• Online: 1.554

Ben's Blog

Und die Welt von Schweden und Volvo!

20.06.2011 22:05    |    Volvo C30 Neb    |    Kommentare (12)

Testfahrzeug Volvo XC60 D 2.0 D3/D4
Leistung 163 PS / 120 Kw
Hubraum 1984
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 92000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Volvo C30 Neb 4.5 von 5
weitere Tests zu Volvo XC60 D anzeigen Gesamtwertung Volvo XC60 D 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
79% von 19 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo allereits,

 

ich stelle euch den Volvo XC60 DRIVe mit 163 PS. Es hängt jetzt nicht direkt vom Modelljahr, weil beim MJ2011,5 und 2012 nur das Sensus hinzu kam. Hier geht es ja mehr um den Motor und Komfort und der Ausstattung.

Das Fahrzeug ist nun 1 Jahr in meinem Besitz und wird im Juli 20000km runter haben. Ich empfinde den XC60 als klasse Wagen und noch einen Tick besserer als meinen alten V50. ;)

Der Motor ist aber das Sahnestück des XC60. Der DRIVe-Dieselmotor aus  dem Hause Volvo besitzt 163 PS und ist ein Fronttriebler.

Der Wagen wurde in fast jeder Bedingung ausgiebig getestet.

Karosserie

4.0 von 5

-Also der XC60 ist in Sache Karosserie ein gutes Stück Qualität. Es gibt zwar manchmal was was knarzt oder knistert, aber wo gibt es das nicht.

Alles ist perfekt verarbeitet und gut zusammengechraubt.

-Der Platz des Kofferraum ist wirklich riesig, der größte in dieser Klasse sowieso. Da geht wirklich viel rein.

 

Das einzige Manko gibts bei den Sitzbezügen T-Tec. Die sind bei mir am Fahrersitz nach einem Jahr brüchig geworden. Kann aber auch Zufall sein, ist aber ein bekanntes Problem bei Volvo und bei dem S40/V50.

-Für mich ist die Qualität trotzdem auf Topniveau!

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Qualitätsanspruch der Materialien sind angenehm und schön.
  • + großes Platzangebot
  • + großer Kofferaum
  • - Sitzbezug T-Tec ist nach 1 Jahr brüchig.

Antrieb

4.0 von 5

-Der Motor ist wie schon gesagt ein Sahnestück von Volvo und wurde von Volvo auch selbst entwickelt und wird in Göteborg in Schweden gebaut.

-Der 163 PS starke Dieselmotor besitzt einen Frontantrieb der somit den Verbrauch und den CO2- Austoß senken soll.

An sich ist der DRIVe nicht als ein D3 mit Frontantrieb der Benzin spart.

-Die Gänge lassen sich sehr geschmeidig schalten. Besser als im V50.

-In punkto Verbrauch liege ich so um die 7.5 - 9 l/100km. Wenn sich immer an die Verkehrsordung hält wie in Frankreich zum Beispiel kommt man auch schon gerne unter den angegeben Herstellerverbrauch 5.9l.

-Mit einem Tank kommt man weit, wenn man nicht übertreibt während dem farhen.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Drehfräudiger Motor mit aussreichend Power!
  • + Langstrecken-Motor
  • + geringer Verbrauch
  • - Etwas rau im Ton aber man gewöhnt sich daran.
  • - ein wenig zähe Drehfreude

Fahrdynamik

4.0 von 5

-Man fühlt sich, was ja die Stärke von Volvo ist sicher und geborgen. Die Fahrdynamik ist gut, auch die Beschleunigung ist schnell und die Bremsen setzen direkt ein.

-Die Wendigkeit ist jetzt nicht so agil, ist ja auch kein 3er BMW, aber man kann schon ein wenig sportlich untwegs sein. Man muss auch immer daran denken das man in einem SUV sitzt und in keinem Sportwagen.

-Der Wendekreis ist groß aber nicht allzu groß das man nicht um jede Ecke kommt!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sicheres Fahrgefühl
  • + gute Beschleunigung
  • - Grosser Wendekreis!

Komfort

4.5 von 5

-Der Konfort des XC60 ist wie gesagt auf hohem Niveau. Die Sitze sind angenehm weich und auch individuell verstellbar. Die Innengeräusche sind nicht laut. Aber dem nach wie der Wind bläast kann es sein das auf der Autobahn es ein weing laut wird! Aber sonst ist er auf Autobahnen ruhig.

-Die Bedienung ist kinderleicht und bei dem neuen Modelljahr genau so einfach wie bisher.

-Federung ist komfortabel könnte vielleicht noch etwas komfortabler hinten sein...

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequeme Sitze
  • + Bedienung kinderleicht
  • - Hinten etwas hart gefedert

Emotion

4.5 von 5

Das Design der Legobausteine ist beim XC60 wie auch bei den neuen Modellen S/V60 Geschichte.

-Fließende Formen

-Atemberaubenes Design.

 

Das Image der Marke Volvo ist noch immer gut bzw. besser geworden und der Verkauf an Geely nicht gelitten!

 

Volvo ist für jedes Alter geeignet, ob alt oder jung.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design
  • + Attraktivität der Marke Volvo

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Außerplanmäßige Reparaturkosten Innenraum/Lüftung/Klimatisierung - Sitze (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ist einfach zu empfehlen, weil der XC60 ein Auto ist mit einem guten starken Motor und viel Platz.

 

Kann den XC60 nur empfehlen für Leute die ein großes schönes und leistungstarkes Auto suchen!

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Nichts zu meckern!

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
79% von 19 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

01.09.2011 21:46    |    filiushh

Danke für Deine Eindrücke. Habe zwar den D3 AWD mit GT, ich kann Deine Freude aber nachempfinden. Es ist ein schönes, sicheres und komfortables Fahrzeug, ausreichend motorisiert und mit einigen individuellen Eigenheiten gesegnet, die man dem XC60 nicht übel nimmt.

 

Apropos übelnehmen:

 

Auf das was laberlaber da schreibt, würde ich nichts geben. Seine Interpunktions- und Orthographie-Kenntnisse sprechen für sich...;)


02.09.2011 18:17    |    Volvo C30 Neb

Danke,

 

ja du hast vollkommen Recht in dem was laberlaber immer schreibt. Deshalb wohl auch sein Name. Ich habe deshalb den Kommentar vorsichtshalber gelöscht, weil das was er da schreibt nicht viel mit dem Bericht hier zusammen gehangen hat! ;)

 

Grüße aus dem Großherzogtum.


02.02.2012 16:24    |    arndt1306

Interessant ist das mit den Sitzen, ich habe bewußt auf die T-Tec verzichtet da ich beim V50 schon Probleme damit hatte. Die Kinetic Sitze sind echt prima und sehr pflegleicht .


06.02.2012 21:38    |    IndoorJo

Mein DRIVe ist ein 2011er, also schon mit Sensus. Momentan bei den eisigen Minustemperaturen knarzt es hier und da auch etwas, bei Temperaturen über 0 Grad ist er aber schön ruhig.

Was mich stört, ist der enge Drehzahlbereich dieser Maschine. Richtig hochziehen kann man die Gänge nicht, denn ab ca 2900 UpM kommt einfach nicht mehr Leistung (was ja auch die Leistungskurven beweisen). Ein Alternative wäre vllt. Heico...?!


27.02.2012 22:00    |    Kurvenräuber47984

ja, das was hier steht, kann ich auch so bestätigen.

Das einzige was mich aber schon ziemlich nervt, ist eben die von Indoor beschriebene Drehzahlbereich!

Bin auch am überlegen nach alternativen, aber Heico ist da viel zu teuer!!!!


29.02.2012 20:31    |    Volvo C30 Neb

Danke! :)

Das was ihr da sagt stimmt wirklich! Ja die Alternativen sind wirklich nicht gerade ohne vom Preis her. Heico Sportiv und Polestar sind teuer!!


19.03.2012 21:17    |    duelken 50

Hallo

 

habe mir mal als Alternative die Preise bei dte angesehen.

Es mag ja sein, dass der Verbrauch bei höherem Drehmoment in der Stadt sinkt,

aber: wie lange fahre ich in der Stadt herum damit 750 bis 1.700€ annähernd "eingefahren" werden.

:mad:

Vor einiger Zeit war ich mit meinem XC60 2,0 D3 automatik auf längerer Tour. In NL getankt. Konnte dann wegen dem allgemeinen Verkerhsaufkommen am Sonntag kaum schneller als 150 auf der linken Spur fahren. Die Baustellen auf der A3 usw. senkten den Durchschnitt auf 116 km/h und den Verbrauch auf 7,6 ltr. Der nächste Tankaufenthalt war dann in AT.

Die Rückreise über die A8 und schließlich die A61 wieder mit Baustellen und Geschwindigkeitsbeschränkungen. Durchschnitt hier:118 km/h und Verbrauch 7,3 ltr.


23.08.2012 12:49    |    Hora12

Aber im Winter ist AWD wohl zu empfehlen oder ?


23.08.2012 13:00    |    IndoorJo

Zitat:

Aber im Winter ist AWD wohl zu empfehlen oder ?

Falls Schnee liegt... ggf. ja.


13.01.2013 16:09    |    Volvo C30 Neb

Zitat:

Zitat:

Aber im Winter ist AWD wohl zu empfehlen oder ?

Falls Schnee liegt... ggf. ja.

Nicht unbedingt, ich bin noch immer sehr gut durch den Schnee gekommen, ohne Probleme. ;)


Deine Antwort auf "Volvo XC60 2.0 D3 DRIVe Test"

Denen es hier gefällt! (11)

Die mich mal besuchen kommen!

  • anonym
  • costachis
  • abbabak
  • bob_99
  • one4freak
  • Volvic
  • Kurvenräuber44645
  • Luki_Junior
  • sveni306
  • AZed

Mein neuer XC60

Das bin ich

Volvo C30 Neb Volvo C30 Neb

DRIVe safely!


Es gibt mehr im Leben als einen Volvo. Es gibt Ingolstadt, Stuttgart, München, Wolfsburg und genug Gründe, einfach daran vorbeizufahren. Deshalb fahr ich einen Volvo!