• Online: 5.696

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

22.12.2016 21:59    |    Rotherbach    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Kaufberatung, N, Renault, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen, Twingo, Twingo 2, Twingo II

Einleitung

 

Die zweite Generation des Twingos trat 2007 ein schweres Erbe an, war der Vorgänger doch ein sehr beliebter und ausdrucksstarker Kleinwagen. Zwar wurden nahezu alle Kritikpunkte am Vorgänger verbessert, dabei wurde jedoch vergessen, auch das Design ausreichend zu würdigen. Der zweite Twingo war sehr herkömmlich, geradezu beliebig und verwechselbar gestaltet. Erst mit dem 2012er Facelift erhielt der Twingo wieder eine ausdrucksvolle Frontpartie, allerdings wurde der Twingo dann 2014 auch eingestellt.

 

Die zweite Generation des Twingo bietet im Vergleich zum Vorgänger, eine große Palette an Motoren an, darunter auch vier Varianten des 1.5L Common Rail Dieselmotors. Bei den Benzinern besteht das Angebot aus Motoren mit 1.2L Hubraum zwischen 58 und 102 PS, wobei die Topmodelle eine Turboaufladung hatten. Als Topmodell wurde auch beim Twingo eine RS Variante eingeführt, diese nutzte einen 1.6L 16V Motor mit 133 PS. Die Motoren sind genügsam, ausreichend drehfreudig, lediglich die 58 PS Basismotorisierung wirkt zugeknöpft und speziell auf der Autobahn mit dem Twingo überfordert. Die 1.2 16V Motoren konnten entweder mit einem Schalt- oder einem Halbautomatikgetriebe kombiniert werden. Die Dieselmotoren laufen vergleichsweise leise und ruhig, sind durchzugsstark. Da alle Dieselmotoren mindestens die Euro 4 Norm erfüllen, erhalten sie alle eine grüne Plakette. Alle Motoren liefern ihre Kraft an die Vorderräder.

 

Der Twingo ist ein vergleichweise geräumiger Vertreter der Kleinstwagenklasse. Auf den Vordersitzen können zwei Erwachsene entspannt auch längere Strecken fahren, allerdings ist die Sitzposition für den Fahrer etwas gewöhnungsbedürftig. Der Fond reicht Erwachsenen auch für mittellange Strecken noch aus. Speziell dann, wenn die verschiebbare Rückbank verbaut ist, so kann man wählen, ob man Fondpassagieren mehr Raum einräumen möchte oder das Kofferraumniveau vergrößern möchte. Der Twingo verfügt über ein ordentliches Verarbeitungsniveau, speziell nach dem Facelift ist es vergleichsweise gut. Das Fahrwerk ist komfortabel, ausreichend agil, bei kurzen Stößen aber etwas bockig. Der RS ist sehr sportlich abgestimmt, auf schlechten Straßen kann er auch mal holprig wirken. Die Bremsen des Twingos sind ordentlich, die des RS bissig. Das Sicherheitsniveau des Twingos ist gut, allerdings war ESP zu keinem Modelljahr Serie, sondern entweder aufpreispflichtig oder an größere Motoren gekoppelt. Die Komfortausstattung hängt im Wesentlichen vom Wollen des Erstkäufers ab. Bis zu Letzt wurden besonders günstige Fahrzeuge ohne Klimaanlage von Renault angeboten.

 

Das Angebot an Twingos der zweiten Generation ist groß, das Preisniveau ist leicht unterdurchschnittlich. In Punkto Wartung sind Twingos mit Ausnahme des überdurchschnittlich teuren Zahnriemenwechsels günstig. Ersatzteile können auch ohne Probleme über den Zubehörmarkt bezogen werden.

 

Typische Schwachstellen des Renault Twingo (II/N):

 

Benzinmotor:

  • undichtigkeiten zwischen Krümmer und Flexrohr
  • 1.2 16V/1.2 TCE: defekte Lichtmaschinen, defekte Anlasser

 

Dieselmotoren:

  • defekte Injektoren
  • defekte Raildrucksensoren
  • frühe Modelle hoher Verschleiß in Hochdruckpumpe

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Gelenke Vorderachse
  • verschlissene Aufhängung Vorderachse
  • Verschlissene Querlenker
  • Verschlissene Traggelenke
  • Verschlissene Spurstangen

 

Sicherheit:

  • verschlissene Lenkungsgelenke
  • verschlissene Bremsscheiben Vorderachse

 

Komfort:

  • defekte CD Radios
  • Ausfalle elektrische Fensterheber v.a. Fahrerseite
  • Lüftung arbeitet sehr laut

 

Karosserie & Korrosion:

  • schlechter Lackauftrag auf Schweller
  • geringe Menge Unterbodenschutz ab Werk, kontrollieren und ggf. nachkonservieren.
  • Korrosion um Ablauflöcher und Stopfen im Unterboden

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

22.12.2016 21:59    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


22.07.2019 09:05    |    Trackback

Kommentiert auf: Allgemeine Kaufberatung:

 

Anfängerauto

 

[...] wesentlichen aber noch richtig.

 

Bei diesem Twingo ist das ZR Wechselintervall übrigens noch 5 Jahre / 120tkm und nicht 6 Jahre. Auch hier gilt - es muss etwas aktualisiert werden, aber das wesentliche steht noch immer drin https://www.motor-talk.de/.../...ung-renault-twingo-ii-n-t5896766.html [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Kaufberatung Renault Twingo (II/N)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)