ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Unfall... so ein Scheiß

Unfall... so ein Scheiß

Themenstarteram 17. Juli 2005 um 16:58

So, nun muss ich auch mal Dampf ablassen. Mir ist doch tatsächlich Donnerstag vor einer Woche aufgefahren.

Ich stand an einer Kreuzung und wollte links abbiegen. Plötzlich kam von links einer rückwärts angefahren und fuhr mir frontal drauf. Ich hab noch mehrfach gehupt aber es war zu spät. Ich habe dann die Polizei angerufen und die haben den Schaden aufgenommen. Der Fahrer hatte zugegeben das er mir aufgefahren ist.

Ich habe nach einer Woche bei der gegnerischen Versicherung angerufen und gefragt wie es aussieht - die haben mir dann gesagt der Fahrer hat angegeben ich wäre Ihm aufgefahren!!!!!

Boah spinnt die!!!!! An meinem Auto sind 3029,58 € Schaden!!!! Der Höhepunkt ist, ich habe am Samstag einen Brief von meiner Versicherung bekommen - der Fahrer hat bei meiner Versicherung um Regulierung seines Schadens gebeten, da ich Ihm aufgefahren bin.

Boah, wenn ich wüsste wo der wohnt.... den mach ich richtig lang!!!!

Ähnliche Themen
28 Antworten

Hi,

verstehe nicht so ganz dein Problem..??

Die Polizei hat doch den Unfall aufgenommen und der Unfallgegner hat doch dort zugegeben dir drauf gefahren zu sein..!!

Dann ist doch alles klar, oder nicht..??

Gruß

Sascha

Zitat:

Original geschrieben von E46_Fahrer

Hi,

verstehe nicht so ganz dein Problem..??

Die Polizei hat doch den Unfall aufgenommen und der Unfallgegner hat doch dort zugegeben dir drauf gefahren zu sein..!!

Dann ist doch alles klar, oder nicht..??

Gruß

Sascha

Denke da genau wie du;)

also wo ist das problem?

Also ich versteh voll und ganz, dass einen sowas aufregt, aber wenn du die Polizei auf deiner Seite hast und die die Aussage des Unfallgegners haben, was soll dann noch schief gehn.

Entweder du gehst zur Polizei wegen der Sache oder schnappst dir gleich nen Rechtsanwalt!

Schon mal viel Erfolg!!!

MfG

Tobi

Re: Unfall... so ein Scheiß

 

Zitat:

Original geschrieben von Esel_Fetzt

Boah, wenn ich wüsste wo der wohnt.... den mach ich richtig lang!!!!

Hast Du Dir denn nicht seine Adresse am Unfallort geben lassen? Aber trotzdem dürfte das nicht schwer heraus zu finden sein. normalerweise genügt ein Anruf bei deiner Versicherung!

Bye Peter

Themenstarteram 17. Juli 2005 um 17:51

Mein Problem ist, dass es jetzt ewig dauern kann. Wenn die gegnerische Versicherung sagt: "Unser Mandant war durch den SChock verwirrt und wusste nicht was er sagt" dann bleib ich auf meinem Schaden noch Wochen, wenn sogar Monate sitzen!!!!

Jetzt komm erst mal wieder runter ;)

Es wird alles heißer gekocht, als er hinterher gegessen wird :D

Kopf hoch, das wird scho...

Gruß, Jürgen

Hallo,

das ist wieder mal eine typische Reaktion nach einem Unfall. Erst zeigt man Reue am Unfallort und zu Hause reden dann die Familienangehörigen so lange auf einen ein, bis man andere Angaben zu Versicherung macht.

Ich würde bei diesen widersprüchlichen Aussagen auch zum Anwalt gehen. Die Schuldfrage wird bei den Versicherungen neu verhandelt und ist unabhängig von der, die die Polizei ermittelt.

Gruß

Da bin ich doch froh, das ich nen Verkehrsrechtschutz abgeschlossen hab. Obwohl ich bis jetzt von solchen Dingen verschont geblieben bin! (Auf Holz Klopf!)

Bye Peter

Zitat:

Original geschrieben von Bytemaster

Da bin ich doch froh, das ich nen Verkehrsrechtschutz abgeschlossen hab. Obwohl ich bis jetzt von solchen Dingen verschont geblieben bin! (Auf Holz Klopf!)

Bye Peter

Die Rechtschutzversicherung hilft Dir in so einem Fall nicht viel, denn dass Esel_Fetzt früher oder später recht bekommt, scheint ja ziemlich eindeutig. Allerdings wird es wohl eher später als früher werden.

Mein Cousin hatte so einen ähnlichen Fall, dem fuhr der Sohn eines Nachbars mit Papis Benz beim Einparken gegen sein Auto, riss die Seite der Stossstange weg, Rücklicht kaputt und Blechschaden. Schaden war lt. Gutachter 1400€, aber es hat 9 Monate gedauert, bis er das Geld bekommen hat. Der Sohn hat sich zwar sofort gemeldet und alles zugegeben (vor mehreren Zeugen), aber der Vater hat selbst vor Gericht noch abgestritten, dass überhaupt ein Unfall geschehen ist...

Es hat sich dann auch rausgestellt, dass der Vater ziemlichen Ärger mit der Versicherung hatte (Beiträge nicht bezahlt, mehrere Schäden usw.) und letztenendes ist er dann auch rausgeflogen aus der Versicherung und mittlerweile auch aus der Wohnung. Der Benz war aber nach 2 Wochen repariert....

Servus,

das ganze sollte sich doch relativ einfach über das Schadensbild klären lassen. Wenn er dir rein gefahren ist, dann ist dein Kofferraum und seine Front kaputt, im anderen Fall halt andersrum... Oder sollst du ihm rückwärts drauf gesäbelt sein :rolleyes:

Was ist die gegnerische Versicherung denn für eine, vielleicht hat hier jemand schon Erfahrungen mit denen gemacht?

Viele Grüße

Stefan

Hi

Ich denke die Versicherungsexperten sind in der Lage festszutellen, ob jemand hinten drauf gefahren ist oder ob jemand rückwärts hineingefahren ist. Wenn du dem draufgefahren wäst, dann wäre der Schaden am anderen Auto viel tiefer, da sich die Front beim Bremsen senkt. So kann man z.B. feststellen wer wem drauf gefahren ist. Bleibe einfach bei deiner Version und die Wahrheit wird herauskommen.

Hatte genau das gleiche vor 10 jahren auch. Ein Typ rückwärts in mich rein gefahren. Ich hatte einen Zeugen, er hatte 3 Leute im Auto. Polizei geholt, alles aufgenommen, er hat erst rumgelabert, dann hat er es zugegeben... soweit alles klar.

Seine Versicherung meinte dann, ich wäre ihm und so... naja, gleich zum Anwalt gegeben, Gutachten in Auftrag gegeben und inkl. Nutzungsausfall und allem Pipapo richtig abgesahnt. Per Gutachten war es ohne Probleme zu rekonstruieren und mein Schaden hätte nicht durch ein Auffahren meinerseits passieren können.

Mit "lang machen" is nich... wohnst Du im wilden Westen oder was? Solche Sprüche kann ich gar nicht haben... die Gesellschaft wird schon so immer asozialer, da braucht es so ein Gerede wirklich nicht.

Da stimme ich Andreas 100% zu. Jedes Wort.

Was mich stutzig macht ist die Frage nach der Adresse! Die wird bei JEDEM polizeilichen Unfallprotokoll ausgetauscht. Daher die höfliche Nachfrage, ob denn nun wirklich die Polizei vor Ort war... :rolleyes:

Gruß

Reader

Re: Unfall... so ein Scheiß

 

Zitat:

Original geschrieben von Esel_Fetzt

Ich stand an einer Kreuzung und wollte links abbiegen. Plötzlich kam von links einer rückwärts angefahren und fuhr mir frontal drauf. Ich hab noch mehrfach gehupt aber es war zu spät. Ich habe dann die Polizei angerufen und die haben den Schaden aufgenommen. Der Fahrer hatte zugegeben das er mir aufgefahren ist.

Stand dein Wagen noch an der Kreuzung als er dir aufgefahren ist,oder bist du schon in die Strasse eingebogen und ihr seid beide während der Fahrt zusammen gestossen?

Im zweiten Fall wäre es schwer zu beweisen wer wem rein gefahren ist und ohne Zeugen könnte vor Gericht bei Aussage gegen Aussage jeder eine Teilschuld bekommen.

Ich würde aber auf jeden Fall sofort einen Anwalt einschalten.

Wer steht denn auf dem Unfallprotokol der Polizei unter (1)?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Unfall... so ein Scheiß