester Zeit die Honung der Laufbuchsen abtragen!!!

Und "FlowBy" ... was ist das denn?!? ... es gibt "BlowBy" ...

Gruß, Frank

Danke für diesen Beitrag.

Habe es mir auch gedacht, wo ich dieses Zitat gelesen habe, was soll das? Das ist echt Schwachsinn.

Ein gewisser Ölfilm ist an der Laufbuchse immer da und das wird vom Kreuzschliff ja auch unterstützt, dass sich in den kleinen "Wegen" das Öl sammelt und somit nie Direktkontakt entsteht.

Grüße,

BMW_Verrückter

Ich denke der gute mann hat sich bischen missverständlich ausgedrückt,natürlich ist da auch ein ölfilm dazwischen.

Aber anstatt gleich wieder los zu schimpfen hätte ich grad von euch zwei ne sinnvolle und logische erklärung erwartet :rolleyes:

Bitte nicht persönlich nehmen :)

Die leute mit ölverbrauch wollen einfach ne logische antwort zu dem problem,was ja nicht selten ist.

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Die Kolbenringen sind die einzigen Teile im Motor mit “Direktkontakt”, also Metall auf Metall. Überall anders läuft das Metall materialschonend gegen einen kontrollierten Ölfilm.

Da die Kolbenringe somit funktionsbedingt bei jeder Motordrehung an der Zylinderwandung entlangschleifen, entsteht hier natürlich auch funktionsbedingter Verschliess.

... hier steht klar drin, dass da eben kein Ölfilm ist.

Rede Dich bitte nicht mit dem folgenden Text raus - das war Mist, ist Mist und es wird nicht besser damit:

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Ich denke der gute mann hat sich bischen missverständlich ausgedrückt,natürlich ist da auch ein ölfilm dazwischen.

Aber anstatt gleich wieder los zu schimpfen hätte ich grad von euch zwei ne sinnvolle und logische erklärung erwartet :rolleyes:

Nein, sorry - bei so viel Schwachsinn lohnt es nicht auch nur im Ansatz dagegen zu argumentieren ... ;-)

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Die leute mit ölverbrauch wollen einfach ne logische antwort zu dem problem,was ja nicht selten ist.

Ja, richtig - also lass bitte solch einen Unfug da hinzu schreiben.

Ölverbrauch ist das Normalste der Welt. Das kann je nach Motor mal mehr oder mal weniger sein. Das hängt auch vom Fahrstil ab - je ruppiger, desto mehr Öl geht da durch. Und das geht hauptsächlich an den Kolbenringen vorbei.

 

Zitat:

Original geschrieben von Amutep

Will noch was dazu sagen bei der Druckverlustprüfung ist klar das er nicht 100% dicht ist logisch, die entweichende Luft hörte man beim Öl Deckel und am Ölmessstab. Habe aber nichts blubbern gehört darum denke ich das das über die KGE die ja mit dem Messstab verbunden ist gekommen ist ?

Die Ventile dichten schon ganz gut ab, der druck geht an den Kolbenringen vorbei in das Kurbelgehäuse, daher zischt es wo Du es gehört hast. Mach das dort zu und schon gelangt es über die KGE in die Ansaugbrücke.

Zitat:

Original geschrieben von Amutep

Was sind das für Teile die auf dem Kolben liegen oder täusche ich mich da ?

Du täuschst Dich da. Sieht mir alles gut aus. Ist halt schmutzig, aber das ist klar.

 

 

Ich muß mich bestimmt nicht bei irgendetwas raus reden.

Keine Ahnung was mit dir nicht stimmt, schlechte laune sonst keine Zuneigung, was auch immer....

 

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Ich muß mich bestimmt nicht bei irgendetwas raus reden.

Keine Ahnung was mit dir nicht stimmt, schlechte laune sonst keine Zuneigung, was auch immer....

Ist die Nette Art von dem Herren - da hat er schon ganz andere Dinger hier abgelassen! Ich habs erst gelesen nachdem ich deine Antwort gesehen habe - ansonsten Ignorier-Liste hahah

Keine Ahnung andy was der für Probleme hat.

Vielleicht erwartet er jetzt ne entschuldigung, natürlich öffentlich im Forum :D

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Dein druckverlust ist wohl noch im rahmen,hab mich da mal bissi schlau gemacht :)

Ich hab da mal was kopiert:

Die Kolbenringen sind die einzigen Teile im Motor mit “Direktkontakt”, also Metall auf Metall. Überall anders läuft das Metall materialschonend gegen einen kontrollierten Ölfilm.

Da die Kolbenringe somit funktionsbedingt bei jeder Motordrehung an der Zylinderwandung entlangschleifen, entsteht hier natürlich auch funktionsbedingter Verschliess.

Bei schlecht durchgeführter Motorwartung etwas mehr, jedoch immer - also unvermeidbar !

Dadurch lässt natürlich die Vorspannung der Kolbenring nach, die Ringspalte werden grösser und nach und nach wird auch die Menge an Verdichtungsdruck grösser, welcher am Kolben vorbei blässt, der sogenannte “FlowBy”.

Messbar und somit sichtbar wird dieser grösser werdende FlowBy durch den “Druckverlust-Test”, den jede gut ausgerüstete Autowerkstatt durchführen kann.

Pauschal, je nach Motortyp unterschiedlich, steigt der Druckverlust etwa je 20.000 km Laufleistung um ca.1%. Wobei hier die Zuwachsrate degressiv steigt, d.h. also, sich der Zuwachs bei zunehmende Laufleistung verlangsamt.

10-20% FlowBy sind für “normale” Motoren noch gute Werte.

Erst darüber hinaus kommt ein Motor in die weitere vierte Stufe die (“pensionierte”).

OK - Hochleistungsmotoren im Wettbewerb werden mit 8% oder mehr Druckverlust ausgesondert und revidiert.

Straßenmotoren hingegen laufen noch bis 20% Druckverlust gut und unauffällig.

Erst darüber hinaus wird es richtig spannend.

Wenn etwa bei einem Motor mit 30% Druckverlust, oder mehr, im grösseren Gang versucht wird aus unteren Drehzahlen zu beschleunigen und ausser der Entstehung einer riesigen Nebelwand, aus verbranntem Motoröl, hinter dem Fahrzeug, nichts grossartig weiteres mehr passiert !

 

Ich denke mal das erklärt deinen ölverlust als normale verschleißerscheinung, bei den einen früher bei den anderen später :)

Deine ventilschaftdichtungen kannst du ausschließen,so lange er nicht nach schubabschaltung blau qualmt.

Ob ein 0w40 dem ölverbrauch entgegen wirken kann,keine ahnung.

Ich fahr jetzt seit neustem 10w60, das hat bei meinem 330er für besserung gesorgt.

Lg

Zitat:

Original geschrieben von BMW Fahrer Fan

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Dein druckverlust ist wohl noch im rahmen,hab mich da mal bissi schlau gemacht :)

Ich hab da mal was kopiert:

Die Kolbenringen sind die einzigen Teile im Motor mit “Direktkontakt”, also Metall auf Metall. Überall anders läuft das Metall materialschonend gegen einen kontrollierten Ölfilm.

Da die Kolbenringe somit funktionsbedingt bei jeder Motordrehung an der Zylinderwandung entlangschleifen, entsteht hier natürlich auch funktionsbedingter Verschliess.

Bei schlecht durchgeführter Motorwartung etwas mehr, jedoch immer - also unvermeidbar !

Dadurch lässt natürlich die Vorspannung der Kolbenring nach, die Ringspalte werden grösser und nach und nach wird auch die Menge an Verdichtungsdruck grösser, welcher am Kolben vorbei blässt, der sogenannte “FlowBy”.

Messbar und somit sichtbar wird dieser grösser werdende FlowBy durch den “Druckverlust-Test”, den jede gut ausgerüstete Autowerkstatt durchführen kann.

Pauschal, je nach Motortyp unterschiedlich, steigt der Druckverlust etwa je 20.000 km Laufleistung um ca.1%. Wobei hier die Zuwachsrate degressiv steigt, d.h. also, sich der Zuwachs bei zunehmende Laufleistung verlangsamt.

10-20% FlowBy sind für “normale” Motoren noch gute Werte.

Erst darüber hinaus kommt ein Motor in die weitere vierte Stufe die (“pensionierte”).

OK - Hochleistungsmotoren im Wettbewerb werden mit 8% oder mehr Druckverlust ausgesondert und revidiert.

Straßenmotoren hingegen laufen noch bis 20% Druckverlust gut und unauffällig.

Erst darüber hinaus wird es richtig spannend.

Wenn etwa bei einem Motor mit 30% Druckverlust, oder mehr, im grösseren Gang versucht wird aus unteren Drehzahlen zu beschleunigen und ausser der Entstehung einer riesigen Nebelwand, aus verbranntem Motoröl, hinter dem Fahrzeug, nichts grossartig weiteres mehr passiert !

 

Ich denke mal das erklärt deinen ölverlust als normale verschleißerscheinung, bei den einen früher bei den anderen später :)

Deine ventilschaftdichtungen kannst du ausschließen,so lange er nicht nach schubabschaltung blau qualmt.

Ob ein 0w40 dem ölverbrauch entgegen wirken kann,keine ahnung.

Ich fahr jetzt seit neustem 10w60, das hat bei meinem 330er für besserung gesorgt.

Lg

- Dein Beitrag - Kopiert - und wohl mit eigenen Worten Ergänzt, kommt den anderen Beiträgen gegenüber dem Thema in Bezug Motortechnik wenigstens etwas näher.

- Eine Erklärung hier Herausgegriffen, Kolbenringe,

Wenn Metall auf Metall, also Direktkontakt der Kolbenringe sich einstellt, ist der Ölfilm gerissen.

Es entsteht, Trockenreibung, die Folge ein Kolbenklemmer, schlimmer Kolbenfresser nach wenigen Kurbelwellenumdrehungen.

Um dem Vorzubeugen wird mit Öl geschmiert. Der Ölfilm soll das verhindern.

- Noch ein Punkt: Kreuzschliff - Hohnung der Laufbuchse.

Wer schon Einmal sich die Laufbuchse nach Unterschiedlicher Laufleistung des Motors anschauen

konnte, wird feststellen, dass nach einer definierten Laufleistung davon nichts mehr zu Sehen ist.

Wer übernimmt denn dann die Schmierung?

Der Ölnebel durch austretendes Öl der Lager von Kurbelwelle, Pleullager, Kolbenbolzen.

Diese Gewährleisten den Kontinuierlichen Ölfilm.

- Motortechnik besteht nicht nur aus Ventilschaftdichtung , ZKD, KGE wechseln oder Öl reinkippen und dann bin ich Spezialist!!

- Auch Motortechnik ist ein Komplexes Thema!

- Das waren nur 2 Kurze angerissene Erläuterungen, Klarstellungen.

Incognito = der Dr. House des Forums :D Sorrryyyy, konnte ich mir nicht verkneifen, ist aber eigentlich auch nicht böse gemeint. Naja Spaß beiseite, aber Öl ist halt nen "Betriebsmittel" :rolleyes:

mfg

Motorentechnik ist mehr als kompliziert :) Nicht umsonst gibt es ein eigenes Studium der Motorentechnik im MA z.b. an der TU Wien (Vebrennungskraftmaschinen) oder auch an der TUM.

Tom - das Thema haben wir doch schon durch, wie es zum Ölverbrauch kommt und welche Faktoren da eine Rolle spielen. Jedes Mal neu erklären ist auch nicht notwendig, finde ich. Da sollen die Beteiligten dann mal die SuFu anwerfen.

Grüße,

BMW_Verrückter

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Motorentechnik ist mehr als kompliziert :) Nicht umsonst gibt es ein eigenes Studium der Motorentechnik im MA z.b. an der TU Wien (Vebrennungskraftmaschinen) oder auch an der TUM.

Tom - das Thema haben wir doch schon durch, wie es zum Ölverbrauch kommt und welche Faktoren da eine Rolle spielen. Jedes Mal neu erklären ist auch nicht notwendig, finde ich. Da sollen die Beteiligten dann mal die SuFu anwerfen.

Grüße,

BMW_Verrückter

Hi.... hast ja recht, das Thema sollte durch sein :)

Was mich halt stört ist hier die art von "dr house"......

@bmw fahrer fan:

Danke für deine Ergänzung :)

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

 

Hi.... hast ja recht, das Thema sollte durch sein :)

Was mich halt stört ist hier die art von "dr house"......

dann schreib halt keinen solchen sachlichen mist, den andere glauben könnten.

besser nix schreiben, wenn keine ahnung da is.

Ja herr dr. wird gemacht,ich bitte tausendfach um verzeihung für dieses "vergehen" von mir.

Ich bitte sie hier öffentlich um vergebung.......

Upps....da hat wohl einer den ironie button gedrückt.... :rolleyes:

Wer hier zum teil selber sachlichen mist verzapft ist wohl auch klar, also besser nicht soweit die klappe aufreißen ;)

Ich hoffe das wars jetzt, bin eigentlich nicht der typ der auf stress aus ist.

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Zitat:

Original geschrieben von 330i-touring-m54-lpg

das sind -wie fast immer- die ventilschaftdichtungen........

 

mfg

Wer sagt das :confused:

Dieser Aussage schließe ich mich zu 100% an, falls kein anderer Defekt vor liegt. Auch darf das Auto nicht qualmen, oder mehr Öl verbrauchen, als wie normal ist.

Themenstarteram 2. November 2013 um 19:59

mal sehn wie er auf das 0w40 reagiert ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wieder Öl + Bilder vom Zylinder