ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Unfall mit polnischem LKW

Unfall mit polnischem LKW

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 10. März 2021 um 13:51

Hallo Leute, der Tag begann ganz normal. Auf dem Weg zur Arbeit hat mir dann ein polnischer LKW beim Spurwechsel übersehen und hat meine hintere Tür, Kotflügel, Heckschürze und Felge beschädigt.

Ich steh noch etwas neben mir. Das Ganze ärgert mich zutiefst und macht mich sauer.

Naja es ist nicht mehr zu ändern. Der Schaden ist da.

Aber ich habe ein paar Fragen. Ich hatte noch nie einen Unfall. Ich kenne die Vorgehensweise nicht. Besonders mit Fahrzeugen aus dem Ausland.

Die Polizei hat den Unfall aufgenommen. Einen Anwalt hab ich eingeschaltet und ein Gutachter hat sich das Fahrzeug angesehen und erstellt ein Gutachten. Das sendet er zu der polnischen Versicherung bzw. zu der Vertretung (da hab ich den Schaden gemeldet) in Deutschland und an meinen Anwalt.

Kann ich an dieser Stelle noch etwas tun oder ist es erstmal gut so? Den Termin beim Anwalt hab ich nächste Woche Mittwoch.

Wie lange kann es dauert bis ich das Auto reparieren lassen kann? Hat da jemand Erfahrungen mit den polnischen Versicherungen? Das nervt mich total wie der jetzt aussieht.

Jetzt was zum Schaden. Die Tür ist komplett hin. Beim Kotflügel ist auch was gedrückt wurden. Heckschürze hat’s sich erwischt und die Felge hat Kratzer. Optisch ist an der Spur keine Auffälligkeit, aber höhere Geschwindigkeiten soll ich meiden.

Bekommt man das alles wieder hin? Auch das am Kotflügel an der Tür?

Aber steht selbst. Sorry, wenn das hier etwas viel Text ist. Ich musste das mal los werden.

Seite
Kotflügel
Beule
Ähnliche Themen
155 Antworten

Und was ist dein Begehr? In die Werkstatt und gut ist. Die können dir auch sagen, ob sie es hinbekommen. Davon gehe ich aus.

Zitat:

@spomke85 schrieb am 10. März 2021 um 13:51:17 Uhr:

Hallo Leute, der Tag begann ganz normal. Auf dem Weg zur Arbeit hat mir dann ein polnischer LKW beim Spurwechsel übersehen und hat meine hintere Tür, Kotflügel, Heckschürze und Felge beschädigt.

Ich steh noch etwas neben mir. Das Ganze ärgert mich zutiefst und macht mich sauer.

Naja es ist nicht mehr zu ändern. Der Schaden ist da.

Aber ich habe ein paar Fragen. Ich hatte noch nie einen Unfall. Ich kenne die Vorgehensweise nicht. Besonders mit Fahrzeugen aus dem Ausland.

Die Polizei hat den Unfall aufgenommen. Einen Anwalt hab ich eingeschaltet und ein Gutachter hat sich das Fahrzeug angesehen und erstellt ein Gutachten. Das sendet er zu der polnischen Versicherung bzw. zu der Vertretung (da hab ich den Schaden gemeldet) in Deutschland und an meinen Anwalt.

Kann ich an dieser Stelle noch etwas tun oder ist es erstmal gut so? Den Termin beim Anwalt hab ich nächste Woche Mittwoch.

Wie lange kann es dauert bis ich das Auto reparieren lassen kann? Hat da jemand Erfahrungen mit den polnischen Versicherungen? Das nervt mich total wie der jetzt aussieht.

Jetzt was zum Schaden. Die Tür ist komplett hin. Beim Kotflügel ist auch was gedrückt wurden. Heckschürze hat’s sich erwischt und die Felge hat Kratzer. Optisch ist an der Spur keine Auffälligkeit, aber höhere Geschwindigkeiten soll ich meiden.

Bekommt man das alles wieder hin? Auch das am Kotflügel an der Tür?

Aber steht selbst. Sorry, wenn das hier etwas viel Text ist. Ich musste das mal los werden.

Hallo @spomke85

Zuerst sei froh das es hier nur Blech zu bejammern gibt, alles andere findet sich .

Was die Abwicklung angeht hast du bisher alles absolut richtig gemacht,eine Schadenabwicklung ist ( muss nicht ) bei dieser Konstellation nicht lustig und erfordert unbedingt den Rechtsbeistand.

Was die Abwicklungsdauer angeht so kann das mehrere Wochen dauern bis das alles geklärt ist .

Hier bitte unbedingt die Weisungen des RA einhalten und ggf Schriftverkehr auch nur über diesen abwickeln.

Was die Instandsetzung angeht ist das für einen Fachbetrieb kein Problem diese einwandfrei auszuführen zumal der Schaden ja nicht gerade als riesig zu bezeichnen ist .

Mfg und viel Erfolg

Mario

 

Meiner sah schlimmer aus, zusätzlich 3 Airbags raus. Himmel defekt, Gurtstraffer ausgelöst...18 000 € Schaden. Hier wohl 8- 10 000.

Alles richtig gemacht.

Themenstarteram 10. März 2021 um 14:34

Ich hatte so etwas noch nicht und kenne mich mit dem Prozedere nicht aus. Klar bin ich auch froh, dass niemand zu schaden gekommen ist. Aber ärgerlich ist das trotzdem. Merkwürdigerweise hatte ich 5 Sekunden vorher das Gefühl das was passiert. Manchmal fühlt man sowas vorher aber nimmt es nicht für ernst.

Gut, dass ich bisher richtig gehandelt habe. Das ist schonmal gut. Ich hoffe, dass es nicht so extrem lange dauert. Hab das Gefühl, dass mich jeder ansieht und denkt ich bin zu blöd zum fahren. :)

@Veteranenfreund23 Krass! Da kann man echt froh sein heile raus gekommen zu sein.

8000-10000 ist schon ne Hausnummer.

Bekommt man wieder hin .

Neue Tür rein ,lackieren. Den Rest auch fertig machen und lackieren .

Halb so wild . Sorry für die Ausdrucksweise.

Ist mehr wie ärgerlich stimmt .

Themenstarteram 10. März 2021 um 15:41

Zitat:

@Susannaburatzka schrieb am 10. März 2021 um 15:14:51 Uhr:

Bekommt man wieder hin .

Neue Tür rein ,lackieren. Den Rest auch fertig machen und lackieren .

Halb so wild . Sorry für die Ausdrucksweise.

Ist mehr wie ärgerlich stimmt .

Klingt ja alles easy und sollte gut zu reparieren sein, aber mir grault es vor der Wartezeit bis es irgendwelche Entscheidungen gibt.

Macht es Sinn den Schaden aus eigener Tasche zu bezahlen und die Kosten später von der Versicherung des Unfallgegners auszahlen zu lassen? Die Sachlage ist klar und wenn das Gutachten vorliegt auch die entsprechende Summe.

Hab echt keine Lust Jetzt 4, 5, 6 oder 7 Wochen damit rumzufahren.

Du hast alles richtig gemacht und machst erstmal gar nix mehr . Alles andere macht Anwalt und Werkstatt. Du machst auch nur noch, was die dir sagen und keine eigenen Ideen. Das kann nach hinten losgehen. Und: es dauert, was es dauert. Änderst du nichts dran. Zudem hast du Anspruch auf Leihwagen. Wenn der Unfallhergang und die Schuldfrage geklärt sind, dauert es auch nicht lange. Polen ist in der EU, die Versicherung wird daher nicht groß rumzicken. Also, ruhig Blut und abwarten. Mehr kannst du im Moment nicht machen.

Zitat:

@spomke85 schrieb am 10. März 2021 um 15:41:14 Uhr:

Zitat:

@Susannaburatzka schrieb am 10. März 2021 um 15:14:51 Uhr:

Bekommt man wieder hin .

Neue Tür rein ,lackieren. Den Rest auch fertig machen und lackieren .

Halb so wild . Sorry für die Ausdrucksweise.

Ist mehr wie ärgerlich stimmt .

Klingt ja alles easy und sollte gut zu reparieren sein, aber mir grault es vor der Wartezeit bis es irgendwelche Entscheidungen gibt.

Macht es Sinn den Schaden aus eigener Tasche zu bezahlen und die Kosten später von der Versicherung des Unfallgegners auszahlen zu lassen? Die Sachlage ist klar und wenn das Gutachten vorliegt auch die entsprechende Summe.

Hab echt keine Lust Jetzt 4, 5, 6 oder 7 Wochen damit rumzufahren.

Du musst warten bis alles geklärt wurde von deiner Versicherung und der gegnerischen Versicherung. Bis du die Freigabe hast .

Kannst bei deiner Versicherung mal nach hören wie du weiter verfahren kannst /sollst .

Themenstarteram 10. März 2021 um 16:09

@Nobbes_Cgn Bin etwas beruhigt alles richtig gemacht zu haben. Ich verlasse mich jetzt auf meinen Anwalt. Der Gutachter hält das Auto für bedingt Fahrbereit. Kurze Strecken sind OK, aber längere Strecken mit höherer Geschwindigkeit hält er für unsicher. Das schreibt er auch so ins Gutachten. Ich transportiere mit dem Auto meine Kinder und eigentlich würde ich das Auto lieber ganz stehen lassen.

Kann ich einen Mietwagen bekommen, auch wenn der Wagen bei mir zu Hause steht und nicht bei einer Werkstatt? Reicht die Aussage bedingt Fahrtauglich aus?

Sorry für die Fragen. Muss aber auch an die Sicherheit anderer denken.

Da hilft dir deine Versicherung dabei ( einfach anrufen) und dein Anwalt sagt dir das nächste Woche

Das sagt ihm sicher nicht die eigene Versicherung.

Nach einem Unfall hat man eine Schadenminderungspflicht. Ein Leihwagen wird nur im notwendigen Rahmen bezahlt. Wenn der Wagen nicht mehr fahrbereit ist solltest Du ihn instand setzen lassen. Wenn daraus Finanzierungskosten entstehen werden diese auch durch die gegnerische Versicherung ersetzt.

Edit

Also fiktive Abrechnung ist grundsätzlich möglich. Würde ich jedoch abraten. Lohnt bei dem Schaden nicht zumal im Augenblick im Ausland reparieren kaum möglich sein wird. Quarantäne....

Kann ansonsten lohnenswert sein. Lohn in PL oder SK um die 50 €. D locker das 3- 4 fache...aber eben zur Zeit kaum machbar.

Wenn der Wagen vom Gutachter als Fahrbereit gilt kann er gefahren werden. Die Zeit wo er in der Werkstatt steht kann einen Ersatzwagen/Mietwagen in Anspruch genommen werden. Nur die gegnerische Versicherung kann freiwillig entgegen kommen, das tut sie in 99% der Fälle nicht, es sei denn es ist die selbe Versicherungsgesellschaft...

Ähnliche Themen