ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Themenstarteram 12. Januar 2013 um 14:23

Touristenfahrer auf der Suche nach der Ideallinie im Adenauer Forst.

-> Best of Adenauer Forst 2012

Beste Antwort im Thema

https://www.youtube.com/watch?v=ILEIlYNlPBg&t=360s

Am Sonntag habe ich zusammen mit dem User @flo-95 eine schön freie Runde drehen können.

Es war erst die 3. Runde mit dem Boxster auf dem Ring und dementsprechend noch mit ein wenig Luft nach oben. Ich denke alleine und mit ein bisschen mehr Biss fällt die 8:15 mit dem Auto. Das ist mein Ziel. :)

Der Boxster ist ein komplett serienmäßiger 2009er Facelift Boxster (ohne S mit 2,9l und 256PS) mit Conti SportContact 3 08/15-Straßenreifen. Er hat keine "Fahrdynamikextras" wie PASM oder ähnliches. Davon merkt man aber nichts...das Auto fährt sich super auf dem Ring, sehr vertrauenerweckend und zügig.

1562 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1562 Antworten

Zu beneiden wenn man so nah an der Nordschleife wohnt..... Danke fürs Posten der tollen Videos @maody66

Zitat:

@Bavaria R schrieb am 1. Oktober 2018 um 19:11:18 Uhr:

Zu beneiden wenn man so nah an der Nordschleife wohnt..... Danke fürs Posten der tollen Videos @maody66

Danke Dir für das freundliche Feedback. :)

Noch zwei "Runden" vom Sportauto Perfektionstraining. Jeweils der Versuch, einen ersten Stint im freien Fahren zu beginnen. Eigentlich eine super Zeit dafür: freies Fahren gerade eröffnet, alle anderen beim Mittagesses. Na ja, wohl fast alle... ;)

Beim ersten Versuch hatte gerade vor mir Nico Pliquett seinen Lambo in der Spiegelkurve (Pif-Paf) verloren und in die Leitplanke gesteckt. Daraufhin habe ich wegen Gelb abgebrochen und bin zurückl auf den Parkplatz.

Nachdem Gelb aufgehoben war, wieder raus zum nächsten Versuch. Schnellen GT3 RS getroffen (hätte ein super Stint werden können) aber wieder abbrechen müssen wegen eines losen Teils im Fahrerfußraum... :(

1. Versuch: Nico Pliquett mit dem Lambo

2. Versuch: Mit GT3 RS (ab 3:40) und losem Teil im Fußraum

Ein bisschen OT, weil keine Touristenfahrten, aber immerhin Nordschleife. ;) Und...

Wie war das? Wenn man mal seltene Videos von der ganzen Strecke mit Döttinger Höhe hat, soll man sie auch zeigen? Nun dann, hier zwei aus einem Stint mit 2,5 Runden herausgeschnittene, aufeinander folgende Full-Track-Layout Runden mit Daten Overlay, noch vom Sportauto Perfektionstraining:

1. Full Track: https://www.youtube.com/watch?v=j1B1A8H0sOI

2. Full Track: https://www.youtube.com/watch?v=eS8be7tw-pg

Und den Stint, aus dem die Runden herausgeschnitten sind, hab ich auch noch hochgeladen:

Stint komplett (mit Ein- und Ausfahren): https://www.youtube.com/watch?v=4KpjRMU3uTU

8 Minuten für die ganze Runde ist richtig gut

Zitat:

@Bavaria R schrieb am 13. Oktober 2018 um 14:10:23 Uhr:

8 Minuten für die ganze Runde ist richtig gut

Lieben Dank erst mal... :) Du weißt, ich gebe mir Mühe. ;)

Eigentlich hätte ich gern die 7:5x gesehen. War ja im Juli in der Runde mit dem Reifenschaden auf Kurs 7:55 gewesen. Und direkt in der Runde vorher 8:00 gefahren. Leider ließen die Umstände eine 7:5x aber an dem Tag nicht zu. Meine persönliche Tagesform war (nicht zuletzt dank ausgefallener Klima) nicht optimal und der Trofeo R ist auf dem TT und mit meinem Fahrstil deutlich schwächer als der Direzza. Hatte zusätzlich leichte reifenbedingte Vibrationen in schnellen Kurven unter Last, sodass in den ganz schnellen Passagen immer eine leichte Unsicherheit mitfuhr. Das sieht man z. B. gut an den Geschwindigkeiten am Flugplatz. Und das Untersteuern war im Vergleich deutlich ausgeprägter. Was man in allen Runden sehr gut hören kann.

Aber Du hast natürlich Recht, 8:0x ist eine gute Zeit für die (wirklich) komplette Runde. Nur war ich halt schon schneller. Und das bessere ist immer des Guten Feind. ;) Spaß hatte ich trotzdem satt. :D

Diskutiere mit meinem Tuner gerade über den Trofeo R für mein Wagen und er sagt der funktioniert viel besser als der Cup2 auf GTR weil er auch härtere Flanken hat. Allerdings empfiehlt er viel stärkeren Sturz -3.1 oder so. Dafür muss ich am Fahrwerk wieder was umbauen... werde es mir aber überlegen...

Zitat:

@Bavaria R schrieb am 13. Oktober 2018 um 18:04:56 Uhr:

Diskutiere mit meinem Tuner gerade über den Trofeo R für mein Wagen und er sagt der funktioniert viel besser als der Cup2 auf GTR weil er auch härtere Flanken hat. Allerdings empfiehlt er viel stärkeren Sturz -3.1 oder so. Dafür muss ich am Fahrwerk wieder was umbauen... werde es mir aber überlegen...

Dass der Trofeo R besser funktioniert als der Cup2 will ich gern glauben. Er ist aber fürs kompromisslose Fahren auf der Strecke noch zu nahe am Straßenreifen. Siehst Du am Profil und merkst Du auch auf den ersten Metern, wenn Du vorher eher näher am Rennslick liegende Reifen wie den Direzza oder sogar den Nankang AR-1 gefahren bist. Vom Cup2 kommend aber sicher eine spürbare Verbesserung. Und ja, in der Tat kann er erheblich mehr Sturz ab als der Cup2 und braucht den u. U. sogar.

Hier ein Video vom Nordschleifen Run auf meinem Nissan GTR... kurze Gelb-Phase und 4 Fahrzeuge die im Weg standen.. trotzdem eine 7:18 gefahren von einem Profi der mir geholfen hat letztes Jahr das neue INTRAX 4-Weg Fahrwerk auf meinem Wagen abzustimmen.

Er meinte bei etwas besseren Bedienungen (war an Stellen noch leicht feucht), einem besseren Semi-Slick (Trofeo R zum Beispiel), etwas mehr Sturz und ohne Gelb und Verkehr ist die 7:00 BTG zu knacken in dem Setup.

Nun ich werde die Zeit sicher nicht mehr fahren, untern 08:00 bin ich schon und denke dass ich 07:45 erreichen kann ohne dass ich Windel und Lebensversicherung brauch.

Zitat:

@maody66 schrieb am 11. August 2018 um 20:32:16 Uhr:

 

Mehrfache Erfahrungen. Zuletzt:

Mein Totalschaden mit dem Golf R wurde anstandslos von der VK reguliert. Auch die Schäden, die ich an den Leitplanken hinterlassen habe, hat die Haftpflicht reguliert.

Haftpflicht ist sowieso NIE ein Problem, die muss immer zahlen. Selbst bei Absicht und unter Alkohol (nur um ein Extrembeispiel zu nennen). Maximaler Regress für den VN ist 5.000 €, aber nur in extremen Ausnahmefällen. Da die meisten Gesellschaften mittlerweile auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit von sich aus verzichten, kommt der Regress faktisch nicht zum Tragen.

Und bei der VK kommt es nur auf die Kaskobedingungen der Gesellschaft an. Da muss man genau reinsehen. Sofern nicht jedes Befahren von Rundstrecken, egal zu welchem Zweck, ausgeschlossen ist und nur der übliche Passus drinsteht ("...Rennen und Veranstaltungen zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten..."), bist Du auf Trackdays safe, wenn sie Fahrsicherheitstrainings sind und bei Touris sowieso.

Eigentlich ganz einfach. Die Verwirrung wird nur gestiftet von Leuten, die keine Ahnung haben aber überall mitreden müssen. Also den üblichen Foren-Usern...

Hier mal ein weiteres Gegenbeispiel dass die Versicherung die Regulierung ablehnt. Es geht um den Lambo der in einem deiner Videos an der Leitplanke steht während dem Perfektionstraining. Ist also stark von der Kulanz der Versicherung abhängig.

Hi. Also ich hatte dieses Thema zu Beginn meiner Trackday Aktionen auf meiner Agenda auf Prio 1 gesetzt.

 

A) Weil ich wissen muss, dass womöglich Geschädigte soweit als irgendwie möglich abgesichert sind und B) ich als Verursacher dann auch versichert bin und nicht alles verliere.

 

Ergebnis: Wenn ihr tiefer einsteigt, dann wird es tatsächlich maximal kompliziert: Vordergründig ist meist alles abgedeckt aber der Teufel steckt im Detail. Fakt ist, dass ich heute mir in „Einzelbestätigungen meiner Versicherung“ mir die notwendige Absicherung geholt habe.

Zitat:

@Bavaria R schrieb am 17. Oktober 2018 um 18:24:59 Uhr:

Zitat:

@maody66 schrieb am 11. August 2018 um 20:32:16 Uhr:

 

Mehrfache Erfahrungen. Zuletzt:

Mein Totalschaden mit dem Golf R wurde anstandslos von der VK reguliert. Auch die Schäden, die ich an den Leitplanken hinterlassen habe, hat die Haftpflicht reguliert.

Haftpflicht ist sowieso NIE ein Problem, die muss immer zahlen. Selbst bei Absicht und unter Alkohol (nur um ein Extrembeispiel zu nennen). Maximaler Regress für den VN ist 5.000 €, aber nur in extremen Ausnahmefällen. Da die meisten Gesellschaften mittlerweile auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit von sich aus verzichten, kommt der Regress faktisch nicht zum Tragen.

Und bei der VK kommt es nur auf die Kaskobedingungen der Gesellschaft an. Da muss man genau reinsehen. Sofern nicht jedes Befahren von Rundstrecken, egal zu welchem Zweck, ausgeschlossen ist und nur der übliche Passus drinsteht ("...Rennen und Veranstaltungen zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten..."), bist Du auf Trackdays safe, wenn sie Fahrsicherheitstrainings sind und bei Touris sowieso.

Eigentlich ganz einfach. Die Verwirrung wird nur gestiftet von Leuten, die keine Ahnung haben aber überall mitreden müssen. Also den üblichen Foren-Usern...

Hier mal ein weiteres Gegenbeispiel dass die Versicherung die Regulierung ablehnt. Es geht um den Lambo der in einem deiner Videos an der Leitplanke steht während dem Perfektionstraining. Ist also stark von der Kulanz der Versicherung abhängig.

Korrigiere: Ist es definitiv nicht.

Denn der Vertrag vom Lambofahrer enthielt eine Ausschluss-Klausel für jegliches Befahren der Nordschleife (explizit), egal zu welchem Zweck. Es ist also nur eine Frage der Blödheit des Vertragsinhabers. Ansonsten gilt ganz einfach und glasklar das, was ich oben geschrieben habe. Ich weiß auch wirklich nicht, warum trotz eindeutiger Rechtslage darüber immer wieder diskutiert werden muss.

Zitat:

@Quattro-123 schrieb am 17. Oktober 2018 um 19:21:42 Uhr:

Hi. Also ich hatte dieses Thema zu Beginn meiner Trackday Aktionen auf meiner Agenda auf Prio 1 gesetzt.

A) Weil ich wissen muss, dass womöglich Geschädigte soweit als irgendwie möglich abgesichert sind und B) ich als Verursacher dann auch versichert bin und nicht alles verliere.

Ergebnis: Wenn ihr tiefer einsteigt, dann wird es tatsächlich maximal kompliziert: Vordergründig ist meist alles abgedeckt aber der Teufel steckt im Detail. Fakt ist, dass ich heute mir in „Einzelbestätigungen meiner Versicherung“ mir die notwendige Absicherung geholt habe.

Nein, ist es wirklich nicht.

Haftpflicht ist sogar gesetzlich geregelt und es gilt genau das, was ich oben geschrieben habe. Das heißt, ein Geschädigter wird IMMER (und das heißt wirklich "ohne jede Ausnahme"!) von Deiner Haftpflicht-Versicherung entschädigt. Und zwar selbst wenn Du stinkbesoffen absichtlich in dessen Auto fährst. Nur um jetzt mal ein besonders krasses Beispiel zu nennen. Und dann stellt sich nur noch die Frage Deines Regresses. Der wiederum ist wie oben schon geschrieben beschränkt.

Bei der Kasko kommt es nur darauf an, ob irgendwelche Ausschlüsse in den Kaskobedingungen der Gesellschaft ausdrücklich drin stehen. Punkt! Wer natürlich - wie dieser Lambofahrer aus meinem Video - zu blöd ist, seine Kaskobedingungen zu lesen (oder zu verstehen, obwohl wirklich kein Hexenwerk), der ist selber Schuld.

Man kann es sich auch noch einfacher machen: Einen (echten) Versicherungsmakler beauftragen und diesem einen schriftlichen, genau definierten Auftrag zum gewünschten Versicherungsschutz erteilen. Greift dann später Deine Kfz-Versicherung nicht, stellt Dich die Vermögensschaden-Haftpflicht des Makler schadensfrei.

Und wenn Ihr mir partout nicht glauben wollt, fragt doch einfach einen Fachanwalt für Verkehrsrecht...

Jedenfalls werden die dauernden (eigentlich unnötigen) Anfragen nach Bestätigungen dazu führen, dass es bald gar keine Versicherung mehr ohne ausdrückliche Ausschlüsse geben wird. Es wird ja jetzt schon immer schwieriger, eine Gesellschaft ohne Ausschlüsse zu finden. Vor ca. 3 Jahren war das noch die überwiegende Mehrheit der Gesellschaften...

Zitat:

@maody66 schrieb am 18. Oktober 2018 um 10:22:00 Uhr:

Und wenn Ihr mir partout nicht glauben wollt, fragt doch einfach einen Fachanwalt für Verkehrsrecht...

Jedenfalls werden die dauernden (eigentlich unnötigen) Anfragen nach Bestätigungen dazu führen, dass es bald gar keine Versicherung mehr ohne ausdrückliche Ausschlüsse geben wird. Es wird ja jetzt schon immer schwieriger, eine Gesellschaft ohne Ausschlüsse zu finden. Vor ca. 3 Jahren war das noch die überwiegende Mehrheit der Gesellschaften...

Hi.

 

Haftpflicht ist klar. Gibts nix zu deuteln.....

Kasko habe ich mir das ausdrückliche „go“ geholt

Das habe ich über meinen makler gemacht

Somit alles gut & es stimmt was du schreibst.

 

Ciao alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife