ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ventile und Benzinpumpe durch E10 defekt?

Ventile und Benzinpumpe durch E10 defekt?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 9. Oktober 2013 um 17:52

E1o im Verdacht

Sagt was ihr wollt, aber E10 ist misst für dieses Auto!

Als es eingeführt wurde habe ich es ab ca. 90T KM immer getankt, dann kam dies:

- Bei 104T Km Kompressionsschaden (Ventile): Neuer Zylinderkopf

- Nun bei 138T KM Benzinpumpe defekt

Bei VW und allen Werkstätten hiess es dazu immer, das sei ungewöhnlich, die Motoren hätten an sich nix und so eine Pumpe hielte eigentlich dauerhaft.

Zu anderen Fahrzeugen findet man bei Google ja sogar entsprechende Berichte und ADAC Tests, dass der höhere Ethanolgehalt an (Alu-)Ventilen und der Pumpe Schäden verursachen kann.

Also, ich habe dieses E10 schwer im Verdacht, was meint ihr?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von pharmadata

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

was soll dieser E10 mumpitz überhaupt?

wegen 4 ct pro liter möglicherweise einen motorschaden riskieren.

Außerdem ist der Verbrauch höher..Kostenersparnis gleich null und dafür das Risiko eingehen...lol

Wie ich dieses dumme Stammtischgelaber nicht mehr hören kann :rolleyes:

Bringt mich aber jedesmal aufs neue zum lachen.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von pcforever

 

2. Außerdem finde ich das Nahrungsmittel auf den Tisch gehören und nicht in den Tank. E10 ist eine große Augenwischerei und hat mich Nachhaltigkeit nix zu tun

Populismus - diese Argument ist Unsinn, bitte nicht auf so etwas reinfallen.

Mick

Schaut man auf Spritmonitor, haben die 4er Gölfe sogar einen Minderverbrauch mit E10.

Hi,

es stimmt das Ethanol einen minimal geringeren Energiegehalt hat. Aber das heißt nicht automatisch das der Wagen mehr sprit verbraucht.

Super Plus hat gegenüber Super auch einen niedrigeren Energiegehalt!!

Der Verbrennungsvorgang im Motor ist aber ein höchst komplizierter Vorgang der sich nicht einfach auf den Energiegehalt des Brennstoffs runterrechnen lässt.

Es gibt Untersuchungen das der Verbrauch bis zu einem Ethanolanteil von 20% sinken kann,das Verdampfungsverhalten von Ethanol ist besser als bei Benzin.

Das Ethanol kann also dafür sorgen das der eingespritzte Kraftstoff sich im Zylinder besser und gleichmäßiger verteilt. Dadurch ist natürlich auch die Verbrennung gleichmäßiger und sauberer.

In der Praxis dürfte der Unterschied zwischen Super E5 und Super E10 aber so gering ausfallen das weder eine positive noch eine negative Veränderung nachzuweise ist.

Gruß Tobias

Zitat:

es stimmt das Ethanol einen minimal geringeren Energiegehalt hat. Aber das heißt nicht automatisch das der Wagen mehr sprit verbraucht.

Genau so ist es !

Mit E5 kam ich mit Tempomat auf BAB und Landstraße auf ~720-725km

Mit E10 kam ich bei selben Bedingungen auf ~720-725km

Und nun kommt ihr mit eurem Mehrverbrauch :rolleyes:

Seit 40.000km E10 im Tank und der Wagen läuft wie vorher.

Zitat:

Original geschrieben von Mars_gib_Gas

Zitat:

es stimmt das Ethanol einen minimal geringeren Energiegehalt hat. Aber das heißt nicht automatisch das der Wagen mehr sprit verbraucht.

Genau so ist es !

Mit E5 kam ich mit Tempomat auf BAB und Landstraße auf ~720-725km

Mit E10 kam ich bei selben Bedingungen auf ~720-725km

Und nun kommt ihr mit eurem Mehrverbrauch :rolleyes:

Seit 40.000km E10 im Tank und der Wagen läuft wie vorher.

Wenn das so wäre, dann hätten unsere schlauen Politiker alles richtig gemacht ...

am 14. Oktober 2013 um 12:54

was soll dieser E10 mumpitz überhaupt?

wegen 4 ct pro liter möglicherweise einen motorschaden riskieren.

sinnvoll wäre E85 und fahrzeuge, die definitiv dafür ausgelegt sind.

bei der preisdifferenz würde es auch sinn machen.

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

was soll dieser E10 mumpitz überhaupt?

wegen 4 ct pro liter möglicherweise einen motorschaden riskieren.

Außerdem ist der Verbrauch höher..Kostenersparnis gleich null und dafür das Risiko eingehen...lol

Zitat:

Original geschrieben von Mars_gib_Gas

 

Mit E5 kam ich mit Tempomat auf BAB und Landstraße auf ~720-725km

Mit E10 kam ich bei selben Bedingungen auf ~720-725km

Und nun kommt ihr mit eurem Mehrverbrauch :rolleyes:

Jajaja ...hahahha.....

Zitat:

Original geschrieben von pharmadata

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

was soll dieser E10 mumpitz überhaupt?

wegen 4 ct pro liter möglicherweise einen motorschaden riskieren.

Außerdem ist der Verbrauch höher..Kostenersparnis gleich null und dafür das Risiko eingehen...lol

Wie ich dieses dumme Stammtischgelaber nicht mehr hören kann :rolleyes:

Bringt mich aber jedesmal aufs neue zum lachen.

Hi,

das E10 momentan aus Umweltsicht gesehen wohl keinen Sinn macht ist Sinn macht möchte ich gar nicht bestreiten.

Bei mir geht es einfach ums Geld,ich suche mir eine günstige Tankstelle und dort tanke ich eben den billigsten Sprit. Mehrverbrauch habe ich nicht!!

Wie wir es auch drehen und wenden,in Ethanol oder einen ähnlichen shyntetischen Kraftstoff liegt die Zukunft. Nur die Herstellung muß noch optimiert werden.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von Mars_gib_Gas

[

Wie ich dieses dumme Stammtischgelaber nicht mehr hören kann :rolleyes:

Bringt mich aber jedesmal aufs neue zum lachen.

Dann drücke gefälligst auf "Danke" hab ich schließlich bei dir auch grad gemacht, so lustig fand ich deinen differenzierten Kilometer Vergleich. :D

am 14. Oktober 2013 um 13:09

Zitat:

Original geschrieben von Mars_gib_Gas

Zitat:

Original geschrieben von pharmadata

 

Außerdem ist der Verbrauch höher..Kostenersparnis gleich null und dafür das Risiko eingehen...lol

Wie ich dieses dumme Stammtischgelaber nicht mehr hören kann :rolleyes:

Bringt mich aber jedesmal aufs neue zum lachen.

wenn es nur dummes stammtischgelaber wäre, warum gibt es dann keine verbindlichen unbedenklichkeitsfreigaben?

im schadensfall muss der geschädigte nachweisen, dass der schaden durch E10 verursacht wurde.

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

 

wenn es nur dummes stammtischgelaber wäre, warum gibt es dann keine verbindlichen unbedenklichkeitsfreigaben?

im schadensfall muss der geschädigte nachweisen, dass der schaden durch E10 verursacht wurde.

lol

Schau mal mach Europa Frankreich zum Teil andere wie Belgien mit 6 % ansonsten nur Diskussionen,

haha.....

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

das E10 momentan aus Umweltsicht gesehen wohl keinen Sinn macht ist Sinn macht möchte ich gar nicht bestreiten.

Das kommt drauf an Pflanzen extra für die Verwendung als Kraftstoff angebaut werden müssen (wenn Lebensmittel knapp sind) oder ob mans aus Biomüll macht (in Finnland wird das Zeug aus Abfällen der Lebensmittelindustrie sowie Brauabfällen - Vorlauf, etc hergestellt).

Allerdings ist die Rohölgewinnung ja auch nicht gerade umweltfreundlich, CO2 ist da noch das geringste Übel. Sieht man dann noch die Überkapazitäten der Landwirschaft dann sehe ich da weniger ein Problem wenn etwas von der Überproduktion in den Tank geht.

(Die fälschliche These das Kinder in Afrika nicht mehr hungern wenn wir denen unsere Überproduktion schicken sehe ich sehr kritisch; wie sollen die selbst was aufbauen können wenn wir aus Europa Billigstware schicken, die lokale Produzenten untergraben, so das sie nicht mehr leben können?)

Da ist das Palmöl im Diesel umwelttechnisch gesehen weit schlimmer...

Zitat:

Bei mir geht es einfach ums Geld,ich suche mir eine günstige Tankstelle und dort tanke ich eben den billigsten Sprit. Mehrverbrauch habe ich nicht!!

Sehe ich genauso (Zweifler können sich ja gerne meine Verbrauchswerte in der Signatur ansehen, mit dem Golf 3 mit 2E Motor habe ich 40tkm in variierenden E-xx Anteilen zurückgelegt). Autofahren ist so oder so schlecht für die Umwelt, relativ egal was man verbrennt!

 

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

wenn es nur dummes stammtischgelaber wäre, warum gibt es dann keine verbindlichen unbedenklichkeitsfreigaben?

im schadensfall muss der geschädigte nachweisen, dass der schaden durch E10 verursacht wurde.

Es gibt ja Freigabelisten, was willst du haben? Eine lebenslange Garantie?! Die gabs auch nicht in Zeiten wo gar kein Alkohol im Sprit war.

Hier stecken schon viele den Kopf in den Sand, gabs denn vor E10 keine Schäden am Kraftstoffsystem?

Wenn bei einem 10 Jahren alten Auto die Benzinpumpe eingeht, oder ein Spritschlauch reisst wäre das passiert egal ob man 95E5 oder 95E10 oder gar 100 ohne Ethanol getankt hat...

Warum (und wer) sollte da für Schäden haften die mutmasslich von E10 verursacht wurden? Wer soll feststellen was den Schaden wirklich verursacht hat?

Soll jeder Tanken was er will, allerdings sollte man nicht immer die von der Presse hochgeschaukelten Schreckensbotschaften unreflektiert weiterverbreiten ohne das man selbst jemals Erfahrungen gesammelt hat.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ventile und Benzinpumpe durch E10 defekt?