ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Reifen-Experte bescheinigt Reifen-Höhenschlag - VW versucht Ausflüchte

Reifen-Experte bescheinigt Reifen-Höhenschlag - VW versucht Ausflüchte

Themenstarteram 12. August 2009 um 23:33

Mit meinem neuen Golf (jetzt 900 km gelaufen) habe ich folgendes Problem:

Beim Fahren höre ich ein ungesundes "Wobbelgeräusch".

Ich höre es oft schon bei 30, bei 80 ist es ziemlich deutlich.

 

Jetzt bin ich damit mal zum besten Reifenhändler in der Gegend.

Sie haben ihn mit der Bühne hochgehoben, die Räder mit der Hand gedreht.

Der Chef hat eindeutig festgestellt, daß die beiden vorderen Reifen (Hankook)

einen starken Höhenschlag haben und ausgewechselt werden müssten.

Er hat mir das auch schriftlich bescheinigt. (siehe Scan)

 

Damit bin ich zu meinem sogenannten :)

Die wollten dann bei VW nachfragen, wie verfahren werden soll.

Heute haben sie mich angerufen. Ich soll meinen Golf in einer Woche bei ihnen abgeben.

Sie wollen dann einige Messungen machen, das würde mehrere Stunden dauern.

 

Ich soll vorher mal über 20 Min über 160 km/h fahren.

Wenn sog. "Standplatten" vorhanden wären, dann würden die damit beseitigt werden.

 

Meiner Meinung nach sind das Ausflüchte.

Sie scheinen mit allen Mitteln widerlegen zu wollen, daß die Reifen nicht in Ordnung sind.

 

Was meint Ihr dazu, wie man sich verhalten sollte?

 

Gruß, Bernd

 

Hoehenschlag-schadenbegutachtung
Beste Antwort im Thema

Du kannst doch nicht erwarten dass VW wegen diesem Gutachten dir 2 neue reifen rausrückt oder?

Ist doch klar dass die erstmal selber nachschauen wollen

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Warte doch erstmal ab was die machen wenn dein Wagen bei denen ist bevor du dich beschwerst...

Daß eine Werkstatt einen Mangel erstmal selber nachvollziehen will bevor die ihn beheben ist doch wohl irgendwie selbstverständlich...

Du kannst doch nicht erwarten dass VW wegen diesem Gutachten dir 2 neue reifen rausrückt oder?

Ist doch klar dass die erstmal selber nachschauen wollen

würds einfach mal versuchen... ab aufe bahn und knall mal ne halbe stunde volldampf durch die gegend ;-)

Zitat:

Original geschrieben von VW-Wolfsburg

würds einfach mal versuchen... ab aufe bahn und knall mal ne halbe stunde volldampf durch die gegend ;-)

Genau und die Rechnung vom verblasenen Benzin reichst Du bei VW ein:D

 

PS: halt uns mal auf dem Laufenden, ich würde gerne mal wissen, ob die Reifen so stark beschädigt waren, das die Dir auf der Bahn um die Ohren geflogen sind:rolleyes:

<-- Achtung Ironie!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also da dein Wagen noch nicht eingefahren ist, (900 km) würde ich das mit dem über 160 für 20 min fahren nicht machen.

Gib ihnen das Recht auf Nachbesserung und wenns dann immer noch da ist, können sie dir neue Reifen nicht abschlagen.

 

Redgi

Also ich halte die längere Autobahnfahrt für Plausibel.

Ob man da über 160 fahren muss ist die andere Frage, muss jeder selber wissen.

 

Andererseits hab ich als meiner neu kam die Einfahrtipps von VW gelesen, und da steht drin, dass man die ersten 1.000 - 1.500 Kilometer mit maximal 3/4 der maximal möglichen Drehzahl fahren soll. 

Ich weiss nicht, wie hoch der TSI drehen kann, aber bei 6.000 Touren max. Drehzahl sind 3/4 von 4.500 Touren. 

Und bei 4.500 U/min läuft der TSI 122 sicher schon schneller als 160. 

 

http://www.volkswagen.de/.../Gummi.html

 

Ich hab diese Standplatten auch, besonders schlimm ist es, wenn ich das Auto warm / heiss, also nach einer längeren Autobahnfahrt, abgestellt habe und dann 2 Tage nicht bewegt. 

Dann hab ich die ersten Kilometer auch ein spürbares Vibrieren an der Vorderachse, was nach einer kurzen Dauer auf der AB komplett verschwindet. 

Ein Gutachten ist dies mit Sicherheit nicht ! :D

 

Dazu gehört etwas mehr . . .

 

 

E.

 

PS:

Auf der anderen Seite verstehe ich den TE.

Wer möchte schon mit Hankook-Bereifung

daher kommen :D :D :D

am 13. August 2009 um 11:20

Zitat:

Original geschrieben von G6-09

Jetzt bin ich damit mal zum besten Reifenhändler in der Gegend.

Sie haben ihn mit der Bühne hochgehoben, die Räder mit der Hand gedreht.

Der Chef hat eindeutig festgestellt, daß die beiden vorderen Reifen (Hankook)

einen starken Höhenschlag haben und ausgewechselt werden müssten.

Er hat mir das auch schriftlich bescheinigt. (siehe Scan)

Ich soll vorher mal über 20 Min über 160 km/h fahren.

Wenn sog. "Standplatten" vorhanden wären, dann würden die damit beseitigt werden.

Meiner Meinung nach sind das Ausflüchte.

Sie scheinen mit allen Mitteln widerlegen zu wollen, daß die Reifen nicht in Ordnung sind.

Was meint Ihr dazu, wie man sich verhalten sollte?

Gruß, Bernd

Ich denke Höhenschlag und Standplatten sind genau gegenteilige Verformungen eines Reifens.

Bei Standplatten wird wohl eine längere Fahrt mit höherer Geschwindigkeit Abhilfe schaffen (nach Außen wirkende Fliegkräfte).

Bei einem Höhenschlag müsste etwas Material vom Reifen abgetragen (egalisiert) werden, wobei ich schon gehört habe, dass dieser Höhenschlag auch von der Felge kommen kann. Sollte die Felge schon einen Höhenschlag haben, kann dieser auf den Reifen übertragen werden.

Durch das Drehen mit der Hand beider Vorderräder an beiden Reifen einen Höhenschlag festzustellen, scheint mir eine sehr subjektive Schadenbegutachtung. Der Höhenschlag ist durch moderne Produktionsmethoden eher selten und das bei beiden Vorderrädern .........ist fast wie ein 6er im Lotto.:)

Höhenschlag eines Reifens

Hankook? Hat hier noch jemand Hankook als Erstausrüstung drauf? Kann ich kaum glauben. Ist dein Auto ein Reimport?

Was ist an Hankook schlecht ? Wenn du dir mal die Mühe machst und dir Testberichte durchliest dann wirst du sehen, dass Hankook sich weder hinter Pirelli noch Michelin verstecken muß.

Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht :D ...

Klick mir

Sach mal, hast Du was zu verbergen? oder warum ist in dem sogenannten "Gutachten" das Datum entfernt worden? Und darf denn keiner wissen welche Firma das ist? :confused:

Hankook ist nicht gerade gut und diesen Reifentests darf man echt nicht glauben. Genausowenig glaube ich das VW Neuwagen mit Hankooks ausliefert. Echt nicht!

Zitat:

Original geschrieben von nuss77

Hankook? Hat hier noch jemand Hankook als Erstausrüstung drauf? Kann ich kaum glauben. Ist dein Auto ein Reimport?

Glaubst du, dass beim Reimport nur alles schlechtes verbaut wird?

Alles Vorurteile.

Ich habe einen Reimport, und habe Continental drauf.

Und ja, beim VW gehört Hankook zur Erstausrüstung

Gruß Vilent

am 13. August 2009 um 21:20

Ich glaube auch nicht das VW Hankook bereifung liefert. Ich habe mein Golf zwar noch nicht. Ich habe Ganzjahresbereifung bestellet und bin gespannt welcher Hersteller es wird. Weiß es zufällig jemand????

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Reifen-Experte bescheinigt Reifen-Höhenschlag - VW versucht Ausflüchte