ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Volvo XC60 - Die Nr. 1 im Dauertest!

Volvo XC60 - Die Nr. 1 im Dauertest!

Volvo XC60 D
Themenstarteram 4. Januar 2017 um 20:27

Servus,

Bin zwar XC 70 Driver, wollte aber nicht verschweigen, daß die Autobild in der Vorschau auf das morgige Heft einen 100 tkm Dauertest des XC 60 D4 FWD ankündigt. Demnach hat er mit Note 1 bestanden und setzt sich an die Spitze der Dauertestliste!

Well done Volvo!

Eine gute Werbung für das neue Modell dieses Jahr und der Beweis der Ausgereiftheit des aktuellen Modells.

Beste Grüße

Beste Antwort im Thema
am 7. Januar 2017 um 21:47

Gerade kommen wir aus unserem Winterurlaub zurück (1 Woche mit Wohnwagen zum Wintercamping in den Vogesen) und unser XC 60 D5 AWD war wieder der perfekte Begleiter auf unserer Tour:

- Morgens bei -15 Grad:

Motor starten - Gebläse / Sitzheizung und elektrische Scheibenheizung an - und nach wenigen Minuten herrscht absolutes Wohlfühlklima im Auto ;-)

- Wohnwagen bei schneebedeckten Wegen über die Steigung vom Campingplatz zur Ausfahrt ziehen (an dieser Steigung ist am Tag zuvor ein Wohnmobil fast gescheitert ist und es erst im 3. Anlauf mit vieel Schwung geschafft): Dank AWD - überhaubt kein Problem!

Abends im Schneegestöber über verschneite ungeräumte Pass-Strassen auf über 1000 Höhenmeter (Zufahrt eigentlich nur für Fahrzeuge mit Schneeketten freigegeben): Dank AWD und guten Winterreifen (Dunlop SP Wintersport 3D) überhaupt keine Problem - kein Rutschen - kein Aufleuchten von ESC etc. - sprichwörtlich wie auf Schienen über den Berg. Etliche andere Fahrzeuge hatten weniger Erfolg - mehrere "Slalomspuren" mit Wendemanövern waren im Schnee gut zu erkennen ;-)

Auf der Heimreise vollbepackt (3 Golden-Retiever / viel Gepäck / 600 Liter Thule-Dachbox plus Wohnwagen) Tempomat auf 105 KMH gestellt: Ohne Abfall der Geschwindigkeit auf der mittleren Spur von Karlsruhe nach Pforzheim (etliche Wohnwagen-Gespanne / Wohnmobile etc. lässig rechts liegen gelassen)...

Einfach perfekt - für uns einfach das beste Auto dass wir bisher hatten!

Ach ja - und wenn sich der Redakteur von Autobild über die mangelnde Traktion des FWD ärgert - hätten sie halt den AWD bestellt ;-) Und dass dieser - Zitat: "den XC 60 nur etwas offraodtauglicher macht, denn mit 235er -Reifenbreite sitzt man im Matsch fest" ist totaler Quatsch: Hier sollte der Redakteur sich vielleicht mal dieses Video anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=AUWg1U9kjPg

Ich überlege also ernsthaft ob nicht nach 3 (!) Volvo XC 60 D5 AWD vielleicht noch vor dem Modellwechsel ein 4. folgt! Denn da hat AutoBild tatsächlich recht: (Zitat) "Endlich ein Edel SUV, der den hohen Preis mit vorbildlicher Zuverlässigkeit rechtfertigt.......Der Bestseller fährt auf jeden Fall zu Recht so weit vorn in der Beliebtheitsstatistik und in unserer Dauertest-Hitliste. Die Messlatte liegt für zukünftige Volvo jetzt ziemlich hoch"!

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Das sind doch mal gute Nachrichten. Hab zwar noch 40000 km bis zur 100k aber die wird er bestimmt problemlos schaffen.

 

Auf jeden Fall ist der XC60 eines der besten Autos die ich je hatte.

Hab mir den Bericht durchgelesen. Da es kein VW oder Audi ist, muss das eigentlich sensationelle Ergebnis klein geredet werden. Der Motor ist topfit, keine wirklichen Probleme. Alles super. Eigentlich.

Dafür muss man über die eigentlich mega-einfache Ölkontrolle diskutieren, auch hier meldet der Auffahrwarmer zu oft, (WIE FAHREN DIE EIGENTLICH?). Dass man die Spracherkennung anlernen kann ist ihnen wohl entgangen.... Und dass es den genannten Sprachbefehl nicht gibt (zumindest nicht bei mir) macht die Sache eher lustig.

Zum Thema Fahrwerk: auch meine waren mir eher zu straff, der jetzige ist super. Kann ja sein, dass das Modelljahr nicht nur 190PS, sondern auch eine andere Abstimmung des Fahrwerks bekommen hat.

8,3 Liter Testverbrauch. ich habe -mit viel Hänger dran- knappe 8 und fahre eher forciert.... Wie verbraucht man noch mehr? Sprintmonitor kommt auf 7,3....

Gibt den auch online zu lesen?

Vermutlich ja. Aber erst einige Wochen nach der Veröffentlichung im Heft.

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 5. Januar 2017 um 21:29:10 Uhr:

...

Dafür muss man über die eigentlich mega-einfache Ölkontrolle diskutieren, auch hier meldet der Auffahrwarmer zu oft, (WIE FAHREN DIE EIGENTLICH?). Dass man die Spracherkennung anlernen kann ist ihnen wohl entgangen.... Und dass es den genannten Sprachbefehl nicht gibt (zumindest nicht bei mir) macht die Sache eher lustig.

...

Ja, der Auffahrwarner meldet sich gerne mal, z.B. wenn Du links abbiegst (angemessene Geschwindigkeit), an der Einbiegestraße eine Insel ist und gleichzeitig die Fahrspur nach dem Einbiegen wieder leicht nach rechts geführt wird. Es ist zwar nicht ganz klar, ob der Warner auf die Insel oder einen Moment später auf die rechts parkenden Fahrzeuge reagiert, aber lieber einmal zuviel als einmal zuwenig.

Finde ich persönlich nicht schlimm, kommt auf 2.000 km vielleicht 3x vor, schärft regelmäßig das Bewußtsein für "im verborgenen lauernde" Gefahren.

 

am 6. Januar 2017 um 21:20

Der XC 60 ist eines der besten Fahrzeuge (wenn nicht sogar das zuverlässigste und ausgereifteste Fahrzeug überhaupt) was man derzeit kaufen kann. Und da ist dieses Ergebnis - weit vor der gesamten deutschen Konkurrenz - für mich in keinster Weise überraschend sondern tatsächlich nur eine logische Konsequenz.

Img-0504
Img-0507
Img-0386
+1

Der XC60 legt ein super Ergebnis hin und trotzdem ist der gesamte Bericht seltsam negativ formuliert. Jede Kleinigkeit wird kritisiert mit Hinweis auf Mercedes und BMW die es dann besser können (eben bis auf den 100.000 km-Dauertest :-) ...

am 7. Januar 2017 um 8:30

Zitat:

@matthy schrieb am 6. Januar 2017 um 23:06:40 Uhr:

Der XC60 legt ein super Ergebnis hin und trotzdem ist der gesamte Bericht seltsam negativ formuliert. Jede Kleinigkeit wird kritisiert mit Hinweis auf Mercedes und BMW die es dann besser können (eben bis auf den 100.000 km-Dauertest :-) ...

Ja das ist leider "normal" - wenn es eigentlich nichts wirklich zu kritisieren gibt muss man halt nach dem sprichwörtlichen "Haar in der Suppe" suchen und dieses dann in die Länge ziehen bis der Artikel voll ist.

Da scheinen wir ja das perfekte Auto bestellt zu haben. Viele Grüße aus dem Land der Elche, wo ich für ein paar Tage weile. :-)

Grundsätzlich hat Autobild immer schon ein PROBLEM mit "NICHT DEUTSCHEN" Autos, zumindest wenn irgendetwas besser ist als bei ABM. Im lauf der Jahre hat sich das aber etwas gebessert. Würde VOLVO mehr Anzeigen in den Medien vom Springer-Verlag schalten, vielleicht wäre der Test dann etwas POSITIVER formuliert gewesen ???

Die Frage wäre eher, wie alt das Fahrzeug ist!? Wenn ich ein 2-3 Jahre altes Auto mit 100tkm habe, erwarte ich, dass keine großen Mängel auftauchen. Viel interessanter fänd ich, wie sich Autos mit 10 Jahren und 200tkm schlagen (gerade, wenn es um einen Volvo geht, der früher mal als unkaputtbar galt - heute würde ich das nicht mehr sagen, besonders mit der ganzen Elektronik).

Zitat:

@Der_Schwede schrieb am 7. Januar 2017 um 14:06:25 Uhr:

Die Frage wäre eher, wie alt das Fahrzeug ist!? Wenn ich ein 2-3 Jahre altes Auto mit 100tkm habe, erwarte ich, dass keine großen Mängel auftauchen.

Zitat:

Viel interessanter fänd ich, wie sich Autos mit 10 Jahren und 200tkm schlagen (gerade, wenn es um einen Volvo geht, der früher mal als unkaputtbar galt - heute würde ich das nicht mehr sagen, besonders mit der ganzen Elektronik).

Das mit der Elektronik ist aber ein allgemeines Problem und betrifft sämtliche Kleinwagen wie auch den teuersten Luxusschlitten.

Zitat:

@Ping1967 schrieb am 7. Januar 2017 um 13:57:43 Uhr:

 

Grundsätzlich hat Autobild immer schon ein PROBLEM mit "NICHT DEUTSCHEN" Autos, zumindest wenn irgendetwas besser ist als bei ABM.

Ich finde den Bericht recht positiv. Schon auf der Titelseite steht "Volvo fährt den Deutschen davon!" Im Text dann "Unser Dauertest kann sich solchen wichtigen Kleinigkeiten (umständliche Ölstandskontrolle, fehlende Verlängerung der Sportsitze, div. Eigenheiten der Assistenten) widmen, weil der XC60 problemlos schnurrte." Im Gesamtfazit dann "...es mangelt nur bei Kleinigkeiten." Das ist für eine deutsche Autogazette schon geradezu euphorisch! :D

Zitat:

@Der_Schwede schrieb am 7. Januar 2017 um 14:06:25 Uhr:

Die Frage wäre eher, wie alt das Fahrzeug ist!? Wenn ich ein 2-3 Jahre altes Auto mit 100tkm habe, erwarte ich, dass keine großen Mängel auftauchen. Viel interessanter fänd ich, wie sich Autos mit 10 Jahren und 200tkm schlagen (gerade, wenn es um einen Volvo geht, der früher mal als unkaputtbar galt - heute würde ich das nicht mehr sagen, besonders mit der ganzen Elektronik).

Erwarten kannst du viel. :) Leider ist es nicht immer so und auch meine beiden V60 liefen über 100.000 km nicht fehlerfrei. Leider auch nicht unsere beiden V60 D3 VEA.... 1x ZKD bei 65.000 tkm und 1x Kupplungsschaden mit 3!!! Wochen Wartezeit, wei es kein Ersatzteil gab.

Was aber grundsätzlich von solchen Tests zu halten ist, zeigte der Dauertest von, ich meine, Seat. Den Test hat er ohne größeren Probleme geschafft und ne gute Benotung bekommen. Abschließend hat man dann aber noch einen zu erwartenden Getriebeschaden festgestellt. Macht ja nichts, der Test war ja zu Ende.....

 

Lustig finde ich aber die Kritik an den "vielen" Knöpfen der Mittelkonsole. :D

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen