ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Volvo s 80 Lfd. Reparaturen . Markenwerkstatt oder freie Werkstatt

Volvo s 80 Lfd. Reparaturen . Markenwerkstatt oder freie Werkstatt

Volvo XC60
Themenstarteram 16. Mai 2021 um 13:23

Habe Mai 2019 meinen S80 Benziner aus 1. Hand gekauft. ( Bj 2001 - 170 Ps 188000 Km. Volvo Scheckheft bis heute inkl. Mobilitätsgarantie) Km Stand jetzt 196000

Würdet Ihr den Wagen weiterhin bei Volvo zu den entsprechenden Preisen reparieren lassen, oder zu einer freien Werkstatt wechseln?

z. zt Steht der Tüv an. Spurstangen ( Lenkstangen) vorne innen und aussen mit Vermessung ca Eur 570.

Termin in der Werkstatt steht.

Die hinteren Stoßdämpfer sind aussen oben komplett verrostet und kommen in Placken ab- wurden vom Tüv jedoch nicht bemängelt. Bremse hinten etwas ungleichmässig ( 23 % ) vielleicht die Bremsbacken rechts.

Motor etwas ölfeucht. unterhalb des Zahnriemens. ( Tüv Mangel- ) Sitzheizung Fahrerseite geht nicht.

Sonst steht er gut da ohne Beulen etc.

Bisher von mir erneuert bei Volvo : #

2019: Schalldämpfer Mitte und hinten ( 720) Getriebespülung ( Eckert - 332), Service mit Ölwechsel ( 430) 2020: Keilrippenriehmen( 300), Ölabscheider ( 260). ( Es wurde der Keilrippenriehmen getauscht- Fehler war aber der Ölabscheider).

2021: Spurstangen und...

( Jan 2019 vom Vorbesitzer noch gewechselt Klimakompressor ( 950)

Wie würdet Ihr verfahren, wenn es eurer wäre? und- ist die Anfälligkeit bei andern s80 / v70 ähnlich)

Hatte vorher einen w124 Benziner, Bj. 92 mit weniger Problemen und geringeren Reparaturkosten.

 

Sorry ist doch länger geworden als ich dachte.

 

 

S80 1
S 80 1
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 16. Mai 2021 um 13:25

Sorry hatte eigentlich s 80 angeklickt.

Und die Unterschrift vergessen

Gruß Michael

So einfach ist das nicht zu beantworten.

Gute Volvo-Werkstätten haben zwar einen sehr hohen Stundenlohn und manchmal überzogene Ersatzteilpreise, aber andererseits kennen sie sich mit den Fahrzeugen aus und müssen nach Zeitvorgaben arbeiten. Unter dem Strich also auch Vorteile.

Und man hat die Mobilitätsgarantie und immer Software-Updates und manchmal werden auch Arbeiten durchgeführt, ohne das der Kunde es bemerkt (nur Volvo-intern bekannte Verbesserungen).

 

Freie Werkstätten tun sich manchmal schwer und benötigen übermäßig viel Zeit für Fehlersauche (weil keine Software zur Hand) und für einige Arbeiten - es soll aber auch schlechte Volvowerkstätten und gute freie Werkstätten geben...

 

Ich würde mich mal umhören, welche Werkstätten unter Volvo-Fahrern einen guten Ruf haben in Deiner Gegend. Diese Frage ist bedeutend zielführender!

 

Viele Grüße,

Gerhard

Nördlich von HH kann ich www.werners-kfz.de empfehlen , Vater und Sohn , beide Meister mit Speziale in Volvo . Lohnt sich auf jeden Fall ein paar Kilometer extra zu fahren.

Themenstarteram 16. Mai 2021 um 13:40

Danke für eure schnellen Antworten.- Bin in Bremen.

Habit Ihr auch dauernd irgendwelche Reparaturen- Kommt mir zumindest so vor.

Anscheinen habe ich meinen Beitrag im Falschen Forum geposted.

Gruß Michael

Themenstarteram 16. Mai 2021 um 13:54

Vielleicht habe ich noch vergessen zu erwähnen, daß in allem bei nur ca 8000 km Fahrleistung doch 2600 Euro an Reparaturkosten in 2 Jahren etwas viel sind, oder findet Ihr nicht?

Ich rase nicht, beanspruche das Fzg nicht übermässig, und bisher wurde immer alles bei Volvo gemacht. Es gibt also weder Reparatur noch Wartungsstau. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Ab 20 Jahren und 200.000 geht's los? Eure Erfahrungen würde ich begrüßen.

Gruß Michael

Vielleicht hat der Vorbesitzer doch einige Reparaturen aufgeschoben und sich deshalb dann für den Verkauf entschieden? Soll ja vorkommen!? Das meiste sind Verschleißteile. Kompressor ist eher unüblich und eigentlich eher preiswert (vom Materialpreis her).

Viele Grüße,

Gerhard

Zitat:

Vielleicht habe ich noch vergessen zu erwähnen, daß in allem bei nur ca 8000 km Fahrleistung doch 2600 Euro an Reparaturkosten in 2 Jahren etwas viel sind, oder findet Ihr nicht?

Ich rase nicht, beanspruche das Fzg nicht übermässig, und bisher wurde immer alles bei Volvo gemacht. Es gibt also weder Reparatur noch Wartungsstau. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Ab 20 Jahren und 200.000 geht's los? Eure Erfahrungen würde ich begrüßen.

 

Gruß Michael

Darf ich nach deiner Grundannahme fragen? In etwa: "ich kaufe einen 20 Jahre alten Gebrauchtwagen und habe keine Reparaturkosten, weil es ein Volvo ist"?

Spurstangen, Ölabscheider und Schalldämpfer halte ich für normalen Verschleiß.

Vielleicht erklärt sich deine Erwartungshaltung daher, daß du mit dem W124 ein gutes Auto UND Glück hattest?

Man könnte auch bei der Werkstatt erfragen, ob man nicht einige Teile selber mitbringen kann.

Z.B. Auspuff mit MSD kann man in der Bucht für unter 200€ kaufen. Ist sogar recht ordentliche Quali.

Und Spurstangenköpfe gibt's in sehr guter Qualität (Lemförder etc.) auch für unter 50€ das Stück.

Fahrwerkstechnisch in Bezug auf Haltbarkeit ist die P2 Plattform nicht unbedingt der Brüller, auch mit originalen Teilen nicht. Hier hatte ich mit Zubehörteilen bessere Erfahrungen gemacht.

Ansonsten gilt eigentlich immer: altes Auto kaufen, einmal durchreparieren und Ruhe haben. Das war noch nie anders. Es sei denn, der Vorbesitzer hat wirklich alles erledigen lassen. Dann entfällt meist Punkt 2. ;)

Wenn man alles bei Volvo machen lässt, ist das für ein 20 Jahre altes Auto normal.

Ich mache alles selbst an meinem V70 II (2007 260000km) und gib im Jahr rund 300-400€ für Teile (Service und Reparaturen) aus, mal mehr, mal weniger.

Lese ich das richtig, 300€ für den Keilrippenriemen? Das wäre allerdings - vorsichtig formuliert - unverschämt teuer.

Grüße Markus

Themenstarteram 16. Mai 2021 um 20:01

Danke für die Antworten,

 

bin zwar Handwerker aber nicht in der Autobranche- deshalb lasse ich lieber die Finger davon.

Besonders bei Bremsen, Lenkung etc. Daß ein 20 Jahre altes Auto Reparaturen hat ist klar, nur bei 8000 km Laufleistung finde ich 2600 Euro etwas viel. ( Bremsen Reifen Öl nicht eingerechnet).

Der S80 ist fast 10 Jahre jünger als der 124 er, der nicht scheckheft gepflegt war (alle Belege inkl. Reparaturrechnungen des Volvo bis Tag 1 vorhanden. Es wurde auch schon die Kraftstoffpumpe erneuert, Motorlager und ähnl.) Ein Volvo scheckheft gepflegtes und Volvo repariertes Auto erstmal durchzureparieren hätte ich nicht erwartet. Der Vorbesitzer hat alles machen lassen- bei Volvo. Der S80 hat gegenüber dem 124 er sicherlich Vorteile, Klima, weniger Verbrauch etc.

Es scheint, daß sich, wenn ich zwischen den Zeilen lese, es nicht wert zu sein weiterhin bei Volvo zu bleiben ( als Werkstatt). Ich war eben davon ausgegangen, daß sich ein scheckheft ( bei Volvo ) gepflegtes Fahrzeug besser wieder verkaufen lässt und wertstabiler bleibt. - und weniger störanfällig. ( Das Zündschloß hakt nämlich auch ab und zu).

Danke an Volvocarl für Deine Qualitätseinschätzung der Teile.

Generell scheint es, daß Ihr recht viel selber macht- und machen könnt, aber als Holzwurm fehlen mir da gewisse Fähigkeiten.

 

Die freie Werkstatt die ich bei den Spurstangen gefragt habe lag nur ca 100 - 120 Euro unter Volvo.

An Markus: ich suche nochmal die Rechnung raus - zumal der Keilrippenriemen nicht zu dem Fehler geführt hatte, sondern der zugesetzte Ölabscheider wie sich später herausstellte.

 

Danke nochmal für eure Tips

Gruß Michael

Die Bilder sind mit roter Nummer bei einem Kiesplatz Händler. Wie lange stand er denn da?

Du hast die 2600€ nicht für die 8000km sondern für die knapp 200000km bezahlt.

Ein Scheckheft von Volvo sagt, daß alle Inspektionen nach Volvo Vorgaben gemacht wurden. Wenn der Meister dem Kunden sagt, dieses oder jenes muß gemacht werden, und der Kunde lehnt das ab, weil er das Auto verkaufen will, kriegt er trotzdem seinen Stempel.

Dafür kann der Volvo nichts aber der Besitzer.

Grüße Markus

So sehe ich das auch.

Der Auspuff z.B. geht nicht an einen Tag kaputt. So was dauert seine Zeit... ;)

Und ganz so meine ich das nicht mit den Teilen.

Ich gehe weiterhin, auch für Reparaturen, zu Volvo. Bringe aber meine Teile, soweit möglich, selbst mit. Ich bin da schon seit 1997, man kennt sich. :D

Der Vorteil bei mir ist, das Volvo Richtzeiten hat und natürlich Ahnung von den Kisten. Die brauchen nicht so lange wie die Freien, die sich da erst reinfuchsen müssen. Standardsachen wie Bremsen mal außen vor...

Fahrwerk (Koppelstangen, Traggelenke) ist auf jeden Fall ein leidiges Thema, aber im Verhältnis zu anderen Herstellern günstig (Koppelstange max. 50€ + 27€ netto Einbau z.B.).

Mit der Wahl von entsprechenden Teilen bekommt man das aber in den Griff.

Der originale Endschalldämpfer war zumindest beim S60 technischer Murks. Wie kann man auf einen VA ESD auf die obere Halbschale noch ein verzinktes Blech mit einwalzen? Durch die notwendigen "Luftlöcher" kommt Salzwasser in den Zwischenraum, der Zink blüht auf und zerstört das VA im Laufe der Zeit...

Das nur mal als Beispiel. Auch bei Volvo ist nicht alles Gold, was glänzt.

Aber: mein 60er war der mit Abstand günstigste Wagen in den 10 Jahren. Mehr geht nicht.

bei mir waren es bei knapp 2.000km seit Oktober 2020 Reparaturen i.H.v. 1200€ zzgl weiterer Teile so dass ich rund 2.500€ bisher zzgl Fahrzeugpreis war.

 

Ich hab mich bei 225.000km gegen eine Volvo-Werkstatt entschieden da z.b. meine Werkstatt auch Gebrauchte Teile einbaut oder selbst sagt ‚kauf privat ist billiger - ich helf beim einbau‘

 

Wenn Du den Wagen behalten willst dann rechne Dir einmal Kaufpreis & Kosten zusammen und schau ob Du auf dem Markt selbes bekommst. Ich kann bei mir nicht sagen, dass ich für das Geld einen vergleichbaren S60 bekommen würde. Daher mach ich Baustelle nach Baustelle und freue mich am Auto.

 

Ach ja ist ein S60 T5 aus 2002 mit 225.000km, mittlerweile 5. Hand und bis 180.000km lt Scheckheft gepflegt worden... haha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Volvo s 80 Lfd. Reparaturen . Markenwerkstatt oder freie Werkstatt