ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Unterschiedliche Reifen am Fahrzeug

Unterschiedliche Reifen am Fahrzeug

Themenstarteram 27. März 2010 um 11:40

Hallo,

was ich für ein Auto habe brauch ich ja nicht zu schreiben.

Bei der Anlieferung war anscheinend ein Reifen defekt. Nun habe ich auf der Hinterachse 2 unterschiedliche Reifen, unterschiedlicher Hersteller, unterschiedliche Profile.

Das Autohaus meinte: "Auf der Antriebsachse muss das gleiche Radmodel drauf sein. Sonst ist es egal. Außer bei Allrad getriebenen Fahrzeugen. Dort muss auf jeder Achse das gleiche Radmodel drauf sein"

Als können 3 untschiedliche Mäntel drauf montiert sein bei einem Frontantriebler?

Beste Antwort im Thema

Soweit ich weiß müssen, egal ob allradler oder nicht, immer Achsweise gleiche Reifenprofile (aka Marke) montiert sein.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von call0174

Dann aktualisiere bitte deinen Kenntnisstand. Gesetzlich gibt es keine Einschränkung darüber, ob man verschiedenen Profile an allen Reifen fahren darf. Verboten ist nur die Mischung zw. Diagonal- und Radialreifen. Da aber am gesamten Fahrzeug. Auch ist nirgendwo geregelt, das ich Sommer- und Winterreifen nicht mischen darf!

Im Sommerurlaub hat mein Nachbar auf seinem Golf einen platten 205er Sommerreifengegen gegen einen 195er Winterreifen ausgewechselt. Den Winterreifen hatte er als Ersatz im Kofferraum mitgeführt.

Damit hat er nicht nur 1000 km Rückfahrt bewältigt, sondern ist zu Hause aus Zeitgründen noch ca. 1500 km gefahren. Ohne Probleme oder Komforteinbuße, wie er sagte.

Nicht empfehlenswert, d'accord. Aber: Technisch unproblematisch?

Paragraph 36 StVZO, Absatz 2:

(2a) An Kraftfahrzeugen - ausgenommen Personenkraftwagen - mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t und einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h und an ihren Anhängern dürfen die Räder einer Achse entweder nur mit Diagonal- oder nur mit Radialreifen ausgerüstet sein. Personenkraftwagen sowie andere Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 t und einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h und ihre Anhänger dürfen entweder nur mit Diagonal- oder nur mit Radialreifen ausgerüstet sein; im Zug gilt dies nur für das jeweilige Einzelfahrzeug. Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für die nach § 58 für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h gekennzeichneten Anhänger hinter Kraftfahrzeugen, die mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h gefahren werden (Betriebsvorschrift). Satz 2 gilt nicht für Krafträder - ausgenommen Leichtkrafträder, Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor.

Die Sache war mir auch neu, aber da es so im Gesetz steht...Was soll´s. Jeder der einigermaßen intelligent ist, wird die gleichen Reifen achsweise verwenden.

VG

Kai

Zitat:

Original geschrieben von ambros41

Zitat:

Original geschrieben von call0174

Dann aktualisiere bitte deinen Kenntnisstand. Gesetzlich gibt es keine Einschränkung darüber, ob man verschiedenen Profile an allen Reifen fahren darf. Verboten ist nur die Mischung zw. Diagonal- und Radialreifen. Da aber am gesamten Fahrzeug. Auch ist nirgendwo geregelt, das ich Sommer- und Winterreifen nicht mischen darf!

Im Sommerurlaub hat mein Nachbar auf seinem Golf einen platten 205er Sommerreifengegen gegen einen 195er Winterreifen ausgewechselt. Den Winterreifen hatte er als Ersatz im Kofferraum mitgeführt.

Damit hat er nicht nur 1000 km Rückfahrt bewältigt, sondern ist zu Hause aus Zeitgründen noch ca. 1500 km gefahren. Ohne Probleme oder Komforteinbuße, wie er sagte.

Nicht empfehlenswert, d'accord. Aber: Technisch unproblematisch?

Technisch völlig unproblematisch, da beide Reifen einen annähernd gleiche Abrollumfang haben. Rechtlich aber dann schon wieder, da er 2 verschiedene Reifengrößen gefahren ist.

Ich wollte jetzt doch lieber noch einen Reifen links vorne wechseln, da der eingebaute Reifen geflickt ist und mal eine Schraube schräg oben drin hatte ( siehe http://www.motor-talk.de/.../winter-und-kein-ende-t2565741.html ). Nun gibt es den gleichen Reifen aber nicht mehr, sondern nur noch das Nachfolgemodell. Das Auto hat ca. 9500 km unter. Ist es ok., wenn ich das Nachfolgemodell (auch ganzjahresreifen von Goodyear, aber etwas anderes Profil) links drauf mache und die anderen 3 Reifen so lasse? ATU meinte, rechtlich sei es ok., aber bei scharfer Bremsung könnte man evtl. etwas merken. Was meint ihr? Ich möchte den rechten Reifen vorne nicht gerne auch noch wechseln, der ist auch noch relativ neu (ca. 5000 km runter).

j.

Bei Nässe mal ordentlich bremsen aber auf völlig freier Fläche. Das ESP müsste Probleme eigentlich korrigieren. Schließlich ist die Fahrbahnbeschaffenheit unter dem linken Reifen oft anderes als unter dem Rechten da gibts ja auch keine Probleme.

Gruß Peter

Zitat:

Original geschrieben von piotor

Das ESP müsste Probleme eigentlich korrigieren.

Genau das meinte ich auch bei ATU, sie lachten :). Aber prinzipiell ist es ok. oder? Also 3x Goodyear Vector Eagle und links vorne 1x Goodyear 4Seasons. Ich denke, ich versuche das erstmal so.

j.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Ich wollte jetzt doch lieber noch einen Reifen links vorne wechseln, da der eingebaute Reifen geflickt ist und mal eine Schraube schräg oben drin hatte ( siehe http://www.motor-talk.de/.../winter-und-kein-ende-t2565741.html ).

Hast du zuviel Geld? Einen vulkanisierten Reifen kannst du genau so beanspruchen wie vorher auch. Und wenn du Angst hast, dass er kaputt geht ist er an der Vorderachse doch schonmal genau richtig montiert.

Wenn ein vulkanisierter Reifen an der ehemals defekten Stelle kaput ist / geht, dann wird er Luft verlieren, aber nicht aufgrund der Reparatur platzen oder sich auflösen.

Ich würde auf jeden Fall auf ein gleiches Reifenmodell bestehen! Schließlich ist die Hinterachse für die Fahrzeugstabilität verantwortlich. Letztlich musst du es für dich selbst entscheiden, ob du damit leben kannst.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Zitat:

Original geschrieben von piotor

Das ESP müsste Probleme eigentlich korrigieren.

Genau das meinte ich auch bei ATU, sie lachten :). Aber prinzipiell ist es ok. oder? Also 3x Goodyear Vector Eagle und links vorne 1x Goodyear 4Seasons. Ich denke, ich versuche das erstmal so.

j.

lach doch solchen Leuten entgegen über Ihr Kenntnissstand, was für Kommiker. Entschuldigung, aber solche "Fachpersonal", die nicht mal Mühe macht, sich Fachwissen anzueignen und veräppeln noch die Kundschaft dabei, ärgert mich masslos. Da braucht man nicht zu wundern, warum viele sich einfach in Online-Shops bedienen, bestimmt nicht nur wegen Preises.

ESP bei GOLF VI finde ich persönlich sehr vorschritlich. Bei starker Beschleunigung kein Abwürgen, wie bei vielen anderen, sondern sehr feines eingreifen, was man nur wegen blinken die ESP Lampe merkt. Dazu dürfte ich bei Abholung in Autostadt, Fahrsicherheit training machen (feine Sache, für klein Geld da, würde ich jedem empfehlen). Zum Ende war eine interessante Übung bei dem man eine Vollbremsung auf einer nassen Fahrbahn macht. Dabei ist eine Seite der Fahrbahn sehr glatt (so wie Beton) und die andere sehr rau. Erstes mal sollte man gegenkorigieren und beim zweiten mal einfach Lenkrad loslassen. Beim Loslassen des Lenkrades ohne gegenlenken und korrigieren ist Fahrzeug gerade in der Spur geblieben und nichts ist ausgebrochen. Nur der größte Hacken dabei Bremsweg wird größer.

Ich persönlich würde die Reifen mindestens paarweise wechseln, sprich auf gleiche Achse, gleiche Reifen. Guck noch bei Ebay, vieleich findest Du noch da ein altes Model oder kurz im Internet nachschauen.

Gerade 1 Minute bei Ebay gesucht, ist das dein Reifen? :)

http://cgi.ebay.de/.../360245962636?...

Und gerade noch 1 Minute bei Reifen.com nachgeguckt ;) Ob das dein Reifen ist? ;) Man braucht hier die Bezeichnung genau zu kennen und Dir zu helfen.

http://www.reifen.com/.../15036191

Der Reifen gibts noch zu kaufen.

Kann Dir noch reifendirekt.de und reifen-vor-ort.de empfehlen.Bei reifen-vor-ort kannst Du ein Reifenhändler mit günstigstem Preis in Deiner Nähe finden.

Es ist ein 195/65 R15, aber ihr habt recht, den hätte ich vielleicht auch online finden können. Nun habe ich das Auto vorhin schon abgegeben, der 4Season kommt drauf...

Zitat:

lach doch solchen Leuten entgegen über Ihr Kenntnissstand, was für Kommiker.

Naja, war kein lautes Lachen, eher ein Schmunzeln mit schüttelndem Kopf. Wo könnte denn aber überhaupt das Problem unterschiedlicher Reifen sein? Es sind ja zumindest ähnliche Reifen, die nun drauf kommen.

Bei VW hätte ich den Vector Eagle noch bekommen können, aber nur 2 Reifen zusammen. Man wollte nicht einen einzelnen verkaufen. Das war mir dann zu teuer.

Zitat:

Hast du zuviel Geld? Einen vulkanisierten Reifen kannst du genau so beanspruchen wie vorher auch. Und wenn du Angst hast, dass er kaputt geht ist er an der Vorderachse doch schonmal genau richtig montiert.

Verschiedene Leute meinten, dass es direkt in der Lauffläche ok. wäre, aber die Schraube war schräg drin, das sei geflickt riskant. Andererseits hielt er schon ca. 4000 km problemlos... Nur jetzt steht der Urlaub an. Die Meinungen gehen weit auseinander, echt schwierig da zu entscheiden.

j.

Ich merke bisher keinen Unterschied zu vorher, wo ich 4 gleiche Reifen hatte. Scheint ok. zu sein, aber vielleicht merkt man ja was im Winter?

j.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Ich merke bisher keinen Unterschied zu vorher, wo ich 4 gleiche Reifen hatte. Scheint ok. zu sein, aber vielleicht merkt man ja was im Winter?

j.

Ich denke subjektiv wird dort überhaupt Keiner was merken und wenn schon dann eher in Grenzbereich.

Zitat:

Original geschrieben von Vitaminus

Ich denke subjektiv wird dort überhaupt Keiner was merken und wenn schon dann eher in Grenzbereich.

Na, dann ist da wohl kein Problem :). Oder langfristig etwa?

j.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Unterschiedliche Reifen am Fahrzeug