ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Welche Stoßdämpfer für Audi A6 C4 Avant Quattro (2.5TDI)?

Welche Stoßdämpfer für Audi A6 C4 Avant Quattro (2.5TDI)?

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 10. Mai 2015 um 7:39

Hallo A6 C4 Freunde:)

Ich möchte die Stoßdämpfer (vorne) tauschen, habe viel nachgelesen aber bin noch nicht sicher welche zu kaufen. Die Optionen sind:

- Sachs Advantage oder Super Touring Gasdruck

- Kayaba (KYB) Premium Gasdruck

- Kayaba Öldruck

- Bilstein B4 Gasdruck

Welche würdet ihr empfehlen? Ich möchte ein sehr komfortables Fahrverhalten haben da ich viel unterwegs bin und manchmal auf schlechteren Strassen. Eigentlich möchte ich Gasdruck kaufen aber ein KFZ-Meister meinte dass die Öldruck Stoßdämpfer weicher, komfortabler sind.

Haltbarkeit ist auch wichtig, ich denke die Gasdruck-dämpfer halten länger.

Beste Antwort im Thema

Die Bilstein B6 sind für Standard Fahrwerk (also Standard Federn 1BA) und gleichzeitig auch für die Original-Sportfahrwerksfedern (1BE). Die Bilstein B6 werden sogar bis zu einer Tieferlegung von bis zu 30 mm (Eibahcfedern) empfohlen. Sobald man noch tiefer geht, sind die gekürzten Bilstein B8 angesagt. Bilstein B8 ist der gleiche Stoßdämpfer wie der B6, halt eben nur gekürzt damit er nicht aufschlägt.

Bilstein B6 und B8 sind nicht mit den Bilstein B4 zu vergleichen. Erstmal ist es ein himmelweiter Unterschied und die Bilstein B6/B8 sind Upside/Down Dämpfer. Gerade für den C4 würde ich immer B6/B8 empfehlen, allein wegen der besseren Stabilität des Fahrwerks.

Die B4 sind eine schlechtere Alternative zu den Sachs Avantage wenn man im Budget-Bereich bleiben will.

Von YokohamaPillePalle habe ich keine Erfahrungen und werde mich auch nicht äußern.

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten
am 15. Juni 2016 um 18:33

Zitat:

@quattrobaer schrieb am 15. Juni 2016 um 17:45:23 Uhr:

ich würde Bilstein (standard) einbauen, bei allen anderen wird das Fahrwerk straffer.

Jeder hat aber andere Ansichten, was den komfort angeht.

Wahrscheinlich noch die beste Lösung.

Ich werde morgen noch bei Audi vorbeischauen, was die für Preise aufrufen, sofern noch lieferbar. Original wäre mir noch am liebsten...

Original heißt Technik von Anno Schnuff - die Investition in Bilstein B6 ist im jedem Fall lohnenswert - auch was den Komfort angeht. Habe die jeweils in 3 Fahrzeugen verbaut - warum wohl?

500 Euro auf den Tisch und Ruhe ist - und jeden Tag ein Lächeln im Gesicht :-)

Gruß an den Freundlichen

am 15. Juni 2016 um 20:35

Ich hab mal noch ne Verständnisfrage.

Bilstein macht auf seiner Seite nur bei den B4 Dämpfern einen Unterschied ob Standard oder Sportfahrwerk

Bei den B6 gibts das nicht.

http://web1.carparts-cat.com/default.aspx?...

Nun hab ich aber in der Bucht einen Händler gesehen, der schreibt, seine B6 wären nur für Standard Fahrwerk.

http://www.ebay.de/.../291302151424?...

Kennt sich da wer aus? Ich könnte mir halt vorstellen, das die B6 grundsätzlich nur für Sportfahrwerke ausgelegt sind. Ob sich der Händler wohl vertut? Die Teilenummern sind bei beiden gleich angegeben.

Oder gibt es noch andere Ausführungen, die Bilstein jetzt nur nicht gelistet hat?

 

Die Bilstein B6 sind für Standard Fahrwerk (also Standard Federn 1BA) und gleichzeitig auch für die Original-Sportfahrwerksfedern (1BE). Die Bilstein B6 werden sogar bis zu einer Tieferlegung von bis zu 30 mm (Eibahcfedern) empfohlen. Sobald man noch tiefer geht, sind die gekürzten Bilstein B8 angesagt. Bilstein B8 ist der gleiche Stoßdämpfer wie der B6, halt eben nur gekürzt damit er nicht aufschlägt.

Bilstein B6 und B8 sind nicht mit den Bilstein B4 zu vergleichen. Erstmal ist es ein himmelweiter Unterschied und die Bilstein B6/B8 sind Upside/Down Dämpfer. Gerade für den C4 würde ich immer B6/B8 empfehlen, allein wegen der besseren Stabilität des Fahrwerks.

Die B4 sind eine schlechtere Alternative zu den Sachs Avantage wenn man im Budget-Bereich bleiben will.

Von YokohamaPillePalle habe ich keine Erfahrungen und werde mich auch nicht äußern.

am 16. Juni 2016 um 5:48

Zitat:

@schaudin schrieb am 16. Juni 2016 um 00:01:11 Uhr:

Die Bilstein B6 sind für Standard Fahrwerk (also Standard Federn 1BA) und gleichzeitig auch für die Original-Sportfahrwerksfedern (1BE). Die Bilstein B6 werden sogar bis zu einer Tieferlegung von bis zu 30 mm (Eibahcfedern) empfohlen. Sobald man noch tiefer geht, sind die gekürzten Bilstein B8 angesagt. Bilstein B8 ist der gleiche Stoßdämpfer wie der B6, halt eben nur gekürzt damit er nicht aufschlägt.

Bilstein B6 und B8 sind nicht mit den Bilstein B4 zu vergleichen. Erstmal ist es ein himmelweiter Unterschied und die Bilstein B6/B8 sind Upside/Down Dämpfer. Gerade für den C4 würde ich immer B6/B8 empfehlen, allein wegen der besseren Stabilität des Fahrwerks.

Die B4 sind eine schlechtere Alternative zu den Sachs Avantage wenn man im Budget-Bereich bleiben will.

Von YokohamaPillePalle habe ich keine Erfahrungen und werde mich auch nicht äußern.

Danke!

Das ist doch mal ne Aussage!

PillePalle kommt mir da nicht rein. Der wird jetzt richtig fertig gemacht.

Ich will nur hoffen das die B6 jetzt nicht zu straff sind für mein Komfortgefühl.

Das Stabilitätsargument ist gut, für so etwas bin ich immer zu haben. :D

P.S.

Was für Stützlager kannst du empfehlen? Die von Bilstein, oder doch andere?

am 16. Juni 2016 um 9:16

Ich finde die Sachs vorne einerseits oft ein wenig zu hart, andererseits aber auch wieder schwammig. Sie federn gerne etwas nach, wodurch man oft ein komisches Fahrgefühl bekommen.

Ich kann aber nicht ausschließen, dass das auch mit schlechten Querlenkern oder Gummilager zu tun hat.

Ich den nächsten 1-2 Wochen werde ich vorne die Querlenker und die Rahmengummis auf PU tauschen und dann schau ich mal, wie sich die Sachs so tun.

Aber generell habe ich schon vor, bei Gelegenheit auch vorne die B6 einzubauen.

Zitat:

@MiracleSummerbreeze schrieb am 16. Juni 2016 um 05:48:14 Uhr:

Zitat:

Danke!

Das ist doch mal ne Aussage!

PillePalle kommt mir da nicht rein. Der wird jetzt richtig fertig gemacht.

Ich will nur hoffen das die B6 jetzt nicht zu straff sind für mein Komfortgefühl.

Das Stabilitätsargument ist gut, für so etwas bin ich immer zu haben. :D

P.S.

Was für Stützlager kannst du empfehlen? Die von Bilstein, oder doch andere?

.

.

.

 

Du brauchst keine Bedenken zu haben, daß die B6 zu straff sind - im Gegenteil - die Zug- und Druckstufen sind so optimal abgestimmt, daß - im Gegensatz zu den Avantage - insgesamt ein ruhigeres Fahrverhalten aufkommt.

Ich fahre die 1BE Federn (Original Sportfahrwerk Audi) - also nur 20mm tiefer - mit den B6 und habe m.E. Komfort und sportlichkeit (insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten) in einem vereint.

Wenn Du eine Adresse für günstige neue B6 brauchst - PN.#

Stützlager immer von Lemförder !

 

Gruß

am 18. Juni 2016 um 7:52

Zitat:

@Austria_VAG schrieb am 16. Juni 2016 um 09:16:57 Uhr:

Ich den nächsten 1-2 Wochen werde ich vorne die Querlenker und die Rahmengummis auf PU tauschen

Auf PU??? Was heißt das?

Wenn das was gutes ist, erklär mal bitte. Das möchte ich dann auch gern haben.

Weil Fahrwerk kommt jetzt eh einmal Neu und dann möchte ich das auch richtig machen.

am 18. Juni 2016 um 9:17

PU ist Polyurethan, also sehr harter Gummi. Gibt es je Hersteller in unterschiedlichen Farben, sprich Härtestufen.

 

Kannst du anstatt aller originalen Buchsen und Lager verwenden, z.B. Querlenker, Aggregateträger, Stabi, komplette HA, usw.

 

Kosten bissl mehr als normale Gummilager, halten aber theoretisch ewig und werden nicht spröde oder weich.

 

Das Auto wird damit eine Spur härter/straffer, dafür aber direkter und besser fahrbar.

 

Du kann dir das in meinem Blog anschauen bei meiner Alfa 33, da hab ich das schon gemacht.

am 18. Juni 2016 um 14:28

Zitat:

@Austria_VAG schrieb am 18. Juni 2016 um 09:17:04 Uhr:

PU ist Polyurethan, also sehr harter Gummi. Gibt es je Hersteller in unterschiedlichen Farben, sprich Härtestufen.

Das Auto wird damit eine Spur härter/straffer, dafür aber direkter und besser fahrbar.

Du kann dir das in meinem Blog anschauen bei meiner Alfa 33, da hab ich das schon gemacht.

Danke für die Aufklärung.

Ich denke aber im Moment, das ich das doch zunächst einmal mit Lemförder probieren werde. Die B6 sind ja potentiell schon ein Stückchen straffer. Und zuviel möchte ich dann lieber doch nicht.

Ich bin da wohl ein bisschen konservativ.

Ich werde mir das nachher trotzdem mal anschauen.

Wie gesagt ich bin auch mit den KYB vorn vollstens zufrieden! Hinten die B6 teilweise etwas zu hart, aber zum Hänger ziehen wieder optimal... :D

Die KYB haben für mich die richtige Härte bzw Federkomfort..

Gruß

am 19. Juni 2016 um 15:46

Zitat:

@fluffchen schrieb am 18. Juni 2016 um 15:19:30 Uhr:

Wie gesagt ich bin auch mit den KYB vorn vollstens zufrieden! Hinten die B6 teilweise etwas zu hart, aber zum Hänger ziehen wieder optimal... :D

Die KYB haben für mich die richtige Härte bzw Federkomfort..

Gruß

Danke auch für deine Empfehlung.

Ich habe mich jetzt für die B6 entschieden.

Entscheidend war für mich letztendlich das Stabilitätsargument von Schaudin.

Wenn ich jetzt den Schlitten preiswert nur für die nächste Zeit durch den Tüv bekommen wollte, dann wären die KYB sicher eine gute Option für mich.

Ich habe mit diesem Wagen jedoch noch mehr vor. Da sollen die Dämpfer auch noch möglichst lange halten.

Was den Komfort angeht ist das ja eh immer subjektiv.

Ich hoffe ja, das es mir nicht die Plomben aus den Zähnen schüttelt :D

Wenn der Wagen dann fertig ist, werde ich aber mal das Fahr-Ergebnis hier posten.

am 20. Juni 2016 um 9:37

Der Vorteil von PU ist auch, dass sie recht einfach und ohne Presse in die jeweiligen Träger/Buchsen/Augen eingearbeitet werden können, da sie zweiteilig sind.

Hier hat man klar den Vorteil, dass man es auch zu Hause in der Hauswerkstatt machen kann.

am 20. Juni 2016 um 16:03

Zitat:

@Austria_VAG schrieb am 20. Juni 2016 um 09:37:18 Uhr:

Der Vorteil von PU ist auch, dass sie recht einfach und ohne Presse in die jeweiligen Träger/Buchsen/Augen eingearbeitet werden können, da sie zweiteilig sind.

Hier hat man klar den Vorteil, dass man es auch zu Hause in der Hauswerkstatt machen kann.

Ich habe mich jetzt auch mal durch dein Alfa33 Blog gelesen.

Ich überlege jetzt doch für den Stabi und die Hinterachslagerung solche PU Buchsen zu beschaffen sofern es sie gibt.

Hast du einen Händler parat, oder vielleicht auch sonst noch eine Adresse, wo ich mich mal einlesen könnte?

am 21. Juni 2016 um 8:49

Hi Austria,

hast du mal nen Powerflex Händler, wo der 4a/C4 gelistet ist? Am besten auf Deutsch.

Überall wo ich gesucht habe, fehlt der C4.

Komisch, Audi100 ab 70er Jahre bis A6 4F, aber ohne 4A / C4. :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Welche Stoßdämpfer für Audi A6 C4 Avant Quattro (2.5TDI)?