ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. welches oel muss ich kaufen ?

welches oel muss ich kaufen ?

Renault Twingo II ( N)
Themenstarteram 30. April 2011 um 0:20

Meine Frau ist seit heute Twingo 2 Fahrerin, was für ein oel muss man beim 1,2l 16V 75PS eco

kaufen ? oder weis vieleicht jemand welches Oel bei Renault im neufahrzeug eingefüllt wird ?

 

gruß abu1967

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCZT

Ich bin absoluter Feind dieser langen Wechselintervalle. Ich wechsel jährlich .... auch wenn Renault alle 24 monate vorschreibt.

Dieser Satz hat sehr viel Aussagekraft??????? ich halte mich an die langen Renaultintervalle und habe keinerlei Probleme bis jetzt an meinem Renault.Das mit dem vorzeitigen Ölwechsel ist nur dazu da um sein Gewissen zu beruhigen und unnötig Geld auszugeben.Viele Tests ergaben daß das Öl bei weitem länger gefahren werden kann, als es der Hersteller vorschreibt.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

Zitat:

Original

Turboschäden entstehen zu über 90% durch fehlerhafte Fahrweise 7% durch undichte Schläuche und gerade mal 2% durch das Öl.Quelle:Aluwerk in der Stadt Stühlingen,Hersteller für VW Turbogehäuse.

was erwartest du von nem hersteller für turboladergehäuse ? ....das er sagt das die lagerspiele zu große toleranzen haben , die ganze elektronik dir vorgaukelt das alles ok ist , es aber nicht ist .....etc.

warum schreibt vw vor das bei jedem laderwechsel alle ölleitungen mitgewechselt werden müssen , wenns ja nur am fahrer liegt ?

das blöde an motoren ist aktuell ,das niemand das gegenteil behaupten kann ausser in extrem bereichen , ein aktueller motor ( ausnahmen bestätigen die regel ) wird mit JEDEM öl das man irgendwo kaufen kann erstmal klaglos laufen , besser irgendein öl als kein öl !

das das 150 tkm ( oder beim nächsten besitzer ) evtl mal zu was führt ....." könnte " auch an sonstwas gelegen haben .

ich persönlich hab meine eigenen erfahrungen mit ölen und deren herstellern gemacht ........und finde die dusselige ölfrage mitlerweile als belästigung ,weil sie hobby chemiker und sonstwas auf den plan ruft .

kein schwein weiss wie das auto bewegt wird evtl fährt einer ein öl für sprintrennen ( 0w 20 ausm motorsport ) im dauervollgas über die autobahn in nem motor der große lagerspiele und drehzahlen/kolbengeschwindigkeiten hat ( M 3 / 6 zylinder beispielsweise ) ....der käme dank des öles keine Tankfüllung mit Vollgas weit .

genausowenig wie sae 75 in nem commonrail diesel ..........

oder ein 20 w 60 im winter .....

fahrt einfach im serienauto das was an der tanke so in der mitte steht ( 10 oder 5 w 40 ) und wechselt nach intervall oder bei reiner kurzstrecke / vollgas auch " mal " dazwischen ......die kiste wird laufen , aber das es NIE am öl liegt ist KÄSE

am 11. Mai 2011 um 10:14

gehe einfach zu reno frag nach elf öl die geben dir das richtig für dein twingo

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

 

Nur 16 Jahre? ich fahre schon seit über 30 Jahre Renault und habe mich immer an die Ölintervalle von Renault gehalten und noch nie an den Motoren Probleme gehabt(fahre im Durschnitt 150000km).Und was soll das mit der Autobild? diese VW Zeitung ließt noch jemand? Und meine 30 jährige Erfahrung sagt mir:Vorzeitiger Ölwechsel ist reine Geldverschwendung sonst nichts.Vieleicht hast du 16 Jahre lang ahnungslosen Kunden einen vorzeitigen Ölwechsel aufgeschwätzt, nötig ist er auf keinen Fall. Was glaubst du was auf Renault an Garantieleistungen zukommen würden wenn es wegen langen Ölwechselintervallen zu Motorschäden kommen würde.Renault weiß schon was sie machen.

Mein Beileid, daß du über 30 jahre die Möhren lenken musstest. Ansonsten geh ich nicht weiter drauf ein, da jeder 2. Post von dir Beleidigungen oder Provokationen anderer user enthält und ich es nicht soweit kommen lasse. Genauso wie die Turbo-Geschichte. Ich habe Kollegen in Brühl, die mir meine Version bestätigen. Egal. Ich denk mir meinen Teil und wünsche dir noch weiterhin viel Spaß. Flamer wie du bekommen einen Platz auf meiner Blacklist, damit ich mich über solche posts nicht aufregen muss... :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCZT

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

 

Nur 16 Jahre? ich fahre schon seit über 30 Jahre Renault und habe mich immer an die Ölintervalle von Renault gehalten und noch nie an den Motoren Probleme gehabt(fahre im Durschnitt 150000km).Und was soll das mit der Autobild? diese VW Zeitung ließt noch jemand? Und meine 30 jährige Erfahrung sagt mir:Vorzeitiger Ölwechsel ist reine Geldverschwendung sonst nichts.Vieleicht hast du 16 Jahre lang ahnungslosen Kunden einen vorzeitigen Ölwechsel aufgeschwätzt, nötig ist er auf keinen Fall. Was glaubst du was auf Renault an Garantieleistungen zukommen würden wenn es wegen langen Ölwechselintervallen zu Motorschäden kommen würde.Renault weiß schon was sie machen.

Mein Beileid, daß du über 30 jahre die Möhren lenken musstest. Ansonsten geh ich nicht weiter drauf ein, da jeder 2. Post von dir Beleidigungen oder Provokationen anderer user enthält und ich es nicht soweit kommen lasse. Genauso wie die Turbo-Geschichte. Ich habe Kollegen in Brühl, die mir meine Version bestätigen. Egal. Ich denk mir meinen Teil und wünsche dir noch weiterhin viel Spaß. Flamer wie du bekommen einen Platz auf meiner Blacklist, damit ich mich über solche posts nicht aufregen muss... :rolleyes:

Du fährst doch auch eine Möhre oder? was glaubst du warum ich 30 Jahre Renault fahre? ganz einfach weil ich zufrieden bin.Wenn ich unser Opel Fuhrpark im Geschäft sehe und was wir Probleme damit haben bin ich froh Renault zu fahren.Was mich an dir aufregst,du spielst dich hier auf als wärst du der OBERFACHANN und alle anderen Deppen,deine Meinung zählt und sonst keine.Daß was du sagst ist richtig und alle anderen Beiträge falsch.Du arbeitest sicherlich nicht mehr als KFZler wenn doch bist du sicherlich Einzelkämpfer.Und von deiner Sorte habe ich viele kennengelernt,große Theoretiker mit großem Mundwerk,aber wenn ums Praktische geht eine absolute Null.

am 6. Juni 2011 um 16:45

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCZT

Ich bin absoluter Feind dieser langen Wechselintervalle. Ich wechsel jährlich .... auch wenn Renault alle 24 monate vorschreibt.

Dieser Satz hat sehr viel Aussagekraft??????? ich halte mich an die langen Renaultintervalle und habe keinerlei Probleme bis jetzt an meinem Renault.Das mit dem vorzeitigen Ölwechsel ist nur dazu da um sein Gewissen zu beruhigen und unnötig Geld auszugeben.Viele Tests ergaben daß das Öl bei weitem länger gefahren werden kann, als es der Hersteller vorschreibt.

Hallo Freund

Es ist tatsächlich mindestens einmal im jahr zuwechseln unabhängig

von den gefahrenen Km.Öl verliert mit der Zeit die Schmierfähigkeit

(Aktiv).Das heist die Notlaufeigenschaften sind nicht mehr optimal.

Zitat:

Original geschrieben von joinge o723

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

 

Dieser Satz hat sehr viel Aussagekraft??????? ich halte mich an die langen Renaultintervalle und habe keinerlei Probleme bis jetzt an meinem Renault.Das mit dem vorzeitigen Ölwechsel ist nur dazu da um sein Gewissen zu beruhigen und unnötig Geld auszugeben.Viele Tests ergaben daß das Öl bei weitem länger gefahren werden kann, als es der Hersteller vorschreibt.

Hallo Freund

Es ist tatsächlich mindestens einmal im jahr zuwechseln unabhängig

von den gefahrenen Km.Öl verliert mit der Zeit die Schmierfähigkeit

(Aktiv).Das heist die Notlaufeigenschaften sind nicht mehr optimal.

Freund? Quatsch nicht so einen Müll. Ich fahre seit fast 30 Jahre Auto,und die letzten Autos alle mit Longlifeöl,nichts mit ein mal im Jahr wechseln,und nie habe ich Probleme mit dem Motor bekommen.Und die Motoren liefen sehr langeeeeee.

am 6. Juni 2011 um 17:06

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

Zitat:

Original geschrieben von joinge o723

 

Hallo Freund

Es ist tatsächlich mindestens einmal im jahr zuwechseln unabhängig

von den gefahrenen Km.Öl verliert mit der Zeit die Schmierfähigkeit

(Aktiv).Das heist die Notlaufeigenschaften sind nicht mehr optimal.

Freund? Quatsch nicht so einen Müll. Ich fahre seit fast 30 Jahre Auto,und die letzten Autos alle mit Longlifeöl,nichts mit ein mal im Jahr wechseln,und nie habe ich Probleme mit dem Motor bekommen.Und die Motoren liefen sehr langeeeeee.

Ha ha ha ....cool bleiben.Meine Motoren liefen auch lange und heute noch. Es ist wirklich war.Ich war in Tübingen (Uni)und die Analisierung

sagt ganz einfach was anderes. Sorry dann hat uns unser Professor

belogen.

Fahre einen E7J Motor mit aktuell 263.670 km..störungsfreie Kilometer... in 12 Jahren! Überwiegend Langstrecke...habe mich nie an die "Vorschriften" gehalten...seitdem die Anschluss/-Garantie (damals insgesamt 4 Jahre) abgelaufen waren. Wechsle das Öl selbst; benutzte 10 W40 und 5W40...ausschließlich von Exxon/Mobil (reine Liebhaberei an der Marke)....hat also funktioniert!

 

Dagegen kenne ich sehr viele Besitzer von Longlife-Fahrzeugen die auf Intervall-Kilometer wechseln (Änderung an der Software selbstverständlich)....frage mal VW weswegen sie die Longlife-Ölfreigaben mehrfach geändert haben...nachdem zufällig ein "Massen-Motorsterben" einsetzte......bei Turbomotoren und Saugern....eine Verbindung mit Turboschäden und Motoröl....kann sein..muss aber nicht...da gibt keine allgemeingültige Aussagen über die Gründe..kann sehr viele andere Gründe haben..... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. welches oel muss ich kaufen ?