ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. W12 günstiger fahren als V6 TDI. Geht das?

W12 günstiger fahren als V6 TDI. Geht das?

Themenstarteram 21. August 2008 um 17:53

Hallo, liebe Phaeton-Gemeinde, als Nordlicht lese ich nun schon seit rd. 1 Jahr mit und mein Entschluß steht fest: Ein Phaeton soll meinen A6 ersetzen. Eigentlich steht noch viel mehr fest: Farbe schwarz oder dunkelblau, kein silber. Ausstattung: Leder, Schiebedach, Parkdistanzkontrolle, Telefon und natürlich der Motor, ein V6 TDI, der Vernunft wegen. Soweit zur Theorie. Gestern habe ich eine Probefahrt gemacht bei einem VW-Händler, meine erste Fahrt in einem Phaeton, vieles war so wie gehofft (Fahrkomfort und Qualität der Innenausstattung) und einiges wie befürchtet (Navigation, ist funktionell, aber mehr auch nicht, da ist Audi eindeutlich besser). Nach rd. 30 km Probefahrt hat sich meine Kaufentscheidung eigentlich gefestigt. Der letzte Zweifel: reicht mir die Leistung, denn mein A6 3.0 TDI ist doch etwas spritziger, bin zwar kein Raser, trotzdem, kleine Zweifel blieben. Das habe ich dem Verkäufer bei der Rückgabe auch so mitgeteilt, und nun kommt es: Sieht er genauso, etwas mehr Leistung wäre bei über 2 t Leergewicht nicht schlecht, nehmen Sie doch einfach einen W12 mit 450 PS, der hat auch nicht so hohe Treibstoffkosten!!?? Das war so provokant, da steckte mehr dahinter. Wir gingen zu einem schwarzen Phaeton, der sah von außen schon so edel aus mit seinen dunklen Scheiben und den riesigen Felgen, dass mir schon klar war, was mich innen erwartete. Fahren Sie den doch mal zur Probe. Ich mach es kurz: Es war für mich unvorstellbar, das so etwas im Automobilbau möglich ist. Alles in Leder und Alcantara, jedes Extra das in der Preisliste steht war verbaut, selbst Monitore in den hinteren Kopfstützen, hier ziehe ich ein, hier will ich nicht mehr raus. Die Probefahrt war ein Traum, es war ein W12 und damit die Unvernunft in Person. Ich muss hier ganz schnell raus, sonst werde ich noch unvernünftig! 17 l Verbrauch! Nein Danke! Es kam alles ganz anders, bei der Rückgabe ließ der Verkäufer die Katze aus dem Sack: Ein W12 mit Flüssiggasumrüstung, Treibstoffkasten bei gemischter Fahrweise: 13 EUR/100 km, Gas kostet wohl so um 0,70 Ct/l. Der W12 hatte eine Gastankanlage von 140 l und somit eine Reichweite von rd. 800 km bei Gasbetrieb. Habe morgen wieder einen Termin beim Händler, der Verkäufer will mir eine Betriebskostenrechnung aufmachen einschließlich der Versicherung. Ich bin mal gespannt. Ich kann doch nicht vom V6 TDI zum W12 umschwenken, da erklärt mich doch jeder für verrückt!

Was meint Ihr?

Gruß

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. August 2008 um 17:53

Hallo, liebe Phaeton-Gemeinde, als Nordlicht lese ich nun schon seit rd. 1 Jahr mit und mein Entschluß steht fest: Ein Phaeton soll meinen A6 ersetzen. Eigentlich steht noch viel mehr fest: Farbe schwarz oder dunkelblau, kein silber. Ausstattung: Leder, Schiebedach, Parkdistanzkontrolle, Telefon und natürlich der Motor, ein V6 TDI, der Vernunft wegen. Soweit zur Theorie. Gestern habe ich eine Probefahrt gemacht bei einem VW-Händler, meine erste Fahrt in einem Phaeton, vieles war so wie gehofft (Fahrkomfort und Qualität der Innenausstattung) und einiges wie befürchtet (Navigation, ist funktionell, aber mehr auch nicht, da ist Audi eindeutlich besser). Nach rd. 30 km Probefahrt hat sich meine Kaufentscheidung eigentlich gefestigt. Der letzte Zweifel: reicht mir die Leistung, denn mein A6 3.0 TDI ist doch etwas spritziger, bin zwar kein Raser, trotzdem, kleine Zweifel blieben. Das habe ich dem Verkäufer bei der Rückgabe auch so mitgeteilt, und nun kommt es: Sieht er genauso, etwas mehr Leistung wäre bei über 2 t Leergewicht nicht schlecht, nehmen Sie doch einfach einen W12 mit 450 PS, der hat auch nicht so hohe Treibstoffkosten!!?? Das war so provokant, da steckte mehr dahinter. Wir gingen zu einem schwarzen Phaeton, der sah von außen schon so edel aus mit seinen dunklen Scheiben und den riesigen Felgen, dass mir schon klar war, was mich innen erwartete. Fahren Sie den doch mal zur Probe. Ich mach es kurz: Es war für mich unvorstellbar, das so etwas im Automobilbau möglich ist. Alles in Leder und Alcantara, jedes Extra das in der Preisliste steht war verbaut, selbst Monitore in den hinteren Kopfstützen, hier ziehe ich ein, hier will ich nicht mehr raus. Die Probefahrt war ein Traum, es war ein W12 und damit die Unvernunft in Person. Ich muss hier ganz schnell raus, sonst werde ich noch unvernünftig! 17 l Verbrauch! Nein Danke! Es kam alles ganz anders, bei der Rückgabe ließ der Verkäufer die Katze aus dem Sack: Ein W12 mit Flüssiggasumrüstung, Treibstoffkasten bei gemischter Fahrweise: 13 EUR/100 km, Gas kostet wohl so um 0,70 Ct/l. Der W12 hatte eine Gastankanlage von 140 l und somit eine Reichweite von rd. 800 km bei Gasbetrieb. Habe morgen wieder einen Termin beim Händler, der Verkäufer will mir eine Betriebskostenrechnung aufmachen einschließlich der Versicherung. Ich bin mal gespannt. Ich kann doch nicht vom V6 TDI zum W12 umschwenken, da erklärt mich doch jeder für verrückt!

Was meint Ihr?

Gruß

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

Also, wenn auf dem Dicken Garantie drauf ist. Du dir das vorraussichtlich leisten kannst, dann PACK ZU! ;)

Mein Gott warum passiert mir sowas nicht ??????????????????????????????????????????????????????????????:confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:

dsu

 

Bitte genauere Angaben zum Fahrzeug............(Alter, Laufleistung,Preis, genaue Ausstattung )

Hi, der P. stand nicht zufällig in Hude/OL ??? Da habe ich mir gestern die Auswahl an auf Vialle umgerüsteten P. angeschaut, die hatten auch einen W12 stehen und der hatte zufällig 2 Tanks mit insges. 140l.

Gruss

Helios_Sohn

Zitat:

Original geschrieben von Peter769

Hallo, liebe Phaeton-Gemeinde,...

...Ein W12 mit Flüssiggasumrüstung, Treibstoffkasten bei gemischter Fahrweise: 13 EUR/100 km, Gas kostet wohl so um 0,70 Ct/l. Der W12 hatte eine Gastankanlage von 140 l und somit eine Reichweite von rd. 800 km bei Gasbetrieb. Habe morgen wieder einen Termin beim Händler, der Verkäufer will mir eine Betriebskostenrechnung aufmachen einschließlich der Versicherung. Ich bin mal gespannt. Ich kann doch nicht vom V6 TDI zum W12 umschwenken, da erklärt mich doch jeder für verrückt!

Was willst Du mehr?

Tu es!

MfG

Morgen um 8 Uhr aufstehen, Zähneputzen, zum Händler und um 8:55 Uhr vor der Tür stehen. Wenn er aufmacht, direkt zum Schreibtisch gehen und den Kaufvertrag unterschreiben. Glaube mir, bei jedem Kilometer den Du sonst mit dem V6TDI fährst wirst Du darüber sinnieren, ob der W12 nicht doch besser gewesen wäre. Vielleicht kommt die Chance nie wieder, dieses vollendete Stück automobiler Handarbeit einigermaßen wirtschaftlich zu fahren.

Mich wundert ehrlich gesagt, daß jemand einen LPG-W12 überhaupt wieder abgibt. Ein Leasingfahrzeug kann es nicht gewesen sein denn dort sind solche Umbauten ja nicht erlaubt.

Zitat:

Original geschrieben von desireless

Mich wundert ehrlich gesagt, daß jemand einen LPG-W12 überhaupt wieder abgibt. Ein Leasingfahrzeug kann es nicht gewesen sein denn dort sind solche Umbauten ja nicht erlaubt.

Vielleicht hat der Händler den selber umrüsten lassen, um den Verkauf zu beschleunigen?

Plausibel wäre das schon.

Ich meine, mit der Umrüstung ist doch das Spritkostenargument aussen vor - und der Rest ist nicht teurer als bei jedem anderen Phaeton.

MfG

Es gibt in Hude/Oldenburg einen VW Händler, der genau dieses macht. Er bekommt nach eigener Aussage VW Vorstandsfahrzeuge und lässt sie vor dem Verkauf auf Vialle LPG umrüsten. Sie haben nach eigener Aussage dieses Jahr damit begonnen und schon 2 Stück verkauft, haben gerade noch einen V8 LPG und eben einen W12 LPG auf dem Hof stehen, neben ca 10 weiteren "normalen" Phaetons. Weitere LPG´er sind bereits in Arbeit.

Bei dem W12 den ich dort gesehen habe ist nur das Kofferraumvolumen zu bedenken, das de Fakto auf die Grösse eines mittleren Hartschalenkoffers geschrumpft ist (hatte Kühlschrank, Pumpe und TV mussten versetzt werden , Zylindertank, Reserveradtank, etc.etc) schon ein erheblicher Umbau, aber 2 Tanks, insges. 140 L LPG.

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Bitte genauere Angaben zum Fahrzeug............(Alter, Laufleistung,Preis, genaue Ausstattung )

Hier der Link zum Autohaus:

http://home.mobile.de/.../searchresults.html?...

Auf Seite 3 der Liste findet sich auch noch ein V8 mit LPG

Themenstarteram 25. August 2008 um 11:03

Erstmal sorry, dass ich mich erst jetzt melde...

Aber, es ist vollbracht! Es ist nun doch nicht der W12 geworden, den ich zur Probe gefahren bin. Aber trotzdem: Vom V6 TDI zum W12, das Autohaus hat noch 2 weitere Fahrzeuge die umgerüstet waren, jetzt einen weniger: W12 in Lunablau mit Leder grau aus Oktober 2006, nicht ganz so üppig ausgestattet (ohne Monitore in den Kopfstützen und auch keinen Alcantara-Himmel und auch die Hutablage ist nicht in Leder), aber trotzdem ein Unikat-Fahrzeug (so steht es in der Werksausstattungsliste) mit einem Neupreis von über 130.000 EUR. Die „Betriebskostenrechnung“ des Verkäufers war recht einfach: Versicherung je eine Klasse höher, Haftpflicht 23 zu 24, Vollkasko 27 zu 28, fällt bei meinen 35% nicht ins Gewicht, Kfz-Steuer fast gleich, Kraftstoffkosten gleich bei Relation von 1,40 EUR/l Diesel und 0,70 EU/l LPG. Bei den Inspektionskosten gibt es eigentlich nur erhebliche Unterschiede bei den Bremsen, den Rest ignoriere ich einfach, sicherlich wird das eine oder andere Verschleißteil teuerer sein. Habe 2 Jahre Garantie bekommen (Neuwagenanschlussgarantie), Werksgarantie läuft noch 2 Monate. Der größte Nachteil ist der Kofferraum, der ist durch den Tank nun relativ klein, aber eben nur relativ, absolut bleibt halt immer noch ein VW-Golf Kofferraum über. Bin jetzt 690 km gefahren, drei blaue Leuchte der Tankanzeige war noch an (von 5 Leuchten), 114 Liter getankt und 81 EUR bezahlt, das entspricht rd. 12 EUR/100 km. Mein Fahrstil in dieser Zeit: Gleiten und die 450 Flüster-PS genießen, wenig Stadtverkehr, Autobahn max. 180 km/h, die 16,5 Liter/100 km sind sicherlich fast das Minimum. Nun ja, meine Erwartungen sind bisher in allen Bereichen übertroffen worden, nur die Befehlsstimme des Navi ist die Hölle! Und der Wagen hält jung: Ist bestimmt 20 Jahre her, dass ich abends noch mal in die Garage gegangen bin und im Auto Musik gehört habe (natürlich mit dem großen Soundsystem).

Zitat:

Original geschrieben von Peter769

..., jetzt einen weniger: W12 in Lunablau mit Leder grau aus Oktober 2006

Glückwunsch zu Deiner Wahl! Der W12 ist einfach die Krönung im Phaeton.

Mit dem LPG Umbau hört das Grinsen sogar beim Tankstellenbesuch nicht auf. Ich glaube, da werde ich auch noch schwach.

Kannst ja mal in ein paar Monaten über Deine Erfahrungen mit dem Vialleumbau berichten. Bisher habe ich noch nichts negatives über die Vialle LPI gehört. Habe mir deshalb fürs nächste Jahr den Umbau für meinen vorgenommen.

MfG

Könntest du vielleicht mal ein Bild vom Kofferraum posten? Wäre interessant zu sehen wie viel kleiner der nun geworden ist. Wo ist die LPG-Tankanzeige gelandet?

 

Leon

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Mein Gott warum passiert mir sowas nicht ??????????????????????????????????????????????????????????????:confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:

dsu

 

Bitte genauere Angaben zum Fahrzeug............(Alter, Laufleistung,Preis, genaue Ausstattung )

Somit wäre wieder ein W12 für DSU frei ;)

Themenstarteram 25. August 2008 um 18:00

Gerne...

Gruß

DSU muss jetzt das Leasingende "seines" sexy V8 abwarten , damit der gegen einen hoffentlich "richtigen" Phaeton II eingetauscht wird.

Ich will nicht nur Negatives über den V8 berichten , der Unterschied zum V10 ist aber eben , das ich mich über jeden Tag V10 fahren gefreut habe , während ich beim v8 jetzt schon die Tage rückwärtz zähle , bis ich endlich wieder ein Aggregat unter der Haube habe , was dem V10 ähnlich ist.

Es gibt eben keine Alternative zu 750Nm und 11l Dieselverbrauch bei forscher Fahrweise.

Ein Gas W12 ist da schon eine ganze andere Liga als die beiden anderen Benziner , die verbrauchstechnisch/leistungstechnisch nicht Fisch oder Fleisch sind. Leistungsmäßig tip-top , vereint er er den sanften Motorlauf mit ordentlichen Durchzugswerten. Leidlich habe ich bei ihm nur die Getriebeabstufung bemerkt , die ja scheinbar bei allen Benzinern "gewöhnungsbedürftig" ist.

Wäre mir ein Angebot wie dem Threadersteller untergekommen , hätte ich ganz bestimmt auf ein solch geartetes Fahrzeug gesetzt. Jetzt hab ich eben die ArXXXkarte , das Leben ist kein Wunschkonzert....... solange wir auf diesem hohen Niveau stöhnen.....

es grüßt euch

der

dickschiffuser

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. W12 günstiger fahren als V6 TDI. Geht das?