ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welcher Golf 4 TDI der Beste für Langstrecke?

Welcher Golf 4 TDI der Beste für Langstrecke?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 30. Januar 2017 um 14:00

Tag zusammen, ich brauche mal eure Hilfe. Aufgrund beruflicher Veränderungen werde ich mindestens die nächsten 6 Monate pendeln müssen. Komme auf 4.500 - 5.000 km mtl. Mit meinem W124 230E nicht finanzierbar. Überlege einen Golf 4 TDI zu kaufen. Gibt ja noch Gepflegte. Ich hatte mal einen 4er (2003) hatte die 101 PS Maschine, ich war damit zufrieden, vor allem wegen dem Verbrauch, gr. Plakette, gute Ausstattung, wenig Werkstatt. Leider wurde er geklaut. Ist der 101 PS Diesel ausreichend für mein Vorhaben oder würdet ihr zum 131 PS TDI tendieren? Mir geht es um ein möglichst gutes Verhältnis von Niedrigverbrauch / gr. Plakette / Laufruhe u. Reparaturfreundlichkeit. Danke schon mal. Gruß yeti4x4

Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn du eine grüne Plakette brauchst, bleibt eigenlich nur der 100 PS Diesel.

Vielleicht gibt es andere Motoren mit nachgerüstetem DPF, das weiß ich nicht genau.

Allerdings ist ein Diesel ohne DPF und gr. Plakette, so wie der 100 PS Motor m.M.n. zu bevorzugen.

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 15:54

leider ist die grüne Plakette unumgänglich. danke für deine Antwort

Darf es ein Variant sein?

Den Variant gab es bis 2006, so dass Du Chancen hast, ein etwas jüngeres Auto zu bekommen.

Ich glaube, die letzten 101 PD-TDI haben sogar irgendwann 120 tkm ZR-Wechselintervall. Dies bitte aber selbst zur Sicherheit noch einmal recherchieren. Folgekosten im Blick behalten.

Grundsätzlich bleibt bei so alten Autos trotz aller Wartung u. Pflege immer das Risiko eines Defektes. Da steckt man halt nicht drin.

PS: Willkommen bei MT!

Laut Michael Neuhhaus gibt es den 120.000km Intervall ab Modelljahr 2004.

Wobei ich mich da immer Frage, was die Gründe der Intervalländerung sind. Vielleicht resultiert dieser nur aus der Erfahrung, dass kein Zahnriemen vorher bei dieser Laufleistung Probleme gemacht hätte.

Dann könnte man auch ältere Modell etwas überziehen.

Bei unserm Opel Astra ist es das Selbe. Von von Mj. 2010 auf Mj. 2011 würde der Intervall von 10 Jahre auf 6 Jahre gesetzt. Keiner weiß warum..

am 30. Januar 2017 um 17:18

Bei den späteren AXR wurde der Zahnriementrieb überarbeitet und ist reibgedämpft. Bei den alten ist ein hydraulischer Dämpfer verbaut.

Kann ich so nicht bestätigen, nein AXR aus 11/01 hat auch schon die Reibgedämpfte Variante, also mit Exzenterspannrolle, trotzdem nur 90.000 km Intervall.

wg grüner Plakette ab Werk OHNE Dpf würde ich dir auch den 101 PS empfehlen.

Ansonsten wenn dir der zu lahm ist halt den mit 130 PS und einem nachrüst DPF ... der hat dann auch die Grüne

Wenn du ein Flotter Fahrer bist macht es keinen Sinn den 101 PS ständig am Anschlag zu treten ...

Naja, soooo viel machen die 30 Ps auch nicht aus, wenn man 160 - 180 Kmh durchfährt, ist der AXR Motor nicht am Anschlag.

Klar geht der 130 Ps mehr vorwärts, aber soviel VMax Reserve hat er auch nicht. Bei ein bisschen über 200 Kmh ist auch Ritze.

Also auch nicht viel entspannter.

 

@TE

 

Willst du den Golf nur ein halbes Jahr halten oder danach weiter fahren?

am 30. Januar 2017 um 21:20

Zitat:

@AXR 763 schrieb am 30. Januar 2017 um 19:17:34 Uhr:

Kann ich so nicht bestätigen, nein AXR aus 11/01 hat auch schon die Reibgedämpfte Variante, also mit Exzenterspannrolle, trotzdem nur 90.000 km Intervall.

Danke für den Hinweis, die Umstellung auf das reibgedämpfte System erfolgte schon im MJ 02. Dann muss die Verlängerung des Intervalls ab MJ 04 andere Ursachen haben.

Ein Argument für den 130 PS PD-TDI könnte bei Vielfahrern mit hohem BAB-Anteil das 6-Gang-Schaltgetriebe sein.

Wäre echt mal interessant, den Grund zu wissen, warum die Intervalle ab MJ 2004 erweitert wurden.

 

@ Wendtland

 

Das sehe ich genau so als Argument. Der AXR ist ein wenig lauter und hat weniger Power. Trotzdem reicht er vollkommen aus.

Ich denke dass der 130 PS schlicht seitens der Bauteile auf die Mehrpower von 30% ausgelegt ist....

Wer also Dauerfahrer 160-180 ist dürfte an dem Motor länger freude haben wie am 101 PS der das zwar letztlich auch schafft aber schon nahe an der Belastungsgrenze ist...

Wer ohnehin der Mitschwimmer von 100 - 150 ist und keinen Wert auf Sprints legt ist mit dem 101 PS sehr gut versorgt.

Daher mein Rat oben..

Mein AXR läuft laut Tacho 200 Km/h.

Also ist, wohl gemerkt laut Tacho, noch ein wenig Luft.

Was auf sehr langen Strecken nervt, ist die Geräuschkulisse.

 

Ansonsten geb ich dir schon Recht, dass sich der 130 Ps TDi schon komfortabler fährt, wenn man schneller unterwegs ist.

 

Bleibt nur abzuwarten, wie lang der TE den Golf überhaupt fahren will.

Den ARL gibts auch noch. :-)

Nun geht das Geschmarre mit der grünen Plakette wieder los.

Ich habe mal gehört dass die grünen Plaketten auch dort dran haften bleiben, welche Autos nicht die Euro 3 D4 erfüllen. Denk mal drüber nach. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welcher Golf 4 TDI der Beste für Langstrecke?