ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Welches Öl für M54 2,5ltr i

Welches Öl für M54 2,5ltr i

BMW 3er E46
Themenstarteram 3. Febuar 2009 um 20:21

Welches Öl ist denn toll?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von rokabi

Welches Öl ist denn toll?

Ich finde sie einfach alle toll :D

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Das dunkle.

benutze mal dazu die Suche, wirst wohl was finden bei den 1000enden "Welches Öl" Threads hier.

Themenstarteram 3. Febuar 2009 um 20:26

Zitat:

Original geschrieben von buck_dunns

Das dunkle.

benutze mal dazu die Suche, wirst wohl was finden bei den 1000enden "Welches Öl" Threads hier.

Ja, ich weiss das, aber ... es gibt immer mehr von denen ;)

und deswegen noch einen???

Mobil1 0W-40 ist "toll"!!!

 

mfg

Alex

Castrol Edge Formula RS 0W-40 ist "toll" :)

Castrol, LiquiMoly, Mobil1, Aral, Shell, Exxon, Motul....

Eins davon ist besonders gut die anderen nur "gut"....

Eins kommt aus deutschland also Wirtschaft ankurbeln und Geld nach Ulm bringen ;)

Gruß

Wenn wir schonmal wieder dabei sind, es gibt da 2 neue Öle, die recht vielversprechend klingen und von denen ich noch nix gelesen habe:

Mobil 1 ESP Formula 5W-30 und Aral SuperTronic 0W-40 LowSAPS.

beides MB 229.51 zertifiziert, was wohl nicht so leicht sein soll und haben LL-04 Freigabe. Wie siehts bei denen aus im M54?

Zitat:

Original geschrieben von rokabi

Welches Öl ist denn toll?

Ich finde sie einfach alle toll :D

Zitat:

Original geschrieben von mz4

Castrol, LiquiMoly, Mobil1, Aral, Shell, Exxon, Motul....

Eins kommt aus deutschland also Wirtschaft ankurbeln und Geld nach Ulm bringen ;)

Gruß

Zwei kommen aus Deutschland, also Wirtschaft ankurbeln und Geld nach Ulm oder Bochum bringen ;)

Also Aral und Castrol = selber Stoff...

LL04 und LowSaps... im M54 = pfui...

die Veränderungen von LL01 auf LL04 sind für benziner kontraproduktiv da um die neuen Werte einzuhalten mussten andere Werte "leiden"...

Ich würde mal sogar behaupten das die neuen benziner mit LL01 besser geschmiert sind als mit LL04...

*g*

Alle Öle mit einer LL-01-Freigabe sind im M54 "toll".

Alle Öle ohne mit LL-04- oder LL98-Freigabe sind "beinahe genauso toll", aber nicht zwangsläufig "weniger toll".

Alle Öle ohne LL-01, LL_04 oder LL-98 sind "pfui"

 

Die Viskosität ist dabei "toll-unabhängig":

Kurzstreckenfahrzeuge: 0W = "ganz doll toll"

Rennstreckenfahrzeuge: 40er-Öl = "ganz doll toll"

... für alle anderen: alles ist grundsätzlich "toll", was eben die LL-01 erfüllt.

Gruß, Frank

PS: Es ist phantastisch wie viel unterschiedliche Fragen man zum Öl stellen kann damit man einen neuen Thread eröffnen kann weil die Antwort aus den anderen Threads nicht herauslesbar ist :rolleyes:

Ich hab das Mobil xyz 0W30 in meinem M54 B25... Man hört richtig wie gut der es schmiert. :D

 

Hauptsache es ist überhaupt Öl drin...

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

 

PS: Es ist phantastisch wie viel unterschiedliche Fragen man zum Öl stellen kann damit man einen neuen Thread eröffnen kann weil die Antwort aus den anderen Threads nicht herauslesbar ist :rolleyes:

jepp, so ist es. Darum folgende Frage: Kann ich ein 10W 40 zum nachschütten (ca. 1 Liter) in den M54 verwenden?

Gruß

bw

Ist hier überhaupt schon mal ein Motor an mechanischem Verschleiß eingegangen weil das Öl immer vorschriftsmäßig gewechselt wurde, aber "nicht so toll" war. Ich erinnere mich nicht.

Wenn Ihr Eurem Motor was Gutes tun wollt, dann reizt die Intervalle gerade bei Kurzstreckenbetrieb nicht immer voll aus. Mehr als 1 Winter unter diesen Betriebsbedingungen würde ich dem besten Öl nicht zumuten. Mein Bruder fährt auch einen 318I (E46). Obwohl viel Kurzstrecke hat er jetzt nach 2 Jahren noch über 8.000km Restlaufzeit mit demselben Öl. Unter dem Ventildeckel sieht es nicht besonders sauber aus. Deutliche Ablagerungen bei 60.000km. Beim E90 werden die Intervalle auf max. 2 Jahre begrenzt.

Selbst gute Öle sind in den Ölshops mittlerweile so günstig (außer dem welches in Deutschland produziert wird :D), daß man für weniger als 100 Euro einen kompletten Ölwechsel machen kann.

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

 

PS: Es ist phantastisch wie viel unterschiedliche Fragen man zum Öl stellen kann damit man einen neuen Thread eröffnen kann weil die Antwort aus den anderen Threads nicht herauslesbar ist :rolleyes:

jepp, so ist es. Darum folgende Frage: Kann ich ein 10W 40 zum nachschütten (ca. 1 Liter) in den M54 verwenden?

Gruß

bw

Ja, klar - kannste machen ... aber wo ist der Sinn? Kauf doch gleich hochwertiges Öl in der Menge, dass es für den nächsten Ölwechsel reicht und nimm das dann.

Es ist denkbar "dumm" bei Öl herumzugeizen nur weil grad noch was altes in der Kellerecke rumsteht.

 

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Ist hier überhaupt schon mal ein Motor an mechanischem Verschleiß eingegangen weil das Öl immer vorschriftsmäßig gewechselt wurde, aber "nicht so toll" war. Ich erinnere mich nicht.

In einem anderen Forum (ich glaub im Syndikat) ist gerade einer mit einer vermeintlich eingelaufenen Nockenwelle ... bei dem Siff, der in seinem Zylinderkopf zu sehen ist: kein Wunder, dennoch sieht die nicht eingelaufen aus.

Man liest immer mal was von eingelaufenen Pleuellagern, aber auch hier ist der Umgang mit dem Motor entscheidend.

Bei uns im Rennteam (z-racing-team) hat das V5-Coupé (Z4 E86) mit nur 50 tkm bereits den 4. Motor drin, weil die immer nach einer Zeit Leistungsverlust und hohen Ölverbrauch aufwiesen. Es wurde immer Top-10W-60 verwendet, besser geht es im Motorsport noch nicht.

... 24h-Rennen sind materialmordend, in diesem Jahr treten wir mit zwei Autos an (Z4 M-Coupé und eben jenes 3.0si-Z4-Coupé) - mal schauen ob der S54 das klaglos übersteht.

Daher sollte der Ölverbrauch in Summe nicht überbewertet werden (bei uns war's fast ein Liter zu den Boxenstops - das ist dann doch zu viel für unter 200 km Fahrt ;)

Generell sollte die Motorsauberkeit immer im Vordergrund stehen - nicht der Ölverbrauch. Denn nur was sauber ist, läuft auch gut.

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Wenn Ihr Eurem Motor was Gutes tun wollt, dann reizt die Intervalle gerade bei Kurzstreckenbetrieb nicht immer voll aus. Mehr als 1 Winter unter diesen Betriebsbedingungen würde ich dem besten Öl nicht zumuten.

Richtig - entscheidend in Deiner Aussage finde ich "1 Winter" - Kurzstreckenfahrer sollten vor dem Winter den Jahresölwechsel vornehmen - nicht nach dem Winter.

Wer mehr als 25.000 km im Jahr fährt, muss nicht vor dem Winter wechseln, ist ja dann auch kaum Kurzstreckengurkerei.

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Mein Bruder fährt auch einen 318I (E46). Obwohl viel Kurzstrecke hat er jetzt nach 2 Jahren noch über 8.000km Restlaufzeit mit demselben Öl. Unter dem Ventildeckel sieht es nicht besonders sauber aus. Deutliche Ablagerungen bei 60.000km. Beim E90 werden die Intervalle auf max. 2 Jahre begrenzt.

Selbst gute Öle sind in den Ölshops mittlerweile so günstig (außer dem welches in Deutschland produziert wird :D), daß man für weniger als 100 Euro einen kompletten Ölwechsel machen kann.

*Daumen hoch*

Das Mobil1 0W-40 kostet keine 8 Euro je Liter - mehr geizen muss man als Alltagsfahrer nicht. Das 10W-60 hat in Alltagsmotoren nix verloren - in Kurzstreckenfahrzeugen kann das zu massiv erhöhten Verschleiß führen.

... ob dies dann während der Besitzzeit des Autos zum Schaden führt? ... ich denke nicht.

Mein Motor soll seine 400.000 km lang halten, das Auto ist dann 13 Jahre alt und in dem Alter kommen andere Defekte als ölbedingter Verschleiß.

Gruß, Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Welches Öl für M54 2,5ltr i