ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Vibrationen bei Tempo 100 km/h

Vibrationen bei Tempo 100 km/h

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 27. Mai 2012 um 16:18

Hi leute

hab mal ne frage. hatte dieses problem schonmal irgendwo geschildert, aber keine antwort erhalten.

gekauft hatte ich den wagen schon seit einiger zeit. damals war er mit winterreifen bestückt (16" 205)

da hatte ich keine probleme oder nur sehr schwach so dass es kaum auffiel und nicht störte. dann hatte ich die mitgelieferten sommerreifen (16" 225) monitiert und da hat alles angefangen.

der wagen fuhr ganz ruhig ohne macken, aber zwische 95 km/h und 115 km/h (ungefähr) hatte er starke vibrationen. lenkrad, sitze insbesondere. richtig unangenehm.

die werkstatt meinte die reifen seien hinüber. gut dachte ich mir, also gleich alle 4 reifen wechseln, und dann auch gleich 4 neue felgen.

wenn schon, denn schon :D

also felgen und reifen bestellt --> Sommer (18" 255)

nun habe ich aber das gleiche problem. also kann das nicht an den "alten reifen" liegen.

es wurde alles ausgewuchtet auf 0

die Lenk-Geometrie wurde überprüft und neu justiert

 

woran kann das liegen? Felgen sind für meinen Wagen zugelassen und angepasst mit diesem Plastikteil (weiss nciht wie es heisst^^)

kann sich jemand vorstellen woran das liegt?

Ähnliche Themen
35 Antworten

Bremsscheiben und/oder Antriebswelle mal überprüfen lassen.

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 16:31

danke für die schnelle antwort.

scheiben und bremsklötze sind i.o. hab ich ihn schon mehrfach gefragt. hat sich die dann angesehen und gemeint die seien einwandfrei.

antriebswelle werde ich ihn mal darauf hinweisen.

och mann, hoffe nicht dass es die antriebswelle ist. wird dann wohl ziemlich teuer.

Welche Reifen (Hersteller) hast du denn montieren lassen?

Da spielen dann z.B. auch Toleranzen/Auslegungen der Reifen eine Rolle.

Hatte das gleiche Problem wie du an meinem TT.

Lag an den Reifen (obwohl die neu waren --> Vredestein)

Hab dann AO-Reifen draufgezogen und das Auto vorbei war es mit den Vibrationen.

Grüße

Andreas

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 20:44

Wäre schon möglich dass es an den reifen liegt. ich weiss echt nicht mehr woran es liegen könnte.

was auf die reifen hindeutet, ist halt die tatsache, dass es mit den 16" 205er winterreifen nicht passiert.

mit den 16" 225 und 18"255 sommerreifen eben schon.

Reifen hab ich folgende montiert.

255/35 R18 94Y --> Sava. Modell kenne ich gerade nicht.

Ich weiss gar nicht ob diese Marke gut ist. Mein lieber aus der werkstatt meinte es seien günstige und qualitativ ziemlich gute.

Die 16"225er sind Pirelli. aber auch da kenne ich das modell nicht auf anhieb

naja, "SAVA" ist nicht gerade ein Premiumreifen ;-)

Räder ab, Felge und Nabe mit Drahtbürste reinigen, Räder drauf und über kreuz, gaaaaaanz langsam, quasi Nm für Nm anziehen. Hilft bei mir Wunder.

Also ich hatte auch so ein Zittern. Mit Winterreifen war das Zittern weg. Hab' dann die Sommerreifen nochmal auswuchten lassen und tadaaa... die 16" Alufelgen haben einen Höhenschlag. Neue 17" Felgen mit 235'er ContiSport3 drauf und das Phänomen hatte ein Ende.

@ TE

Ich hatte an meinem Übergangsauto Golf3 Sava Eskimo (Winterreifen) drauf und kann nur gutes berichten. Bin kein Meter gerutscht. Kam bei Schnee ganz locker aus der Parklücke raus, wobei ich mit den Goodyear 7+7 nicht so locker raus kam und ständig am rutschen war. O.K. Winterreifen und Sommerreifen sind zwei verschiedene Welten und die Dimensionen spielen da auch eine Rolle, jedoch sagte mein Werkstatt Chef, daß man nicht unbedingt den Namen anderer namhafter Hersteller bezahlen muß. Ich denke, es liegt nicht an den Reifen, wenn Deine Aussage stimmt mit dem Auswuchten auf Null.

...tausch mal die Räder von vorne nach hinten und teste ob sich etwas verändert

Gute Idee :D:D:D

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 22:27

Zitat:

naja, "SAVA" ist nicht gerade ein Premiumreifen ;-)

Das weiss ich. wie gesagt, mein garagist meinte nur, dass das Preisleitungsverhältnis sehr gut ist. es sei eine tochtergesellschaft von Good Year oder so. Er meinte sie seien ganz ok, nicht schlecht aber auch nicht die besten. bisher konnte ich nichts negatives daran fesstellen.

Zitat:

Räder ab, Felge und Nabe mit Drahtbürste reinigen, Räder drauf und über kreuz, gaaaaaanz langsam, quasi Nm für Nm anziehen. Hilft bei mir Wunder.

Die Felgen und reifen sind aber ganz neu (beide 3 wochen alt). Ist das reinigen mit der drahtbürste dann wirklich notwendig? Ich nehme an, der fachmann weiss schon wie er die räder montieren muss. denke, dass er das schon richtig gemacht hat. über kreuz etcetc.

Zitat:

die 16" Alufelgen haben einen Höhenschlag. Neue 17" Felgen mit 235'er ContiSport3 drauf und das Phänomen hatte ein Ende.

Wie gesagt, Felgen sind 3 wochen alt. höhenschlag würde ich ausschliessen. eigenartig ist einfach, dass es mit den 16" und 18" passiert.

Zitat:

...tausch mal die Räder von vorne nach hinten und teste ob sich etwas verändert

Könnte ich mal versuchen, mache mir da aber keine allzu grossen hoffnungen.

 

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass es an dieser antriebswelle liegt. denn dass es an der Rädern liegt bezweifle ich mittlerweile, da es mit zwei verschiedenen felgen und grössen passiert.

 

wäre es möglich dass es an der breite liegt? die winterreifen sind ja nur 205er. die beiden sommerreifen sind 225er und 255er. weiss nicht ob dies auch eine möglich ursache sein könnte. obwohl, dann hätten ja bestimmt andere auch das problem. bin ja nicht der einzige mit dieser breite und dem wagen.

naja, ich werde mal die antriebswelle begutachten lassen und mich überraschen lassen was dabei rauskommt.

danke euch mädels:p

Hallo,

bei Vibrationen im höheren Geschwindigkeitsbereich würde ich empfehlen, auch mal die Radaufhängung inklusive Lenkstangen zu prüfen. Beim A6 4B sind auch gerne mal die Gelenke ausgeschlagen. Gerade bei Superbreit und Niederquerschnitt (Dicke Felge) sind die auftretenden Kräfte höher als bei der "normalen" Bereifung. Das kann dann den Gelenken stärker zusetzen.

Ich bin kein Freund von Ultrabreit. Dicke Felgen/Reifen senken die Endgeschwindigkeit und sind nicht immer besser für das Fahrverhalten. Ab einer gewissen Grösse kommen die Nachteile zum Tragen. Aber jeder, wie er mag.

Für die Schweiz gibts dann noch das Thema STVA. Wenn die Felgen keine Typgenehmigung für das Fahrzeug mit der Reifengrösse haben, kann es ein kurzer Spass werden. Lies mal hier: http://www.asa.ch/ (Shop - MBKT 19 Prüfung von nicht mit dem Fahrzeug typengenehmigten Felgen)

Gruss Neo

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 23:32

also wegen zulassung mache ich mir keine sorgen. hab das beiblatt und die genehigungsunterlagen für meine felgen, passend auf a6 4b mit meiner typengenehmigung. das passt schon ;)

Lenkstangen wurden beim kauf des wagens (ca1.5 Jahre) ersetzt, da sie defekt waren. auch die eine manschette vorne rechts wurde ersetzt. weiss nicht genau was das für eine manschette war. war auch bei der lenkung/antriebswelle?

Ordnest du den 255er schon als extrem breit ein? wenn ich diese Bereifung mit manch anderer vergleiche, bewege ich mich doch eher im schnitt..

Nabend,

ich habe das gleiche Problem. Bei mir war es sogar ein mal ganz verschwunden.

Natürlich wollte ich der Sache auf dem Grund gehen. Ab auf die Bühne und, scheiß Vorderachse sage ich nur.

Da hat sich unten links und rechts der Querlenker vom Lager gelöst und ist nach hinten gerutscht und lag dan an der Karosse an und dadurch die Vibration.

Von der Bühne runter und sofort wieder diese Vibration.

Neue kommen am Dienstag drunter.

NFG

Laß' auf jedenfall mal alles checken. Querlenker, Antriebswelle, Radlager, Domlager..... Ich glaub' auch nicht, daß es an den Reifen liegt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Vibrationen bei Tempo 100 km/h