ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Eure Erfahrungen generell und speziell mit 1.9 TDI ab 100.000 km?

Eure Erfahrungen generell und speziell mit 1.9 TDI ab 100.000 km?

Themenstarteram 13. August 2005 um 14:23

Hi,

bin ja immer noch auf der Suche nach einem 1.9er TDI. Das Angebot ist recht überschaubar, wenn ich als max. Kilometer 70.000 setze, ich selber fahre etwa 40.000 km/Jahr.

Setze ich bei mobile.de oder autoscout24.de keine km-Grenze, erweitert sich das Angebot doch stark. Doch was ist von einem Wagen ab 100.000 km zu halten? Zahnriemenwechsel - ok, weiß ich selber.

Aber was macht die Karosse? Wird sie sehr weich? Gibt's spezielle Problemchen? Macht der 4-Zylinder das mit? Die 6-Zy. sind ja eigentlich robuster...

Eure Tipps könnten mir sehr helfen.

Gruß,

Frank

Ähnliche Themen
29 Antworten

Anscheinend hast Du Dich doch noch nicht endgültig entschieden. Kann ich verstehen, denn Du hast ja noch etwas Zeit, außerdem will eine solche Investition gut überlegt sein.

Also zur Haltbarkeit kann ich Dir nur von meinem Vorgänger einem Golf III TDI mit 90PS berichten.

Gefahren habe ich ihn von 1995 bis 2005 über 250.000KM.

Einziger defekt am Motor war der Nadelhubgeber bei ca. 70.000. Sogar der allseits berühmte LMM war bis zum Schluß top in Schuß. Ölverbrauch war bis zuletzt kein Thema (ca. 0,5l / 15.000KM).

Nur der Karosse hat man die Laufleistung dann doch schon angemerkt (bin allerdings sehr sensibel).

In einem AUTOBILD-Langzeittest mit einem Passat Variant über 200.000KM wurde mal von einer zum Schluß sehr weichen Karrosserie geschrieben (weiß allerdings nicht mehr genau, wann das war).

Die Karrosserie meines Golf war bis zum Schluß noch ausreichend Steif. Hoffe, daß gerade die Karrosse beim AUDI noch etwsa besser ist. Sie ist bis jetzt sehr viel verwindugssteifer, als die von meinem Touran.

Das der 2.5l 6-Zylinder haltbarer ist als der 4-Zylinder glaube ich persönlich nicht.

Ich denke so 250.000 bis 300.000KM sollten auch mit dem 4-Zylinder bei genügender Wartung und umsichtiger Fahrweise im kalten Zustand kein Problem sein.

Gruß FranziskaW.

schon mal unter www.autohus.de geguckt???

Themenstarteram 13. August 2005 um 17:49

Zitat:

Original geschrieben von FranziskaW

Anscheinend hast Du Dich doch noch nicht endgültig entschieden. Kann ich verstehen, denn Du hast ja noch etwas Zeit, außerdem will eine solche Investition gut überlegt sein.

 

...

schon mal unter www.autohus.de geguckt???

Stimmt - noch nicht entschieden, ich denke, nach den großen Ferien wird die Saure-Gurken-Zeit dann vorbei sein und Zeit habe ich ja wirklich noch.

Von Autohus habe ich schon öfter gehört, aber da fangen die km-Stände meist bei 160.000 an und das ist mir dann doch zuviel, außerdem ein einziger 1.9er mit 90 TKM - aber ein Schalter.

Meinen letzten Passat fuhr ich bis 150 TKM, jetzt fährt ihn ein Freund und geht auf die 200.000 zu. ich habe auch deswegen gefragt, weil mir damals die Weichheit der Karosse aufgefallen ist zwischen dem Passat meines Vaters (hatte damals so 120.000 runter) ud meinem jungen Gebrauchten mit 20.000.

Warten wir ab,

Danke Franzi!

Frank

... oder unter ald-gebrauchtwagen.de.

Haben zwar gerade nur einen 2.5er da, aber sicherlich kommen hier und auch bei autohus häufiger "Neue".

Das mit den enorm hohen KM-Ständen ist mir auch schon aufgefallen. Dürfte aber ein weiteres Indiz dafür sein, daß die Wagen entsprechend lange halten.

Gruß FranziskaW.

eines stimmt jedenfalls absolut nicht, dass die 6 Zylinder stabiler seien. Der 2,5er ist der Topdieselmotor in der Problemliste hier im Forum.

Die Vierzylinder sind recht unterschiedlich, PD oder VP. Serienstreung groß, aber habe persönlich super Erfahrung (Motor AFN, 110PS), hat jetzt 240 000 und läuft besser denn je. Einmal Achsmanschetten, neue Bremsssättel hinten, die üblichen Vorderachsgelenke und eine neue Einspritzpumpe. Ölverbrauch, ca 0,4 Liter auf 7000 km, sonores Brummen und immer (fast immer) verlässlich. Sowas wie das Gegenteil von meinem A6....

Karosse ist nicht mehr ganz so steif (zum Klappern muss die Straße schon richtig fette Löcher haben), aber keinerlei Rost. Scheibenwischer hinten nicht mehr so ganz 100%, aber der A4 (97er) macht den Eindruck, als würde er noch ne ganze Weile halten.

PD habe ich viele gefahren (Ersatzwagen, wenn mein A6 mal wieder.....), gefielen mir nicht so, brummig und so aufregend wie eine neues Kühlschrankmodell, irgendwie emotionslos. Sparsam halt, das wars aber auch.

re

am 15. August 2005 um 13:58

lt. Aussage von 2 großen VAG Betrieben hier im Großraum Düsseldorf ist der 2.5 TDI auf jeden Fall viel anfälliger als der 1,9 PD. Je älter der Motor wird und je höher die Laufleistung je mehr spielt wohl der 1,9 TDI seine Haltbarkeit aus.

Der 2.5 TDI wird wohl mit hoher laufleistung immer anfälliger.

Allerdings muss ich sagen, dass ich diese Aussage nur als "Rat beim Neuwagenkauf" von den Verkäufern bekommen habe.

Gruß

Dirk

am 16. August 2005 um 8:49

fahre auch eine 1,9

verbrauch nie über 6 l.

günstig (im vergleich zu anderen diesel) in der versicherung

habe ihn mit 122tkm im april 2004 gekauft, 11.300€, privat

nach 5 tagen bei antriebswellen def. anwalt, geld vom vorbesitzer geholt, rep. OK.

jetzt sind vorne an der achse die gelenke oder träger hin, aber das ist ja so bei den A6.

sonst, alles super. echt war. bereue es kaum.

Hallo Frank!

Hast´ Du nicht inzwischen selbst die 100.000er Marke geknackt?

Wie waren Deine bisherigen Erfahrungen - würdest Du ihn wieder kaufen, den "kleinen" Vierzýlinder?

@All:

Gibt es möglicherweise schon Jemanden, der über 250.000 runterhat (consignatia?).

Hallo,

ich bin ja nun erst 3.000 km über die 100 TKM drüber, aber ich kann bei meinem keine Unterschiede zum Neuzustand erkennen. Kaum wahrnehmbarer Verschleiss.

Die Motoren sind superobust. Schau Dir mal die ganzen Vertreterpassat mit 250 TKM an, die haben alle noch keinen ATM.

Die Karosse ist ja gleich wie beim 2,5er. Die hält hohe Laufleistungen aus.

Wenn Du Automatik suchst, landest Du natürlich bei der Multitronic. Das ist das Einzige, was mir Sorgen machen würde, auch wenn die beim 1,9er nicht so problematisch ist wie beim 2,5er. Besser beim Schalter bleiben.

Viele Grüße

Kai

Zitat:

Original geschrieben von FranziskaW

@All:

Gibt es möglicherweise schon Jemanden, der über 250.000 runterhat (consignatia?).

Ja, ich habe mittlerweile 253.000km (glaube ich) drauf. Mein TDI läuft, nachdem ich einen Original Audi LMM statt 'nem Billig-LMM ( der mir nur Probleme bereitete) einbauen ließ, wieder wie eine Eins.

aarrgs: gerade wird mir bewusst, dass Franziska einen Thread von 2005 wieder hochgeholt hat. Natürlich hat Frank inzwischen seinen 1,9er.

Na ja, es gibt jedenfalls in diesem Forum auch niemanden, der mit dem 1,9er unzufrieden ist, dass hatten wir in einem Thread mal herausgefunden.

Grüße

Kai

Zitat:

Original geschrieben von Kai R.

aarrgs: gerade wird mir bewusst, dass Franziska einen Thread von 2005 wieder hochgeholt hat. Natürlich hat Frank inzwischen seinen 1,9er.

Na ja, es gibt jedenfalls in diesem Forum auch niemanden, der mit dem 1,9er unzufrieden ist, dass hatten wir in einem Thread mal herausgefunden.

Grüße

Kai

Das stimmt, der 1,9er ist ein guter Motor, glaub der hätte mir auch dicke gereicht ;)

***Staubi***->hofft, dass der Transrapid damals zugeschlagen hat :D

Axo Kai, die Franzi heisst im richtigen Leben Jutta ;)

Hi macht Euch mal locker.

Sucht doch mal bei Mobile nach VW 1,9 tdi

Ihr findet dort 2 über 430000 km und zig über 300000 km.

Klar sind nur Passats. Die sind leichter. Aber dieser Motor wird auch in einem Panzer namens "Wiesel 2" verbaut und der ist weit schwerer als unser 4B. Ich meine nicht als Anlasser, sondern als richtiger Motor. :-) Ich glaube der Motor wird auch seit 18 Jahren gebaut.

Also Ihr habt meiner Meinung nach die Beste und zwar die allerbeste Wahl getroffen !!!!

Was die Leistung betrifft, ist halt Geschmacksache.

Für mich war die Ökonomie und die Haltbarkeit das Hauptkriterium für diesen Motor. Mit der Leistung bin ich aber auch super zufrieden!

Ja, das ist die vorletzte Ausbaustufe des 1.9ers!

Dieser basiert ja noch auf der uralten Motorenbaureihe 827. Kam der nicht ursprünglich aus dem ersten AUDI 80? (oder gar K70 ?).

Themenstarteram 6. April 2007 um 15:41

Jau, das war der Uralt-Block.

Zum Thema: Bin zufrieden nach knapp 60.000 km in 17 Monaten. Der Verbrauch pendelt sich zwar so bei 7,3 ein, ich fahr aber auch nicht wie Opa und 235er. Nicht zu vergessen im Winter die Standheizung.

Klar ist der 6er ruhiger und sonorer, bin aber immer wieder überrascht, wie bullig der "kleine" 4er untenrum den dicken A6 mit der Multitronic wegzieht.

Größere Rep. nur im Bereich Multitronic, sonst am Motor nichts. Bin jetzt umgestiegen auf feste Intervalle.

Von daher alles richtig gemacht, zumal er ab September eh mehr steht als fährt. Da steige ich auf den ICE um.

Gruß und schöne Ostern,

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Eure Erfahrungen generell und speziell mit 1.9 TDI ab 100.000 km?