ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Wie lange bleibt der Polo zuverlässig?

Wie lange bleibt der Polo zuverlässig?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 9. Februar 2018 um 10:28

Ich fahre meinen 6r Bluemotion TDI seit August 2010 hab 230Tsd auf der Uhr. Inspektionen und Services alle beim :) gemacht und auch die üblichen Spirenzchen mit dem AGR-Ventil erlebt (3 Stück ).

Jetzt beginnt der "White Lightning" aber irgendwie zu nerven, im letzen Jahr mussten:

Zahnriemen

Stoßdämpfer

Fensterheber

Rücklichtplatinen

ersetzt werden, das Gebläse macht üble Geräusche, und gelegentlich gibt es von hinten ein sonderbares Poltern, dem ich noch keinen Schaden zuordnen kann (vielleicht auch Gerümpel im Keller des Kofferraums?).

Ist der Wagen auf dieses Alter, bzw. auf diese Laufleistung ausgelegt, und wird mich nun regelmäßig in die Werkstatt führen?

Ich fahre meinen Polo immer noch gern, aber Zuverlässigkeit steht im Lastenheft meines Autos sehr weit oben...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@bcosi schrieb am 13. Februar 2018 um 22:49:48 Uhr:

„Wie lange bleibt der Polo zuverlässig?“... was für eine Frage... Ewig!!!

Diese Droge will ich mal auch haben :rolleyes:

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Also bei 230tkm sollte es klar sein das mal was kommt o.schon kam.

Zahnriemen wechseln ist kein Defektgrund u.gehört minimal einmal ins Autoleben,also undiskutabel.Der Rest bei dir alles im Rahmen,denke auch undiskutabel.

AGR Probleme haben alle Hersteller,das war schon teils schon immer so u.wird immer schlimmer,heißt beim Diesel damit leben müssen.

Auch weitere Reperaturen werden folgen,das ist auch normal u.welche o.in wie teuer diese werden liegt auch oft mit am Besitzer,Fahrprofil,Fahrweise,usw.

"Wie lange bleibt der Polo zuverlässig?"

- solange, wie Du ihm weiter sorgfältige Wartung zuteil werden lässt.

- solange, wie Du kleine Fehler behebst / beheben lässt, bevor daraus große werden.

Gebläse machen Geräusche, wenn Fremdkörper im Wege sind oder wenn ein Lager defekt ist, also reinigen / tauschen - kein Problem, dass den Polo zum Schrottwagen macht.

Poltergräusche können bei der Laufleistung von Fahrwerkskomponenten kommen, die man auch ohne Probleme tauschen kann.

Wenn sonst nichts ist, kann der Polo Dich noch etliche 10TKm weiter begleiten.

Moin, bei der Laufleistung ist das noch im Rahmen.

Für mich gehören Zahnriemen und Stoßdämpfer zu Verschleißartikeln. Die müssen nunmal bei Zeiten gewechselt werden.

Und bei der Laufleistung finde ich, daß die anderen beiden Sachen dem Alter und der Laufleistung geschuldet sind.

Also alles ganz normal.

Zwar sehr ärgerlich, aber trotzdem echt noch human. Hast ja schon ordentlich km draufgebrummt. Was hat der ganze Spaß gekostet? Der größte Wertverlust ist vorbei und vom Motor (1,6er) sollte man auch mehr als 230tkm erwarten.

Frage ist auch welche Alternative hättest du derzeit?

mfg Wiesel

Warum mann bei 210 000 wegen an zr wechsel jammert wenn man ein paar jahre zurück denkt hätte der polo scho den zweiten riemen drinnen

Themenstarteram 9. Februar 2018 um 19:19

Ja, mir ist schon klar, dass ich da auch ganz normale Verschleissteile mit aufgeführt hab. Summiert sich halt. Die Stoßdämpfer waren zusammen mit Inspektion und gleichzeitig ausgeleierter und festgebackter Handbremse 1.200 Tacken wert. Echt genervt war ich aber von den Lampenplatinen: mal eben ein paar Leuchtmittel wollt ich auswechseln und hurtig war ich 180 Tacken los. Vom Motor (1.2er) erwarte ich die geringsten Probleme, es sei denn, das AGR sottet sich erneut dicht. Ist halt bei modernen Dieseln ein Verschleissteil geworden, das Ding allerdings unerreichbar einzubauen, das zeichnet vor allem den Polo aus...

Warscheinlich fahr ich den Wagen noch bis in den Herbst, dann mal schauen. Polo 6 wär ne Alternative, einerseits mag ich aber das Cockpit nicht, andererseits fühl ich mich von VW so behandelt (Diesel), dass ich die Marke wechseln wollte. Was aber nichts bringt, mit etwas Recherche ist festzustellen, das fast alle den gleichen Mist gebaut haben. Lada vermutlich nicht. Aber so ne Kiste will ich nicht. Vielleicht nen Hyundai Ionic, oder wenn sich hier wieder ein Händler findet nen Seat Leon. Fiat Spider wär auch lustig. Aber unpraktisch und ich hab nix zu kompensieren...

Zitat:

@Stolli1970 schrieb am 9. Februar 2018 um 10:28:02 Uhr:

Ich fahre meinen 6r Bluemotion TDI seit August 2010 hab 230Tsd auf der Uhr. Inspektionen und Services alle beim :) gemacht und auch die üblichen Spirenzchen mit dem AGR-Ventil erlebt (3 Stück ).

Jetzt beginnt der "White Lightning" aber irgendwie zu nerven, im letzen Jahr mussten:

Zahnriemen

Stoßdämpfer

Fensterheber

Rücklichtplatinen

ersetzt werden, das Gebläse macht üble Geräusche, und gelegentlich gibt es von hinten ein sonderbares Poltern, dem ich noch keinen Schaden zuordnen kann (vielleicht auch Gerümpel im Keller des Kofferraums?).

Ist der Wagen auf dieses Alter, bzw. auf diese Laufleistung ausgelegt, und wird mich nun regelmäßig in die Werkstatt führen?

Zahnriemen & Stossdämpfer: normal.

Fensterheber und Rücklichter: sollte nicht sein, Pech (bzw sind doch „zusammenklappende“ Fensterheber- Mechaniken eine bekannte VW Krankheit?).

Ein Alter von 7,5 Jahren halte ich nicht unbedingt für viel - 230.000 km vielleicht schon eher.

Zitat:

@Stolli1970 schrieb am 9. Februar 2018 um 10:28:02 Uhr:

Ist der Wagen auf dieses Alter, bzw. auf diese Laufleistung ausgelegt, und wird mich nun regelmäßig in die Werkstatt führen?

Generell werden die Motoren auf dem Prüfstand auf Robustheit getestet.

Zu meiner Zeit 2000-2003 waren das 120tkm für kleinere Motoren und 240tkm für größere Motoren.

Alles darüber ist Zugabe.

Mal zum Vergleich, ein C220d (Behördenvariante) oder wie mein neuer Passat 2.0TT (Behördenvariante) haben eine Robustheit von 500tkm. Und wenn man die als Behörde bestellt, gibt es auch 50% Rabatt :D, also am Preis wird es hier nicht liegen.

Ob nun mit Pflege oder nicht, leider ist es beim Polo 6R und 6C ja nicht so gut mit Zuverlässigkeit.

Praktisch ist immer was und gerade beim TSI eben bis hin zum Motorschaden, oder beim TDI AGR und Notlauf.

Aber im ganzen stören eher die extrem vielen kleinen defekte.

Schalter, Konsole, defekte Schienen, defekte Lager, defekte Elektronik, defekte Klima, klappern, ... .

Schon die kosten für mehrmalige Kette und Motor, neue Revision der kompletten Innenverkleidung inkl. Amaturenbrett, Klimakompressoren, ...

In Summe hatte unser 6R mehr Reperaturkosten als der als Neupreis gekostet hat!! Also mit Rabatt kam der 6R (25500netto - Rabatt = 17300euro, brutto mit Überführung und Transport Zubehör dann netto 21800euro). Und das fing mit 4000km an.

Dadurch das eben immer was ist, kann man beim Polo niemals von einem zuverlässigem Auto reden!

Wenn man eine Strecke plant und schon nicht weiß ob der Polo die Strecke schafft, kann man doch schon sagen = mehr als Unzuverlässig?

Vergleicht man sowas mal mit einem 3BG z.B. aus 2004, da ist praktisch überhaupt nix, Uhrwerk, läuft und läuft und läuft. (Wobei da der Bruttopreis bei 48teuro lag).

Daran sieht man eben auch, der Polo ist auch ein preiswertes Auto, bei ca 10teuro Grundpreis kann man nicht soviel erwarten.

 

Naja,Elektronic überlebt ja oft nichtmal die Garantie,Schuld sind meist kalte Lötstellen in Schaltern,Sensoren o.Steuergeräten,usw.

Meist wegen Preisdruck hervorgerufen,ist aber überall so.

Wer viel Technik im Auto möchte muss natürlich mit mehr Ausfall der Komponenten rechnen,kenne das auch leider.

Weil er bis auf Climatic,eFh und ZV nix an Austattung besitzt läuft der Polo meiner besseren Hälfte sehr zuverlässig bisher,einzig die Steuerkette ist ein Problem aber einen Totalausfall gab es nie.

Sowas wie Radio, KI ect. ist beim Polo 6R ja eher weniger anfällig. Das kam dann erst beim 6C.

Mein 6c läuft bisher problemlos.

Bis auf neue Stoßdämpfer und Koppellager war noch nix.

Habe jetzt 37500 KM runter.

Sind die Stoßdämpfer beim Polo o schlecht?

Schon paarmal gelesen,unsere zeigen widerrum bisher keine Auffälligkeiten.

Was ist der genaue Grund für Tausch,Klappern o.Ölverlust?

Bei mir wars Ölverlust hinten. Aber nach 8 Jahren/100.000 km

Ok,werde beim nächsten Wechsel auf Sommerräder mal gucken wieder,aktuell alles trocken.Wundert mich bei den Straßen denen der Polo manchmal ausgesetzt ist.

Aktuell 8 Jahre/125tkm.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Wie lange bleibt der Polo zuverlässig?