ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Themenstarteram 12. Januar 2013 um 14:23

Touristenfahrer auf der Suche nach der Ideallinie im Adenauer Forst.

-> Best of Adenauer Forst 2012

Beste Antwort im Thema

https://www.youtube.com/watch?v=ILEIlYNlPBg&t=360s

Am Sonntag habe ich zusammen mit dem User @flo-95 eine schön freie Runde drehen können.

Es war erst die 3. Runde mit dem Boxster auf dem Ring und dementsprechend noch mit ein wenig Luft nach oben. Ich denke alleine und mit ein bisschen mehr Biss fällt die 8:15 mit dem Auto. Das ist mein Ziel. :)

Der Boxster ist ein komplett serienmäßiger 2009er Facelift Boxster (ohne S mit 2,9l und 256PS) mit Conti SportContact 3 08/15-Straßenreifen. Er hat keine "Fahrdynamikextras" wie PASM oder ähnliches. Davon merkt man aber nichts...das Auto fährt sich super auf dem Ring, sehr vertrauenerweckend und zügig.

1502 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1502 Antworten

Wir glauben dir Maody66, es soll halt nur nicht rüber kommen dass die Kasko-Regulierung eigentlich kein Problem ist... es ist hier leider so dass es fast der Regelfall ist. Besser ist also den Leuten klar zu machen dass sie davon ausgehen sollen dass ihre Kasko nicht zahlt außer sie haben die "eine Besondere" die das noch nicht explizit in ihren AGBs ausgeschlossen hat.

Aber dafür brauchen sie wirklich nur in ihre Versicherungsbedingungen zu schauen. Und dann gibt es da auch nichts mehr zu deuteln. Selbst wenn die Gesellschaften dann manchmal versuchen, die Regulierung zumindest zu verzögern, ist das pure Absicht von denen. Wohl wissend, dass sie keine Chance haben. Das soll die Versicherungsnehmer nur verunsichern. Und dann sollen sie am besten auf ihre Ansprüche verzichten und keinen Anwalt einschalten. Worum es mir geht, ist, diese Verunsicherung zu beseitigen und daran mitzuwirken, dass sich die Sportfahrerkollegen nicht ins Bockshorn jagen lassen. Sondern Ihre Rechte und die Rechtslage kennen und im Ernstfall danach handeln können. Im sicheren Gefühl, dass schlussendlich nichts passieren kann, weil der Vertrag auf ihrer Seite ist.

[Exkurs]

Ich streite z. B. seit fast drei Jahren mittlerweile mit meiner privaten KV betreffend Arzt-Kosten, wegen deren Deckung ich vor der Entstehung nicht angefragt hatte. Weil ich nach dem Vertrag sicher war, dass sie übernommen werden müssen. Seit fast drei Jahren nun streite ich darum ,weil sie natürlich trotzdem versucht haben, sich zu drücken. Mit fadenscheinigen bis hanebüchenen Argumenten. Mittlerweile liegt nun ein Gutachten vor, dass mir dem Grunde nach zu 100% und der Höhe nach zu ca. 95% Recht gibt. Und das Landgericht hat für Januar 2019 terminiert. Natürlich werde ich am Ende die Kohle bekommen. Und nach dazu mit über 5 % Verzinsung. Wo bekommt man das heute schon? ;)

[/Exkurs]

Fazit: Einfach nicht verunsichern lassen. Recht und Rechte kennen. Pacta sunt servanda!

P.S.: Und selbst mit Bestätigung bist Du nicht zwingend sicher. Je nachdem, wer die Bestätigung auf Versicherungsseite unterzeichnet hat, kann sie im Ernstfall das Papier nicht wert sein... Der Vertrag gilt immer.

Und nochmal Touristenfahrten, weil ich noch ein paar Runden vom letzten Mal (30.09.) auf der Festplatte quasi ungenutzt rumliegen hatte. Was natürlich gar nicht geht. ;) 3 ganz normale Touri-Runden - chronologisch direkt hintereinander - ohne irgendetwas Besonderes...

1. Sonntag früh in den Sonnenaufgang [7:48]: https://www.youtube.com/watch?v=zsdNkUy5_3g

2. Schöne, relativ freie Runde danach [7:44]: https://www.youtube.com/watch?v=Imr_XdIimPU

3. Recht zügige Runde durch den Verkehr [7:45]: https://www.youtube.com/watch?v=07f1Kmjpg5A

Wiederum top Zeiten! :):cool:

Hast du auch schon eine <8Minuten für die komplette Runde?

Die SportAuto Supertest Zeit des originalen TT RS (340PS) von 8:09 hast du längst geschlagen. ;)

Und die Runde ist ja "nur" bis T13 (Streckenlänge 20,6 km).

 

Die fahren aber nicht mit Semis oder?

Je nach Auto testen sie auch mit Semis. Muss aber so vom Hersteller bestellbar sein. Der M3 CSL wurde z.B. im Supertest mit Michelin Cup 1 gestestet, deshalb war die Zeit auch u.a. so gut.

Der TT RS hatte aber: "... konventionellen Straßenreifen der Marke Michelin Pilot Sport in der Spezialgröße 255/35 ZR 19..."

Hi, ich war nun am 19.10.2018 auch das erste Mal an der NOS (www.trackdays.de). Hatte mir hierzu einen Instruktor genommen. War Gold wert. Konnte die Fahrzeit maximal ausnutzen von 9-13 Uhr. Mein Instruktor war übrigens DETLEF WORMSTALL. Er hat während den einzelnen Runden TOP Hinweise gegen, was ich alles falsch mache und besser machen kann. Hat mir echt geholfen........ich denke, dass seine Kommentierung im Video ggf. auch für andere von uns interessant sein kann?

 

Hier der Link zum VIDEO: https://youtu.be/E-9xRBD-DZ8 .....viel Spasssss damit :)

 

Komme in 2019 in jedem Fall wieder. Kann alle verstehen, die die NOS präferieren. Schönste und anspruchsvollste Stecke der Welt.

 

Zitat:

@Sideshow schrieb am 21. Oktober 2018 um 15:24:34 Uhr:

Wiederum top Zeiten! :):cool:

Hast du auch schon eine <8Minuten für die komplette Runde?

Die SportAuto Supertest Zeit des originalen TT RS (340PS) von 8:09 hast du längst geschlagen. ;)

Und die Runde ist ja "nur" bis T13 (Streckenlänge 20,6 km).

Lieben Dank, Mann! :cool: :) Auf die Sportauto Runde muss man übrigens ca. 5 - 7 Sekunden drauf rechnen, um die wirklich volle Runde zu haben. Sagen wir also volle Runde = 8:15 in diesem Fall.

Nee, die #unter8 für die komplette Runde fehlt mir noch. :) Eine 8:00.45 bin ich im am 13.07. beim Trackday gefahren. Und in der direkt darauf folgenden Runde, in der ich laut Datenaufzeichnung ca. 5 Sekunden vorn lag, ist mir auf der DöHö ja leider der Reifen kaputt gegangen... :(

Im September dann, bei der nächsten Möglichkeit im Rahmen eines Trackdays, ist es mir aus verschiedenen Gründen nicht gelungen, an die damalige Form anzuknüpfen. Ausschließlich 8:0x bin ich da aber auch gefahren. ;) Ist doch immer schön, wenn noch Ziele bleiben. :)

Zitat:

@Dynamix schrieb am 21. Oktober 2018 um 15:28:30 Uhr:

Die fahren aber nicht mit Semis oder?

Nicht immer.

Zitat:

@Sideshow schrieb am 21. Oktober 2018 um 15:33:38 Uhr:

Je nach Auto testen sie auch mit Semis. Muss aber so vom Hersteller bestellbar sein. Der M3 CSL wurde z.B. im Supertest mit Michelin Cup 1 gestestet, deshalb war die Zeit auch u.a. so gut.

Der TT RS hatte aber: "... konventionellen Straßenreifen der Marke Michelin Pilot Sport in der Spezialgröße 255/35 ZR 19..."

Wollte ich auch gerade schreiben, der Supertest TT-RS hatte keine Semis. Und natürlich auch keine 400 PS (obwohl man davon ausgehen darf, dass er sehr gut im Futter stand). :)

Dafür bin ich allerdings auch nur blutiger Amateur und mein TT-RS wiegt mit Fahrer 1.665 Kg, der Supertest TT-RS hingegen wog mit semiprofessionellem Fahrer nur ca. 1.560 Kg.

Vor diesem Hintergrund kann ich auf meine 8:00 [Full Course] trotzdem einigermaßen wohlwollend blicken, finde ich... ;)

@maody66 wo denkst du liegt das potential deines Autos? Rundenzeit komplette Runde 20.8km?

Bei ~7:45 - 7:50?

Zitat:

@Sideshow schrieb am 21. Oktober 2018 um 17:50:53 Uhr:

@maody66 wo denkst du liegt das potential deines Autos? Rundenzeit komplette Runde 20.8km?

Bei ~7:45 - 7:50?

Du meinst, mit mir am Steuer? ;) :D

7:5x sind erst einmal realistisch. Eine hohe 7:5x hatte ich im Prinzip schon (Reifenschaden), 7:50 wäre ein echtes Ziel. Auf diesem Niveau sind 10 Sekunden halt auch schon sehr sehr viel. Um da weiter drunter zu kommen, muss ich dann noch viel üben. Man muss auch sagen, dass die rund 200 Runden, die ich jetzt etwa mit dem Auto habe, eben noch immer weit weniger als die Hälfte dessen ist, was ich mit dem Golf 7 hatte. Und durch weitere Gewöhnung wirst Du normal automatisch schneller. Ich meine aber, dass auch unter 7:50 möglich sein müsste. Und mit einem wirklich guten Fahrer am Steuer (Kaliber: Markus Oestreich, Jörg Müller, Christian Menzel & Co) hat das Auto sicher auch Potenzial für eine tiefe 7:3x oder gar hohe 7:2x.

Ja, ich meinte mit einem Profifahrer(in) bzw. die theoretische physikalische Bestzeit des Autos.

Zitat:

Und mit einem wirklich guten Fahrer am Steuer (Kaliber: Markus Oestreich, Jörg Müller, Christian Menzel & Co) hat das Auto sicher auch Potenzial für eine tiefe 7:3x oder gar hohe 7:2x.

Das dünkt mich doch sehr optimistisch. :p

Denke nicht, dass eine < 7:4x möglich ist. Dazu ist das Grundgewicht meiner Meinung schon zu hoch.

Aber lass doch mal einen der Top Instruktoren eine Runde fliegen und mal schauen was herauskommt. ;)

Zitat:

@Sideshow schrieb am 21. Oktober 2018 um 18:13:35 Uhr:

Ja, ich meinte mit einem Profifahrer(in) bzw. die theoretische physikalische Bestzeit des Autos.

Zitat:

@Sideshow schrieb am 21. Oktober 2018 um 18:13:35 Uhr:

Zitat:

Und mit einem wirklich guten Fahrer am Steuer (Kaliber: Markus Oestreich, Jörg Müller, Christian Menzel & Co) hat das Auto sicher auch Potenzial für eine tiefe 7:3x oder gar hohe 7:2x.

Das dünkt mich doch sehr optimistisch. :p

Denke nicht, dass eine < 7:4x möglich ist. Dazu ist das Grundgewicht meiner Meinung schon zu hoch.

Aber lass doch mal einen der Top Instruktoren eine Runde fliegen und mal schauen was herauskommt. ;)

Wenn Christian Gebhardt mit dem serienmäßigen TT RS 8S mit 400 PS und Sch... Bremse eine 7:48 (7:54 volle Runde) auf Straßenreifen fahren kann, kann ein richtig guter vom Kaliber der o. g. mit Semis und KW Clubsport sicher unter 7:40 fahren. Und zwar deutlich. Darauf würde ich wetten. Zumal der 8S sicher (ohne Fahrer) nicht viel leichter sein dürfte als meiner (ohne Fahrer 1.545 Kg). Vielleicht bekomme ich Markus Oestreich nächstes Jahr mal dazu, mit meinem eine Runde "Alles" zu fahren (machen sie grds. ungern). Wenngleich man selbst ihm vorher ein paar Runden zur Gewöhnung gewähren müsste... ;)

Einen von Schnitzer präparierten M235i hat er jedenfalls schon mal mit 7:25 einmal rum bewegt. ;)

Hmm... bin skeptisch :p

Die Bremsen des neuen TT waren nicht standhaft, aber davor war die Bremswirkung ok. ;)

Ausserdem sind da wieder ~7 Jahre Weiterentwicklung in's Land gegangen.

Habe gehört, dass beim neuen der Motor weiter hinten liegt, sprich der Schwerpunkt des Motors nun hinter der VA ist. Das hat sicher eine deutliche Verbesserung gebracht.

Bin gespannt, ob du einen Instruktor "überreden" kannst es mal fliegen zu lassen :D

Gestern den Feiertag genutzt und nochmal in der Eifel gewesen... :)

Und weil es für alles ein erstes Mal gibt, ist mir tatsächlich gestern zum ersten Mal eine Betriebsmittelspur "zum Verhängnis" geworden. Schönen Dreher im Hatzenbach hingelegt, aber glücklicherweise außer einer leicht angeschlagenen Felge (Curb) nichts passiert. Die BM-Spur war absolut nicht zu sehen (Beifahrer bestätigt das) und für mich war nach dem Kangoo die Sache erledigt. Nachdem dann auch mein Vordermann Gas gegeben hat (seltsamerweise ohne irgendein Problem), bin ich auch wieder auf den Pin - und schon hats mich weggedreht. Chancenlos...

Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=IbZ20H9q9MU

Dann hatte ich noch in einer Runde einen sehr sehr schnellen Suzuki Swift Sport getroffen. Man sieht ihn in der Ferne ab Adenauer Forst. Überholt habe ich ihn dann Kesselchen (klar, Leistung), durch die Gelbphase hat er zur Hohen Acht wieder aufgeschlossen (sieht man leider alles nicht, ich brauche unbedingt eine Heck-Kamera) und war dann bis Anfahrt Pflanzgarten nicht abzuschütteln. Fabio hatte mich erkannt, ich ihn aber nicht (Helm, falsches Auto) und hatte echt gestaunt. Da kann man aber mal sehen, was mit 143 PS so geht, wenn man es richtig kann. :cool:

Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=eMhtujT86Us

Und zwei weitere Videos gibt es auch noch.

Taxi-Runde für user @ea-tec : https://www.youtube.com/watch?v=AHbFahmXrQM

Check-up Runde nach dem Dreher: https://www.youtube.com/watch?v=l3Pt7C14Br0

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife